HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
beth
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6
Ort :
Süddeutschland
Anmeldedatum :
13.01.13

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptySo 03 Feb 2013, 23:20    © beth
Eine Antwort erstellen

Guten Abend an alle,

dieses Wochenende hätte ich wieder mehrmals durchdrehen können, ich bin irgendwie nur noch genervt. Hinterher tut mir meine Mutter immer leid, sie macht es ja nicht absichtlich, es ist die Krankheit; aber ich kann immer weniger damit umgehen !

Was mir, neben vielen anderen Dingen, am meisten zu schaffen macht, ist, dass sie sich zu Hause immer mehr gehen lässt. Ich kenne meine Mutter von früher nur als eine Frau, wo alles tipp-topp sein musste. Und jetzt, da steckt sie während des Essens den Finger in den Mund, weil sie die Speisereste im Mund stören, zur Krönung nimmt sie dann auch das Gebiss heraus und schleckt es vor uns ab. Die dreckigen Finger werden an der Tischdecke abgewischt. Sie bestreitet, dass sie ein Problem mit Inkontinenz hat, will nur normale Monatsbinden anziehen und ist dementsprechend natürlich nicht "dicht". Hosen und Pullover werden tagelang angezogen und sie weist jeden Hinweis, dass es "riecht" oder fleckig ist, als Unterstellung ab. Wenn sie zur Toilette geht, bleiben sämtliche Türen offen, und sie lacht bloss, wenn man sie bittet, die Türen zu zumachen. Und die Hände werden erst recht nicht gewaschen. Um nochmal zum (gemeinsamen) Essen zurück zu kommen, obwohl sie einen Teller hat, wird überall auf dem Tisch noch einmal probiert, was in den Schüsseln usw ist, am liebsten mit dem Messer, was dann ausgiebig abgeschleckt wird. Es ist einfach alles so e-k-e-l-i-g, dass ich meine Mutter am liebsten nicht mehr berühren würde.

Das seltsame ist nur, dass sie, wenn andere Leute dabei sind als die alltägliche Crew (meine Kinder und ich), sich zusammenreisst und sich von ihrer besten Seite zeigt, so weit das geht. Wenn es um die Außenwirkung geht, ist sie in der jetzigen Krankheitsphase bisher meist immer noch in der Lage zu versuchen, den Eindruck zu erwecken, dass sie noch selbst kann. Es macht mich so fertig, dass sie null Krankheitseinsicht hat und jede Hilfestellung ablehnt. Wenn ich ihr frische Kleider hinlege, legt sie die in den Schrank zurück. Wenn ich ihr Inkontinenzeinlage kaufe, verschwinden die auch in ihrem Schrank. Wenn ich mit ihr zum Zahnarzt will, damit der nachschauen kann, ob das Gebiss eventuell inzwischen zu groß ist, gibt es ein Riesengeschrei.

Meine Mutter und ich hatten nie ein besonders gutes Verhältnis, es ging immer darum, dass ich nicht ihrer Vorstellung, wie eine Frau zu sein hatte, entsprach. Ich habe mir nicht ausgesucht, dass ich mich jetzt um meine Mutter kümmere, das hat sich so ergeben, aber ich will diese Dinge nicht im Weg zwischen uns stehen lassen, und einfach versuchen ihr zu helfen, so gut es geht. Sie kann nicht mehr allein, sie weiß es selbst, aber sie gibt es nicht zu !

Was macht ihr, wenn es Euch (psychisch) zu viel wird ? Wie kann man sich emotional ausklinken und trotzdem funktionieren, damit der andere nicht darunter leidet ?

Liebe Grüße
Barbara
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10519
Anmeldedatum :
14.06.10

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyMo 04 Feb 2013, 00:31    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara,

ich erkenne ähnliche Züge wie vor mehr als 15 Jahren bei meiner Mutter. Damals lebte ich hunderte von Kilometern entfernt und war voll berufstätig. Mein Vater ist mehr schlecht als recht mit der Situation fertig geworden. Nach eineinhalb Jahren offensichtlicher Demenz ist meine Mutter verstorben.

Oft habe ich in den letzten 3 Jahren der Pflege meines inzwischen dementen und mehrfach körperbehinderten Vaters darüber nachgedacht, wie ich mich verhalten hätte, wenn er zuerst verstorben wäre und ich nun mit der dementen Mutter allein wäre. Eines ist gewiss: Auf Grund des Verhältnisses zu meiner Mutter, hätte ich mich lediglich um einen Heimplatz für sie bemüht. Ohne Vollmacht hätte ich mich an das Gericht gewandt und um die Bestellung eines externen Betreuers gebeten.

Meine Meinung ist, daß Du Dich am besten mit Deinen Geschwistern zusammensetzt und ihnen Deine Situation schilderst. Vor allem, daß Du vorrangig für Deine Kinder da sein mußt. Wer kümmert sich um sie, wenn Du gesundheitlich schlapp machst? Entweder Deine Geschwister haben eine Idee, wie Du entlastet werden kannst und einer von Euch beantragt beim Gericht, als Betreuer eingesetzt zu werden oder Ihr entscheidet Euch für einen externen Betreuer. So wie Du es schilderst, ist Deine Mutter wohl eher nicht mehr in der Lage, selbst eine Vollmacht zu erteilen. Sie will es sicher auch gar nicht.

Ich will Dir nicht Angst machen aber das, was Du jetzt erlebst, ist erst der Anfang. Wer hat denn die Pflegestufe beantragt, wenn es keine Vollmacht gibt? Allein all der organisatorische Aufwand ist enorm. Deshalb habe ich im Laufe der Zeit besonders die reine Pflege dem PD überlassen.

Ich wünsche Dir die nötige Kraft, das alles durchzustehen.






winke-winke  Grüsse von Marie
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Rita

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flagge10
Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
55
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyMo 04 Feb 2013, 06:04    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara,

das ist schon nicht einfach was du da grad mit machst.
Und ich finde es aber bewundernswert wie du dich trotz allem, trotz des schlechten Verhältnisses zur Mutter, dich so um sie kümmerst. Und das, obwohl es absolut nicht leicht ist.

Wo anders schreibst du dass du bald wieder arbeiten gehen musst.
Hast du da schon eine Lösung für die Mutter gefunden?
Weil alleine lassen kannst du sie ja nicht. In die Tagespflege will sie nicht, schreibst du. Vielleicht hat sie die Meinung ja doch noch geändert?
Egal ob du nun arbeiten gehst oder nicht, es wäre für dich auf jeden Fall eine Erleichterung wenn sie in Tagespflege gehen könnte. Ich würd sie dort einfach mal für einen Schnuppertag anmelden und hin bringen. Manchmal muss man die Leute zu ihrem Glück "zwingen". Wenn sie dann erstmal dort sind gefällt's ihnen dann doch noch gut.

Mit dem PD ist das auch so eine Sache, wenn sie ihn nicht akzeptieren wollen. Aber irgendwann haben sie einfach keine andere Wahl, und dann müssen sie da durch, fertig.
Ich würde den auf jeden Fall öfters bestellen, gerade wegen der Hygiène. Ob es der Mutter nun passt oder nicht, sie braucht den, basta. Da hat sie den zu akzeptieren.
Mag hart klingen, aber es geht nicht anders.

Das würde dir schon mal etwas den Rücken frei halten, bis eine andere Lösung da ist.

Was meinen die Geschwister dazu? Hast du ihnen schon die Situation geschildert und dass du langsam nicht mehr kannst?
Ich weiss, Geschwister halten da gerne die Ohren zu und meinen "ich weiss gar nicht was du hast, sie ist doch umgänglich". Ich kenn das, von meiner eigenen Schwester her. Selbst wenn ich sie mal angerufen habe und geheult und gesagt ich kann nicht mehr, Papa dreht mal wieder durch (dabei hatte Mama die Demenz, nicht etwa der Vater! Aber ich musste mich um beide kümmern), dann meinte sie nur ja ich soll halt lieb zu ihm sein, und soll halt machen was er will, und ich kenn ihn ja, weiss ja wie er sei. Das war alles an Hilfe.
Im Gegenteil, sie legte mir sogar noch Steine in den Weg!

Also wenn's mit den Geschwistern nicht klappt, dann musst du dir wirklich überlegen wie weit du die Mama so noch pflegen kannst.
Wie Marie sagt : es ist ja nur der Anfang, besser wird's nicht mehr, es wird noch schlimmer werden.

Ich bewundere dich, wie du das trotz allem machst. Du jammerst nicht, du machst einfach weil's eben gemacht werden muss. sunny
Versuch doch schon mal mit dem PD, dass der häufiger kommt, dass er die Mama dann frisch anzieht, die Inkontinenzeinlagen gibt (Mama hatte Pants, die waren wirklich praktisch), und dann bring die Mama mal in eine Tagespflege, für 1 Schnuppertag. Lass sie protestieren, das ist egal.
Es kann so auf jeden Fall nicht weiter gehen.
Es hilft ja keinem wenn du dran kaputt gehst. Und das ist auch nicht der Sinn der Sache.

Ich hoffe du findest eine gute Lösung, zusammen mit den Geschwistern (hoffe echt die helfen dir), und dass sich deine Lage bessert.
Es ist alles andere als einfach.

Ich schick dir eine Wagenladung Kraft-Pakete.

Rita
Nach oben Nach unten
Eisi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Eisi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
930
Alter :
72
Ort :
Großraum Köln
Anmeldedatum :
21.03.10

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyMo 04 Feb 2013, 20:08    © Eisi
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara, ich habe gerade gedacht, Du kennst unsere Mutter... , bis auf die Tatsache, dass diese gern in die Tagespflege geht und sich auch fügt, wenn ich ihr z.B. saubere Sachen etc. hinlege. Aber dieses Sich-gehen-lassen, die Unsauberkeit, die Gerüche, all das macht mir auch sehr zu schaffen. Gestern war's mal wieder soweit, dass auch das große Geschäft in den Pants gelandet ist. Statt nun das Ding auszuziehen und im Bad zu deponieren, sich sauber zu machen, hat sie es AUSGEWASCHEN (bei Papier nicht sehr erfolgreich Rolling Eyes), die paddernassen Pants im Bad auf die Erde geklatscht, dann versucht, sich irgendwie zu säubern und die Reste schön gleichmäßig über die Toilettenschüssel, den Sitz und das nähere Umfeld verteilt. Als ich gestern da 'rein kam, bin ich bald rückwärts wieder 'raus... Und ja, ich weiß, dass sie nichts dafür können - aber ich kann auch nicht dafür, dass es mich einfach nur ekelt. Bin halt ein Nasenmensch und tu' mich schwer damit. Dann kam gestern noch dazu, dass ich eine fiese, dicke Blasenentzündung habe, mich total Schxxxx gefühlt habe und danach völlig k.o. war.

Was die Auszeiten betrifft - die Tagespflege ist schon eine große Hilfe. Ich würde mir zwar wünschen, dass sie etwas später anfinge und dafür länger ginge, aber man kann halt nicht alles haben. Dann haben wir beschlossen, in diesem Jahr Mutter mehrere Male für einen kürzeren Zeitraum in die Kurzzeitpflege zu schicken, so dass die Zwischenräume nicht so lang sind und man öfter mal durchatmen kann. Ende dieses Monats fahren wir für 2 Wochen weg - ich bin fertig mit den Nerven, kaputt, am Ende und brauche dringend Urlaub, und das definitiv NICHT zu Hause.

Ich muss auch ehrlich sagen, wenn unsere Mutter sich gegen Tages- und Kurzzeitpflege wehren würde, würde ich die Pflege nicht übernehmen können und auch nicht wollen. Niemand kann erwarten, dass man sich zugrunde richtet, weil einem Kranken die Einsicht fehlt. Wir haben damals Mutter ins Auto gepackt, sie zu einem Probetag in der Tagespflege gefahren. Danach fand sie es gut dort und war auch bereit, 2 Tage in der Woche dort zu verbringen. Inzwischen haben wir das auf 4 Wochentage gesteigert. Mach' das doch einfach mal so - einen Versuch ist es allemal wert!

Ich wünsch' Dir gute Nerven... und vergiss nicht, Dir selbst ab und zu etwas Gutes zu tun Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? 987477
Nach oben Nach unten
beth
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6
Ort :
Süddeutschland
Anmeldedatum :
13.01.13

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyMo 04 Feb 2013, 22:11    © beth
Eine Antwort erstellen

Ihr Lieben,

vielen herzlichen Dank für Eure Feed-backs !!! Ich finde es immer tröstlich, wenn andere gleiche oder ähnliche Erfahrungen haben. Und gerade in dieser Sache, weil man über diese unleckeren Details normalerweise nicht offen spricht. Ich kann das nur hier im Forum, im Alltag käme mir das als eine Verletzung der Intimsphäre meiner Mutter vor, das würde ich keinem erzählen.

Ja, das mit der Tagespflege ist immer noch ein Thema, das nicht gelöst ist. Eine Bekannte meiner Mutter, die oft hier vorbei kommt, geht seit einiger Zeit einen Tag die Woche in die Tagespflege. Ihre Kinder (die nicht hier in der Nähe wohnen) haben das für sie beschlossen. Und sie geht gern und würde gern noch öfter gehen, weil es ihr gut gefällt. Der Kommentar meiner Mutter "das brauch ich noch nicht, so alt und hinfällig bin ich noch nicht". Und das, obwohl die Nachbarin etwas jünger und gesundheitlich wesentlich besser dran ist als meine Mutter ! Wenn ich höre, wie meine Mutter mit (oder über) Gleichaltrigen spricht, könnte ich in die Luft gehen ! Es ist, als ob sie zwei Persönlichkeiten hätte !

Meine Brüder (die beide 1000 km von hier leben) wollen nächste Woche kommen, hierbei geht es aber hauptsächlich um die Vollmacht und andere Formalitäten. Wahrscheinlich wird wieder nicht viel Zeit für die alltäglichen Dinge bleiben, aber diesmal werde ich sie festnageln. Wir müssen das klären mit der Tagespflege. Ich will und muss demnächst wieder arbeiten, denn ich bin jetzt schon viel zu lange krank geschrieben, und das geht nur, wenn meine Mutter tagsüber versorgt ist. Wobei das "nachts" demnächst auch ein Thema werden könnte. Sie kann nicht mehr schlafen, möchte sich nachts lange unterhalten, hat Hunger und will etwas essen, und manchmal wird es 2 Uhr, bis ich ins Bett komme. Das fällt mir jetzt schon schwer, aber wenn ich wieder arbeite und früh aufstehen muss, geht das gar nicht ! (Leider muss ich zu allem Übel ziemlich lang zu meinem Arbeitsplatz pendeln, so dass ich täglich um 5 Uhr aufstehe.)
Aber das ist auch so ein Thema für sich - meine Mutter nimmt es mehr oder weniger für selbstverständlich, dass ich zuhause bin. Manchmal, wenn sie wieder etwas dementsprechendes sagt, sage ich ihr, dass ich doch keinen Urlaub habe sondern dass ich daheim bin, weil ich krank bin. "Du bist krank ? Was hast du denn ?" Und wenn ich ihr es dann zum xten Male sage, lacht sie sich schief und meint "davon merk ich nichts". Und dann gibt es Momente, wo sie sagt "wie lang warst du denn jetzt schon nicht mehr arbeiten - was, so lang, dann wird's aber Zeit, dass du wieder arbeitest, damit die dich nicht entlassen. Das wäre schlimm, wenn du jetzt arbeitslos wirst." Ja, super, genau das was ich brauche !!!Embarassed

Ich lasse Euch nächste Woche wissen, was aus den Gesprächen mit meinen Brüdern wurde !

Liebe Grüße

Barbara
Nach oben Nach unten
Andromeda
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
8
Alter :
69
Ort :
Thüringen
Anmeldedatum :
07.02.13

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyFr 08 Feb 2013, 17:36    © Andromeda
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara, ich bin noch ganz ganz neu hier und lese mich so durch, und Deine Überschrift hat mich angesprochen. Und aus meiner Erfahrung heraus kann ich Dir nur dringend raten, eine andere Lösung zu finden. Nicht jeder ist gleich belastbar, und das ist eigentlich auch gut so, denn dann merkt man eher, wo die eigenen Grenzen sind.
Ich kann nur aus meiner Situation heraus sagen, es wird schlimmer. Meine Mutter ist inzwischen völlig auf mich angewiesen, und das ging sehr schnell. Körperlich war sie schon länger nicht mehr in der Lage, sich selbständig zu waschen oder gar zu duschen, aber mit meiner Hilfe kamen wir ganz gut zurecht. Inzwischen ist sie völlig inkontinent. Und an den Tagen, an denen sie gar nicht aufstehen kann, muß ich logischerweise die Windel wechseln und sie säubern, während sie im Bett liegt. Hinterher bin ich immer fix und fertig - und sie oft auch. Und wenn sie sich wieder in der Vergangenheit wähnt, dann wachsen ihr plötzlich Kräfte zu, sie steigt allein aus dem Bett und marschiert zum Bad, mit Rollator zwar, aber normal schafft sie das nicht ohne Unterstützung. Und dann versucht sie hinterher "sauber zu machen", weil sie es meist gar nicht schafft, sich alleine aufs WC zu setzen. Was ich dann vorfinde, spottet jeglicher Beschreibung. Auch sehr beliebt bei meiner Mutter - sich im Bett die Windel ausziehen und DANN Wasser zu lassen. Im besten Fall. Demente Menschen scheinen sehr kreativ im Umgang mit ihren eigenen Exkrementen. Ich bin hart im Nehmen, und ich schaffe es sogar, Witze darüber zu reißen, aber viele Menschen können das nicht. Und ehe man sich selbst damit völlig fertig macht - rechtzeitig einen guten Pflegedienst suchen oder einen Heimplatz. Ich selbst bringe es jetzt nicht mehr fertig, meine Mutter in ein Heim zu geben, den Absprung habe ich verpaßt, als sie noch jünger war.
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10519
Anmeldedatum :
14.06.10

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyFr 08 Feb 2013, 18:28    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Andromeda,

ist das etwa eine Allgemeinerscheinung bei Dementen, daß sie gern mal die Pants trocken halten und vor dem Wasser lassen runter ziehen? Das kenne ich auch. Manchmal wird sogar noch versucht, allein auf der Toilette zurecht zu kommen. Leider mit wenig Erfolg. Da ist man schon zufrieden, wenn die "Hauptsache" im Toilettenbecken landet.

Gute Idee mit dem Pflegedienst. Natürlich waschen sie den zu Pflegenden und ziehen ihn um, wenn ein Malheur passiert ist und sie ihn so antreffen. Aber das Bad (oder sonstige Räume) darf man dann trotzdem selbt putzen, wenn man zurück kommt und alles schön angetrocknet ist. Selbst nach dem Baden wird die Wanne nur eben mal mit der Handdusche ausgespült .

Ein Problem habe ich damit allerdings auch nicht.






winke-winke  Grüsse von Marie
Nach oben Nach unten
beth
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6
Ort :
Süddeutschland
Anmeldedatum :
13.01.13

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyFr 08 Feb 2013, 21:14    © beth
Eine Antwort erstellen

Liebe Andromeda, liebe Marie, ich kann Euch nur bewundern, dass Ihr keine Probleme damit habt ! Ob man so etwas lernen kann ? Ich kann mich noch erinnern, als die Kinder klein waren, damals war es teilweise schon problematisch für mich, zwar nicht das Windel wechseln, aber später, als Schluss war mit den Windeln, und anfangs öfter mal was in die Hose oder daneben ging. :-)

Vorgestern Nacht ist meine Mutter wieder einmal gestürzt, als sie nachts auf die Toilette wollte, natürlich im Dunkeln. Zum Glück ist nichts passiert, das wundert mich jedesmal, aber es ist immer eine Aufregung, nachts durch ein Gerumpel aus dem Schlaf gerissen zu werden. Ich schlafe in dem Zimmer neben dem Schlafzimmer, damit ich alles mitbekomme, eine Notlösung, da ich normalerweise meinen Bereich im oberen Stockwerk habe. Eine Zeit lang habe ich auf einer Matratze neben dem Bett meiner Mutter geschlafen, für mich kein Problem, aber meine Kinder haben mich inständig darum gebeten, damit aufzuhören. Sie fanden das zu unwürdig. Jedenfalls habe ich vorgestern meiner Mutter zum ersten Mal eine Windel angezogen, das war ein seltsames Gefühl ! Ihr habt Recht, so wie ihr geschrieben habt, es wird einfach nur noch schlimmer .....

Nächste Woche, wenn meine Brüder da sind, wird sich ja einiges entscheiden, wie es mit meiner Mutter weiter geht. Ich bin jedenfalls schon ganz aufgeregt, ob es diesmal wirklich klappt, die Situation in den Griff zu kriegen.

Herzliche Grüße

Barbara
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10519
Anmeldedatum :
14.06.10

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptyFr 08 Feb 2013, 22:54    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara,

ich bin nicht sicher ob man das lernen kann. Ich hatte schon kein Problem mit Windeln wechseln beim Baby der Nachbarin, wo ich mit 15 Babysitter war.

Obwohl selbst mit Vollprothesen bestückt, fasse ich die Zähne meines Vaters nur mit Handschuhen an. Nach Möglichkeit überlasse ich die gesamte Pflege dem PD, nächtliche Toilettengänge und Sonderputzaktionen ausgenommen.

Damit Vater nicht völlig im Dunkeln aufsteht, haben wir, seit er die Nachttischlampe nicht mehr bedienen kann, eine Kette von LED-Lämpchen über der Tür bzw. an der Wand. Im Flur auf dem Weg zur Toilette brennen die Tag und Nacht. Verbraucht kaum Strom.

Damit ich merke, wenn Vater nachts aus dem Bett steigt (ich schlafe auch eine Treppe höher), haben wir die Klingelmatte (siehe Lexikon). Dieses "aufpassen, daß man nachts alles mitbekommt" hält man nicht lange durch. Seit ich nur noch durch die Klingel geweckt werde, wenn Vater aus dem Bett steigt und das auch verinnerlicht habe, schlafe ich wirklich besser.

Ich habe die Pants als weiße Unterhosen (im Vergleich zu den früheren bunten Boxershorts) eingeführt und es funktioniert gar nicht schlecht.

Ich wünsche Dir, daß Du mit Deinen Geschwistern zu einer allseits befriedigenden Lösung findest.






winke-winke  Grüsse von Marie
Nach oben Nach unten
beth
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6
Ort :
Süddeutschland
Anmeldedatum :
13.01.13

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptySa 09 Feb 2013, 10:13    © beth
Eine Antwort erstellen

Liebe Marie, vielen lieben Dank für Deine praktischen Infos, ich werde versuchen, das mit dem Licht irgendwie hinzukriegen. Das Problem ist nämlich, das meine Mutter ein "Problem" mit Licht hat. Sie macht überall das Licht aus, wenn es ihrer Meinung nach nicht gebraucht wird, um Strom zu sparen. Ich denke manchmal aus lauter Verzweiflung (nicht nett, aber ab und zu geht es nur mit Sarkasmus), das ist einer der Sätze, für die man sich an sie erinnern wird, weil sie es ständig gesagt hat, "Licht aus", "Tür zu" usw. Sie drückt sogar auf meinem Laptop herum, wenn es einmal kurz unbenutzt in ihrer Nähe auf dem Tisch steht und das Display noch an ist, nur damit das Licht ausgeht.

Hier noch ein kleiner Nachsatz zu gestern abend, da war ich noch hoffnungsvoll gespannt auf die nächste Woche. Heute morgen kam ich runter ins Wohnzimmer und es war sehr ruhig. Da sehe ich schon, was los ist ... ich hatte gestern mit einem Altenheim telefoniert, um nächste Woche einen Probetermin für die Tagespflege auszumachen. Die Dame wollte MIR noch einige Infos zuschicken, damit wir uns im voraus noch ein bisschen informieren können. Und was ist passiert - aus irgendeinem Grund wurde das Ganze an meine Mutter geschickt, mit einem Antrag auf Heimaufnahme !!!

Momentan ist die Situation natürlich sehr gespannt hier, ich hoffe nur, dass das keine Auswirkungen auf nächste Woche hat. Normalerweise vergisst sie ja fast alles, aber in diesem Fall hat sie sich so aufgeregt, das Thema Heim ist ein rotes Tuch für sie, das kann schon im Gedächtnis hängen bleiben !

Liebe Grüße

Barbara
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
10519
Anmeldedatum :
14.06.10

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? Empty
BeitragThema: Re: Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?
Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ? EmptySa 09 Feb 2013, 12:12    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Barbara,

das mit dem Licht aus kenne ich auch. Die LED-Kette kommt am Ende in die Steckdose und hat auch einen Schalter mitten im Kabel.

Bei uns hilft, wenn ich alles mit Heftpflaster fixiere, den Kippschalter in Richtung Wand. Das muß ich auch mit den Thermostaten an der Heizung machen, weil er da auch gern rumdreht. Von der Mikrowelle muß immer der Stecker gezogen werden. Da muß man dem PD auch ab und zu hinterherlaufen.

Die 30 m den Berg runter zum Briefkasten kann mein Vater schon lange nicht mehr gehen. Ich habe auch vereinbart (z.B. mit der KK), daß alle Post an mich geschickt wird und niemand etwa Post mit in die Wohnung nimmt und dort hinlegt. Wir hatten Vater einen amerikanischen Briefkasten angebracht, damit er nicht immer einen Schlüssel holen mußte.

Ich drücke die Daumen, daß es bei Euch nächste Woche gut geht. Trotzdem würde ich mich beim Heim beschweren. Da sieht man mal wieder, wie die, die einem das Leben erleichtern sollen, Knüppel zwischen die Beine werfen.






winke-winke  Grüsse von Marie
Nach oben Nach unten
 

Wie kann ich abschalten, wenn es mal wieder zuviel wird ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten