HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 verschiedene Anträge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: verschiedene Anträge
Fr 02 Nov 2012, 15:10    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,

ich hab mal zusammen gestellt, was ich an Hilfe für meine Schwmutter beantragt und erhalten habe. Vielleicht hilft das jemand bei den Anträgen.

Mutter hat Pflegestufe 3. Demenz, keine größere Vorerkrankungen. Die Höhergruppierung hat sie seit einem halben Jahr. Zuerst wurde der Antrag abgelehnt, ich habe dann Widerspruch eingelegt. Die Dame vom MDK war bei der ersten Begutachtung in kürzester Zeit fertig. So schnell konnte ich gar nicht denken und antworten. In den Widerspruch hab ich eine schriftliche Begründung geschrieben und alles aufgeschlüsselt, was gemacht werden muss. Dann war eine Widerbegutachtung und der Antrag wurde genehmigt.

Sie bekommt 200€ Demenzzulage, von Beginn der Krankheit, damit geht sie 2x in der Woche mittags in die Demenzgruppe.

Die Verhinderungspflege mit 1550 € im Jahr setze ich für jedes 2. Wochenende ein.

1x in der Woche geht sie zur Physiotherapie, was ihr vom Gangbild her sehr gut tut.

Pflegehilsmittel ----- Einmalhandschuhe und Desinfektionsmittel bis 30 € i Monat

Inkontinenzmaterial ....... bis 30 € Monat

Ich bekomme für mich von der Krankenkasse einen Beitrag in die Rentenkasse einbezahlt.

Ich habe beim Landratsamt einen Schwerbehindertenausweis vor jahren beantragt. Damit kann sie mit einer Begleitperson im Umkreis von 50 km alle Strassenbahnen und Busse kostenlos benützen.
Auch wurde sie von den Rundfunk und Fernsehgebühren befreit. Bei der Telekom bekam sie den Sozialtarif.

Ein Pflegebett brauchen wir noch nicht, sie hat das Jugendbett meines Sohnes, das ist ganz tief. Das liebt sie sehr und kann nicht tief runterfallen. Sie hat einen Gehstock und Rollator.

liebe Grüße

Maria

P.S ich setzte das ganze Geld für die Pflege an fremde Personen ein, so komme ich besser zum durchschnaufen und bin nicht so gestresst.

Nach oben Nach unten
Tina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
316
Ort :
bei Köln
Anmeldedatum :
30.12.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 01 Jan 2013, 18:44    © Tina
Eine Antwort erstellen

MariaN schrieb:

Die Verhinderungspflege mit 1550 € im Jahr setze ich für jedes 2. Wochenende ein.


Auch wurde sie von den Rundfunk und Fernsehgebühren befreit. Bei der Telekom bekam sie den Sozialtarif.

Darf ich mal nachfragen, sie das mit der Verhinderungspflege gemeint ist? Geht deine Schwiegermutter
jedes 2. Wochenende in ein Pflegeheim?

Und was waren die Vorraussetzungen für die Befreiung von der GEZ?






Schöne Grüße von Tina sunny
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8987
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 01 Jan 2013, 19:28    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Tina,

Verhinderungspflege gibt es auch zu Hause. Wenn man normalerweise von Angehörigen gepflegt wird oder - wie bei uns - Kombination von Pflegediensteinsätzen und Pflege durch Angehörige. Als Angehörige kann ich mich im Rahmen der Verhinderungspflege durch den Pflegedienst oder andere Nicht-Angehörige vertreten lassen. Das habe ich letzten Sommer ein paar Tage in Anspruch genommen.

Im Spätherbst, wenn ich in Urlaub fahre, nehme ich zu den 28 Tagen Kurzzeitpflege noch einige von den 28 Tagen Verhinderungspflege in Anspruch. Diese Zeit verbringt mein Vater dann in einem Kurzzeitpflegeheim.






von Marie
Nach oben Nach unten
Tina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
316
Ort :
bei Köln
Anmeldedatum :
30.12.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 01 Jan 2013, 20:22    © Tina
Eine Antwort erstellen

Danke, diese Art der Verhinderungspflege kannte ich noch nicht. Muss ich mir aber unbedingt merken für den Fall, dass meine Mutter gesundheitlich daran gehindert wir, Papa zu pflegen.






Schöne Grüße von Tina sunny
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 01 Jan 2013, 22:10    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Hallo Tina,

Zitat :
Auch wurde sie von den Rundfunk und Fernsehgebühren befreit. Bei der Telekom bekam sie den Sozialtarif.


Das habe ich in Verbindung mit dem Schwerbehindertenausweis beantragt, mit der Begründung, dass Mutter nicht mehr am öffentlichen Leben teilhaben kann ( wie Konzerte, Theater usw ) und nur noch die bewegte Bilder im Fernsehen anschauen kann. Ich habe ( freiwillig ) eine Kopie der Pflegestufe von der Krankenkasse beigelegt.

Viel Erfolg.

liebe Grüße

Maria
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8987
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 01 Jan 2013, 22:42    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Tina,

ich habe mal gegoogelt und das hier gefunden zur Befreiung von Rundfunkgebühren 2013.

http://www.hartz-iv.info/ratgeber/gez-befreiung.html

Selbst mit dem Merkzeichen RF auf demSchwerbehindertenausweis muß man ab diesem Jahr etwas bezahlen.

Ich habe vor drei Jahren den Schwerbehindertenausweis meines Vaters, der abgelaufen war, erneuern lassen, Vater aber nicht zum Augenarzt geschleppt, weil das viel zu lange gedauert hätte (mehrere Monate Wartezeit auf einen Termin). Uns ging es auch eher um die Steuern. Mein Vater mußte plötzlich mit 93 Jahren erstmalig in seinem Leben eine Steuererklärung abgeben. Zumindest ist er nun statt 50% zu 100% schwerbehindert und der Auweis ist unbefristet. Die Ermäßigung beim Fahrpreis und die Begleitung in öffentlichen Verkehrsmitteln konnte er da aber schon nicht mehr in Anspruch nehmen. Die Buslinie war längst eingestellt und für Taxi gilt das natürlich nicht.






von Marie
Nach oben Nach unten
Tina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
316
Ort :
bei Köln
Anmeldedatum :
30.12.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Mi 02 Jan 2013, 16:45    © Tina
Eine Antwort erstellen

Hallo Marie,
das "BF" haben wir beim Schwerbehindertenausweis jetzt natürlich nicht extra beantragt. Rolling Eyes Na ja, viell. kommt es ja von alleine......
Schauen wir mal. Und wenn nicht, wird es uns nicht umbringen. Cool
Trotzdem danke für die Info.






Schöne Grüße von Tina sunny
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Mo 10 Nov 2014, 22:50    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Ich will diesen Thread erweitern.

Heute war bei uns eine Krankenschwester von der Sozialstation. Sie zeigte unserer Betreuerin und mir 2 Stunden lang wichtige pflegerische Maßnahmen bei der Pflege eines Patienten.

- Transfer vom Bett in den Rollstuhl und zurück, im Bett hochziehen
-durchbewegen von Finger, Hände Arme und Beinen
- 30 Grad- Lagerungen
- Fersen hohl Lagerung,
- Spitzfußprophylaxe
- Einreibungen, Hautpflege usw.

Die Schulung war sehr informativ und es hat uns sehr , sehr viel gebracht.
Die Krankenkasse bezahlt die Schulung ab Pflegestufe 1,
die Angehörige können äussern, was sie üben wollen oder sie bekommen Vorschläge.

Ich kann wirklich allen Pflegenden empfehlen, sich tipps von den Fachkräften zu holen.

Gruß

Maria
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
621
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 11 Nov 2014, 07:19    © lucky
Eine Antwort erstellen

Für Inkontinenzmaterial bekommt man aber mehr als 30,-- €. Zumindest, wenn man mehr benötigt.
Ansonsten tolle Zusammenfassung.

Und ab nächstes Jahr bekommt man mehr.

Und man kann einfacher Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege kombinieren.

So kann man dann z.B. auch 6 Wochen Verhinderungspflege und 2 Wochen Kurzzeitpflege kombinieren.
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8987
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Di 11 Nov 2014, 13:13    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Maria,

danke für diese Information mit der Pflegeanleitung. Leider kommt sie für mich zu spät. Was mich trotzdem interessieren würde: Ist das eine Leistung jeder gesetzlichen Krankenkasse?






von Marie
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Mi 12 Nov 2014, 22:49    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

@luky :Pflegehilfsmittel wie saugende Einmalunterlagen, Einmalhandschuhe , Desinfektionsmittel usw gibt es bis zu einem Betrag von 31€ i Monat,
für Inkontinenzmaterial bezahlt die Krankenkasse bis 30€, den Rest müssen wir selbst bezahlen.

@marie : die Pflegeschulung sei Krankenkasse unabhängig
Nach oben Nach unten
Tina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
316
Ort :
bei Köln
Anmeldedatum :
30.12.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 14 Nov 2014, 09:26    © Tina
Eine Antwort erstellen

Hallo,


die Pflegehilfsmittel beziehen meine Eltern recht unkompliziert über die "Pflegebox": http://pflegebox.de/


Das wird einmalig bei der Pflegekasse beantragt. Anschließend bekommt man die benötigten Sachen monatlich zugestellt. Die Rechnung geht direkt an die Pflegekasse. Man braucht sich also nur noch zu melden, wenn sich der Bedarf einmal ändert.


Das ist nicht als Werbung für die Pflegebox gedacht, sondern als Info. Wir wurden über den ambulanten Pflegedienst darauf aufmerksam gemacht. Vielleicht gibt es ja auch noch andere, vergleichbare Anbieter.






Schöne Grüße von Tina sunny
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8987
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 14 Nov 2014, 10:05    © Marie
Eine Antwort erstellen

Wir bekamen seinerzeit von der Krankenkasse vorgeschrieben, wo wir z.B. die Pants bestellen mußten. Es gab da wohl einen Vertrag zwischen KK und Lieferanten. Nachdem ich einmal ausgesucht hatte, konnte ich immer problemlos telefonisch nachordern. Das Rezept galt für jeweils ein Jahr.






von Marie
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
621
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 14 Nov 2014, 10:09    © lucky
Eine Antwort erstellen

Hier gibt es nur 1 Sanitätshaus. Also holen wir alles da. Rollstuhl, Klostuhl, Inko, alles, was man braucht, bekommt man dort. Im Notfall kann man auch was holen, bevor man ein Rezept hat.
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8987
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 14 Nov 2014, 10:32    © Marie
Eine Antwort erstellen

Wir haben das Inkontinenzmaterial nicht über ein Sanitätshaus vor Ort bezogen sondern mußten es von einem Großversand per Post schicken lassen.

Für sonstige Hilfsmittel haben wir uns das jeweilige Sanitätshaus (vor Ort und auch aus der Umgebung) selbst ausgesucht.






von Marie
Nach oben Nach unten
Betty007
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
3106
Alter :
50
Ort :
Büren/NRW
Anmeldedatum :
11.07.11

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 14 Nov 2014, 12:28    © Betty007
Eine Antwort erstellen

So wie bei Marie war das bei uns auch - hat man nicht den Grossversand genommen, bekommt man weniger, da da wohl mit der KK Sonderkonditionen vereinbart wurden. Wir habe auch erst das Inkomaterial über unsere Hausapotheke bezogen, dann haben die uns mitgeteilt sie könnten pro Monat nicht mehr wie 30 Windeln liefern - na toll das reicht ja hinten und vorne nicht. Dann sind wir zur KK und haben uns erkundigt, ob die uns einen günstigeren Lieferanten nennen konnten. So sind wir dann also zum Grosslieferanten = Hersteller gekommen. Man brauchte nur anrufen und die nächste Lieferung kam mit der Post direkt vor die Tür. War auch praktisch. Ja und einmal im Jahr ein neues Rezept bei der KK einreichen, und die Sache lief. Wir waren damit sehr zufrieden.






                                    


Bettina



Lächeln ist die eleganteste Art einem Gegner die Zähne zu zeigen.
Werner Finck
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 12 Dez 2014, 23:21    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Ab 1.1.2015 gibt es in Deutschland Änderungen in der Pflegeversicherung.
So nach und nach werde ich einige Änderungen hier posten.

1. Erhöhung der Verhinderungspflege.
 Der Leistungsanspruch erhöht sich auf 1612 € pro Kalenderjahr. 
Wird keine Kurzzeitpflege in Anspruch genommen, können weitere 806€ auf die Verhinderungspflege angerechnet werden.
Der Leistungsanspruch kann sich so auf 2418 € erhöhen.

DerAntrag muss für das neue Jahr neu beantragt werden.

Gruß
MARIA
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
621
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Fr 12 Dez 2014, 23:44    © lucky
Eine Antwort erstellen

Und man kann für 468,-- € Tagesprflege im Monat in Anspruch nehmen.
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: verschiedene Anträge
Sa 27 Dez 2014, 18:31    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Pflegezeit


Wer berufstätig ist und akut die Pflege organisieren muss, kann sich ab 2015 zehn Tage lang vom Arbeitgeber freistellen lassen.
Das neue Pflegeunterstützungsgeld wird mit etwa 90 % des Nettolohns von  der Pflegeversicherung bezahlt.
Demenzkranke, die mit Pflegestufe 0 eingestuft sind, erhalten alle ambulante Leistungen der Pflegeversicherung.
So habe sie z. B. Anspruch auf Kurzzeitpflege.
Nähere Auskunft gibt jeder Pflegestützpunkt.


Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Neue Jahr


Liebe Grüße
Maria
Nach oben Nach unten
 

verschiedene Anträge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Demenz Infos :: Allgemeine Informationen über Demenz und Alzheimer-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten