HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Beschäftigung im ländlichen Raum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
biene6578
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
1
Anmeldedatum :
25.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySa 25 Sep 2010, 22:16    © biene6578
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,

da ich zum ersten Mal in so einem Forum bin, will ich erst einmal was zu mir sagen. Ich bin 29 Jahre alt und mein Vater hat Demenz seit ca 2-3 Jahren. So genau kann man das auch nicht sagen, da der Verdacht zwar schon da war aber die Bestätigung hierfür erst vor ca 1 Jahr durch den Arzt kam. Es ist sehr tröstlich zu lesen, dass es nicht nur mir alleine so geht. Ich habe zwar noch 2 große Brüder, denen die Familie genauso wichtig ist wie mir und natürlich meine Mom, die sich aufopferungsvoll um meinen Vater kümmert.

Was mir vor allem am Anfang aber jetzt immer noch zu schaffen macht ist, dass man nicht genau sagen kann, wie lange mein Dad noch zu leben hat, bzw wie lange er mich noch erkennen wird. Ich habe jetzt einiges zu dem Thema gelesen und hoffe, dass er noch lange fit bleibt, da er auch erst 64 Jahre alt ist.

In letzter Zeit häufen sich allerdings ein paar Sachen an, bei denen ich hier gerne mal in der Runde um Rat fragen würde. Mein Vater sieht zusätzlich zu seiner Demenz noch ziemlich schlecht. Er hatte hier schon eine OP wegen grünem Star, aber irgendwie sieht er trotzdem jetzt wieder schlecht. Das hat leider sehr schwerwiegende Auswirkungen auf das Alltagsleben. NOrmalerweise hat mein Dad immer gerne Zeitung gelesen, Kreuzworträtsel gemacht und seine Eisenbahn aufgebaut. Allerdings ist das alles durch seine schlechten Augen fast unmöglich geworden. Meine Eltern leben auf dem Land, wo es auch keine großen Freizeitmöglichkeiten gibt! Sie gehen 1-2 mal in der Woche boulen, was ihnen auch viel Spaß macht. Sie haben auch Freunde, mit denen sie sich regelmäßig treffen. Aber es ist für ihn halt doch sehr schwer sich zu beschäftigen, da er ja nicht richtig lesen kann, fernsehen mag er nicht so, Eisenbahn geht auch nicht wirklich und jetzt geht es auch noch auf den Winter zu... Ich hatte auch schon über z.B. einen Hund nach gedacht, nur hat meine Mom Angst, dass das alles dann an ihr hängen bleibt.
Was haltet Ihr von einem anderen Haustier oder z.B. Ergotherapie? Hat jemand noch andere Tipps? Selbsthilfegruppen etc gibts bei uns im Raum halt nicht. Und er ist noch nicht so krank, dass er gar nichts mehr machen kann...

Ich würde mich sehr sehr freuen, wenn mir jemand antwortet, denn ich weiß ganz ehrlich gesagt nicht, mit wem ich reden soll. In unserer Familie ist das auch der erste Fall von Alzheimer, sodass hier auch keiner Tipps oder so hat.

Viele liebe Grüße
Sabine
Nach oben Nach unten
vargen
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
vargen

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
1796
Alter :
64
Ort :
Schweden / Deutschland
Anmeldedatum :
06.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 01:41    © vargen
Eine Antwort erstellen

Hej Sabine,

schön, dass Du hier im Forum gelandet bist, es wird Dir bestimmt gefallen. welcom

Zuerst Sabine, die Diagnose "Demenz" hat nicht mit dem "erreichen des Lebensalters zu tun" - Demenzkranke sind oft körperlich (organisch) fit und können damit lange leben.

Vielleicht könntet Ihr Euren Vater mit Hörkassetten zu beschäftigen, nur ein Vorschlag, habe da keine Erfahrung.

LG

ein bissiger vargen







- att se är inte tro, att tro är att se -

Att älska är ingenting. Att vara älskad är någonting.
Att älska och att vara älskad är allting.
Nach oben Nach unten
christina
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
christina

Anzahl der Beiträge :
16
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
20.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 03:01    © christina
Eine Antwort erstellen

Hallo Sabine

auch von mir ein herzlichen Willkommen Very Happy

Auch meine Mutter hat schlechte Augen, grüner Star.
Sie hatte damals eine Lupe von uns bekommen das half ihr eine Zeitlang.
Sprich doch mal mit Euren Augenarzt darüber.

Auch mache ich ihr jetzt oft den Fernseher an wo ich zum Beispiel weis's das hört sie doch noch ganz gerne und macht ihr Freude
vor allen das Sie bloß auf andere Gedanke kommt, gerade am Anfang hat sie sich oft mit ihrer Krankheit beschäftigt.

Ich gebe mal kurz Stichworte: Radio, Musikantenstadel,Videos ausgeliehen ( bei Freunde/ Verw. ) sie liebt die alten Heimatfilme, bin mit ihr
wenn es meine Zeit zu lies's ihre liebsten Bekannte, Verwandte von Zeit zu Zeit mal besucht, Spaziergänge
und ab und zu mal ein Ausflug sie liebt Musen, Schlösser u. Burge.


Habe uns einen kl. Hund angeschafft ich kann jetzt nur von uns Sprechen es war wirklich die beste Investition die ich je gemacht habe happy
er hat nicht nur sie in der schweren Zeit aufgebaut ( Tod meines Vater ) auch auf gerappelt das Sie raus ging, der Hund und Sie ein
Herz und eine Seele.

Ich wollte schon immer ein Haustier und gerade meine Mutter war da gegen und jetzt )))

Ohne ihren Willi ( Hund ) wer nix mehr los.

Ich kümmere mich um unseren Hund daher ist es schon verständlich was deine Mutter meint, wie wer es mit einer Katze?

Vielleicht kann da jemand anderes mehr zu sagen.

Ergotherapie hat meine Mutter im Krankenhaus gehabt, ich glaube das ist eine tolle Sache.

Das ist total Unterschiedlich ich glaube das kann keiner genau sagen wie lange was dauert, meine Mutter hat ihre Krankheit jetzt seit dem wir es
wissen fast 10 Jahre sie erkennt noch jeden sie hat sich noch nicht verlaufen, aber mittlerweile ist ihr Gedächtnis so in etwa mit ein Sieb zu vergleichen.


Auch gibt es Unterschiede von Demenz.

LG. Tina



Ich wünsch Euch noch eine ganz lange schöne gemeinsame Zeit Very Happy
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 08:08    © sylvia
Eine Antwort erstellen

welcom liebe Sabine,
die anderen haben schon einiges geschrieben. Die Demenz ist sehr vielschichtig. Es gibt viele Faktoren die zutreffen müssen. Als ich meinen Papa wieder sah hatter die ersten Anzeichen und starb dann 16 Monate später, wir wissen nicht genau woran.

Für Demente ist jede Narkose ein Rückschritt, sie fallen in ein Loch. Komm gar nicht oder nur schwer wieder raus.

Als Haustier würde ich einen jungen Kater empfehlen. Er muß nicht gassi gehen und ist ein wahrer Seelentröster. Allein das streicheln beruhigt. Keine Mulli, die sind oft zickig. Halt wie manche Frauen :lachen!:

Vielleicht Gesellschaftsspiele, sie gibt es auch für Menschen, die nicht mehr gut sehen.

Alles Gute.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 09:10    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Sabine

Auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum Beschäftigung im ländlichen Raum  87394

Wie lange ein Leben mit einer Demenz sein kann und wie lange Personen noch erkannt werden u.s.w. Wäre reine Spekulation die folgedessen niemandem hilft. Es ist generell einfach wichtig, jeden Tag bewusst zu leben und die Zeit zu nutzen, wo jemand noch mehr oder weniger geistig fitt ist.

Einige wertvolle Tipps wegen Beschäftigungsmöglichkeiten hast du schon bekommen. Hörkassetten/CDs ist bis zu einem gewissen Demenzstadium eine gute Sache. Da er Eisanbahn so liebt, wären auch speziell Eisenbahner-Videos eine gute Idee (hoffe ihr habt einen grossen Fernseher). Wenn jemand von euch Zeit hat, könntet ihr euch auch gemeinsam mit seiner Eisenbahn beschäftigen (als Augenersatz). Jemanden zu haben der ein Hobby mit einem teilt, ist auch für Demente (oder dann erst recht) etwas äusserst Erfreuliches. Fürs Zeitungen lesen: Es gibt tolle Lupen mit Beleuchtung, auch das könnte noch eine gewisse Zeit geschätzt werden.

Deine Idee mit einem Hund finde ich toll. Jedoch verstehe ich die Angst deiner Mutter, das auch diese Arbeit noch an ihr hängen bleiben würde. Es müsste also so geregelt werden, das wenn dein Vater diese Aufgabe nicht mehr übernehmen könnte, da jemand von euch Kindern einspringen täte.

Ich weiss leider nicht ob deine Eltern auch noch zu denen gehören, wo die Frau alles was Haushalt betrifft alleine macht. Ansonsten würde ich deinen Vater auch da mehr einspannen. Sogar gemeinsam Kartoffelschälen kann das Gefühl vermitteln "Nützlich" zu sein - und gerade das ist bei einer Demenz sehr wichtig. Demente leiden vorallem im Anfangsstadium sehr unter ihren eigenen Defiziten (auch wenn nicht darüber geredet wird), nicht selten führt dies auch zu einer Depression. Gebraucht zu werden und für irgendwas nützlich zu sein, ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Also falls er gerne helfen tut, dann ihm möglichst immer eine Gelegenheit dazu geben und zum Helfen motivieren, auch wenn die Hilfe nicht unbedingt benötigt wird, oder Hilfreich istBeschäftigung im ländlichen Raum  377636. Dies vermag jedoch das Selbstwertgefühl zu stärken.

Nun erstmals liebe Willkommensgrüsse

Ursula






Liebe Grüsse
Beschäftigung im ländlichen Raum  Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 14:49    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Sabine,
ich schliesse mich gerne den Willkommensgrüssen bei uns an. rose

Du hast ja schon viele Tipps bekommen. Zudem würde ich den Augenarzt noch mal befragen. Wenn er nicht mehr helfen kann, hat er vielleicht andere Ideen. Er wird mit Sicherheit desöfteren dazu befragt, auch wenn keine Demenz dazukommt.

Bei unserer Mutter wurde es vor 10 Jahren diagnostiziert. Heute ist sie im Endstadium. Aber ich kann dir nur ans Herz legen, dich damit nicht verrückt zu machen. Geniesse das Jetzt und Heute. Es verläuft bei jedem anders, mal schneller mal weniger schnell.

Vor allem geniesse jeden Augenblick und versuche ihn, nach seinen noch vorhandenen Fähigkeiten, mit einzubeziehen, wie Ursula schon schrieb, ob es gerade sinnvoll ist oder nicht. Die Dementen entwickeln ihre eigene Strategie, was sie gerade tun möchten und Sinn macht...was für uns oft unnötig erscheint. scratch

Ich hoffe, du fühlst dich hier wohl und schreib und frag soviel du meint. Hier ist immer jemand, der zu helfen versucht. nickend

Mit dem Hund ist ne klasse Idee. Ihr müsst euch aber einig sein, es ist auch eine Verantwortung über Jahre!

LG Biggi






Beschäftigung im ländlichen Raum  Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
Knutschelch
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Knutschelch

Anzahl der Beiträge :
792
Alter :
38
Ort :
Lübeck
Anmeldedatum :
08.01.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 15:27    © Knutschelch
Eine Antwort erstellen

Hallo,

der grüne Staar kommt leider ab und zu mal wieder - hier würde ich abwägen, was überwiegt dass schlechte sehen und die alltagsproblem oder die risiken einer Narkose (meines wissens unter örtlicher?).

Wir haben für eine Bw mal eine große TV-Luppe bekommen -ihr hat es sehr geholfen. darüber würde ich mit einem aa mal sprechen!

Zum Haustier: ich würde ne Katze nehmen ... geht alleine auf toi, tröstet die seele, spielen mit ihr macht freude und ihr gewicht ist i.d.r. tragbar, ländliches ist auch eine super Spielwiese für sie!

Zur beschäfftigung könnte ich noch Säckchen wo Naturprodukte drin sind, die der Betroffene erraten kann, vorschlagen. (ist das verständlich, was ich miene?)

Lieben gruß kathrin -die keine rechtschreibschwäche hat sondern die hand im gips Beschäftigung im ländlichen Raum  984444






Mit lieben Gruß Kathrin

Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.(Mark Twain)
Nach oben Nach unten
http://knutschelch.repage7.de
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 15:33    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Kathrin,
Hand in Gips??

Ich dachte, ihr hättet euch versöhnt....... lachen happy lachen

LG Biggi






Beschäftigung im ländlichen Raum  Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 15:48    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Liebe Kathrin,
gute Besserung.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Knutschelch
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Knutschelch

Anzahl der Beiträge :
792
Alter :
38
Ort :
Lübeck
Anmeldedatum :
08.01.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 18:43    © Knutschelch
Eine Antwort erstellen

hör mein tag heute war zum weg laufen ...

zunächst heute nacht um 2 Telefon Beschäftigung im ländlichen Raum  Icon_eek kannst du kurzen dienst fahren kollegin mit 40 fieber schafft nicht -jo! Dann kannste bitte kollegin helfen notfall ... sanis weg ich will los ram beim ausparken wohl ein auto 6:50 stock duster nix gesehen ... büro niemanden erreicht ... komm zur nächsten pat notfall kollegin angefordert sanis ... dann endlich im büro schreibkram erledigt schnell nach hause zack finger in autotür... mit kollegin ins kh geprellt wohl dennoch gibs bruch nicht ausgeschlossen... dabei unfall vergessen - unfallflucht konnte von chefin verhindert werden Beschäftigung im ländlichen Raum  12578 Beschäftigung im ländlichen Raum  12578

zu oma ins aph notfall!!! kein pfleger in sicht

Und dann der sehnlichste wunsch ich will in mein bett und die decke ganz hoch über meinen kopf ziehn ...

LG kathrin






Mit lieben Gruß Kathrin

Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.(Mark Twain)
Nach oben Nach unten
http://knutschelch.repage7.de
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 19:16    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Mensch, liebe Kathrin,
du gehst aber im Moment wirklich durch den Scheuersack!! umarmung

Versuch ein bisschen zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Wenn ich lese, was du alles "mal eben" so meisterst, bist schon ne echt Powerfrau. Wink

Ich hoffe, ist nix gebrochen.

Alles Liebe und gutebesserung für deine Hand.

LG Biggi, die ja jetzt doch froh ist, dass es nix mit der Versöhnung zutun hatte.... unschuldig






Beschäftigung im ländlichen Raum  Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
Knutschelch
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Knutschelch

Anzahl der Beiträge :
792
Alter :
38
Ort :
Lübeck
Anmeldedatum :
08.01.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 19:37    © Knutschelch
Eine Antwort erstellen

Beschäftigung im ländlichen Raum  188611 lach... ja, danke biggi ...

bin keine powerfrau Beschäftigung im ländlichen Raum  984444 mache nur was anfällt!

LG kathrin






Mit lieben Gruß Kathrin

Freundlichkeit ist eine Sprache, die Taube hören und Blinde lesen können.(Mark Twain)
Nach oben Nach unten
http://knutschelch.repage7.de
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptySo 26 Sep 2010, 19:43    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Kathrin, dann lassen wir das mal so stehen.... :;-zwinkernd;-: lachen

LG Biggi






Beschäftigung im ländlichen Raum  Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 07:18    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Kathrin,
ich denke mal, etwas viel was Du machst. Man kann nicht auf sovielen Hochzeiten tanzen. Da ist man in Streß und dann passieren diese Unfälle. Einfach mal einen Gang runterschalten - nicht bös gemeint.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Melody
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Anzahl der Beiträge :
37
Alter :
48
Ort :
Nördlich. NRW
Anmeldedatum :
13.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 07:48    © Melody
Eine Antwort erstellen

Hallo,
Jetzt will ich auch noch meinen Senf mit dazugeben... Es gibt bei Demenz ab Pflegestufe 1die Möglichkeit, 1200 -2400€ extra zu bekommen für Tagespflege, oder Ausflüge/ Betreuung mit Vorlesen, spielen, etc.! Mein Schwiegervater war erst sehr skeptisch, aber nach dem ersten mal sehr angetan, die machen tolle Ausflüge mit ihm und meine Schwiegermutter kann sich in Der Zeit erholen, was für sich machen... Ist auch sehr wichtig...

So, auch von mir ein herzliches willkommen hier, bin selber noch recht frisch..., fühle mich hier aber auch sehr wohl

lG
Kerstin danke flower
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10524
Anmeldedatum :
14.06.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 10:03    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Melody,

das klingt ja phantastisch. Ich kenne bisher nur das Betreuungsgeld (zusätzlich zum Pflegegeld) für Demente in Höhe von 100 oder 200 Euro monatlich, die aber nur von zugelassenen Pflegediensten abgerechnet werden dürfen. Für 1200 oder gar 2400 Euro könnte man ja eine professionelle Pflegerin in Vollzeit einstellen.

Woher kommt diese Information?

Grüße von Marie
Nach oben Nach unten
Ehemaliges Mitglied
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6760
Anmeldedatum :
25.05.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 11:03    © Ehemaliges Mitglied
Eine Antwort erstellen

Beschäftigung im ländlichen Raum  53190 Sabine,

Je nach Schweregrad der Fähigkeitsstörungen stellt die Pflegekasse 100 oder 200 Euro im Monat zur Verfügung. Diesen Betrag bekommen Pflegebedürftige bzw. deren Angehörige aber nicht pauschal wie das Pflegegeld ausgezahlt. Nur wenn auch diese zusätzlichen Leistungen bestimmter Anbieter in Anspruch genommen werden, wird der Betrag von der Pflegekasse erstattet. Dafür ist ein Zahlungsnachweis erforderlich.


Wer bietet diese zusätzlichen Betreuungsleistungen in der Region an?

Ehrenamtliche Helferkreise für Menschen mit Demenz, Pflegedienste, Betreuungsgruppen und Tagespflegeeinrichtungen bieten diese zusätzlichen Betreuungsleistungen an. Konkrete regionale Anbieter können bei der Pflegekasse und beim Pflegeberater erfragt werden. Auch Pflegestützpunkte, die es in einigen Landkreisen schon gibt, können Auskunft darüber geben.

Quelle Lausitzer Rundschau


100-200 € im Monat = 1200-2400 € im Jahr

LG Ulli
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10524
Anmeldedatum :
14.06.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 11:11    © Marie
Eine Antwort erstellen

Danke Ulli, akzeptiert. Stand leider nicht dabei. Wird aber monatlich abgerechnet.

Die 200 Euro monatlich hat mein Vater sogar rückwirkend (ab Erteilung der Pflegestufe) bekommen und sie sind glücklicherweise nicht an einen bestimmten Zeitraum gebunden, so daß wir im Moment ein wenig großzügiger mit der Betreuung planen können.

Grüße von Marie
Nach oben Nach unten
Melody
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Anzahl der Beiträge :
37
Alter :
48
Ort :
Nördlich. NRW
Anmeldedatum :
13.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 11:55    © Melody
Eine Antwort erstellen

Sorry, aber genau das zusätzliche Geld meine ich, auf das Jahr gerechnet. Tropfen auf dem heißen Stein, aber hilft auch schon!

LG
Kerstin
Nach oben Nach unten
Karin
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Karin

Anzahl der Beiträge :
176
Alter :
65
Ort :
Oberhausen/NRW
Anmeldedatum :
26.09.10

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 13:27    © Karin
Eine Antwort erstellen

Ja, die 200 Euro Betreuungsgeld haben wir auch rückwirkend ab Einstufung in Pflegestufe III bekommen. Gibt wieder ein bisschen Luft für die Abrechnung mit dem Pflegedienst. Und meiner Mutter tut es gut, wenn nachmittags jemand kommt und mit ihr spielt oder sich unterhält mit ihr.

Gruß
Karin
Nach oben Nach unten
http://www.blinde-date-grill.de
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Beschäftigung im ländlichen Raum  Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Beschäftigung im ländlichen Raum  Empty
BeitragThema: Re: Beschäftigung im ländlichen Raum
Beschäftigung im ländlichen Raum  EmptyMo 27 Sep 2010, 14:05    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Denkt nur daran, dass die Sachleistung die im Kalenderjahr nicht aufgebraucht wurde, am 30.06. des Folgejahres verfällt.

Das passiert schnell mal, wenn man es rückwirkend bewilligt bekommt. Dann ist es oft ein hoher Betrag, den mal schnell vergisst, ganz aufzubrauchen. Wenn es ein Pflegedienst abrechnet, sollte man ihn anhalten immer erst die Altbestände zu verrechnen, damit das ausgeschlossen wird. Doch in der Regel machen sie es so.

LG Biggi






Beschäftigung im ländlichen Raum  Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
 

Beschäftigung im ländlichen Raum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten