HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17833
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Sa 26 Okt 2013, 16:18    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Emma,
ich möchte deinen Beitrag hier jetzt nicht aus dem Zusammenhang reissen. Daher würde es uns freuen, wenn du  unter "Vorstellung der Mitglieder" ein wenig über dich und deine Situation schreiben würdest. Das ist bei neuen Foris hier so üblich, damit wir ein wenig über sie erfahren dürfen. Danke dir schon mal dafür. sunny

Liebe Willkommensgrüße
Biggi







--- Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9846
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Sa 26 Okt 2013, 21:59    © Admin
Eine Antwort erstellen

Hallo Marile


Zitat :
unsre polinnen kommen nicht von einer agentur, sondern werden privat von einer sehr netten polin vermittelt, die wir auch bei sprachschwierigkeiten jederzeit anrufen dürfen. der vorteil ist, dass den frauen der komplette zahltag bleibt, es muss nichts an irgendeine agentur abgeliefert werden
Im ersten Moment klingt es für mich toll, das nicht ein grosser Teil des Lohnes an eine Agentur bezahlt werden muss. Wiederum stellt sich mir aber auch die Frage, wer in so einem Fall die sozialen Abgaben, Versicherungen u.s.w bezahlt. Vielleicht kannst du ja dazu etwas mehr sagen. Was mich auch ein bisschen Fragend macht ist folgender Satz von dir.

Zitat :
kleiner nachtrag noch, unsere pflegerinnen dürfen pro woche 2 stunden über das festnetz nach hause telefonieren, und dies über eine spezialnummer, die man im inet finden kann, also sogenannte billiganbieter. auch das klappt im normalfall gut, die kosten belaufen sich pro monat auf ca  10 bis 20 euronen.
Natürlich gibt es da Billigangebote auf die man ohne weiteres zugreifen darf. Wenn die Person aber einen angemessenen Lohn bekommt, wieso können nicht die Telefongespräche selber bezahlt werden, so wie du und ich es auch tun müssen? scratch 

Hallo Emma


Zitat :
Eine Freundin hat mit ihrem Mann für die Schwiermutter über eine Agentur eine plonische Pflegekraft engagiert.
Kosten: 1750,-Euro pro Monat
Zitat :
Auf meine Frage, wieviel sie pro Monat für die 24-Stunden-Betreuung verdiene, sagte sie.
"Um die 800 Euro."

Das muss man erst mal sacken lassen...
Auch da gilt die Frage, wieviel von der Gesamtsumme zusammengezählt auch noch an soziale Abgaben und eventuell noch weitere Versicherungen von der Agentur bezahlt werden. Abgesehen davon, stellt sich auch die Frage wieviel Lohn angemessen ist, wenn sowohl Essen, Unterkunft und andere Auslagen schon finanziert sind. Denn wenn 800 Euro für nur noch reine Eigenwünsche verwendet werden dürfen, dann wäre das vermutlich schon mehr als was viele Pflegekräfte trotz guter Deutschkenntnisse und nach Abzügen aller Fixkosten, Miete, Lebensmittel u.s.w  noch übrig haben. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Um auch nochmals die Worte von Biggi zu Unterstreichen, bitte auch ich dich zusätzlich darum, dich uns bei der "Vorstellung der Mitglieder" noch etwas genauer vorzustellen. Danke dir dafür winke






Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Marile
Neu im Forum
Neu im Forum


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
11
Anmeldedatum :
27.09.13

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Mi 30 Okt 2013, 15:53    © Marile
Eine Antwort erstellen

danke für eure antworten ... ich werde mich gerne wieder nach meinem urlaub melden, danke euch allen bis dahin,  Marile
Nach oben Nach unten
Marile
Neu im Forum
Neu im Forum


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
11
Anmeldedatum :
27.09.13

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Sa 28 Jun 2014, 20:26    © Marile
Eine Antwort erstellen

Im ersten Moment klingt es für mich toll, das nicht ein grosser Teil des Lohnes an eine Agentur bezahlt werden muss. Wiederum stellt sich mir aber auch die Frage, wer in so einem Fall die sozialen Abgaben, Versicherungen u.s.w bezahlt. Vielleicht kannst du ja dazu etwas mehr sagen.


Wir zahlen den Lohn bar auf die Hand, wir bezahlen die Versicherung, das sind pro Monat je polnische Helferin zwischen 150 bis 200 Euronen, dies richtet sich danach, seit wieviel Jahren diese Frauen hier gemeldet sind. Und wir ersetzen die Fahrtkosten mit einer Pauschale von Euro 200,- pro Anreise.
Da die Versicherung das ganze Jahr über durchgehend für beide Helferinnen bezahlt wird, sind das derzeit pro Monat ca € 350,-





Was mich auch ein bisschen Fragend macht ist folgender Satz von dir.


Zitat :kleiner nachtrag noch, unsere pflegerinnen dürfen pro woche 2 stunden über das festnetz nach hause telefonieren, und dies über eine spezialnummer, die man im inet finden kann, also sogenannte billiganbieter. auch das klappt im normalfall gut, die kosten belaufen sich pro monat auf ca  10 bis 20 euronen.



Ich wollte damit nur mitteilen, dass es eben auch Billiganbieter gibt, und dass es sich rentiert, solche Spezialnummern zu verwenden.

Gruss Marile.
Nach oben Nach unten
Marile
Neu im Forum
Neu im Forum


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
11
Anmeldedatum :
27.09.13

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Sa 28 Jun 2014, 20:33    © Marile
Eine Antwort erstellen

sorry, ich muss wohl erst lernen, wie die Funktion mit dem Zitieren geht...
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
622
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
So 29 Jun 2014, 07:59    © lucky
Eine Antwort erstellen

Unsere Dorota ist jetzt seit 3 1/2 Jahren da.

Wir haben sie selbst eingestellt und nicht über eine Agentur.

Man benötigt keine Agentur.

Wenn man das selbst organisiert, benötigt man eine Arbeitgebernummer beim Arbeitsamt und einen Steuerberater.

Mehr nicht.

Wir haben Dorota allerdings bei der Caritas kennengelernt, über die wir sie die erste Zeit eingestellt hatten.

Dorota darf im Übrigen uneingeschränkt telefonieren.

Sie nutzt das aber nicht aus.
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4645
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken
Di 08 Jul 2014, 11:25    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Hallo Marile,

schön, hast du dich wieder gemeldet.
Magst du ein bisschen erzählen wie es euch seit letztem Herbst ergangen ist?

Liebe Grüsse aus der Schweiz






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
 

Erfahrung mit Polnischen Betreuerinnen bei Alzheimerkranken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten