HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Weglaufen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Murmelchen
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier


Anzahl der Beiträge :
77
Anmeldedatum :
25.05.10

BeitragThema: Weglaufen...
Di 10 Apr 2012, 20:27    © Murmelchen
Eine Antwort erstellen

Hallo Ihr!

Meine Mutter zieht ja demnächst (wahrscheinlich, wenn nichts dazwischen
kommt..) in das neue Heim bei uns im Ort um. Wir haben nun aber das
Problem, dass sie vorgestern das erste mal aus dem alten Heim ausgebüxt
ist... Und gestern als ich hinkam, war sie auch schon in der Jacke und
sagte zu mir "ich wollte gerade mal abhauen".... Die Sozialarbeiterin im
KH meinte im Januar (bevor sie vom KH ins Heim kam) zu mir, hoffentlich läuft sie aus diesem Heim nicht
dauernd weg, sonst muss sie irgendwohin, wo es eine "geschlossene"
Abteilung gibt. Dann wird es nichts mit dem neuen Heim im Ort.
Was meint Ihr, wie lange wird das das Heim "mitmachen", wenn sie nun evtl. dauernd weglaufen will? Sie ist seit Ende Januar im Heim und am Sonntag war es nun das erste Mal.
Sie ist dann total bockig und versteht einfach nicht, dass sie nicht so einfach alleine draußen rumlaufen kann. Sie meint dann auch zu mir, sie will in ein Altenheim, damit ich mich nicht mehr um sie kümmern brauche.... Wenn ich dann sage, dass sie doch im AH ist, schaut sie immer ganz verwundert und meint dann, ja aber hier will sie nicht bleiben, sie will zu uns ins Ort (dabei ist sie ja da). Schlimm, wenn man auch immer diese Beschimpfungen über sich ergehen lassen muss.... Manchmal würde ich am liebsten gar nicht hingehen. Das ist traurig, aber ich habe auch nur Nerven....

LG an Euch
Murmelchen
Nach oben Nach unten
gardy
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
636
Alter :
66
Ort :
bei Frankfurt/Main
Anmeldedatum :
06.02.12

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Di 10 Apr 2012, 20:49    © gardy
Eine Antwort erstellen

Murmelchen ich schicke Dir eine liebe
In dem Heim wo meine Mutter ist und auch in dem Heim wo meine Schwiegermutter ist gibt es jeweils eine Abteilung die geschlossen ist. Das ist zum Schutz der Heimbewohner.
Vielleicht haben die in dem neuen Heim dort auch so eine Abteilung. Hast Du schon gefragt?






Liebe Grüße Gardy sunny
Nach oben Nach unten
Shali
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
348
Anmeldedatum :
01.02.12

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Di 10 Apr 2012, 21:46    © Shali
Eine Antwort erstellen

Hallo Murmelchen,

das problem hatte ich mit meinem Vater auch,ist gleich am 3 Tag ausgebüxt,man hat Ihn dann mit der Polizei zurück gebracht.Seitdem darf er die Station alleine gar nicht mehr verlassen und wenn er mal runter muß,weil sie eine Gruppensitzung haben,dann steht immer einer unten am Fahrstuhl.
Mittlerweile geht er aber auch gar nicht mehr alleine runter,nicht mal in den Hausgarten,weil er dann ja "soweit laufen muß"

Sollte er aber dennoch mal ausbüxen,tja dann muß halt die Polizei wieder herhalten,da das Heim ja eigentlich offen ist.
Finde es trotzdem gut das sich die Pfleger dort doch Gedanken machen und auf ihre Patienten aufpassen.

Shali






Nimm ein Jeden wie er ist,so nimmt man Dich auch wie Du bist!
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Mi 11 Apr 2012, 05:09    © Rita
Eine Antwort erstellen

Mama ist auch gern ausgebüxt. Daher habe ich, wo sie das 1. mal in Kurzzeitpflege kam, eins aus gesucht wo sie ein Alarmsystem hatten. Sie kriegte dann eine "Armbanduhr" und wenn sie das Gebäude verlassen hätte, hätte es sofort Alarm geschlagen.
Das finde ich nicht schlecht, und so haben die Patienten doch die Freiheit sich zu bewegen wie sie wollen, können aber nicht ausbüxen.

Leider haben nicht alle Heime dieses System. Im Heim wo sie jetzt ist hat's auch keines, aber sie büxt mittlerweilen auch nicht mehr aus, ist nicht mehr so gut zu Fuss.

Eigentlich finde ich es schlimm wenn sie in einer "geschlossenen" sind, aber manchmal geht es eben nicht anders, dann ist es auf jeden Fall besser so als wenn sie irgendwo verloren gehen und dann nicht mehr heim finden und evtl. sogar über Nacht draussen in der Kälte sind oder schlimmeres. Dann lieber geschlossen.

Es ist auch wieder eine Passage, die geht auch wieder vorbei, wie alles andere auch, aber inzwischen ist es schrecklich wenn sie plötzlich einfach weg sind.
Ein Sack voll Flöhe hüten ist einfacher gell? Wink Bei Mama auch, haste-nicht-gesehen war'se weg. Da war sie immer ganz schnell drin.
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4404
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Mi 11 Apr 2012, 10:03    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Liebes Murmelchen,

meine Ma ist Zuhause immer ausgebüxt, bis wir mit ganz viel Tricks das Grundstück usw. gesichert haben.
Jetzt ist sie schon seit Mai letzten Jahres in einem Heim - offen, wohlbemerkt.
Allerdings muss man dort auch Tricks anwenden, um herauszukommen.
D.h., es muss ein Schalter gedrückt werden, damit die Tür aufgeht,
und dieser Schalter ist auf Kopfhöhe angebracht, also völlig aus dem normalen Schalterschema
herausfallend. Weswegen die Demenzerkrankten ihn nie betätigen.

Ich finde das gut so und hätte auch kein Problem gehabt, meine Ma in einen geschlossenen Wohnbereich unterzubringen. Denn ich habe wie oft erlebt, wenn sie weg war, wie wir sie suchen mussten, Polizei brauchten, bis hin zum wirklich dramatischen Auffinden in einer anderen Stadt, völlig durchnässt und fertig.

Das habe ich meiner Mutter ersparen wollen (mittlerweile kann sie nicht mehr laufen).
Zumal ich auch gesehen habe, dass sie einfach über die Straße läuft ohne rechts und links zu schauen.

Die Krankheit ist nun mal so, dass wir in vielen Bereichen treffen müssen,
die im ersten Moment völlig gemein und Lebensqualität einschränkend erscheinen.

Aber lieber lebend unter Menschen als tot im Straßengraben...

Wenn das neue Heim deiner Ma sich mit Demenz auskennt, dann kennen sie das Problem.
Ich würde auf jeden Fall mit den Pflegern sprechen und fragen, wie sie das normalerweise handhaben.
Zudem würde ich die örtliche Polizei verständigen, ihnen einen Quasisteckrbrief machen mit Fotos
und Kontaktdaten.

Und ich verstehe dich gut: manchmal möchte man einfach alles hinter sich lassen und sich nicht mehr kümmern und das alles erleben müssen... da bist du nicht allein damit!

Liebe Grüße
Jelly







"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8923
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Mi 11 Apr 2012, 15:40    © Marie
Eine Antwort erstellen

Mein Vater neigte zwar nie zum Weglaufen und kann auch nur sehr schlecht laufen, trotzdem verschließe ich das Haus, so daß er, besonders wenn er allein dort ist, es nicht verlassen kann. Bei ihm geht es vor allem darum, daß er nun nicht mehr unkontrolliert in die Kälte und Nässe oder Dunkelheit außerhalb des Hauses gerät oder gar auf die Gartentreppe, auch nicht, wenn jemand bei ihm im Haus ist. Seine Sturzneigung ist groß.

Selbstverständlich beschwert er sich darüber aber da muß er durch. So bald das Wetter wärmer wird, gehe ich mit ihm raus oder der PD. Die Treppe haben wir inzwischen mit einer sehr schweren Bank und einem Tisch verstellt, weil ihn mit Worten allein niemand aufhalten kann.

Alles, was er nicht öffnen soll, ist mit Heftpflaster verklebt (Thermostat an einem Heizkörper in einem ungenutzten Raum, Mikrowellenschalter), seit heute auch der Griff seiner Leselupe, weil er sie letzte Nacht in die Einzelteile zerlegt hat, Batterien rausgenommen und sich dann gewundert, daß sie nicht mehr funktioniert. (Ist natürlich alles von allein auseinandergefallen. Er hat gar nichts gemacht Evil or Very Mad )

Auch über das Gitter an der Haustreppe beschwert er sich obwohl er dort weder rauf muß noch weiß, was er da soll. Er braucht keine Begründung. Er muß da eben hin. Die verschlossene Kellertür (Treppe zu seiner Werkstatt) hat er komischerweise noch nicht wieder kritisiert.

Hier geht meines Erachtens seine Sicherheit eindeutig vor. Das mit dem Öffner ganz oben finde ich gut. Als meine Mutter dement war, hatte mein Vater ganz oben an der Schlafzimmertür einen einfachen Riegel angebracht, damit sie nachts nicht raus laufen konnte, wenn er schlief. Vom Rütteln an der Türklinke wurde er natürlich doch immer geweckt. Den Riegel hat sie nie beachtet.

Denkt auch an Euren eigenen Seelenfrieden, der erheblich gestört wird, wenn Ihr ständig damit rechnen müßt, daß Euren dementen Angehörigen was passiert.






von Marie
Nach oben Nach unten
ildiko
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
398
Anmeldedatum :
06.05.11

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Mi 11 Apr 2012, 17:22    © ildiko
Eine Antwort erstellen

Heime mit speziellen Demenz-Abteilungen haben doch so Rundgänge und spezielle Sicherungssysteme. Also einen Demenzpatienten wegen weglaufen aus dem Heim zu werfen widerspricht sich ja total. Frag mal nach, denn einen Demenzpatienten kannst Du nur in so einer speziellen Abteilung unterbringen. Die Bedürfnisse sind da absolut unterschiedlich zu anderen Pflegebedürftigen.
Nach oben Nach unten
Anastasia27277
Neu im Forum
Neu im Forum


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8
Anmeldedatum :
07.04.12

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Mi 11 Apr 2012, 21:59    © Anastasia27277
Eine Antwort erstellen

Die Vorstellung, seine Angehörigen in einer geschlossene Abteilung unterbringen zu müssen, verunsichert erst einmal ganz arg, verständlich...Und man tut alles, das es nicht soweit kommt. Nur leider ist es oft unvermeidbar, weil durch den Ausriss einfach schnell Unfälle passieren können, es ist zu ihrem Schutz. Ich arbeite in einer geschlossenen Abteilung und ich kann dich wirklich beruhigen. Am Anfang ist es natürlich sehr hart, diese Umstellung, nicht mehr einfach ins Freie gehen zu können, die Tür ist verschlossen. Das können die Bew. natürlich nicht begreifen, das könnten wir auch nicht. Und natürlich ist man in dem Moment am verzweifeln, aber das gibt sich nach der Eingewöhnungzszeit. Wichtig dabei ist, das eine Bezugsperson da ist, sei es die Familie, die oft zu Besuch kommt oder auch jemand vom Pflegepersonal bzw. Betreuung.Ich habe schon einigen Bew. in der Eingewöhnungszeit Beistand geleistet, es ist so wichtig.



Vielleicht sprichst du einfach nochmal ganz in Ruhe mit dem Pflegepersonal über diese Situation, vielleicht gibt es noch andere Möglichkeiten, den Tipp mit der Armbanduhr find ich klasse, vielleicht wäre das möglich.



Ich hoffe, daß sich eine Lösung bei Dir findet. Ich wünsche Dir viel Glück dabei und vor allem Kraft.
Nach oben Nach unten
Murmelchen
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier


Anzahl der Beiträge :
77
Anmeldedatum :
25.05.10

BeitragThema: Weglaufen..
Fr 13 Apr 2012, 21:09    © Murmelchen
Eine Antwort erstellen

Hallo Ihr Lieben!

Ich danke Euch für Eure zahlreichen Antworten. Es tut gut, wenn man sich mit Personen, die auch von diesem Thema betroffen sind, austauschen kann.

Ich habe heute nochmal mit einer Schwester gesprochen, wie denn die "Lage" so ist. Sie meinte, dass meine Mutter in den letzten Tagen nicht ganz so aggressiv war wie z. B. am letzten Wochenende.
Sie will wohl nach wie vor mittags alleine! weg, aber vorgestern meinte dann die Schwester zu ihr, dass ich doch bestimmt gleich kommen würde und dann würde ich sie suchen... Also blieb sie da.
Und heute war sie gerade mit einer Alltagsbegleiterin auf dem Weg nach unten, als ich kam. Die wollte dann mal mit ihr raus gehen. Das passte dann ja und ich bin dann mit ihr spazieren gegangen. Da ist sie dann auch eigentlich ganz gut drauf.

In dem neuen Heim soll es dann ja auch einen Demenzgarten geben. Ich verstehe das so, dass sie dann auch, wenn sie das möchte, einfach alleine in diesen Garten gehen kann, weil sie ja von dort nicht "so richtig" raus (Straße usw.) kann. Das würde dann die Lage sehr entspannen und auch, wenn ich mal nicht mit ihr spazieren gehen kann, könnte sie doch nach draußen.
Eine Tante von mir ist woanders in einem Pflegeheim, die haben dort einen Innenhof mit Hochbeeten usw. Das ist auch schön. Da kann dann auch niemand weglaufen.

LG
Murmelchen
Nach oben Nach unten
Shali
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
348
Anmeldedatum :
01.02.12

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Sa 14 Apr 2012, 21:34    © Shali
Eine Antwort erstellen

Hallo Murmelchen,

das mit dem Garten ist eine tolle Sache,so einen haben die in Vaters Heim auch,da sind zwar Törchen diese sind aber abgeschlossen und können nur von den Bewohnern aus dem Betreutenwohnen oder der Heimmitarbeiter geöffnet werden.
Letztens war ein Heimbewohner,der hat sich gewundert warum er nicht rauß kam und war am schimpfen.Nacher habe ich mal nachgefragt und es war auch einer von diesen Wegläufern.

Wenn es auch "offene" Heime sind,find ich es gut,wenn man so auf die Sicherheit der Bewohner bedacht ist.

Shali






Nimm ein Jeden wie er ist,so nimmt man Dich auch wie Du bist!
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4404
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Weglaufen...
So 15 Apr 2012, 09:41    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Hallo Murmelchen,

habe ich ganz vergessen zu schreiben: Das Heim meiner Mutter ist so gebaut, dass die Bewohner innen wie außen (auch geschützter großer Garten) ohne Ende laufen können und dabei nie das Gefühl bekommen, dass sie eingesperrt sind. Das finde ich ziemlich genial und bietet außerdem genug Rückzug, um auch mal alleine mit meiner Ma sein zu können.


Gruß
Jelly






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
obrighoven
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5
Alter :
57
Ort :
Hamminkeln Meerhoog
Anmeldedatum :
15.05.15

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Fr 15 Mai 2015, 15:55    © obrighoven
Eine Antwort erstellen

Ich kann Ildiko nur Recht geben. Ich suche für meine Mutter eine Lösung für Zuhause, die zuverlässig funktioniert, gerade wenn Sie alleine ist. Für Heime gibt es mittlerweile eine Lösung, in einem Heim, mit dem ich gesprochen habe, wurde mir die Firma Medsorg in Mülheim genannt. Mich würde interessieren, ob es ähnliche Aufgabenstellungen gibt und was ich tun kann, damit Mutter nicht unbemerkt wegläuft.

Vielen Dank für jeden brauchbaren Hinweis.
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17717
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Sa 16 Mai 2015, 14:39    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Obrighoven,
ich darf dich bitten, unter der Rubrik "Vorstellung der Mitglieder" etwas von dir zu erzählen, damit wir eure Situation kennlernen dürfen. Ich danke für dein Verständnis. nickend

Jetzt aber erst mal ein herzliches Willkommen von mir.

LG Biggi







--- Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
obrighoven
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5
Alter :
57
Ort :
Hamminkeln Meerhoog
Anmeldedatum :
15.05.15

BeitragThema: Rubrik "Vorstellung der Mitglieder"
Di 19 Mai 2015, 09:46    © obrighoven
Eine Antwort erstellen

Hallo Biggi,

danke Dir. Jetzt habe ich schon an vielen Stellen der Webseite geklickt, finde aber die Rubrik "Vorstellung der Mitglieder" nicht. 


Ich würde gerne hier ein wenig mehr schreiben. Gib mir bitte einen kleinen Tipp. Eine eigene Webseite , Facebook etc, habe ich nicht (wie in den Profileinstellungen einzutragen).


LG


Obrighoven
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Weglaufen...
Di 19 Mai 2015, 10:03    © lucky
Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
 

Weglaufen...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten