HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
sandra
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
126
Alter :
49
Ort :
Lügde-Elbrinxen
Anmeldedatum :
05.07.10

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyMo 09 Aug 2010, 13:45    © sandra
Eine Antwort erstellen

Hallo Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher 190348
Bin die, mit dem verschollenen Beitrag.
So, jetzt stelle ich mich mal etwas ausführlicher vor. Mein Name ist Sandra (38 Jahre). Meine Mutter hat seit ca. 3 Jahren Demenz (Typ Alzheimer). Die sch.... Krankheit schreitet zur Zeit superschnell voran. Inzwischen sitzt sie hauptsächlich nur noch im Rollstuhl, läuft höchstens mal mit Hilfe der KG, die 2 x die Woche kommt ein paar Schritte mit dem Rollator.
Mein Freund und ich wohnen mit meinen Eltern in einem Haus.(meine Eltern unten, wir oben) Haben letztes Jahr einiges umbauen lassen (Treppenlift, da ich selbst im Rollstuhl sitze).
Ausser dass es echt weh tut mit anzusehen, wie meine Mutter immer mehr abbaut, habe ich ein riesen Problem: meinen Vater.
Er ist super hektisch und ungeduldig, brüllt meine Mutter ständig an (oft sehr boshaft Sachen), wenn sie nicht so kann, wie er das will. Es haben ihm schon sämtliche Leute (Ärzte, Onkel, Tanten und auch ich) versucht ihm zu erklären, dass sie nicht bockig (wie er das nennt) ist, sondern einfach sehr viele Sachen nicht mehr umsetzen KANN.
Vielleicht kann mir von euch jemand mal einen Tipp geben, wie man das meinem Vater in den Kopf hämmern kann.

Für heute erstmal genug
l.G. Sandra
Nach oben Nach unten
Eisi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Eisi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
930
Alter :
72
Ort :
Großraum Köln
Anmeldedatum :
21.03.10

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Re: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyMo 09 Aug 2010, 14:05    © Eisi
Eine Antwort erstellen

Liebe Sandra,
das erinnert mich an das alte Ehepaar von gegenüber. Die Frau war auch demenzkrank, und ihr Mann konnte überhaupt nicht damit umgehen. Ständig gab es Streit, machmal auch Handgreiflichkeiten, bis die Kinder der alten Leute eingegriffen haben und ihre Mutter in ein Pflegeheim brachten. Von da an ging es der Mutter sehr viel besser - zu Hause hatte sie nur noch im Bett gelegen, die Wand angestarrt, ab und zu unkontrolliert geschrien. Im Heim war sie zwar immer noch "kiebig", aber dort beschäftigte man sich liebevoll mit ihr, und sie lebte sichtbar auf. Sie hat einige Jahre dort verbracht und ist vor etwa 3 Wochen nun gestorben. Ihr Mann hat's recht "cool" aufgenommen - er war ja schon recht lange allein und war im Grunde froh, dass er jetzt nicht mehr für das Heim zahlen muss...

Das nur mal als Erzählung, aber vielleicht überlegt Ihr Euch mal, ob es nicht möglich ist, Eure Mutter wenigstens tagsüber in eine Pflege zu geben. Das würde sie ein bisschen aus der Schusslinie bringen und Eurem Vater ein bisschen Freiraum verschaffen. Es ihm "in den Kopf hämmern" wird, glaube ich, niemand können. Vielleicht wäre es auch eine Möglichkeit, eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Demenzkranken zu besuchen und ihn mitzunehmen - dann macht er die Erfahrung, dass er mit seinem Problem nicht allein ist. Könnte ja sein, dass ihm das hilft...
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Re: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyMo 09 Aug 2010, 14:39    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Sandra,
herzlich Willkommen bei uns im Forum. Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher 87394

Das Problem mit deinem Vater liegt wohl auch viel an der Generation. Ich denke, wir haben durch die heutige Aufklärung über diese Krankheit einen anderen Blickwinkel und setzen uns damit anders auseinander. Dein Vater lebte seit Jahren mit einer "gesunden" Frau. Plötzlich ändert sich das. Das können viele nicht umsetzen und werden wütend und ungerecht, weil sie es nicht verstehen.

Der Tipp von Eisi mit der Tagespflege ist doch eine Idee, um deinen Vater zu entlasten.
Hat deine Mutter schon eine Pflegestufe? Oder habt ihr andere Hilfe als Entlastung?

Alles Liebe
Biggi






Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
uschi188
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
uschi188

Anzahl der Beiträge :
34
Alter :
72
Anmeldedatum :
05.08.10

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Re: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyDi 10 Aug 2010, 11:40    © uschi188
Eine Antwort erstellen

Das Problem habe ich auch.
Mein Vater brüllt zwar nicht, ist aber recht eigensinnig und wenig verständnisvoll, pocht auf sein Recht und will nicht einsehen, dass meine Mutter nicht Sachen behauptet, die nicht stimmen, um ihn zu ärgern, sondern weil es ihre Krankheit ist, die sie zu dem macht, was sie heute ist.
Ich rede immer wieder mit ihm und versuche, es zu erklären, manchmal zeigt er sich auch einsichtig, aber eben nicht immer.
Dabei würde er durch mehr Verständnis und kleine Notlügen die Situation auch für sich erträglicher machen.
Den Vorschlag mit der Tagespflege finde ich auch gut, es gibt auch Einrichtungen, die eine stundenweise Betreuung anbieten (spazieren gehen, Karten spielen usw.) und die von der Pflegekasse gezahlt werden. Vielleicht würde das die Situation auch ein wenig entspannen und deinem Vater würde die Auszeit auch guttun.
Nach oben Nach unten
sandra
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
126
Alter :
49
Ort :
Lügde-Elbrinxen
Anmeldedatum :
05.07.10

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Re: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyDi 10 Aug 2010, 13:10    © sandra
Eine Antwort erstellen

Vielen Dank, für Eure Ideen, aber meine Mutter geht zur Zeit jeden Montag in die Tagespflege (ist aber erst 2x da gewesen). War gar nicht so einfach eine zu finden. Haben vorher schon eine Tagesstätte ausprobiert, hat leider nicht funktioniert, da meine Mutter zu unruhig war (sie wollte immer nach Hause). Zu der jetzigen Tagesstätte muß mein Vater sie hinbringen und auch wieder abholen, da wir in unserem Ort "zu weit vom Schuß" liegen. War ganz schön schwierig meinen Vater dazu zu überreden. Zusätzlich kommt 2 x die Woche eine Betreuerin für 2 Std. von dem Pflegedienst der meine Mutter jeden Morgen wäscht und anzieht. Dann holt der kleine Bruder meiner Mutter sie 2x die Woche für ca. 5 Std. zu sich nach Hause. Er und seine Frau kümmern sich total super um sie.
Zwischendurch kommt auch immer irgendwer (großer Bruder meiner Mutter, Schwester meines Vaters)vorbei.
Nach Feierabend (ich arbeite 4 Std. tgl., bin aber durch die Fahrt ca. 6 Std. weg) überlässt er mir dann "das Feld", bis ich sie um ca 20:00 Uhr ins Bett bringe.
Am Wochenende bin ich auch sozusagen alleine für sie zuständig. Also ich finde, er bekommt eigendlich genug Hilfe (andere wären froh über so viel Unterstützung). Sein einziges Problem bei der Tagesstätte oder Betreuung ist, was das alles kostet. Sie hat Pflegestufe II, bekommt zusätzlich die 100€ Betreuungsgeld (Antrag auf erhöten Betrag ist gestellt).
Ach übrigens, meine Mutter ist 68 Jahre alt und mein Vater 65 Jahre alt.
Jetzt habe ich glaube ich erstmal genug geschrieben. Vielen Dank für´s "zuhören".

l.G. Sandra
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Empty
BeitragThema: Re: Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher
Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher EmptyDi 10 Aug 2010, 16:37    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Sandra,
da hast du Recht, manch anderer würde sich über so viel Unterstützung freuen. Hört sich alles gut organisiert bei euch an. Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher 834542

Ja, mit dem Pflegegeld kommt man wirklich nicht weit, wenn man andere in Anspruch nimmt... Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher 911113 Ich sage ja immer, das in 2008 war keine Pflegereform, sondern ein "Pflegereförmchen..." Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Kopfschuettel

LG Biggi






Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
 

Melde mich jetzt mal etwas ausfühlicher

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten