HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 brauche euren Rat!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: brauche euren Rat!
Mo 13 Okt 2014, 18:43    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr Lieben
Ich bin ziemlich am Ende und da ich hier schon so tollen Rat bekommen habe,hoffe ich wieder drauf. Meine Mutter hat Alzheimer . Die Pflegestufe eins wurde abgelehnt wir haben nur die null bekommen. Aber meine Schwester und ich sind Kräftemäßig echt ziemlich am Ende. Wir haben einen Tabletten Dienst der morgens und abends Tabletten bringt. Zweimal die Woche geht sie in eine betreute Tages Pflege. Die bezahlen wir selbst von ihrer Rente, da die 220 Euro die wir Pflege Geld bekommen dafür ja hinten und vorne nicht ausreichen. Jetzt ist es aber so, dass jeden Morgen und jedem Abend immer einer von uns zu ihr muss, da sie sonst nichts isst, sich völlig falsch kleidet, also sie zieht dann zum Beispiel drei bhs an oder keine Unterhose. Inkontinent ist sie auch und würde ohne uns ihre pants gar nicht tragen. Da sie das mit Anleitung macht und wir es ihr nicht anziehen müssen hat der medizinischen Dienst dafür zwei Minuten pro Tag angerechnet ...ich habe einen Widerspruch eingelegt von fünf Seiten aber noch keinerlei Reaktion erhalten. Welche Möglichkeiten der Entlastung haben wir noch? Bitte versteht mich nicht falsch! Ich will ja für meine Mutter da sein. Aber ich arbeite Vollzeit meine Schwestern Teilzeit. Sie wohnt zwar nebenan und ich zehn Minuten mit dem Auto aber wir haben ja auch noch ein Privatleben! Dazu kommt ja dass meine Mutter sich nicht gern helfen lässt, da sie der Meinung ist eigentlich könne sie das alles alleine. Neben der organisatorischen Belastung ist es ja auch emotional sehr hart zu sehen wie es immer mehr bergab geht. Jedenfalls geht das so nicht weiter. Wir sind echt beide am Ende und das Geld meiner Mutter reicht auch nicht auf eigene Kosten noch viel mehr Hilfe zu holen. Ich kann nicht mehr ...habt ihr noch Tipps zur Entlastung? Und dann kommt heute die Neurologin und sagt wir sollen doch jeden Tag eine halbe Stunde mal mit ihr Gedächtnis Training machen ...ich bin echt dankbar für jeden Tipp und jeden Zuspruch! Vor einem halben Jahr war noch alles so normal 😥 sorry für die schreib Fehler ich schreibe vom Handy und das macht nicht so ganz was ich will ...lg
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
578
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mo 13 Okt 2014, 18:52    © lucky
Eine Antwort erstellen

Ich würde sie evtl. zur Kurzzeitpflege anmelden. Wenn sie dort begutachtet wird, bekommt sie auch die Pflegestufe 1. Nur, nützt die ja auch nicht wirklich was. Auch davon bekommt man niemanden adäquat betreut.

Ich denke, dass sie schon in einem Zustand ist, wo sie nicht mehr allein leben kann.

Dann hat man im Prinzip 2 Möglichkeiten: Jemand zieht zu ihr oder sie zieht zu jemand.

Wenn Ihr berufstätig seid, könnte es auch sein, dass nur eine Einrichtung in Frage kommt.

Z.B. eine WG.

Habt Ihr Geschwister mal durchgespielt "was wäre, wenn"?

Ist eine von Euch der "Betreuer/Bevollmächtigte"?
Nach oben Nach unten
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mo 13 Okt 2014, 19:21    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Wir haben beide eine Vorsorge Vollmacht. Es kann keiner von uns zu ihr ziehen und sie nicht zu uns. Dafür sind die Wohnungen zu klein. Kurzzeit Pflege bekommen wir angeblich nicht mit Stufe null?
Nach oben Nach unten
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mo 13 Okt 2014, 19:22    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Eine Einrichtung ist mit Stufe null leider nicht finanzierbar
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
387
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Brauche euren Rat
Mo 13 Okt 2014, 20:27    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

In Widerspruch bist du schon gegangen, das ist gut.
Für die nächste Beurteilung hole dir Unterstützung vom Pflegestützpunkt.
Mir hat es damals viel geholfen. Habe ein Pflegebuch bekommen und dieses vor dem MDK 
Besuch  sehr genau geführt. 
Selbst hätte ich nie an alles gedacht und angegeben, wofür Zeit angerechnet wird.
Denn letzten Endes geht es nur um Minuten, die über die Pflegestufe entscheiden.

LG Jutta
Nach oben Nach unten
Bine_aus_MUC
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
59
Alter :
53
Ort :
München
Anmeldedatum :
01.10.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mo 13 Okt 2014, 21:12    © Bine_aus_MUC
Eine Antwort erstellen

Liebe Wolke76,

leider kann ich Dir keine guten Ratschläge geben aber verstehen kann ich Dich sehr gut in Deiner NOT.
Meine Mutter 76 Jahre hat auch Demenz im mittleren Anfangsstadium. Ich bin leider ganz alleine für Sie verantwortlich und auch Vollzeit beschäftigt. Habe zwar einen Bruder, der sich aber leider nicht zuständig fühlt.

Ich dachte auch, nachdem ich endlich nach 4 Anläufen mit meiner Ma bei der Neurologin war, das sich dann der Hilfsapperat in bewegung setzt, aber leider nix. Man hört immer das sich die Angehörigen aufopfernd um die Demenzkranken kümmern, aber ehrlich gesagt hat man auch keine andere Chance.
Ich hab ehrlich gesagt auch keine Ahnung wie und was alles noch auf mich zukommt, versuche aber täglich an mir zu arbeiten ruhe zu bewahren, nicht alles kontrollieren zu wollen und mich nicht vollens verrückt zu machen. Einfach ist es aber nicht, wirklich nicht.

Ich leide auch sehr darunter den Verfall meiner Mutter mitansehen zu müssen. Noch hält sie sich ganz gut bis auf Ihre Aussetzter (Haluzinationen) Ihre Vergesslichkeit usw. / Man merkt immer sehr stark bei ihr wie bemüht Sie ist Normalität zu leben. 

Pass auf Dich auf, ich wünsche Dir viel Kraft.
LG
Bine
Nach oben Nach unten
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Di 14 Okt 2014, 08:22    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Vielen dank für eure Antworten. Wo finde ich diesen Pflege Stützpunkt? Bine meine Mutter wird 75. Wenn ich andere Mütter sehe die noch Top Fit sind macht mich das immer unendlich traurig. Meine war bis letztes Jahr auch noch topfit.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
578
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Di 14 Okt 2014, 09:00    © lucky
Eine Antwort erstellen

Wo der nächste Pflegestützpunkt ist, sagt Dir die Krankenkasse. Oft sind sie in der Kreisverwaltung.

Ich weiß leider nicht, in welchem Kreis Du wohnst, sonst hätt ich schon geschaut.

Hilfreiche Gespräche kann man auch mit Sozialdiensten führen. Hier ist das die Caritas, woanders auch andere Anbieter, z.B. Diakonie oder so.
Nach oben Nach unten
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
57
Anmeldedatum :
10.09.12

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Di 14 Okt 2014, 09:41    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo Bine,

gute Unterstützung bieten dir die Mitarbeiter vom Pflegestützpunkt.
Wenn deine Mutter die Pflegestufe 0 bereits hat, steht ihr seit Januar 2014
jährlich bis zu 28 Tage Kurzzeitpflege + 28 Tage Verhinderungspflege zu.

Die Verhinderungspflege kannst du auch stundenweise nehmen. Das musst
du aber bei der Kranken-Pflegekasse beantragen.
Damit könntest du deine Mutter öfter in die Tagespflege geben, oder
dir eine Betreuungskraft eines Pflegedienstes nach Hause bestellen.



Liebe Grüße
Paula
Nach oben Nach unten
http://www.ntvital-shop.de
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
578
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Di 14 Okt 2014, 11:19    © lucky
Eine Antwort erstellen

Es geht auch eine Nachbarin. Muss kein Pflegedienst sein. Sie muss nett sein und sich mit der zu pflegenden Person verstehen.

Sehr schön ist es, wenn es eine Person ist, die auch bei der Grundpflege mithilft, z.B. Toilettengänge begleitet.

Ansonsten geht es ja immer nur für 2 Stunden.

Wir hatten immer sogenannten Betreuungskräfte, da wir es nicht besser wussten. Die gingen nicht mit Oma aufs Klo. Dann braucht man sie auch nicht.
Nach oben Nach unten
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
57
Anmeldedatum :
10.09.12

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Di 14 Okt 2014, 12:31    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo Lucky,

wenn du Betreuungsleistungen nicht aus eigener Tasche bezahlen willst/kannst,
muss ein anerkannter Betreuungsdienst, diese Leistungen machen, da du das
Geld nicht bar bekommst. Nur diese Dienste können mit der KK/Pflegekasse
abrechnen.



Liebe Grüße
Paula
Nach oben Nach unten
http://www.ntvital-shop.de
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 15 Okt 2014, 10:13    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Vielen dank! Die Verhinderung Pflege bekommt man erst nach sechs Monaten. Wir haben den Antrag leider erst im August gestellt. Aber der Tipp mit der stundenweisen Betreuung ist gut. Dann können wir ab Februar da was machen hoffentlich ...wir bekommen momentan Pflege Geld und keine Pflege Sachleistungen. Wisst ihr woran das liegt? Denn das ist ja weniger Geld.
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8840
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 15 Okt 2014, 11:18    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Wolke,

daß Ihr "nur" Geld bekommt könnte an Eurem Antrag liegen. Mir wurde empfohlen, Kombipflege (nicht Pflegegeld) zu beantragen. Dann steht der volle Betrag für einen Pflegedienst zur Verfügung. Wenn man ihn in einem Monat nicht ausschöpft, bekommt der zu Pflegende einen Teil des nicht verbrauchten Geldes überwiesen.






von Marie
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
578
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 15 Okt 2014, 11:26    © lucky
Eine Antwort erstellen

Wolke76 schrieb:
Vielen dank! Die Verhinderung Pflege bekommt man erst nach sechs Monaten. Wir haben den Antrag leider erst im August gestellt.

Aber der Tipp mit der stundenweisen Betreuung ist gut.

Dann können wir ab Februar da was machen hoffentlich ...wir bekommen momentan Pflege Geld und keine Pflege Sachleistungen. Wisst ihr woran das liegt? Denn das ist ja weniger Geld.

Genau. Du wirst keine Sachleistung beantragt haben.
Wenn man (noch) keinen Pflegedienst hat/braucht, passt das ja auch.

Sachleistung wird ja nur an Pflegedienste ausgezahlt.

Wenn Du einen Pflegedienst beauftragst, wird das geändert in Kombileistung.

Betreuung geht wieder von einem anderen Konto, nämlich vom Betreuungsgeld.
Nach oben Nach unten
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 15 Okt 2014, 13:16    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Ich hatte Kombi Leistung angekreuzt. Jetzt bekommen wir 120 Euro Pflege Geld und 100 Euro für ...ach ich weiß nicht wie das heißt.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
578
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 15 Okt 2014, 13:29    © lucky
Eine Antwort erstellen

Betreuung.

Aber, die bekommt man ja nicht aufgezahlt. Die muss man auch für Betreuung abrufen.

Haft Ihr nur Pflegestugfe 0 bekommen?

Ich glaube, da gibt es keine Kombileistung.

Entweder 120,-- € Pflegegeld oder 225,-- € Sachleistung.
Nach oben Nach unten
Wolke76
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
03.07.14

BeitragThema: Re: brauche euren Rat!
Mi 22 Okt 2014, 20:45    © Wolke76
Eine Antwort erstellen

Die Krankenkasse hat da wohl was falsch gemacht. Bekomme jetzt noch mal einen neuen Antrag um die 225 Euro für den ambulanten Pflegedienst zu bekommen. Zudem kommt jemand von der AWO zur Beratung. Hoffe die helfen ein bisschen weiter. Vielen dank für eure Hilfe!!!
Nach oben Nach unten
 

brauche euren Rat!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten