HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Klassischer Honigkuchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Klassischer Honigkuchen
Sa 30 Nov 2013, 21:14    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Ob Honig- oder Lebkuchen - alle haben gemeinsam: süß und würzig!

Hier ist das Rezept von meiner Ma, der "Alltagshonigkuchen", weniger süss (muhaha) und weniger fett (noch mal muhahaa)
als der Liegnitzer Honigkuchen von meiner Oma (Rezept eins weiter unten).

Zutaten
250 g Rübenkraut = Zuckerrübensirup (nicht verwechseln mit Melasse, ist was ganz anderes)
250 g Honig (am Besten flüssigen)
375 g Zucker
375 g Butter (oder wer Schweine zuhause hat: Schmalz!)
3 Eier
200 g gemahlene Mandeln
800 g Mehl (am Besten Weizen, Dinkel klebt zu dolle und Roggen... schmeckt zu brotig)
1 PK Hyme Treibmittel (wahlweise Pottasche, hinten steht i.d.R. drauf, für wie viel Gramm Mehl man das nimmt,
gibt es auch in der Apo)
2 PK Neunerle Gewürz von Ostmann (oder einfach Lebkuchengewürz, ist eine Mischung, gibt's im Supermarkt)

Puderzucker, Zitrone

So geht's:
Butter im Topf schmelzen (kein Wasserbad nötig), Honig, Rübenkraut und Zucker untermischen und solange verrühren, bis die Zuckerkristalle aufgelöst sind. Vorsichtig! Kann leicht anbrennen und darf beim Umschütten in eine Rührschüssel nicht auf die Finger kommen, ist super heiß brennig wie Karamell.

Die Rührschüssel am Besten rausstellen und ab und zu umrühren, bis die Masse eine Temperatur erreicht, wo man unbeschadet 3 Eier unterrühren kann (kann schon mal 20 Minuten dauern, bis es so abgekühlt ist), ohne dass sie zu Rühreiern stocken. Mehl, Mandeln, Gewürz und Pottasche zuvor mischen und dann Löffelweise unterrühren. Löffelweise deswegen, weil von Löffel zu Löffel sehnt man sich einen starken Kerl herbei, der das bitte für einen tut - es wird eine ordentliche zähe Masse, die aber schon super riecht. Das war's. Muskelaufbau an den Armen inklusive.

Backpapier auf's Blech am besten mit ein bisschen Butter unter den Ecken festkleben. Dann - viel Spaß! - versuchen diese zähe Masse auf der Fläche zu verteilen. Geht am Besten mit einem Holzspatel, den man von Zeit zu Zeit in heißes Wasser eintaucht.
Ab in den vorgeheizten Ofen bei 175 -195°C Umluft für 20 Minuten.

Reinstechen, bleibt nix kleben, raus damit. Der Kuchen kann schnell kippen, d.h. ob der Zuckermengen schwarz werden,
daher lieber in der Küche dabei bleiben (ich habe das heute das erste Mal in meinem 46 jährigen Leben geschafft - yippieh!). Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. In der Zwischenzeit eine Zitrone ausdrücken und mit Puderzucker verrühren, bis die Masse ziemlich weiß bleibt (aber nicht so dicke wie bei einem Lebkuchenhaus, wir wollen sie noch verstreichen und haben ja schon Mödermengen an Zucker IM Kuchen).

Abgekühlten Kuchen mit Pinsel einstreichen und tapfer warten, bis die Glasur fest geworden ist. Dann in kleine Quadrate schneiden so 3 x 3 cm maximal, in eine Dose stapeln, Randstücke aufmampfen, danach ein Stück Schinken und ein Bier, weil soo doll süß und am nächsten Morgen als erstes die Dose aufmachen und sniefen - Weihnachten ist da!).






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl


Zuletzt von jellyamber am So 01 Dez 2013, 16:17 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
Sa 30 Nov 2013, 21:20    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Liegnitzer Honigkuchen


Der Honigkuchen für die Nordpolexpidition mit nur Lappen an den Füßen, nährt bis zum Polarkreis.


Zutaten:
500 g Honig
250 Rübenkraut
250 g Zucker
125 G Butter
400-500 g Mehl
5 Eier
60 g dunkler Kakao
200 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln
100 g Zitronat
4 El Rum
1 Päckchen Triebmittel, z.B. Pottasche
1 Päckchen Lebkuchen Gewürz

Für die Glasur:Marmelade und Kuvertüre

So geht's:
Wieder Fett schmelzen, Honig, Rübenkraut, Zucker rein, bis aufgelöst und in eine Rührschüssel umfüllen, abkühlen lassen.
Mehl, Kakao, Mandeln mischen mit Triebmittel und Pottasche und gemeinsam abwechselnd mit Zitronat und Rum langsam und tapfer unterrühren. Auf's Blech und so weiter... 20 Minuten bei 175 - 195°

Wenn abgekühlt, mit erwärmter Marmelade einstreichen, abkühlen lassen, dann die dunkle Kuvertüre draufstreichen, abkühlen lassen, schon wieder warten und dann in Rauten schneiden.

Das war der Lebkuchen, den es nur am Feiertag gab. Danach ist jedes Bewegen abwegig, überholt, nicht realisierbar,
aber er schmeckt echt der Hammer. Wenn man will, kann man auf jede Raute noch eine halbierte Mandel oder Zuckerkirsche kleben, ... aber... nicht umsonst ist der Untertitel für dieses Rezept "Liegnitzer Bomben"...

Viel Spaß beim Nachbacken. Schafft euch große Metalldosen an, denn darin hält der Kuchen lange lange frisch!






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 07:32    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Oooch Ute, mjam schmatz...das mach ich nächste Woche am Wochenende. Möcht jetzt gleich, aber ich hab nix daheim!

Ich mach ja immer die Ausstechvariante mit dem dickeren Teig, manchmal werden sie weich, manchmal nicht...

Oh, mjam...ja mach ich nächstes WE und nehm welche in die HG mit sonst futter ich die alle allein help 

Alles Liebe und Danke
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 07:39    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Ute,

das hört sich toll an.
Aber... was ist bitte Rübenkraut! Nie gehört. Null Ahnung.
Das Grünzeug oben von der Karotte? lachen  (scherz)
Nein echt, null Ahnung was Rübenkraut ist.

Rita
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 07:41    © Rita
Eine Antwort erstellen

aaaha, Rübenkraut ist ein anderer Name für Zuckerrübensirup.
Ja den kenn ich von Deutschland her, hab 1 x probiert.
Hier hat's normal nur Melasse. Zuckerrübensirup hab ich hier noch nie gesehen, geht aber bestimmt auch.
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 09:30    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Rita,

Mir ging es genauso "Rübekraut", hääää?

Hab gegoogelt - ist wohl Zuckerrübensirup...stimm das Ute ?






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 09:35    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Ups - hat mir deinen letzten Eintrag nicht angezeigt, seh ihn erst jetzt.

Bei uns gibt es normal auch Melasse...die ist aus Zuckerrohr glaub ich und auch dicker....

Keine Ahnung, ob es Rübensirup auch gibt, wahrscheinlich nur im Reformhaus, in den normalen Geschäften hab ich noch nie welchen gesehen (okay - auch nie geguckt).

....werd ich wohl jetzt dann gucken gehen Very Happy 

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 12:34    © jellyamber
Eine Antwort erstellen







"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 12:38    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Ute,

danke dachte mir schon, dass es das im Reformhaus gibt Very Happy , muss ihc nächste Woche mal schauen gehen, gibt genug davon bei uns.

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 12:41    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Warum heisst das bloss Rüben"kraut" bei euch ...scratch






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 12:58    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Ute,

danke! Du machst dir aber auch immer so viel Mühe.
Du, das wäre eine klasse Idee für die Weihnachtsfeiertage, da könnt ich doch mal mit Schwiegertochter backen.
Mal sehen, könnt gut sein wir backen das nach. sunny 

Auf jeden Fall danke!

Rita
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17880
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 13:00    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Astrid,
guckst du hier...

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCbenkraut

Ist sehr leckkkkker. nickend

danke  fürs Rezept, liebe Jelly.







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 13:30    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Danke liebe Biggi - aber warum der Saft jetzt Kraut heisst weiß ich immer noch nicht...lachen






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17880
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 13:54    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Dann klick doch in dem Link  mal "saure Rüben" an, liebe Astrid. scharmant-zwinkernd  Da ist u.a. auch die Herleitung von Sauerkraut.
Aber komisch schon irgendwie.. lachen







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 14:04    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Biggi, das mit dem Sauerkraut ist mir schon klar...aber wenn's doch Sirup ist... achselzucken ich finds lustig lachen 

ich glaub, wenn ich bei uns nach Rübenkraut frag, haben die keine Ahnung....






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17880
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 14:16    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Ja, es ist auch lustig.. lachen  Es heisst bei uns nun mal so.. 

Aber warum heisst z.B. ein Serviettenknödel Serviettenknödel, ist doch gar keine Serviette drin... lachen lachen







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Betty007
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
3106
Alter :
50
Ort :
Büren/NRW
Anmeldedatum :
11.07.11

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 15:42    © Betty007
Eine Antwort erstellen

Danke Ute für das Rezept

suche schon lange eins, das auch wirklich funktioniert.....

Also Rübenkraut gibt es bei uns eigentlich in jedem Supermakt..... ja ist schon ein witziger Name..... nickend
bei den Marmeladen....

und das beste kommt erst noch, das was meiner Meinung nach am bekanntesten ist, heisst.... lachen 
Grafschafter Zuckerrübensirup..... nix Rübenkraut....lachen






                                    


Bettina



Lächeln ist die eleganteste Art einem Gegner die Zähne zu zeigen.
Werner Finck
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 16:12    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Ich glaube, ich habe euch da auf die Falsche Fährte gebracht... meine Familie hat den extremen Hang,
eigene Wortschöpfungen für allgemeingültig zu halten - Rübenkraut sagt man bei uns in der Familie... peinlich 
Meine Oma hat es angeblich noch früher selber im Waschkessel mit einem riesigen Löffel tagelang gekocht und gerührt,
es durfte nicht anbrennen. Es schmeckt auf frischem Brot mit Butter einfach der Hammer. Und wird eben auch in einer weiteren,
mir sehr sehr lieben Spezialität reingebacken: Pumpernickel Brot.
Das ist aus Roggenschrot mehrfach gebackenes Brot, schwarz wie die Seele des Ostwestfalen.
Vor ein paar Jahren gab es das noch beim Bäcker frisch, mein Pa hat von früher von 1 Meter langen Laiben erzählt,
mordwaffenharte Brote - Butter, Rübensirup und Käse drauf, oder Butter, Schinken und dann eine Scheibe süßen Stuten darauf.

Lecker! Wir sind ja die "Asiaten" Deutschlands und essen gerne süß mit salzig und sauer in einer Mahlzeit.

Der Honigkuchen meiner Ma, das erste Rezept, ist übrigens voll Demenzessentauglich. Keine Schalen, Körnchen oder Mandelblättchen,
die man aus dem Mund fieseln müsste. Eingebrockt in heiße Milch auch der Hammer!

Bin so gespannt auf eure Backergebnisse!

LG
Ute






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl


Zuletzt von jellyamber am So 01 Dez 2013, 16:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 16:16    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

Biggi schrieb:
Ja, es ist auch lustig.. lachen  Es heisst bei uns nun mal so.. 

Aber warum heisst z.B. ein Serviettenknödel Serviettenknödel, ist doch gar keine Serviette drin... lachen lachen
Weil die in einer großen Serviette gekocht werden. Normalerweise formt man einen großen Laib aus altem Weissbrot, in Butter gedünstet Zwiebeln, Ei, Kartoffelmehl, Salz, Pfeffer und Petersilie auf einem großem Geschirrtuch ( = Serviette), knotet es zusammen wie ein Vagabund sein Päckchen und hängt es an einem großen Löffel in einen großen Topf mit kochendem Wasser.

Nach einer guten halben Stunde rausholen, Finger sich dabei verbrennen, aufknüpfen und in Scheiben schneiden.
Sehr sehr sehr sehr lecker und prima zum Broterwerben. Übrig gebliebene Scheiben am nächsten in der Pfanne anbraten. Yammie!






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17880
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 17:08    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Ich weiss Jelly, habe ich auch schon gemacht. Ich mach ihn aber in Alufolie. Ist vielleicht nicht ganz original. scharmant-zwinkernd 

Noch mal zum Rübenkraut. Ich kenne es von zuhause aus auch als Rübenkraut. Meine Oma hat schon immer etwas davon in die Sauerbratensosse gemacht.







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Silvi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2794
Alter :
52
Ort :
Geb. Bochum , wohnhaft Kamen
Anmeldedatum :
12.04.13

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 18:43    © Silvi
Eine Antwort erstellen

Oh ja , lecker , ob Rübenkraut oder Zuckerrübensirup genannt , ich kenne es auch unter beiden Namen ! 

In der Sauerbratensauce einfach unschlagbar ! Auf Brot mit Butter , oh Ute , du bist nach meinem Geschmack lachen ! 

Ich kann gar nicht glauben das es bei euch so selten ist , Astrid und Rita , bei uns gibts das in jedem Supermarkt , Lidl , Aldi ,Netto , Penny ! Edeka  , einfach überall ! 

Kostet auch nicht viel , ich glaub hab für meinen letzten Becher 1,89€  bezahlt !,

Wißt ihr was ich früher immer gegessen habe , tu ich heute auf Rücksicht auf meinen Mann nicht mehr , dem wird's dann echt schlecht ! 

Ein Brot mit Butter , schön dick , Nutella drauf und dann Mayonaise oben drauf ! 

Spaghetti mit Bolognesesauce auch mit Mayonaise oben drauf , Super !
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15053
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 19:17    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr Lieben,

Zitat :
Der Honigkuchen meiner Ma, das erste Rezept, ist übrigens voll Demenzessentauglich. Keine Schalen, Körnchen oder Mandelblättchen,
die man aus dem Mund fieseln müsste. Eingebrockt in heiße Milch auch der Hammer!
Suuuuuuper, die muss ich unbedingt machen...sind ja total mamatauglich (und für ein paar andere in der HG auch Very Happy )

Also bei uns it Rübensirup tatsächlich nichts alltägliches. Aufs Brot kommt Marmelade oder Honig. Aber wie gesagt im Reformladen gibt es ihn bestimmt.

Pumpernickel kriegt man bei uns auch (allerdings nicht offen sondern nur abgepackt)

Zitat :
Ein Brot mit Butter , schön dick , Nutella drauf und dann Mayonaise oben drauf ! 
Uahhhh Silvi....neeeeiiiiiiin affraid 

Mein papa hat dafür immer Krautfleckerl mit viel Pfeffer und Zucker drauf gegessen. Hat immer gesagt: das muss schön scharf und süss sein Very Happy 

Mit sauer und süss und scharf und süss hab ich auch kein Problem (mein Favorit: Gummizuckerl und scharfe harte Würstel - nacheinander, aber auch gern mal zusammen unschuldig )

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4667
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 21:49    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Ute,

deine Rezepte laden wirklich zum Nachbacken ein Very Happy
Das ist ja eine rechte Menge an Zutaten. Hat das alles auf einem Backblech Platz?

Zuckerrübensirup gab's bei uns als Kind, konnte in Aarberg in der Zuckerfabrik gekauft werden.
Ob es den heute noch gibt?
Muss ich mich drekt mal erkundigen. Wir haben ihn auch immer als Butterbrotaufstrich gegessen und meine Mutter hat noch viele andere Sachen damit gemacht. Z. Bsp. Vanilleeis und dann von dem Sirup darüber Very Happy 

Was die "Nahrungsmittelkombinationen" die hier genannt wurden angeht ... na ja ... jedem das Seine unschuldig 

Herzliche Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
jellyamber
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4406
Alter :
50
Ort :
München
Anmeldedatum :
30.10.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
So 01 Dez 2013, 22:16    © jellyamber
Eine Antwort erstellen

JA, Rezept ist für ein Blech! Der Honigkuchen wird ca. 2-3 cm hoch... und ist weich und saftig.
Silvi... du bist uhhaaaaaaa! Aber ich versteh's. Was Essen betrifft, befindet ich mich in einem Dauerperischwangerschaftszustand.

gruß
Ute






"Und was die Jugend dalässt, ist ein Spiegel. Da guckt man rein und sieht: Man hat keine Eierschale mehr auf dem Kopf. Man hat jetzt eine Frisur."

Martina Holzapfl
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17880
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Klassischer Honigkuchen
Mo 02 Dez 2013, 12:13    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Zitat :
Ein Brot mit Butter , schön dick , Nutella drauf und dann Mayonaise oben drauf ! 

Spaghetti mit Bolognesesauce auch mit Mayonaise oben drauf , Super !
Silviiiiiii, affraid  dann isst du auch bestimmt kleine Kinder.. lachen  (sagt man bei uns so, wenn jemand einen etwas anderen... Geschmack hat)

Ich esse gerne Käsebrot mit Erdbeermarmalade. scharmant-zwinkernd







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
 

Klassischer Honigkuchen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Demenz-Forum :: Kaminstübchen :: Back- und Kochecke!-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten