HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Was leckeres aus Kastanienmehl

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 11 Sep 2011, 18:43    © Rita
Eine Antwort erstellen

Mein Mann hat mir aus dem Reformhaus Kastanienmehl mit gebracht.
Bin ja dummerweise allergisch auf Getreide jeder Art. (Nicht Gluten, einfach das Getreide an sich).

Werd nicht sterben wenn ich mal Brot esse, aber ich reduzier's auf fast gar nichts mehr, weil ich sonst die Konsequenzen zu tragen hab und das muss ja nicht sein.

Also, was macht man mit Kastanienmehl? Hab bisschen rumgeforscht und hab dann selber was zusammengebrutzelt. Hat super gut geschmeckt, kann ich anehmpfehlen.
Geht bestimmt auch mit Kastanienpuree.

Je nachdem wieviele Leute 1 Ei pro Person. Pro Ei ca. 1 Tasse Kastanienmehl (bei Kastanienpure weiss ich nicht, muss man halt ausprobieren). Etwas Milch dazu, dass der Teig dickflüssig wird, wie für Crêpes.
Da rein getrocknete Aprikosen (klein schneiden), Pinienkerne, Walnusskerne (etwas zerkleinern), Rosinen. Man kann auch andere Sachen rein tun, z.B. Apfelstücke oder getrocknete Früchte, was auch immer.
Dann in der Bratpfanne wie Crêpes braten.
achja, zum Teig 1 Prise Salz und wenig Zucker

Dazu passt z.B. gut eine Kugel Vanilleeis. Smile
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Mo 12 Sep 2011, 07:38    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Rita, hört sich lecker an.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
PetraG
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
285
Alter :
55
Anmeldedatum :
22.03.10

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Fr 04 Nov 2011, 18:01    © PetraG
Eine Antwort erstellen

Hallo Rita

Auch Brot mit Kastanienmehl schmeckt sehr gut Very Happy






herzliche Grüsse

Petra
Nach oben Nach unten
monic
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Alter :
55
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
07.10.11

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 06 Nov 2011, 13:31    © monic
Eine Antwort erstellen

Kastanienmehl habe ich noch nie probiert, aber wir sind offen für alles neue. danke
danke für das Rezept, ich werde es nächste Tage einmal probieren, wir haben hier eine Mühle da werde ich das Mehl sicherlich bekommen. danke

LG Claudia
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 08 Jan 2012, 14:58    © Rita
Eine Antwort erstellen

ihr wisst ja dass ich Getreideallergie habe.
Es verschleimt mir einfach alles und ich huste dann bis ich manchmal fast ersticke, das geht gar nicht.

Nun gut, ich möchte aber ab und zu auch mal Brot essen. Also kam mir heute die Idee aus Kastanienmehl ein Brot zu backen.

Naja, das Resultat ist zwar kein Brot, eher ein Kuchen, aber zumindest schmeckts Smile

Gut also will euch den Kuchen nicht vorenthalten, könnt ja sein ihr kennt wen der Allergien hat, oder ihr möchtet einfach mal was tolles aus Kastanienmehl backen.

Kastanienmehl
Maismehl (nunja, hatte keins, nur feinen Maisgriess).
Ei
Milch (hatte sie leicht gewärmt und bisschen Butter rein gemacht)
Hefe (die könnt ihr getrost weg lassen und durch Backpulver ersetzen, weil Hefe hat nicht viel gebracht)
eine Prise Salz
eine Prise Zucker (allerdings könnt ihr da gut mehr rein machen, wenn der Kuchen süss werden soll)
Hab dann noch Trockenfrüchte rein gemacht, muss aber nicht sein.

Also das Resultat ist ein krümelender Kuchen, schmeckt wirklich nicht übel, und man kann z.B. aufpeppen indem man Schlagsahne dazu reicht. Oder irgendeine Creme, z.B. Vanillecreme oder sowas.
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Sa 10 März 2012, 18:44    © Rita
Eine Antwort erstellen

hatten Lust auf Kuchen, hatte aber keinen da, und da ich den eh nicht essen darf... Not macht erfinderisch.

hab mal was improvisiert.

Eier (hab 3 genommen) in eine Schüssel, bisschen Zucker (keine Ahnung, nehm mal an waren so 3 Esslöffel, hab einfach reingeschüttet), schaumig rühren,
Kastanienmehl
1 Prise Salz
Haselnüsse gemahlen
Bisschen Milch und zerlassene Butter
Backpulver

Zum Schluss hab ich paar Weisse und Milch-schokoladenstückchen rein gegegben.

mja... gar nicht übel, bloss lass ich das nächste Mal die Haselnüsse weg (vertrag ich grad nicht allergisch bedingt, da Haselnüsse grad blühen macht's etwas zuviel aus), könnte sie gegen Kokosnussraspel ersetzen (die sind bei mir recht unbedenklich).

Hab's ca. 35 Minuten im Backofen bei 200Grad gebacken.

Sogar mein Mann fand der Kuchen schmeckt gut. Und das alles total ohne Mehl Smile
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15029
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Sa 10 März 2012, 19:07    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Rita,

Ich hab mal eine Zeit lang Trennkost gemacht. Da gab es ein Backbuch mit unterschiedlichen Rezepten, die entweder Eiweiss oder Kohlenhydrate waren. Da gab es auch einige Kuchenrezepte ohne Mehl. Allerdings oft mit Nuessen. Bist nur gegen Haselnuesse allergisch, oder gegen alle Arten? Ich werd mal was raussuchen.

Alles Liebe

Astrid

Dein Rezept klingt lecker!






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Sa 10 März 2012, 19:41    © Rita
Eine Antwort erstellen

oh das hört sich gut an!

ja, ich bin leider gegen so vieles allergisch. Hab Kreuzallergien. Eigentlich gegen Hausstaubmilben, Tierhaare (Katzen! usw), diverse Pollen (Birke, Esche, Gräser, Getreide etc). Kreuzallergien : kann man z.B. gegen Nüsse, oder rohes Gemüse oder Früchte allergisch sein.
Im Winter wenn's "nichts" in der Luft hat geht's besser, jetzt wo's "was in der Luft hat" geht's weniger gut.

z.B. Kirschen gehen 3-4 Stück, dann wird's kritisch, (Blasen an den Lippen), Erbsen sind auch nicht gut (Hals schwillt zu bei zuviel), Nüsse (schmerzt die Zunge), Getreide (verschleimung der Atemwege), Avocado (schwillt der Hals zu, kribbelt die Zunge) Rohes Gemüse und Früchte ergeben Blasen an den Lippen oder schmerzt die Zunge, usw.

Ich kann im Prinzip alles essen, es ist eine Frage der Menge. Ess ich 2-3 Nüsse passiert wahrscheinlich nichts, ess ich 20 Stück wird's unangenehm.

Aber das macht nichts, ich nehm deine Rezepte gerne an! Kann ja im Winter ausprobieren Smile

(Hoffe es ist nicht das Kastanienmehl... ich probier den Kuchen dann mal mit Kokosraspeln aus, tut die Zunge auch wieder "blöd" dann ist's wohl dann das Kastanienmehl, das wäre echt schlecht, dann müsst ich wieder erfinderisch werden und was neues erfinden, Reismehl, Maismehl suchen oder selber machen argh.....)

Ich kann also auch Brot essen, aber wenig, und hab halt eben die "Bestrafung" dann, wenn alles verschleimt ist und ich huste ohne ende.
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15029
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Sa 10 März 2012, 20:37    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Rita,

Ich such mal was raus. Einige sind mit Mandeln, etwas mit Kokosraspeln ist auch dabei, aber wie gesagt vieles mit Nuessen.

Ich mach mich morgen dran, vielleicht ist ja was dabei. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass man beim Essen so aufpassen muss. Ich bin gegen rein gar nichts allergisch (Gott sei Dank).

Alles Liebe

Astrid







Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
Sa 10 März 2012, 20:50    © Rita
Eine Antwort erstellen

vielen Dank Astrid. Freu mich jetzt schon.
Wie gesagt, Nüsse ist auch ok, ich ess dann eben nur ein Stückchen und den Rest "entsorgt" dann schon meine Familie Wink
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15029
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 11 März 2012, 10:18    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Rita,

so, jetzt aber, das Backbuch liegt neben mir, die Mengen sind immer für kleine Tortenformen gerechnet 18 cm, da muss man für was Größeres halt was dazugeben:

allgemein

Als erstes etwas ohne Mehl und ohne Nüsse:

Kiwitörtchen (kannst auch anderes Obst nehmen), 4 Tortelettförmchen, etwa 12 cm


Für den Teig: 1 Ei, 1 EL flüssiger Honig, 100g Kokosraspel, 1 ml Biobin (pflanzliches Bindemittel aus dem Reformhaus), etwas Butter für die Förmchen, 2 EL Kokosraspel zum Ausstreuen.

Ei trennen, Eiweiß steif schlagen, Honig gründlich drunterühren, Eigelb und Biobn drunterrühren. Mit dem Schneebesen Kokosraspel unterheben. Tortelettförmchen mit Butter ausstreichen und mit Kokosraspel ausstreuen. Teig einfüllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 180° etwa 10 Min backen. Auslösen, auskühlen und füllen. bei diesem Rezept mit Kiwis: Kiwis in Scheiben auf die Törtchen legen, 100 ml Apfelsaft erwärmen und Gelatine darin auflösen (1 1/2 Blatt), über die Früchte gießen und erstarren lassen, mit Sahne verzieren.

So das war das erste Rezept, du kannst natürlich auf die Törtchen legen, was du möchtest, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Und jetzt etwas mit gemahlenen Mandeln, für Springform 18 cm:

Erdbeer-Sahne Torte

Für den Teig: 2 Eier, 4 EL Apfel- oder Birnendicksaft, 200g gemahlene Mandeln

Eier trennen, Eiweiße steif schlagen, dabei den Dicksaft untermischen. Eigelbe und Mandeln unterrühren. Form mit Teig in die Form füllen und etwa 20 Min backen. Boden herauslösen, Papier entfernen und den Boden wieder mit dem Tortenring umschließen.

Belag: 300g vollreife Erdbeeren, 200g Speisequark (20% f.i.T), 150 g Vollmilchjoghurt, 4EL Apfel- oder Birnendicksaft, 4-5 Blätter weiße Gelatine, 100 g Sahne, 30 g Mandelblättchen und geschlagen Sahne zum Garnieren.

100 g Erdbeeren in Schieben schneiden und schuppig auf den Kuchenboden legen. Restliche Erdbeeren pürieren und mit Quark, Joghurt und Dicksaft verrühren, Gelatine auflösen und unter die Masse rühren. Im Kühlschrank eine halbe Stunde halbfest werden lassen. Sahen steifschlagen und unter die Quarkasse rühren. Auf dem Boden mit den Erdbeeren verteilen, 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen, garnieren.

Liebe Rita wenn Du Problem mit dem Belag hat, kannst Du ja einfach mehr von der masse machen und da ganze wie eine andere Torte irgendwie füllen und glasieren.

Ähnliche Torten gibt es noch einige in dem Buch, die meisten mit Quark oder Joghurtbelag in den unterschiedlichsten Varianten, oder mit Obst (Orangentorte, Aprikosentorte - mit Quarkmassee, Nussboden; Beerentorte - ohne Quark nur mit Früchten mit Mandelboden,). Es gibt dann auch Käsetorten komplett ohne Boden.

Wenn du dich wunderst, dass da nirgends Zucker drin ist, das liegt an der Trennkost (Torten ohne Mehl sind Eiweiss, also dürfen da keine Kohlehydrate rein - oder zumindest nur minimal, daher auch kein Zucker, das kannst Du natürlich anders machen. Du musst dich bei den Geliermitteln und Bindemitteln auch nicht genau dran halten, bei dir geht es ja nicht um die trennkost, sondern ums vermeiden von Getreide

So und jetzt eine "bodenlose" Käsetorte:

Käsetorte ohne Boden

Für den Teig:

250g Magerquark, 100g Vollmilchjoghurt, 90 Frutilose, Saft von einer halben Zitrone, 3-4 ml Biobin, 1 Eigelb, Butter für die Form, 30 g Mandelblättchen, 2 Eiweiß

Backofen auf 200° vorheizen, Quark mit Joghurt, Frutilose und Zitronensaft gut verrühren, dann das Biobin und das Eigelb gründlich unterrühren. Springform mit Butter ausstreichen und mit Mandelblättchen ausstreuen. Eiweiße sehr steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Masse in Springform geben, glatt streichen und auf der Mittelschiene etwa eine halbe Stunde backen. Dann die Backofenhitze reduzieren und die Torte bei 180 ° nochmals 15-20 Min backen. In der Form erkalten lassen.

Und noch eine

Fruchtüberraschung (6 Stück)

100g Magerquark, 3 Eier, 2 ml Biobin, 1/2 TL Meersalz, 120 g frische Früchte (was du magst)

Backofen auf 175° vorheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Magerquark in ein Küchentuch füllen und das überschüssige Wasser herauspressen, Eier trennen, Magerquark zusammen zusammen mit den Eigelben cremig rühren, Biobin uns Salz gründlich druntermengen. Eiweiße sehr steif schlagen und dann mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse rühren. Auf das Bleck sechs runde Förmchen (etwa 10cm) geben, jeweils einen gehäuften Esslöffel Teig draufsetzen. Früchte drauflegen und mit einem 2. Löffel Teig bedecken.Törtchen im Ofen eine Dreiviertelstunde backen, Tür nicht während dem Backen aufmachen, sonst fällt der Teig zusammen.
ich würd's vor dem Essen anzuckern, sonst wär's mir zu wenig süss zwinker

Alles Liebe

Astrid















Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 11 März 2012, 10:32    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Astrid viiiiiiiiiielen Dank!

das hört sich ja super lecker an!

Mjam mjam mjam.... oh ich seh schon, bei Rita wird wieder öfters gebacken werden Smile
Hört sich alles super lecker an.

Kleine Tortenformen sind prima, da wir ja nur zu zweit sind und die Kuchen ja möglichst nicht lange halten sollten Wink dann kann man nämlich wieder was frisches backen.



viiielen Dank.

Rita
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15029
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Was leckeres aus Kastanienmehl
So 11 März 2012, 10:42    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Wie gesagt, ich hab noch ein paar.....






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
 

Was leckeres aus Kastanienmehl

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Kaminstübchen :: Back- und Kochecke!-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten