HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Behandlungspflege - auch ohne Pflegestufe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
57
Anmeldedatum :
10.09.12

BeitragThema: Behandlungspflege - auch ohne Pflegestufe
Di 22 Jan 2013, 14:43    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo,

wer noch keine Pflegestufe hat, aber trotzdem Unterstützung benötigt, sollte sich vom Hausarzt Behandlungspflege verordnen lassen. Danach kann man sich einen amb. Dienst suchen, der dann die Pflege übernimmt.

Die Behandlungspflege ist ein Teilbereich der häuslichen Krankenpflege (nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 SGB V und Abs. 7 SGB V).

Leistungsträger sind hier die Krankenkassen und nicht diePflegekassen.
Daher kann sie auch nicht -wie zum Beispiel eine Pflegestufe- durch den Patienten beantragt werden, sondern erfolgt ausschließlich durch ärztliche Verordnung bei medizinischer Notwendigkeit. Sie bedarf aber der Genehmigung durch die Kasse!

Die häusliche Krankenpflege wird im Haushalt des Versicherten oder seiner Angehörigen erbracht und umfasst:


  1. Behandlungspflege= Alle Maßnahmen der vertragsärztlichen Behandlung die dazu dienen, Krankheiten zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern und die von Pflegefachkräften erbracht werden.
  2. Grundpflege = Grundverrichtungen des täglichen Lebens, z.B.

    • Anleitung zur Grundpflege
    • Ausscheidungen / Kontinenztraining
    • Ernährung
    • Körperpflege

  • Hauswirtschaftliche Versorgung = Alle allgemein notwendigen, grundlegenden Maßnahmen zur Aufrechterhaltung einer eigenständigen Haushaltsführung, z.B.

    • Besorgungen
    • Wäsche wechseln und waschen
    • Reinigen der Wohnung
    • Müllentsorgung
    • Mahlzeitenzubereitung
    • Geschirr spülen usw.


    Achtung!
    Bitte verwechseln Sie die Grundpflege und die hauswirtschaftliche Versorgung der Krankenkassen (nach SGB V) nicht mit den gleichnamigen Leistungen der Pflegekasse (nach SGB XI).Für letztere benötigen Sie eine Pflegestufe!

    Leistungen der Behandlungspflege


    • Absaugen
    • Anleitung bei der Krankenpflege in der Häuslichkeit
    • Beatmungsgerät, Bedienung und Überwachung
    • Blasenspülung
    • Blutdruckmessung
    • Blutzuckermessung
    • Dekubitusbehandlung
    • Drainagen, Überprüfen und Versorgen
    • Einlauf, Klistier, Klysma, digitale Enddarmausräumung
    • Flüssigkeitsbilanzierung
    • Infusionen, i.v.
    • Inhalation
    • Injektionen und Richten von Injektionen
    • Instillation
    • Kälteträger auflegen
    • Katheter, Versorgung eines suprapubischen
    • Katheterisierung der Harnblase zur Ableitung des Urins
    • Krankenbeobachtung, spezielle
    • Magensonde, Legen und Wechseln
    • Medikamentengabe
    • PEG-Sondenversorgung
    • Psychiatrische Krankenpflege
    • Stomabehandlung
    • Trachealkanüle, Wechsel und Pflege
    • Venenkatheter (Port), Versorgung
    • Verbände



    Liebe Grüße

    Paula
  • Nach oben Nach unten
    http://www.ntvital-shop.de
    Inka B.
    Ist sich am Einleben
    Ist sich am Einleben
    Inka B.

    Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

    Anzahl der Beiträge :
    33
    Alter :
    59
    Anmeldedatum :
    16.01.13

    BeitragThema: Re: Behandlungspflege - auch ohne Pflegestufe
    Di 22 Jan 2013, 23:07    © Inka B.
    Eine Antwort erstellen

    Nach oben Nach unten
     

    Behandlungspflege - auch ohne Pflegestufe

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 1 von 1

    Demenzforum :: Demenz Infos :: Tipp-Lexikon für die Pflege (nicht für Diskussionen gedacht)-
    StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







    nach obennach unten