HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
golfi
Gast



BeitragThema: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Do 02 Sep 2010, 23:35    © golfi
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf dieses Forum gestossen und hoffe mir kann jemand helfen.

Ich pflege nun schon über sechs Jahren meine demenzkranke Mutter. Sie hat in den Jahren zusehends abgebaut. Nun habe ich ein riesiges Problem. Sie hat seit ca. einer Woche eine mittelschwere Bronchitis, dadurch hat Sie Atemnot und viel Schleim in der Lunge. Durch die demenz kann Sie aber diesen Schleim nicht abhusten. Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Tipp geben, wie ich diesen Schleim entfernen kann?

Der Arzt war schon ein paar mal da aber ausser ein paar Medikamenten hat er mir nicht sehr geholfen.

Danke im Voraus.
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 08:00    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Golfi,
ich denke, wenn Medis nicht helfen, muß der Schleim abgesaugt werden. Darüber solltest Du mal mit dem Doc reden. Vielleicht muß sie auch ins Krankenhaus. Auch sollte sie sitzend schlafen.

Alles Gute.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9846
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 08:24    © Admin
Eine Antwort erstellen

Hallo Golfi

Das der Schleim nicht abgehustet werden kann, muss nicht unweigerlich mit der Demenz zu tun haben, sondern ist meist ein Zeichen das jemand körperlich schon sehr geschwächt ist. Sprich, Husten an sich wird ein riesiger, fast unmöglichen Kraftakt.

Ich nehme mal an, das deine Mutter vom Arzt schon schleimlösende Medikamente bekommt. Was ganz wichtig ist: Sie sollte nie flach liegen, sondern der Oberkörper sollte immer etwas aufgerichtet sein um das Husten und die Atemnot etwas zu erleichtern. Viel Flüssigkeit - das braucht es immer zur besseren Schleimlösung. Leider weiss ich jetzt nicht, wieweit deine Mutter noch selber essen oder trinken kann. Sonst würde ich noch nahrungsergänzende Getränke empfehlen, um soweit möglich ihre gesamte Gesundheit etwas zu stärken. Auch Dampf inhallieren schafft eine gewisse Erleichterung. Eigentlich alles was hilft den Schleim etwas zu verflüssigen, damit dieser weniger zäh sitzen bleibt.

Das andere hat unsere liebe Sylvia schon geschrieben.

Ich wünsche dir viel Kraft und wenn du magst darfst du gerne etwas mehr über die Situation deiner Mutter schreiben.

Liebe Grüsse
Ursula






Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
angel
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5122
Alter :
57
Ort :
schweiz
Anmeldedatum :
25.07.10

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 08:26    © angel
Eine Antwort erstellen

Liebe Golfi sylvia und ursula haben alles gesagt was ich auch geschrieben haette viel Erfolg flower
Nach oben Nach unten
Ehemaliges Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6760
Anmeldedatum :
25.05.09

BeitragThema: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 16:10    © Ehemaliges Mitglied
Eine Antwort erstellen

Hallo Golfi, das gleiche Problem ist bei meinem Mann auch die Ärzte haben nicht weiter geholfen er bekommt jeden Tag ACC Akut 600 so ist der Schleim locker . Die Physiotherapeutin hat mir gezeigt wie ich ab und zu meinen Mann zum Husten bewege damit weiten sich die Atemwege: Du legst deine Hand mit leichtem Druck auf die Bronchien deiner Mutter dann muß deine Hand vibrieren aber aus dem Handgelenk raus nicht aus der Schulter.die zweite Übung die Hände wieder auf den Bronchien diesmal die Finger versteifen (keine Faust) eine Hand vor und die andere ein Stück dahinter jetzt mit den Händen durch leichtes Klopfen auf und ab bewegen.Mein Mann macht dann die Augen zu und geniesst es, manchmal Hustet er dann auch ab aufjedenfall kann er dann besser Atmen wenn auch nur für kurze Zeit (ist auch eine Hilfe bei einem Asthmaanfall).
Alles Gute
Ulli winke
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17832
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 17:40    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Ich mach es auch wie Ursula beschrieben hat. Bis jetzt ging es so. Aber der Tipp mit den Händen auf den Bronchen habe ich soeben gespeichert... nickend Danke!

LG Biggi







--- Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Ehemaliges Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6760
Anmeldedatum :
25.05.09

BeitragThema: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 18:59    © Ehemaliges Mitglied
Eine Antwort erstellen

aus der Apotheke habe ich Japanisches Heilpflanzenzenöl Wirkstoff Minzöl, da kommen 3 Tropfen in ein kleines Schälchen kochendes Wasser und das stelle ich so nah es geht ans Bett und natürlich reibe ich meinen Mann 2-3 mal Täglich mit Pinimethol ein .
LG Ulli winke
Nach oben Nach unten
golfi
Gast



BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 03 Sep 2010, 22:02    © golfi
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten.

Ich werde Eure Ratschläge versuchen. Aber ins Krankenhaus möchte ich sie nicht mehr bringen.

Danke nochmals

golfi

Nach oben Nach unten
Melody
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Anzahl der Beiträge :
37
Alter :
45
Ort :
Nördlich. NRW
Anmeldedatum :
13.09.10

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Mo 13 Sep 2010, 11:06    © Melody
Eine Antwort erstellen

Hallo Golfi!

Das Absaugen kann zur Not und natürlich auf Verordnung des HA von einem ambulanten Pflegedienst mit übernommen werden. Das Gerät leiht man sich aus, ebenfalls vom Arzt verordnet.

LG
Melody
Nach oben Nach unten
Ricki
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Anzahl der Beiträge :
234
Alter :
56
Anmeldedatum :
19.02.10

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Di 05 Apr 2011, 21:00    © Ricki
Eine Antwort erstellen

Absaugen sollte man wirklich NUR DANN wenn man ERFAHREN darin ist.
Sekret wird nur im Mundraum abgesaugt - Nicht Luftröhre !
Das vibrierende Klopfen motiviert eigentlich - wenn man dies geduldig
ein Weilchen durchführt, dazu das abgehustet werden kann...
Und immer aufrecht den Betroffenen sitzen lassen....wenn möglich sollte
auch immer gut getrunken werden - damit der Schleim sich verflüssigen kann
und dadurch auch besser abgehustbar ist.
Smile






„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen,
muss aber vorwärts gelebt werden.“


Sören Aabye Kierkegaard
Nach oben Nach unten
Marina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Anzahl der Beiträge :
104
Alter :
41
Ort :
Hessen
Anmeldedatum :
15.03.11

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Di 05 Apr 2011, 21:54    © Marina
Eine Antwort erstellen

Hallo Golfi!

Im Prinzip ist alles so beschrieben, wie ich es auch machen würde.
Es gibt noch eine Mentholsalbe in der Apotheke, die kannst du auf den Rücken reiben und dabei ein wenig den Schleim nach oben "klopfen", also mit leichten abklopfen von unten den ganzen Rücken bis nach oben.

und natürlich viel trinken, was bei Demenzerkrankten nicht so einfach ist. Zumindest die, die ich kenne haben nie viel getrunken








Liebe Grüße Marina
Nach oben Nach unten
sonni
Gast



BeitragThema: alzheimer
Sa 03 Jan 2015, 12:25    © sonni
Eine Antwort erstellen

danke für eure tips,pflege mein mutter 15 jahre 3 pflegestufe,im moment hatt sie das problem das sie nicht abhustet,gestern noch notarzt dagewesen bald erstickt.gebe ihr viel zu trinken tymian tee.mal sehen wiw es weitergeht.danke sonni schreiweinend zungensmile
Nach oben Nach unten
mariaarapi
Gast



BeitragThema: golfi
Fr 08 Apr 2016, 11:44    © mariaarapi
Eine Antwort erstellen

Ich bin froh das ich nicht alleine bin ..mit der Situation 😢meine Mutter ausgetrocknet im heim ..jetzt im kkhaus .zäher schleim hatte auch Angst das sie erstickt.jetzt tun sie immer wieder absaugen, trinken geht ja nicht von allrine..also hat sie drn Tropf bekommen,
Hoffe das sie sich ein wenig erholt...
Ist so etwas immer das Endstadium?
..es ist unerträglich😢
...fällt wohl von einer Infektion in die andere...
drücke alle die ihre Angehörigen pflegen.
..bei dieser schweren Krankheit.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
621
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 08 Apr 2016, 12:07    © lucky
Eine Antwort erstellen

Absaugen muss die Hölle sein. Ich würde es mit Inhalieren versuchen.

Oma hat mehrmals täglich mit dem Pariboy inhaliert.

Mit Maske, damit sie nicht aktiv inhalieren musste, das konnte sie da schon nicht mehr. Bei ihr kam es von der Demenz.

Mit Maske ist es passiv.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
621
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 08 Apr 2016, 12:09    © lucky
Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
484
Alter :
73
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Fr 08 Apr 2016, 22:34    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Mutter neigt auch  zu Bronchitis, und von allein alles mal raushusten, geht nicht so gut. Ich nehm jetzt Mittel aus der Naturheilkunde, da gibts etliche, die das Abhusten sehr erleichtern, z.B. Thymian, Spitzwegerich, Isländisch Moos... und unterstützt wird der ganze Heilungsprozess mit Heilhonig, Propolis  und Homöpathie. Wenn die Nase verstopft ist, kommt Schnupfencreme drauf (von Weleda, darf man das hier schreiben?).

Wenn der Husten kratziger wird, kommt mildes Dampfbad zum Einsatz. Dazu nehme ich Thymian-, Salbeitee, ein paar Tropfen Calendulaessenz noch rein, eine gute Dosis naturreines Salz - und der Topf mit dem Tee steht immer aufm Kaminofen und dampft leise vor sich hin. Alle im Zimmer profitieren davon, sogar der Hund Wink 



Amelu
Nach oben Nach unten
Fussel
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1358
Anmeldedatum :
31.03.13

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Sa 09 Apr 2016, 03:15    © Fussel
Eine Antwort erstellen

Den Pariboy kann der DOc verschreiben.
Der wäre sicher sowieso sinnvoll.

Vielleicht kann der Arzt eine Infusion anlegen, notfalls
auch Subcutan verabreichen lassen. Das ist in der Geriatrie
nicht das schlechteste Mittel der Wahl.

Wenn wir bei Hausmitteln sind: Das hat meinem Sohn bei Asthma
früher sehr geholfen.

Es kam Gänseschmalz auf die Brust, dann geriebene Muskatnuß,
darauf ein warmer feuchter Wickel und darüber eine Wärmflasche,
die so heiß wie sie vertragen wird und keine Verbrennungen macht,
auf den Wickel gelegt wird.

Die feuchte Wärme kann man auch mit anderen Hausmitteln und
ätherischen Ölen kombinieren. Sie verbessert die Durchblutung.

Basale Stimulation hilft meißtens auch.

https://www.youtube.com/watch?v=Kt4Gujck_kY
Nach oben Nach unten
Fussel
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1358
Anmeldedatum :
31.03.13

BeitragThema: Re: Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten
Sa 09 Apr 2016, 03:17    © Fussel
Eine Antwort erstellen

https://www.youtube.com/watch?v=dTzP2YwXCos&nohtml5=False

Aus der basalen Stimulation gibt es sicher einiges, was pflegende Angehörigen und dem
Pflegefall hilft.

( Bei Patienten mit Lungenkrebs habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.)

Liebe Grüße Christina
Nach oben Nach unten
 

Demenzkranke Mutter kann den Schleim nicht abhusten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten