HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Zu Ende

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
dragonfly
Neu im Forum
Neu im Forum


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5
Alter :
68
Ort :
Nähe Flughafen Zürich
Anmeldedatum :
26.07.14

BeitragThema: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 04:03    © dragonfly
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen
Ich wollte mich eigentlich immer wieder mal melden, seit ich mich Ende Juli/Anfang August bei Euch angemeldet habe. Ich bekam sehr einfühlende Worte – aber ich hab’s einfach nicht geschafft. Es war eine schlimme Zeit.
Meine Mutter wurde ja im Juli vom Heim zwangsweise in die Psychiatrie abgeschoben. Nun ist alles vorbei – sie hat nach drei Tagen einfach aufgegeben, sie, die "Kriegerin"! Sie ass und trank nach ein paar Tagen fast nicht mehr und verstummte fast völlig. Nach eineinhalb Wochen hörte sie ganz auf zu essen und dann wollte sie auch nicht mehr trinken.  Ich werde nie diese Augen vergessen, als sie mich bat „lass mich nicht hier, bitte nimm mich  mit“ und "Warum bin ich hier, bin ich jetzt nicht mehr normal?…"  Immer wieder hörten wir ".. ich kann nicht mehr..." Einmal sagte sie „ich möchte heim…“ als ich sie fragte, wohin „heim“ sie denn möchte (ins Heim zurück wollte sie auf keinen Fall mehr) antwortete sie ganz leise „ich weiss gar nicht mehr, wo das sein könnte“, das letzte, was sie zu mir sagte war „ich möchte zu Dir nach Hause“… Ich bin fast verrückt geworden. Dann rief eines Nachts eine Ärztin an und berichtete, dass Mutter in die Universitätsklinik, Innere Medizin, eingewiesen worden sei. Ihr Knie war um mehr als das Doppelte aufgeschwollen und sie hat ununterbrochen gestöhnt vor Schmerzen (aktivierte Arthrose). Die Klinik hat dann das Knie punktiert und noch Blutuntersuchungen gemacht. Als wir Mutter am nächsten Tag besuchten, war sie praktisch nicht mehr ansprechbar – die Klinik wollte sie aber trotzdem in die Psychiatrie zurückbringen lassen. Ich hab  ziemlich harsch protestiert – der Zustand verschlechterte sich dann aber derart, dass sie in der Klinik bleiben „durfte“.  Sie verfiel innert Tagen – nahm nichts mehr wahr, hatte aber schlimme Schmerzen.  Die Ärztin wollte uns „schonend“ darauf vorbereiten, dass Mutter sterben werde.  Wir baten darum, alle Medikamente und die Infusion abzusetzen und ihr nur noch Morphin zu geben (gemäss Patientenverfügung). Das hatten sie aber bereits getan (nach einem Tag Aufenthalt wurden wir nach einer Patientenverfügung gefragt und haben sie dann sofort in die Klinik gebracht).  Mutter wurde dann an den Morphintropf angehängt und es wurde ihr Sauerstoff gegeben. Dieses Sterben dauerte lange, lange… Sie hat es so schwer gehabt… Sie sollte in die Palliativ-Pflege verlegt werden, aber dort hatte es keinen Platz. Nun ist es vorbei, endlich.  Und ich bin ganz leer - aber ich kann diese Augen einfach nicht vergessen. Sie war meine Mutter, und ich konnte ihr nicht helfen, sie nicht trösten...
Warum hat man ihr das angetan?? 94 Jahre alt war sie, krank, gebrechlich und zeitweise verwirrt – ich versteh’s nicht. Das hat sie nicht verdient! 
Wir „dürfen“ jetzt noch 3 Monate lang die Pensionstaxe im Heim bezahlen – jawohl, die verlangen  auch im Todesfall 3 Monate lang die Pension (*Vorbehältlich einer vorzeitigen Weitervermietung…") wie bei einer ordentlichen Kündigung des Pensionsvertrages. Aasgeier!!
Ich hoffe, ich kann später auch mal jemandem im Forum Mut zusprechen und etwas von dem zurückgeben, was ich hier bekommen habe. Wünsche vorerst allen hier viel Mumm - und danke nochmal für's Zuhören.
Nach oben Nach unten
kurt
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2194
Ort :
München-Land
Anmeldedatum :
05.04.13

BeitragThema: Re: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 10:13    © kurt
Eine Antwort erstellen

Herzliches Beileid.

Es ist traurig was Deine Mutter ertragen musste.


Zuletzt von kurt am Di 09 Sep 2014, 10:02 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8840
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 10:36    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,

das tut mir so leid, was Deiner Mutter passiert ist. Man wagt sich das gar nicht vorzustellen, vor allem, wenn man selbst wohl irgendwann auf einen Heimplatz angewiesen sein wird.

Das Schlimmste ist, daß man das Gefühl haben muß, daß man einfach nichts tun konnte. Es wird Dich jetzt noch nicht sonderlich trösten, daß Du alles in Deiner Macht stehende versucht hast, es Deiner Mutter leichter zu machen.

Ich fühle mit Dir  umarmung






von Marie
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17587
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 12:40    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,
das ist wirklich schlimm, was deine Mutter noch mitmachen musste. trösten  Mein aufrichtiges Beileid. umarmung 

Ich wünsche dir liebe Menschen an deiner Seite, die dich jetzt in den ganz schweren Stunden auffangen. Aber auch ganz viel Kraft, um das verarbeiten zu können. Es wird eine ganze Weile dauern, aber das darf es auch.

Und ja, ich würde mich freuen, mal wieder von dir zu lesen.

mitfühlende Grüße
Biggi







-- Stärke bedeutet auch zu wissen, dass man nicht immer stark sein kann --


                        
                           
  
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4487
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 16:00    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,

es tut so weh, für immer Abschied nehmen zu müssen - und es tut weh, dabei die eigene Hilflosigkeit zu spüren und aushalten zu müssen, weil es einfach nicht anders geht...

Manchmal sind Umstände einfach, wie sie sind. Wir können uns noch so sehr wünschen, es möge anders sein, und noch so sehr bemühen, es anders werden zu lassen - manchmal geht es einfach nicht.

Alles Liebe und Gute für dich und deine Familie in dieser Zeit des Abschieds.
Liebe Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15011
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Zu Ende
Mo 08 Sep 2014, 19:44    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,

es tut mir so Leid, wie es deiner Mama ergangen ist. Man fühlt sich so hilflos. Ich wünsche dir viele liebe Menschen um dich die dich jetzt ein bisschen auffangen und begleiten.

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Ann
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
5485
Alter :
48
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
22.07.11

BeitragThema: Re: Zu Ende
Di 09 Sep 2014, 07:38    © Ann
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,

herzliches Beileid! trösten






Liebe Grüße
 
Ann 


                                      Leben heißt nicht zu warten, dass der Sturm vorüber zieht, sondern zu lernen im Regen zu tanzen.   
Nach oben Nach unten
Ulli
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1766
Alter :
59
Ort :
Nordhessen
Anmeldedatum :
26.09.13

BeitragThema: Re: Zu Ende
Di 09 Sep 2014, 15:46    © Ulli
Eine Antwort erstellen

Liebe Dragonfly,

mein aufrichtiges Mitgefühl.
Diese Hilflosigkeit - helfen möchten und nicht können - ist das Schlimmste.

Ulli
Nach oben Nach unten
 

Zu Ende

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten