HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Schwierigkeiten im Pflegeheim

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
chiara
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
chiara

Anzahl der Beiträge :
120
Alter :
58
Ort :
Mainz
Anmeldedatum :
08.02.09

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptyFr 28 Aug 2009, 07:24    © chiara
Eine Antwort erstellen

Hallo Boppi

kann Sylvia nur bestätigen! Bei meiner Mutter war das auch immer so: Wenn die Schwestern/Pfleger fragten, wollte sie weder Kaffee, noch Kuchen. Kamen wir dann zu Besuche, hat sie oft ein oder zwei Tassen Kaffee getrunken. Wir haben das dann so gemacht, dass wir mit ihr in den Aufenthaltsraum gingen, um dort den Kaffee zu uns zu nehmen - dort stehen zum Nachmittag immer mehrere Kannen Kaffee und Tassen auf den Tischen - oft hat sie ihn dann getrunken.

Was den Kuchen anbetrifft, so ist es so, dass in den Heimen beim Kaffee meist nur diese Fertigkuchen, meist auch eher trockener Art, sehr süß, sehr "uappetitlich aussehend", angeboten werden. Da sagte meine Mutter ebenfalls oft, dass der "....schmeckt wie ein Staubtuch...". Haben wir ihr aber etwas Frisches mitgebracht oder waren gar in der Cafeteria, hat sie gern ein Stück frisch gebackenen Kuchen gegessen.

Das ist nicht unbedingt die Schuld des Heimes, sondern es liegt halt einfach daran, dass anderes besser schmeckt und es schöner ist, mit den eigenen Verwandten zu essen.

Lieben Gruß
Anja
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptyFr 28 Aug 2009, 07:52    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Anja,
geht es uns nicht manchmal selber so?!

Bei dem Kuchen fällt mir die Geschichte ein, eine Schwester besorgte meinem Papa ein Stück Torte und er freute sich. Denn er war ein kleiner "Süßer".

Schönen Tag.

Ich hatte gestern Wellnesstag und fuhr in die Soltautherme.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19174
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptyFr 28 Aug 2009, 13:27    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Boppi,
ist ja echt ein starkes Stück was man dir da alles an den Kopf wirft.
Bekommt sie denn wenigstens genug Flüssigkeit? Das finde ich eigentlich noch wichtiger.
LG Biggi






Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
Babs2105
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Babs2105

Anzahl der Beiträge :
738
Alter :
58
Ort :
Petershagen NRW
Anmeldedatum :
19.02.09

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptyFr 28 Aug 2009, 13:40    © Babs2105
Eine Antwort erstellen

Meine Schw.Mutter aß ganz selten Abendbrot. Da habe ich mich fast täglich auf den Weg gemacht, weil ich wußte, wenn ich neben ihr sass und ihr etwas erzählte ass sie auch.
Ausserdem, zum späteren Zeitpunkt wo man ihr beim Essen helfen musste, liess sie sich nur von mir was machen.
Die Schwestern machten es entweder nicht richtig, oder sie gaben ihr "schlechtes" Essen, wonach ihr immer schlecht war ;o) oder sie hatte keinen Hunger.
Ich denke Demente brauchen eine Bezugsperson, die sich regelmässig um sie kümmern.
Die Regelmässigkeit war für meine Schw.Mutter im KH sehr wichtig.
Wenn ich mal nicht kommen konnte ass sie Abends eben nicht.






_________________________________________________

" Für die Menschen, die regelmäßig ein Gebet sprechen,
ist es das beste und einfachste aller Beruhigungsmittel "
_________________

" Die wahre Lebensweisheit besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen "
Nach oben Nach unten
boppi
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
7
Alter :
70
Ort :
Bürstadt
Anmeldedatum :
20.08.09

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptyFr 28 Aug 2009, 22:33    © boppi
Eine Antwort erstellen

Babs2105 schrieb:
Nichts zu Danken Ursula.
Ich würde niemals in einem "Heim" arbeiten, wo die Bewohner sich selbst überlassen werden. Oder wie unmündige Kinder behandelt.
Man darf nicht vergessen, was diese Menschen in Vergangenheit für uns geschaffen haben.
Ich habe zwei Frauen die schon über 90 sind und einen Mann, der schon 96 ist.
Wenn ich sie frage wie es damals war; was glaubst Du wie die erzählen können und freuen sich wenn jemand fragt und Interesse zeigt.
Vor allem die, die schon beide Kriege hinter sich haben.
Und die Zeit danach, stolz wie Oskar, was sie mit ihren Händen gaarbeitet haben.
Da kommt bei mir jedes mal Hochachtung vor diesen alten Menschen.

Hallo Babs,

ich finde es ganz toll was Du da machst bei Deiner Arbeit.
So stelle ich mir auch ein schönes Heim für unsere kranken Leutchen vor.
Da wüsste ich meine Mutter auch gut aufgehoben.
Aber leider findet man das halt nicht oft - hätte ich nie gedacht -

Heute z.B. war ich zum Abendbrot wieder bei meiner Mutter.
Sie war heute etwas besser drauf hat gut gegessen.
Ich habe ihr eine neue Jacke gekauft Nicki in türkis) sie hat sich
riesig darüber gefreut (sie friert doch immer).
Nach dem Essen habe ich allen am Tisch Schokobananen in Gellee
verteilt als Betthupferl und die Gesichter sprachen wieder mal Bände.
Die merken halt alle, wenn sich jemand um sie kümmert und sind
unheimlich dankbar.
So sollte es eigentlich auch sein denn sie haben es alle verdient
etwas betüttelt zu werden.
So, nun mache ich Schluss melde mich wieder wenns was Neues gibt!
Gute Nacht an Alle
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Schwierigkeiten im Pflegeheim
Schwierigkeiten im Pflegeheim - Seite 2 EmptySa 29 Aug 2009, 08:32    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Boppi,
es gibt immer mehr solcher Plätze, da langsam umgedacht wird. Wir leben immer länger und werden immer älter. Es werden jetzt auch häufiger Kontrollen in Stiften durchgeführt und das ohne Anmeldung.

Ein schönes Wochenende allen.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
 

Schwierigkeiten im Pflegeheim

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten