HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Avatara
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
31
Anmeldedatum :
21.08.13

Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Empty
BeitragThema: Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? EmptyMi 21 Mai 2014, 15:10    © Avatara
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr Lieben,
vielleicht erinnert sich der/die eine oder andere an mich, ich hatte hier zum ersten Mal gepostet:
https://www.demenzforum.net/t4928-noch-eine-neue-gerade-ziemlich-uberfordert?highlight=%FCberfordert

Seither hat sich bei uns zu Hause so eine Art Alltag eingependelt und es lief ingesamt ganz gut.
Man musste meinen Vater zwar bisher öfter von Anwandlungen wie Auto fahren, Holz mit der Kettensäge schneiden u. ä. abhalten, aber das funktioniert zum Glück ohne größere Aggressionen, nur mit leichtem Gemurre. Er geht auch einmal in der Woche zu den betreuten Nachmittagen der Caritas. Ich bin so gut wie jedes Wochenende bei meinen Eltern, gehe viel mit ihm spazieren usw.

Nun ist es leider so, dass für meine Mutter eine Operation an der Bandscheibe unumgänglich geworden ist, sie wird nächste Woche operiert und kann sich in der Zeit nicht um ihn kümmern. Ich kann leider so kurzfristig keinen längeren Urlaub nehmen und meinem Vater ermöglichen, in der Zeit (ca. 2-3 Woche) zu Hause zu bleiben, was natürlich das beste für ihn wäre. Mit viel Zeitaufwand und Mühe habe ich nun einen Platz in einem Heim bei uns in der Nähe für ihn gefunden, auf einer behüteten Station. Dazu benötigten wir ein Attest vom Arzt, Besuch vom Amtsgericht etc...

Am Freitag soll ich ihn dort hin bringen. Ich habe tierisch Angst davor, denn ich bin überzeugt, dass er sich einfach weigern wird, mitzufahren bzw. dort zu bleiben. Er wird es nicht verstehen und sich von mir verraten fühlen, wie schon letztes Jahr in der Psychiatrie, als ich ihn nicht mit nach Hause nehmen konnte. Ich weiß selber, dass ihn das aus seinem gewohnten Alltag reißen wird, aber ich kann wirklich nicht einfach drei Wochen der Arbeit fernbleiben.

Im allerschimmsten Fall muss ich wohl aber eine Art Noturlaub nehmen, ich kann ihn ja auch nicht zwingen, in dem Heim zu bleiben, bzw. werden die sich dort schön bedanken....

Habt ihr vielleicht irgendeinen Tip/Rat, wie das funktionieren könnte und er einsieht/versteht, dass es nur vorübergehend ist und dort gut für ihn gesorgt wird/er nicht alleine zu Hause bleiben kann?
Nach oben Nach unten
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
60
Anmeldedatum :
10.09.12

Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Empty
BeitragThema: Re: Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? EmptyMi 21 Mai 2014, 15:58    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo Avatara,

sind deine Eltern früher öfter einmal in den Urlaub gefahren?
Vielleicht kannst du den Aufenthalt in der Kurzzeitpflege deinem
Vater als Urlaub oder Kur erklären.
Besonders wenn es um die Gesundheit geht, sprechen meine Eltern
meistens sofort darauf an.

Ich hoffe, du findest eine gute Lösung.


Liebe Grüße
Paula
Nach oben Nach unten
http://www.ntvital-shop.de
Avatara
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
31
Anmeldedatum :
21.08.13

Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Empty
BeitragThema: Re: Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? EmptyMi 21 Mai 2014, 17:16    © Avatara
Eine Antwort erstellen

Paula schrieb:
Hallo Avatara,

sind deine Eltern früher öfter einmal in den Urlaub gefahren?
Vielleicht kannst du den Aufenthalt in der Kurzzeitpflege deinem
Vater als Urlaub oder Kur erklären.
Besonders wenn es um die Gesundheit geht, sprechen meine Eltern
meistens sofort darauf an.

Ich hoffe, du findest eine gute Lösung.


Liebe Grüße
Paula

Vielen Dank für deine Antwort. Nein, mein Vater ist leider nie gerne in den Urlaub gefahren, meine Mutter ist früher meist mit mir oder mit Freundinnen verreist. Er war am liebsten zu Hause, und das ist auch jetzt noch so...am leichtesten ist er noch über die Finanz-Schiene "zu kriegen", d.h. zu den Caritas-Nachmittagen z. B. wollte er erst auch partout nicht, nachdem wir dann sagten, dass es dafür aber Geld von der Krankenkasse gibt, das wir ansonsten nicht bekommen, ist er widerwillig hin. Zum Glück fand er es dann ganz in Ordnung, aber auch da gibt es Tage, an denen er nicht mag, weil ihm etwas über die Leber gelaufen ist. Was meist schwer herauszufinden ist...ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll, wenn er sich weigert, mit ins Heim zu fahren und dort zu bleiben. Er hat ja auch kein Zeitgefühl mehr und weiß nicht, wie lange ein oder zwei Wochen sind...
Nach oben Nach unten
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
60
Anmeldedatum :
10.09.12

Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? Empty
BeitragThema: Re: Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?
Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen? EmptyDo 22 Mai 2014, 16:05    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo Avatara,

vielleicht suchst du erst einmal das Gespräch mit der Pflegedienstleitung,
in dem Heim, wo dein Vater zur Kurzzeitpflege angemeldet ist.
Sicherlich können die dir weitere Infos geben, wie du mit der Situation
umgehen kannst/sollst.

Wenn dein Vater, zwar widerwillig, zur Tagespflege geht, dann machen
die Tagesgäste eben einen Ausflug (Heim für Kurzzeitpflege)
Seine gepackte Tasche solltest du dann heimlich im Auto verstauen, oder
später nachbringen, je nachdem wie weit ihr fahren müsst.


Liebe Grüße
Paula
Nach oben Nach unten
http://www.ntvital-shop.de
 

Kurzzeitpflege, wie widerwilligen Vater überzeugen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten