HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15079
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)
Fr 10 Aug 2012, 14:11    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Für den Fall, dass keine Vorsorgevollmacht besteht und es dringend nötig ist einen dementen Angehörigen in gewissen Alltagsdingen rechtlich gedeckt zu vertreten gibt es in Österreich die "Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger".

Sie reicht nicht so weit wie eine Vorsorgevollmacht oder eine Sachwalterschaft, gilt aber für:

  • Rechtsgeschäfte des täglichen Lebens
  • Rechtsgeschäfte zur Deckung des Pflegebedarfs
  • Geltendmachung von Ansprüchen aus Anlass von Alter, Krankheit, Behinderung oder Armut
  • Zustimmung zu einfachen medizinischen Behandlungen
  • Verwaltung von Einkommen, Verfügung über Bankkonten bis zu einem gewissen Betrag


Eine nähere Beschreibung zu den einzelnen Punkten findet sich im Merkblatt.

Man braucht dazu:

  • Ein Attest des Arztes, dass der Patient nicht mehr in der Lage ist die oben genannten Angelegenheiten selbst zu besorgen (siehe Vordruck)
  • Meldezettel des Patienten
  • Staatsbürgerschaftsnachweis des Patienten
  • Nachweis über die Verwandtschaft des Angehörigen (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde etc.)
  • Lichtbildausweis des Angehörigen, der die Vertretung übernehmen möchte


Damit geht man zum Notar, dort wird ein formeller Antrag ausgestellt (die haben eine Vorlage in die nur die persönlichen Daten eingefügt werden), dieser muss von demjenigen unterschrieben werden, der die Vertretung übernehmen möchte.

Es erfolgt eine Eintragung im Österreichischen Zentralen Vertretungsverzeichnis und man bekommt einen offiziellen Vertretungsbescheid.

Da der Prozess von der Anregung bis zum bestehen einer Sachwalterschaft doch recht lange dauert und für die Patienten oft auch sehr belastend ist, ist die Vertretungsbefugnis eine Light-Variante, bei der der Patient gar nicht dabei sein muss und die schnell geht. Stehen allerdings schwerwiegende Entscheidungen an, muss wahrscheinlich doch eine Sachwalterschaft angestrebt werden. Eine Übergangslösung ist es allemal.

Die Informationen und das Merkblatt sowie der Vordruck für den Arzt sind vom Vertretungsnetz Sachwalterschaft: http://www.vsp.at/index.php?id=4

Alles Liebe
Astrid












Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9944
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)
Sa 11 Aug 2012, 21:16    © Admin
Eine Antwort erstellen

Hier noch von unserer lieben Astrid das Merkblatt und Vorlage für ein ärztliches Attest, als PDF-Datei.


Danke dir liebe Astrid







Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15079
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)
Sa 11 Aug 2012, 22:22    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Danke fürs Verlinken liebe Ursula!






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4744
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)
So 12 Aug 2012, 13:45    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Danke, Astrid und Ursula (fürs Verlinken),

ein wichtiger Beitrag, der für Teilnehmer aus Österreich wertvoll und hilfreich ist .

Liebe Grüsse
Therese






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
 

Vertretungsbefugnis Nächster Angehöriger (Österreich)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Demenz Infos :: Tipp-Lexikon für die Pflege (nicht für Diskussionen gedacht)-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten