HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Ist das wirklich richtig?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schulle
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17
Anmeldedatum :
09.12.12

BeitragThema: Ist das wirklich richtig?
Mo 18 Feb 2013, 17:40    © Schulle
Eine Antwort erstellen

Momentan sind wir in der Zwickmühle. Mein Schwiegervater kümmert sich um das leiblich Wohl seiner dementen Frau, aber nicht um das geistige. Wenn wir 3 x die woche vorbeigehen und mit ihr üben wird es immer zur Katastrophe. Sie merkt was sie nicht kann und weint immer und will sterben. Alle Versuche sie in eine spezielle Übungsgruppe zu geben boykottiert meine Schwiegervater. Sollen wir es einfach so laufen lassen und tatsächlich nichts mehr tun, um ihr die Misserfolge zu ersparen und einfach abwarten? Was ist richtig? Teilweise glaube ich es ist alles für sie ein Quälerei, sie liest nicht sondern dämmert vor sich hin, ist aber wenn wir sie ansprechen noch gut ind er Lage am Gespräch teilzunehmen, nur die Ansprache 3 x die Woche für eine Stunde ist nichts! Es ist einfacher für sie, sich den Übungen zu entziehen, aber ist das wirklich richtig??? Was sollen wir blos machen und was ist hier richtiger?
Nach oben Nach unten
Michi66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
205
Alter :
51
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
30.01.13

BeitragThema: Re: Ist das wirklich richtig?
Di 26 Feb 2013, 10:55    © Michi66
Eine Antwort erstellen

Hallo Schulle eine schwierige Frage, hm ich bin der Meinug mal gelesen zu haben das man Menschen mit Demenz nicht "überreden" sollte solch Übungen zu praktizieren, eben weil die eventuell vorkommenden "Mißerfolge" dieerktankten zur Verzweiflung bringen können, von daher ist guter Rat teuer.

Deine Beschreibung von Deiner Schwiegermutter trifft schon auf die "Vergangeheit" meiner Sm zu, sie war hier nur noch irgendwie Depressiv, hat jeden und allen gesagt das sie nicht mehr Leben will, lag zum Schluß fast nur noch im Bett,und wurde immer"verwirrter". Wir haben sie am 13.2. Notgedrungen in ein Altenpflegeheim überstellt da es hier unmöglich mit ihr zu schaffen war(Nachtaktiv und 24 Stunden nonstop Betreuung)..........diese meine SM hat immer gesagt sie würde dieses Haus nur mit den Füßen vorran verlassen,nie aber auch niemals in ein Pflege oder Altenheuim wollen n i e mals!!! Nun ist sie dort und man glaubt es nicht, sie sagt es ist schön hier, ich habe kein Heimweh das kenn ich nicht, hier ist das schön! Nach drei Tagen dort hatte sie endlich wieder Farbe im Gesicht und freut sich sichtlich an den Menschen um sie herrum, nimmt auch rege an allem Teil was geboten wird,Basteln Singen Gedächtnisstraining ect, alles in allem eine nicht wiederzuerkennde Person im positivem Sinn.



Vielleicht gibt es ja doch die Möglichkeit dem Schwiegervater nahezulegen seine Frau in eine Tagespflege zu geben? Ein wenig schön reden dann hat er ja auch ein bisserl mehr Zeit für sich ect???



Ich wünsche Euch/Dir das ihr eine passende Lösung finden könnt!flower
Nach oben Nach unten
 

Ist das wirklich richtig?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Demenz Infos :: Allgemeine Informationen über Demenz und Alzheimer-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten