HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 Brauche dringend Rat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Nina*
Gast



BeitragThema: Brauche dringend Rat
Mo 25 März 2013, 18:13    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Hallo,

mein Name ist Nina (25Jahre) und ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Ich möchte euch gern meine/unsere Geschichte erzählen und hoffe auf Rat und ein paar Tips Crying or Very sad

-Mein Opa ist 76 Jahre
-Alkoholiker
-Leberzirrhose
-Asthma
-Herzkrank
-Demenz
-Das Haus in dem wir Leben ist Mehrstöckig und Besitzt noch eine Schwerkraftheizung (offene Feuerstelle) und einen Gasherd.

Also ich fange ganz vorne an.

Im Januar 2012 zog ich zusammen mit meinem Sohn ( jetzt 6 Jahre) zu meinem Opa.
Am Anfang gleich viel mir auf das er manchmal durcheinander war und immer wieder das gleiche erzählt. Was ich nicht als schlimm endfand mir aber doch sorgen machte, ich sprach meinen Papa darauf an und er meinte es sei nichts neues, vielleicht glaubte er mir auch nicht wirklich...

Dann kam die Wendung, immer öfter tat er dinge die nicht nachvollziehbar waren. Ein kleines beispiel: Mein Opa hat Tauben und als wir immer öfter besuch von einer Katze bekamen ( die nicht mal in der nähe des Taubenschlages war) wollte er eine Bärenfalle aufstellen um sie umzubringen Mad Nur unter ewigen Diskussionen konnte ich ihn grade noch von abhalten. Wahrscheinlich auch weil er selbst nicht wusste wo die Bärenfalle lag.
Mein Opa ist/war Jäger, da gab es auch einen Zwischenfall bei dem mir angst und bange wurde, dazu muss ich sagen das ich mir nicht sicher bin ob er dies nun gemacht hat weil er betrunken war ( mein Opa ist Alkoholiker) oder einfach in dem Augenblick schon die Demenz "durch kam". Da ich Hunde habe und mein Opa auch einen kam er auf die Idee meine Hunde auf "Schusstauglichkeit" zu testen!! Ich war zu dem Zeitpunkt grade in der Küche und mein Sohn mit draußen, ich hörte es nur knallen und bin raus gerannt....ihr könnt euch sicher vorstellen wie es mir in diesem Augenblick ging pale

Nun kam der 25 Oktober, als ich abends nochmal mit den Hunden raus bin stand die Garage offen im Auto brannte Licht und das Hoftor war offen. Mein Opa schließt normalerweise immer alles ab. Bin dann rein und mein Opa lag auf der Couch und schlief, ich habe ihn dann wach gemacht und fragte ihn wo er hin will, er meinte er muss zur Arbeit, drehte sich dann um und schlief weiter. Mein Opa ist seit 26Jahre Rentner.

Am nächsten Morgen wusste er nichts mehr davon. Am Abend dann rief er mich mit den Worten " Hilfe Nina ich falle" ich bin so schnell zu ihm wie ich konnte, er fiel auch nicht aber er zitterte am ganzen Körper und gab auf meine Fragen keine Antwort mehr, also rief ich meinen Papa an und den Krankenwagen. Zuerst wollten sie meinen Opa nicht mitnehmen bis sie feststellten das er 39,2°C Fieber hat. Im Krankenhaus dann wurde festgestellt das er ausgetrocknet ist. Am Nächsten morgen sind wir zu ihm gefahren da ging es ihm deutlich besser und wir dachten das er bald wieder entlassen wird. Da mein Opa aber nach unserem Besuch anfing sich die Kanülen raus zuziehen weil er nach Hause wollte stellten sie ihn ruhig und damit fing alles an Sad

Nach dieser Ruhigstellung wurde er nicht wieder wach, er kam auf die Intensivstation und es dauert 10 Tage eher wieder halbwegs ansprechbar war. Die Ärzte meinten das wir uns nach Pflege für ihn umsehen sollten. Als es ihm langsam wieder besser ging vergass er grade erzähltes und erzählte von Mäusen usw...
Als wir ihn wieder besuchten war er nicht mehr da, auf die Frage wo er ist bekamen wir von der Schwester nur gesagt er sein in die Geschlossene verlegt worden, einfach so ohne uns zu informieren. Ich habe dann darauf bestanden mit einer Ärztin zu sprechen, die uns mitteilte das mein Opa seinem Bett Nachbaren ins Bett uriniert hätte und das er aus dem Fenster springen wollte.
Wir haben dann in dieser Klinik angerufen, die uns mitteilte das wir noch nicht kommen sollte, da mein Opa nun erstmal sehr aufgebracht sei.
3 tage später gingen wir ihn besuchen, es war furchtbar mit anzuschauen, er fand sein Zimmer nicht und erzählte uns das er nun Dackel züchtet und die in seiner Schublade hat, wir das aber niemanden sagen sollen sonst nehmen sie ihm die Hunde weg Sad Auch in der Klinik empfahl man uns uns nach einem Pflegeheim für meinem Opa zu schauen. Was wir auch taten, den ich Traue mir einfach nicht zu mich um ihn zu kümmern, ich bin selbst erst 25 Jahre und alleinerziehend, mein Opa ist sehr launisch und "hört" auch nicht auf mich. Dazu ist mein Opa inkontinent seit Mitte letzten Jahres, oder besser gesagt er schafft es meistens nicht rechtzeitig und wenn er betrunken ist dann lässt er es auch einfach laufen...tut mir leid das hört sich doof an aber ich weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll Sad

Nachdem Aufenthalt in der Klinik kam er dann in ein Pflegeheim, aus dem er unbedingt raus will Sad Nun kann er auch nicht mehr richtig laufen und stolpert oft und fällt dann, hier zuhause haben wir kein Ebenerdiges Haus, sein Zimmer ist erstes obg die Toillette und das Badezimmer sind unten, das wären schon allein 7 Stufen die er täglich mehrere mal rauf und runter müsste.
Er tut mir so leid, ich kann verstehen das er nach Hause möchte aber das würde doch einfach nicht klappen Sad

Mein Papa hat die "Vorsorgevollmacht" für meinen Opa, nun kam am letzten Freitag ein schreiben vom Amtsgericht, das mein Opa dies mit sofortiger Wirkung aufhebt und einen Ehrenamtlichen Betreuer möchte, ohne jede Vorwahnung, niemand kann uns sagen wer dies mit ihm geschrieben hat, da mein Opa weder Lesen noch schreiben kann.

Was passiert nun wenn dieser Betreuer meinen Opa nach Hause holt? den das möchte mein Opa ja. Er würde doch garnicht die Treppen rauf und runter kommen? Und er würde sich selbst wieder komplett vernachlässigen und wieder Alkohol Trinken:(

Ich hoffe ihr versteht mich nicht falsch, ich möchte meinen Opa nicht weg sperren oder ähnliches, ich fühle mich halt dieser Verantwortung nicht gewachsen und habe Angst das es ihm dann bald wieder schlechter geht verdutzt
Nach oben Nach unten
Ele
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
457
Alter :
56
Ort :
Bayern
Anmeldedatum :
18.03.12

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 12:12    © Ele
Eine Antwort erstellen

Hallo zuerst,

auch ein gesetzlicher Betreuer würde Deinen Opa nicht einfach nach Hause holen, da auch dieser sehen wird, daß er alleine nicht leben kann! Und er kann von einer 3. Person nicht erwarten, daß diese die Pflege automatisch übernimmt!
Da brauchst Du erst einmal keine Angst zu haben!






Lieben Gruß,

Nach oben Nach unten
Michi66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
205
Alter :
51
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
30.01.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 12:26    © Michi66
Eine Antwort erstellen

Hallöle Zuerst,



au Backe was für eine Geschichte:pale:, hm also dann geh ich jetzt mal davon aus das die Demenz bei Deinem Opa durch den Alkohol entstanden ist, ist aber auch uninteressant....



Fakt ist das Dein Opa die Vosorgevollmacht,wie getan, jerdezeit wiederrufen konnte. Sollte nun ein Gesätzlicher Betreuer kommen mußt Du keine Angst haben das der es zuläßt das Dein Opa wieder nach HAuse kehrt wenn dies ausgeschlossen ist,das scheint ja der Fall zu sein??!!!



Ein Problem könnte es werden wenn Dein Opa eine Person benennt die bereit ist ihn in seinem Vorhaben nach Hause zu kommen ermöglichen möchte. Von daher wende Dich mit Deinem Papa ans zuständige Gericht und erklär dort die Situation, ich denke mal dann wird da schon genauer geschaut und drauf geachtet wer die Betreuung macht!



Das Du mit 25 Jahren, und bei den gebarren Deines Opas da an die Grenzen kommst ist ja nur natürlich! So und nun los was auf den Weg bringen!!flower
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4508
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 14:57    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Hallo Nina*,

. Gut, hast du dich hingesetzt und aufgeschrieben, was bei euch die letzte Zeit passiert ist.
Es ist schwer miterleben zu müssen, wie sich ein Mensch verändert und zunehmend hilflos wird.

Viele kennen die Situation, dass ihre Angehörigen einfach nur noch nach Hause möchten, wenn sie im Krankenhaus oder in einer Pflegeinstitution sind. Häufig ist es nicht das Zuhause, in dem sie zuletzt gewohnt haben, sondern sie sehnen sich nach dem Zuhasue ihrer Kindheit oder Jugend und nach den Erinnerungen und den guten Gefühlen, die sie da hatten.

Leider ist es nicht möglich, diese Zeit und dieses Zuhause zurück zu holen...
Vielleicht gibt es dort, wo dein Opa im Moment ist, einen Sozialdienst? Vielleicht kannst du dort über das Vorgefallene und deine Ängste mit jemandem sprechen?

Liebe Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 18:14    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Danke für eure Antwort.

Wir haben uns schon Schriftlich geäußert und warten nun ab.
Ich fühl mich so schlecht, ich will nicht das er unglücklich ist, aber ich weiß auch das es ihm dort besser geht. Er ist nun viel gepflegter und sieht sehr gut aus. Auch geistig ist er wohl meistens "da" und nur manchmal gibt es Aussetzer, so scheint es das er zb. nicht mehr weiß wer dieses Schreiben mit ihm aufgesetzt hat erst war es eine "sie" nun ein "er".
Davon ab das er es uns eh nicht sagen würde, er ist ja sauer auf uns alle weil wir ihn ins Heim gesteckt haben, so seine aussage Sad
Als meine Oma ( Sie leben seit 26 Jahre getrennt und sind geschieden) ihn am Wochenende besuchen war, konnte er nicht mit ihr reden weil überall die Kripo ist, er traute sich nicht mal aus seinem Zimmer, so überzeugt war er davon. Einen Tag später ignorierte er sie fast komplett und schaute Fern.

Er hat sich eigentlich meiner Einschätzung nach sehr gut eingelebt, spielt mit den Bewohnern "Mensch ärger dich nicht" und ist dann auch ziemlich vertieft, aber er will unter allen Umständen nach Hause. Das ist auch was mir angst macht, er ist einfach körperlich nicht in der Lage nach Hause zu kommen aber das wird er nie einsehen. Er wird mit allen Mitteln probieren wieder nach Hause zu kommen.

Vor 2 Tagen rief er meinen Papa an und schrie ihn an sein Hund soll nach Hause und wenn er ihn nicht wieder bekommt dann ruft er die Polizei usw...das hat aber nichts mit seiner Demenz zu tun, mein Opa war schon immer sehr aufbrausend und ungerecht.

Seinen Hund haben wir in Pflege gegeben da er sich nicht mit meinen Versteht, aber er sieht nicht ein das wir zum wohle des Hundes gehandelt haben. Seiner Meinung nach sollte der Hund in seinem Wohnzimmer bleiben, er kommt ja bald wieder nach Hause. Er besteht einfach auf sein recht, es ist ihm egal ob wir recht haben.

Ich bin froh euch gefunden zu haben, ich kann mit niemanden weiter darüber Sprechen.
Ich fühl mich schlecht weil ich nicht will das mein Opa nach hause kommt, ich habe echt Angst vor dieser Verantwortung auch würde mir niemand weiter dabei helfen...so war es ja vorher auch.
Nach oben Nach unten
ildiko
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
398
Anmeldedatum :
06.05.11

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 18:21    © ildiko
Eine Antwort erstellen

War denn Dein Opa zum Zeitpunkt des Widerrufs der Vollmacht überhaupt geschäftsfähig? Das würde ich anzweifeln.

Der Betreuer würde haften, wenn ihren ihn darauf hinweist, dass für Euren Opa zu Hause eine Gefahr für Leib und Leben besteht und erst dies nicht beachtet hat.
Nach oben Nach unten
Ann
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5503
Alter :
48
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
22.07.11

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 18:53    © Ann
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,

ich kann gut nachvollziehen wie schwer die Situation auszuhalten ist.

Denn auch wenn der Kopf genau weiß, dass es Zuhause nicht mehr machbar ist, packt einen immer wieder das schlechte Gewissen.

Schreib dir hier einfach deinen Kummer von der Seele und fühle dich wohl bei uns!






Liebe Grüße
 
Ann 


                                      Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorüber zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.   
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 26 März 2013, 19:57    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Genau das haben wir auch angegeben und auch das er weder Lesen noch schreiben kann und auch keine Zeugen genannt sind.
Wir gehen aber schon davon aus das es von ihm ausgeht, aber wir wissen natürlich nicht in wie weit er zu diesem Zeitpunkt zurechnungsfähig war.
Nun müssen wir abwarten wie es weiter geht, aber man macht sich halt doch seine Gedanken....
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Neuigkeiten
Fr 05 Apr 2013, 14:13    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Hallo,

bei uns gibt es ein paar Neuigkeiten und ich wollte euch fragen was ihr davon haltet.

Gestern war ich wieder meinen Opa besuchen, er war soweit gut drauf die Demenz merkte man kaum, viel besser als bei meinem letzten besuch Smile Nur läuft er immer noch "komisch" ein Bein schleift er und das andere hebt er sehr weit an beim Laufen.Mein Papa war auch dabei und ist zur Chefin des Hauses gegangen und wir wissen nun wer dieses Schreiben mit meinem Opa aufgesetzt hat, es war die Sozialbetreuerin und der Arzt.
Was mich nun echt stutzig macht.
Empfinden die das echt so das er nach Hause kann!? Ich versteh das nicht...alle haben uns dazu geraten die Sozialbetreuer und die Ärzte im Krankenhaus und auch in der geschlossenen haben uns damals zu diesem Schritt geraten.Nun habe ich echt selbst zweifel....

Die Leiterin des Heimes meinte das nun 3-4 verschiedene Gutachter sich meinen Opa anschauen werden...wie das nun genau läuft weiß ich nicht.
Ihr vielleicht?

LG Nina
Nach oben Nach unten
Drops
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Alter :
65
Anmeldedatum :
21.03.12

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Fr 05 Apr 2013, 15:38    © Drops
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,

Bei meinem Vater war es so, dass er zu Haus immer mehr verwahrlost ist. Er hat zuletzt kaum noch was gegessen, außer Wein nix mehr getrunken und kam ständig ins Krankenhaus. Mal weil er eben zu wenig Flüssigkeit hatte, dann wieder wegen Stürzen. Zuletzt ist er in einer Kneipe (war mir immer ein Rätsel wie er dort hin kam) zusammengebrochen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Dort war er völlig hilflos, wurde gewindelt, konnte kaum laufen und wirkte dement. Die Sozialarbeiterin meinte, dass er nicht mehr allein zu Haus leben kann. Das war auch meine Meinung. Er kam von dort in Kurzzeitpflege - war da 6 Wochen. In dieser Zeit wurde vom MDK die Pflegestufe 1 genehmigt. Von dort aus kam er dann in ein Pflegeheim zur Dauerpflege. Die ersten Wochen lief er mit Rollador, aber er erholte sich immer mehr. Von Demenz war nix mehr zu spüren und er wusch sich selbst, zog sich selbst an usw. Ich hab dann von etlichen Krankenschwestern auch zu hören bekommen: "Was will er denn hier - er gehört ja gar nicht ins Heim. Ich wusste aber ganz genau, dass er zu Haus sofort wieder in sein altes Muster verfallen würde. Er schafft es nicht, eine Struktur in seinen Alltag zu bringen und würde vor dem gefüllten Kühlschrank verhungern. Zum Glück sah das der Pflegedienstleiter dort ebenfalls so. Denn Wein beschafft sich mein Vater mittlerweile auch dort. Denn da er nicht dement ist kann man ihm nicht verwehren welchen zu kaufen. Aber wenn er seinen Pegel halten kann geht es ihm ganz gut. Er beteiligt sich an den Beschäftigungen. Mittlerweile hat er zwar die Pflegestufe 2 weil er ziemlich inkontinent ist. Aber oft wäscht er sich selbst und er zieht sich auch selbst an.

Sieh also zu, dass du den zuständigen Leuten klar machen kannst, dass er wegen dem Alk nicht in der Lage ist selbst eine Struktur zu finden. Er braucht dieses Regelmässige was im Heim gegeben ist.

Alles Gute wünsch ich dir

Margit
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Fr 05 Apr 2013, 18:02    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Danke für die Liebe Antwort Smile

Bei meinem Opa war es ähnlich, er kam ins Krankenhaus und von da an wurde es immer schlechter.
Bei ihm ist aber nach wie vor etwas von der Demenz zu merken, nicht immer aber sie ist halt doch da, den tag fragte er zb erst wie alt er ist und Gratulierte meiner Oma zum Hochzeitstag...sie sind aber seit 26 Jahren geschieden und der Hochzeitstag wäre erst im August. Das sind so die kleinen Sachen. Manche Tage wirkt er echt als wäre er der alte, an anderen Tage ist es sehr schlimm. Es gibt Tage da spricht er kaum obwohl er eigentlich gern erzählt Sad

Werden wir als Familie den auch angehört? Ich weiß nun garnicht wie das abläuft, ich weiß nur das er begutachtet wird.

Bei meinem Opa wäre es ähnlich wenn er wieder nach Hause kommen würde. Es würde keine 3 Tage dauern und er würde wieder trinken, sich nicht waschen und sich völlig gehen lassen. Er kam damals ja ins Krankenhaus weil er stark ausgetrocknet war. dazu hat er oft nicht gegessen, bevor ich zu ihm gezogen bin lag er 2 mal völlig unterzuckert stundenlang allein bevor jemand ihn gefunden hat Sad
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
So 21 Apr 2013, 18:43    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Hi,

Morgen kommt nun ein Gutachter zu uns nach Hause. So langsam bekomme ich bammel pale
Zwischen 15.30-17.00Uhr wird er hier sein, ob er vorher zu meinem Opa ins Heim fährt?

Wie soll ich mich morgen verhalten? und was wenn das ein unfreundlicher Mensch ist? Ich mach mir so viele Gedanken das mir echt schlecht ist...
Immerhin entscheidet dieser Mensch über meine/unsere Zukunft, was wenn er entscheidet das er nach Hause darf!? Wie soll ich das alles schaffen Crying or Very sad und auch die Angst das er etwas anstellt wenn ich nicht da bin oder Nachts wenn ich schlafen.

Liebe Grüße Nina

Nach oben Nach unten
Michi66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
205
Alter :
51
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
30.01.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mo 22 Apr 2013, 09:34    © Michi66
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,



kopf hoch das wird schon werden. Selbst wenn der Gutachter erst zu Deinem Opa fahren sollte, die wissen schon worauf sie achten,mach Dich da nicht verrückt!!



Sei einfach Du selbst und schildere ihm ruhig und sachlich die Situation, kannst ruhig erwähnen pui ich bib etwas nervös, keine Angst! Sollte der Gutachter wiedererwarten doch ein "knurriger" Kollege seiner Innung sein,halte umso mehr mit freundlichkeit dagegen!!



Du schaffst das!!!!!
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mo 22 Apr 2013, 10:23    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Danke für deine Aufbauenden Worte, das kann ich grade gut gebrauchen:)
Ich bin so nervös bounce

Mein Papa kommt später auch, er hat auch den Brief mit dem Termin bekommen. So bin ich wenigstens nicht ganz allein.
Ich habe gestern noch gegooglt und hab da nicht viel gefunden, wenn dann nur Diskussionen über ältere Menschen die noch nicht im Pflegeheim sind und nicht gehen wollen.

Alles ziemlich verzwickt, muss auch ständig an meinen Opa denken, wie es ihm jetzt wohl innerlich gehen wird und auch wenn er nach Hause kommen würde, würde er sich selbst keinen gefallen tun. Alles würde wieder schlechter werden, er wird sich wieder nicht waschen und nicht richtig essen dafür umso mehr trinken....es ist dann nur eine Frage der Zeit das er wieder ins KH muss und dann fängt alles wieder von vorne an Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mo 22 Apr 2013, 19:34    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Huhu,

wollte nur ebend bescheid sagen das der Gutachter heute einfach nicht aufgetaucht ist.
Telefonisch haben wir auch niemanden erreicht, werden es morgen noch mal probieren!!
Nun hab ich mich so verrückt gemacht und der Herr kann nicht mal absagen...nun heißt es weiter im ungewissen sein, zu mindestens bis wir einen neuen Termin haben.

Sag dann nochmal bescheid. Vielleicht hat ja trotzdem noch jemand lust mir zu antworten Smile
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15011
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mo 22 Apr 2013, 20:10    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,

das finde ich wirklich eine ziemliche Frechheit einfach nicht aufzutauchen ! Wie stellen sie sich das vor ? du hast dir zeit genommen, dein Papa hat sich Zeit genommen, ihr habt euch vorbereitet. Ich finde das wirklich ein starkes Stück.

versuche unbedingt dort morgen jemanden zu erreichen und au auf den Tisch, das kann ja wohl nicht angehen, Termine einfach nicht einzuhalten und nicht einmal abzusagen.

Tu mir leid, dass das heute so gelaufen ist.

Ich hoffe trotzdem, dass die Begutachtung dann gut von der Bühne geht. Die Warterei ist auch nicht schön, das Nicht-Beschied-Wissen macht einen ganz kirre.

Vielleicht sagst du uns morgen was du erreicht hast - auf die Ausrede wär ich wirklich gespannt.

Alles Liebe

Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Michi66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
205
Alter :
51
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
30.01.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 23 Apr 2013, 14:16    © Michi66
Eine Antwort erstellen

Hallo Nina,



vielleicht war er im Heim?? Hast Du da mal nachgefragt???Wink
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 23 Apr 2013, 15:42    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Hi,

also der Herr ist krank geschrieben, die nächsten 2 Wochen, dann werden wir einen neuen Termin bekommen.
Er war also auch nicht im Heim, dass schlimme daran ist die haben unsere Telefonnummer, finds unmöglich das da keiner abgesagt hat. Nun müssen wir also wieder warten.

Das macht mich ganz verrückt pale

Liebe Grüße
Nach oben Nach unten
Michi66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
205
Alter :
51
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
30.01.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Di 23 Apr 2013, 15:57    © Michi66
Eine Antwort erstellen

Hallo Nina,



das ist natürlich nicht schön das keiner es für nötig hält Euch davon in Kenntniss zu setzen, aber mach Dich nicht verrückt.



Und wenn ihr den Termin dann habt kannst Du das ja mal so am Rande erwähnen wie bedauerlich Du es empfunden hast das niemand den Termin abgesagt habe........für Krankheit kann natürlich niemand etwas,flower
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Es gibt neuigkeiten
Mi 28 Aug 2013, 08:26    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Hallo,

nach längerer Zeit melde ich mich wieder, mit Neuigkeiten.

Mein Opa wurde begutachtet und ein Gutachter war hier. Er meinte das er sich gegen eine Entlassung aussprechen würde da mein Opa hier eine Gefahr für sich und andere wäre.

Da war ich erstmal beruhigt, dann passierte ewig nichts, so ca 8 Wochen.
Dann am letzten Freitag stand mein Opa mit sack und Pack hier...das schreiben kam das er Hilfe ablehnt und auch keine brauchen würde.
Habe dann mein Papa angerufen und er hat sich im Heim erkundigt, selbst die verstehen nicht warum er entlassen wurde.

Nun steh ich hier und weiß echt nicht wie es weiter gehen soll Crying or Very sad 

Das erste was er tat war wieder einmal seine Waffe (Schreckschuss) raus zu holen und rum zu ballern....mein Sohn war da mit meinem Neffen und deren Freundin.Ich könnte Heulen.

Seit Freitag suchen wir ständig seine Sachen und alles haben sie ihm im Heim geklaut usw...
Er wäscht sich nicht und die ersten Tabletten nimmt er auch schon nicht mehr.
Von der Demenz merkt man momentan nicht viel...halt dieses Typische alles ist weg und er hatte es nicht, dann erzählt er immer und immer wieder das selbe.

Ich habe Angst vor der ganzen Verantwortung die man mir "aufgedrückt" hat, solange er nicht Trinkt wirds denk ich mal gehen, aber das ist nur eine Frage der Zeit und dann wird alles von vorne los gehen...ich habe schon überlegt auszuziehen, aber ich kann ihn hier nicht allein lassen Sad 
Ach ja und er stolpert ständig, jedesmal bekomme ich ne halben Herzinfakt vor schreck, aber er will meine Hilfe auch nicht annehmen.

Nun werde ich wohl öfter hier sein und würde mich freuen wenn ich mir hier ab und zu Hilfe holen dürfte...

LG Nina
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17627
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mi 28 Aug 2013, 15:04    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,
ich habe mir alles mal in Ruhe durchgelesen. Das scheint mir ja ein ziemliches Kompetenzgerangel zu sein. Von wem kam denn jetzt dieses Schreiben, dass er keine Hilfe bräuchte? Wer ist denn jetzt schlussendlich gesetzlich für ihn entscheidungsfähig?

Und ehrlich , eine Waffe, auch wenn "nur"  Schreckschuss, im Haus eines Demenzkranken geht gar nicht. Du hast doch einen kleinen Sohn. Auch deshalb finde ich die ganzen Umstände, die du beschrieben hast, ziemlich riskant, auch wenn du gerne helfen möchtest.  Was sagt denn dein Vater dazu?

LG Biggi







--- Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet. ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Nina*
Gast



BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mi 28 Aug 2013, 18:22    © Nina*
Eine Antwort erstellen

Huhu,

das schreiben kam vom Gericht, da er ja nun wieder zuhause ist denke ich das er keinen Betreuer mehr hat.

Ja ich finde auch das dass mit der Waffe garnicht geht aber er gibt sie auch nicht her.

Was für mich so unverständlich ist das wir von 2 Verschiedenen Ärzten die Bestätigung haben das er an Demenz leidet.

Als er im Heim war hat er sogar probiert auf dem Parkplatz in die Autos zu kommen er war fest der Meinung es sind seine Autos, aber das alles scheint denen egal zu sein.

Nun ist er wieder hier und ich muss schauen was ich nun am besten mache, wollte ihn grade überzeugen sich zu Waschen leider ohne erfolg, er riecht stark nach Urin hatte jetzt aber keine Nasse Hose, denke wenn dann hat er heute Vormittag eingemacht...irgendwie fängt das alles von vorne an und ich weiß nicht wie ich das schaffen soll....

Er hat die Pflegestufe 1 will aber nicht das jemand her kommt um ihn zu Helfen.

Ja mein Papa, was soll ich sagen er hat mich damals überredet her zu ziehen und hält sich nun aus allem fein raus, bin dermaßen enttäuscht das ich nicht weiß ob ich weinen oder ausrasten soll...sorry aber ich bin grade echt komplett überfordert:no:
Nach oben Nach unten
quid.novi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2153
Alter :
58
Ort :
Westerwald
Anmeldedatum :
25.04.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mi 28 Aug 2013, 20:57    © quid.novi
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,

komm lass Dich mal trösten.

Du bist für Dein Alter schon sehr gefordert. Hut ab.

Versuche über den Hausarzt Hilfe zu bekommen, und Dein Papa muss auch mit ins Boot.

LG und sei weiterhin so stark.

quid.novi






("Augen AUF und durch" , denn mit "Augen zu und durch" ist einem nicht geholfen, man muss schon gucken, gegen welche Wand man rennt)
Nach oben Nach unten
Silvi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2794
Alter :
52
Ort :
Geb. Bochum , wohnhaft Kamen
Anmeldedatum :
12.04.13

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Mi 28 Aug 2013, 21:19    © Silvi
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina , habe gerade gelesen was bei dir los ist ! Das geht ja gar nicht ! 

Du mußt auf jeden Fall mit dem Hausarzt sprechen und dir Hilfe durch den sozialen dienst holen ! 

Vielleicht können die dir weiterhelfen , gibt es meist in den Krankenhäusern wenn nicht guck im Internet ! 

Das dein Vater dich so hängen läßt geht überhaupt nicht ! Ihr müßt Familienrat halten und gemeinsam besprechen wie es weiter gehen soll ! 

Ich würde bei dem Gespräch beim Sozialendienst auf jeden fall erwähnen was da mit der Waffe ( Schreckschuß )  vorgefallen ist ! Du mußt ihnen klar machen wie es dir und deiner Familie dabei geht ! 

Es tut mir wirklich leid für dich und deine Familie , Opa hin oder her auch wenn man ihn lieb hat , aber du hast ein Kind und ich finde was da so passiert geht einfach nicht ! 

Es kann so ja nicht weitergehen ! Ich hoffe das sich bald alles zum guten wendet ! 

LG Silvi
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8858
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Brauche dringend Rat
Do 29 Aug 2013, 10:37    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Nina,

ich habe jetzt nur die letzten Beiträge gelesen aber wenn Dein Opa zur Zeit keinen offiziellen Betreuer hat, dann solltest Du Dich schnell ans Gericht wenden, daß ihm einer bestellt wird, der auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat. Ich kann mir vorstellen, daß Du das nicht machen willst - und Dein Vater offensichtlich auch nicht. Auf jeden Fall solltest Du Dir beim sozialen Dienst Hilfe holen. Sie können Dir sicher entsprechende Hinweise geben.

Ich will Dir nicht zusätzlich Angst machen aber besonders hinsichtlich der Schreckschußwaffe ist die Gefahr möglicherweise größer als Du annimmst. Schau mal hier: http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/54657/

Ich daumendrueck , daß eine für alle Beteiligten zufriedenstellende Lösung gefunden wird und Du wieder ruhig leben kannst. Viel Kraft wünsche ich Dir.






von Marie
Nach oben Nach unten
 

Brauche dringend Rat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten