HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Gestörter Tages- und Nachtrhythmus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 11:48    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Vielleicht berichtet ihr mir über eure Erfahrungen.

Mein Mann ist nachts sehr unruhig und schläft nicht.
Bis vor kurzem ist er wenigstens gegen 1.00 Uhr eingeschlafen, damit kam ich noch zurecht. Er setzte sich immer im Bett hin und wollte mir was erzählen. Bis dahin konnte ich ihn immer beruhigen, daß wir das am Tag erledigen, obwohl ich ihn nicht verstand.
Doch jetzt findet er vor morgens 4.00 Uhr keine Ruhe mehr.
Er steht auf, räumt im Schlafzimmer "Auf".
Bringe ich ihn wieder ins Bett, so geht es in fünf Minuten wieder von vorn los.

Ich bin drauf und dran zum Arzt zu gehen, daß man ihm etwas für die Nacht zum schlafen
verschreibt. Ich muß früh aufstehen und ständig ohne Schlaf, das halte ich nicht durch.

Welche Medis nehmen eure Angehörigen?
Nach oben Nach unten
Betty007
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
3106
Alter :
51
Ort :
Büren/NRW
Anmeldedatum :
11.07.11

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 11:54    © Betty007
Eine Antwort erstellen

Liebe Beethoven,

wir haben damals sehr gute Erfahrungen mit Dipiperonsaft gemacht. Oder wenn du erst mal was natürliches probieren möchtest, versuch es am Abend mit einem Baldriantee oder mit Baldirantropfen, die haben in der Anfangszeit bei uns auch geholfen.
Aber wenn er erst so spät zur zur Rohe kommt denke ich das Baldrian nicht mehr reicht....
Probier einfach aus und sprech auf jeden Fall den Arzt darauf an - es hilft ja nicht, wenn du dabei zu Grunde gehst. Wie sollst du für ihn da sein, wenn du nicht ausgeruht bist. Nicht aufschieben, sofort handeln!






                                    


Bettina



Lächeln ist die eleganteste Art einem Gegner die Zähne zu zeigen.
Werner Finck
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9078
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 12:40    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta,

ich habe seinerzeit nach einem Fiasko mit Schlafmittel sehr gute Erfahrungen gemacht mit Melperonsaft. Es waren nur 5ml vor dem Schlafen gehen. Allerdings hat es nicht zu einem völligen Durchschlafen geführt. Ich habe ja nicht im gleichen Zimmer geschlafen und mich jeweils von einer Klingelmatte unter dem Bettvorleger wecken lassen, wenn Vater aufstand und ich ihn zum Toilettenstuhl bringen mußte. Nur sehr selten wußte er gar nicht, warum er aufgestanden war. Das wieder Einschlafen ging bei ihm auf jeden Fall viel schneller als bei mir.






von Marie
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 14:19    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Liebe Bettina, liebe Marie,

danke für eure Antworten.

Habe vormittags gleich beim Neurologen angerufen und für Morgen noch einen Termin bekommen, denn ab 18.12. ist er nicht mehr zu erreichen (Weihnachtsurlaub).

Durch die epil. Anfälle muß mein Mann Orfiril nehmen und dazu passt nicht jedes Medikament.

Mal sehen, was er dazu sagt.

Liebe Grüße Jutta
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
53
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 14:56    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta,

von Mama her kenne ich das nicht, Mama ist immer schön schlafen gegangen und hat die Nacht geschlafen.

Aber meine Kollegin hatte das Problem extrem mit ihrem Vater, als er im Pflegeheim war. (Vorher war's ja egal, da er alleine gelebt hat, und keiner sich beschwert hat, wir wissen nicht wann das Problem angefangen hat).

Im Heim ging er Tagsüber immer mal wieder ein Nickerchen machen, und natürlich war er dann nachts nicht mehr müde und schlief nicht.
Er war dann auch ziemlich ungehalten wenn keiner herum war, und die Pflegerinnen sich nicht die ganze Nacht um ihn kümmerten.

Irgendwann eskalierte es so stark, dass er in die Psychiatrie kam.

Dort haben sie ihm alle Medikamente weg genommen, und gesagt er braucht das nicht, was er braucht ist ein strukturierter guter Tagesablauf, ohne Schlafen.
Also haben sie ihn vom Schlafen gehen ab gehalten, und ihn in Tätigkeiten ein gebunden.
Am Anfang war er böse drüber. So richtig böse.
mit der Zeit hat er jedoch mit gemacht und siehe da, diese Probleme verschwanden von alleine, er hat die Nacht dann wieder zum Schlafen benutzt.


Ich weiss natürlich nicht wie's bei euch ist, ob er tagsüber noch schläft. Wenn ja, dann sollte er davon abgehalten werden. Ein kleines Mittagsschläfchen ist ok, aber nicht 2-3 Stunden lang.

Vielleicht ist das Problem ja aber auch ganz anders, ich kenne die Situation nicht. Da helfen dann wirklich nur noch Mittel.

Auf jeden Fall gut dass du beim Neurologen einen Termin hast, das hilft sicher, und vorallem kann er da Mittel verschreiben die hoffentlich dann auch helfen, damit ihr wieder nachts schlafen könnt.

Rita
Nach oben Nach unten
Silvi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2794
Alter :
52
Ort :
Geb. Bochum , wohnhaft Kamen
Anmeldedatum :
12.04.13

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 17:59    © Silvi
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta , bei uns bekommen auch einige der Bewohner Melperonsaft , der ist gut verträglich und die meisten schlafen damit sehr gut ! 

Doch in deinem Fall ist es sicher gut mit dem Neurologen zu sprechen , Wechselwirkungen mit anderen Medis müssen ausgeschlossen werden ! 

Ich hoffe das du und auch dein Mann bald wieder eine gute Nachtruhe habt , sonst gest du bald am Stock ! 

Alles liebe Silvi 

PS : Schreib mal was der Neurologe sagt
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4721
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mo 08 Dez 2014, 21:59    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta,

wie gut, hast du so schnell noch einen Termin bekommen können.
Bis zu einem gewissen Punkt trägt sicher ein strukturierter Tag zu ruhigeren Nächten bei, doch gehört die nächtliche Unruhe auch zum Krankheitsbild Demenz. Wenn schlussendlich die Unruhe so gross wird, dass du auch nicht mehr schlafen kannst, kann ein passendes Medikament sicher etwas zu ruhigeren Nächten beitragen. Da gibt es ja mittlerweile viele Verschiedene.
Ich daumendrueck dass der Neurologe ein passendes findet, damit eure Nächte wieder ruhiger werden.

Liebe Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Di 09 Dez 2014, 21:06    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Guten Abend,

war heute beim Neurologen. Hat sich wirklich Zeit für uns genommen.
Er hat Melperonsaft verschrieben. Erst mal 5 ml und schauen, wie es wirkt.
Kann bis auf 10 ml gesteigert werden. Wenn es gut wirkt, kann ich es auch mit weniger probieren.
Ich hoffe auf guten Schlaf.

Gute Nacht Jutta
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9078
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Di 09 Dez 2014, 21:14    © Marie
Eine Antwort erstellen

Gute Nacht, liebe Jutta. Ich hoffe mit Dir. Schlaf gut.






von Marie
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 00:53    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Es ist jetzt 0.45 Uhr und ich habe es aufgegeben, daß Wilfried noch schlafen wird.
Ich habe ihn angezogen, denn wenn er im Zimmer sein Unwesen treibt, damit ihm nicht kalt wird. Und das Nachtlicht brennt.
Ich selbst werde versuchen auf der Couch zur Ruhe zu kommen, bin aber ziemlich aufgedreht.
Ich war so vermessen zu glauben, daß einmal Melperonsaft geben schon eine Wirkung hat.
Für Silvi die Frage: muß ich längere Zeit den Saft geben bis eine Wirkung eintritt.

Auf eine neue gute Nacht

Jutta
Nach oben Nach unten
Hopeful
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
978
Alter :
49
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
01.10.14

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 08:13    © Hopeful
Eine Antwort erstellen

Guten Morgen liebe Jutta!

Ich hoffe du konntest ein wenig zur Ruhe kommen und hast erholsame "Schlafphasen"gehabt/gefunden.

Ich wünsch es dir trost 

LG Hopeful






LG Hopeful

Die Hoffnung möcht`ich nie verlieren!
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 09:11    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Danke der Nachfrage liebe Hopeful.

Meine erste Schlafphase ging bis ca. 3.30 Uhr. Bin wieder ins Schlafzimmer, mein Mann war guter Dinge und freute sich, mich zu sehen.
Habe ihn wieder ins Bett gelegt, aber Minuten später hörte ich schon wieder die Schranktüren klappern. Habe ihn einfach machen lassen.
Ich bin dann kurz nach sieben aufgestanden und mein Mann stand immer noch im Zimmer.

Habe ihn dann gewindelt und wieder hingelegt und jetzt schläft er.
Ich kann ihn doch jetzt nicht wecken, er braucht doch seinen Schlaf auch.
Gerade bei epil. Anfällen ist  ausreichend Schlaf wichtig.

Verkehrte Welt

LG Jutta
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17979
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 12:08    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta,
unsere Mutter hat auch jahrelang Melperon bekommen. Damit sind wir sehr gut zurecht gekommen. Je nach Zustand, habe ich mit der Dosis schon mal "gespielt", bis ich das richtige Mass hatte. Glaub mir, du bekommst das auch hin.

Es dauert natürlich eine gewisse Zeit, bis der Körper es annimmt, und sich der  gewünschte Erfolg einstellt. Da ist jetzt ein wenig Geduld gefragt.

LG Biggi







---  Nicht das Älterwerden sollte man fürchten, sondern das man verlernt Kind zu bleiben ---
                           
  
Nach oben Nach unten
Paula
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1272
Alter :
57
Anmeldedatum :
10.09.12

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 14:12    © Paula
Eine Antwort erstellen

Hallo Jutta,

vielleicht kannst du folgendes ausprobieren, wenn du deinen Mann abends ins
Bett bringst:

- betone die Körpersteiten mit Kissen, oder zusammengerollten Decken.
- versuche eine schwerere Bettdecke zu nutzen, oder die vorhandene zu
  beschweren.
- Die Matratze sollte etwas härter sein.

Falls du hier im Lexikon schon einmal nachgesehen hast, habe
ich auch über eine spezielle Demenzmatratze berichtet.
Wenn die o.g. Tipps nichts bringen, könnte die Demenzmatratze
dir und vor allem deinem Mann, mehr Schlaf bringen.
Ich habe bereits Erfahrungen damit gesammelt, und kann
diese nur empfehlen. Bei vielen konnten die Medis sogar
ganz abgesetzt werden, die vorher bzgl. unruhigem Schlaf, vom
Arzt verordnet wurden



Liebe Grüße
Paula
Nach oben Nach unten
http://www.ntvital-shop.de
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Mi 10 Dez 2014, 17:17    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Hallo Paula,

habe mir die Spezialmatratze angesehen. Ist ja schon ein stolzer Preis, und diese Matratze hilft beim Schlafen?
Probiere erst mal die anderen Hinweise aus.
Unsere Matratzen sind eigentlich nicht weich, die Kinder beschweren sich immer, daß wir so hart schlafen können.
Mal sehen, was diese Nacht so kommt.

LG Jutta
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9928
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Do 11 Dez 2014, 07:22    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta

Du hast mein ganzes Mitgefühl. Habe ich doch selber diese gestörten Tag-Nachtrhythmusstörungen ca 3 Jahre lang erlebt. Von den heutigen Medikamentösen und anderen Möglichkeiten hatte ich damals kaum Informationen geschweige noch Hilfe erlebt. Das Beste was ich in meiner damaligen Unwissenheit tun konnte war: Meinen eigenen Schlafrhythmus diesem anzupassen. Mit anderen Worten, vieles an meinem Schlaf war ich gezwungen parallel mit Eriks Rhytmus tagsüber nachzuholen - was ebenfalls nur mässig gelang. Das war auch eine Zeit, wo ich irgendwann anfing, selbst Lebensmittel nur noch per Internet zu bestellen und nach Hause geliefert zu bekommen. Ab einem gewissen Punkt waren dann leider auch zwischenmenschliche Kontaktpflege zum grössten Teil nur noch per Internet, Telefon und durch wenige Besuche die zu uns nach Hause kamen möglich.....

Kurz gesagt liebe Jutta. Ich bin froh, das du jetzt durch die Erfahrung anderer lieben Foris hier und der Verschreibung durch den Neurologen, das Melperon bei deinem Mann austesten kannst. Auch wenn selbst das noch Geduld braucht und den Tag-Nachtrhytmus nicht sofort ins Lot bringt, so lässt es doch hoffen, das es zu einer gewissen "Normalität" verhelfen wird. Selbst wenn mit der Dosis vielleicht noch etwas jongliert werden muss. Ich drücke dir ganz dolle die Daumen daumendrueck  das ihr Beide bald zu einer regelmässigen notwendigen Ruhe finden dürft. Denn dies ist das A- und O- zum Krafttanken, Erholen und möglichst gutem Wohlbefinden. Dessen sind sich hier alle nur zu gut Bewusst nickend 

Bis dahin wünsche ich dir ganz, ganz viel Kraft und ein liebes Dankeschön, das wir dich hier so begleiten und auch an deinen Erfahrungen lernen dürfen






Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Do 11 Dez 2014, 10:26    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Liebe Ursula,

danke für deine einfühlsamen Worte, die sind doch Balsam für die Seele.

Dieses Forum ist doch wirklich ein Hauptgewinn. Man schreibt ein Problem und weiß genau, es lesen Menschen, die wissen, von was ich rede oder schreibe.
Und ich kann von den Erfahrungen der anderen Foris profitieren.
Danke allen, die ihre Erfahrungen hier preisgeben.
Wenn das nicht, wie ein Sechser im Lotto ist.

Es ist kein Problem, nur mal eine Diskussion wert.

Habe die monatlichen Pflegehilfsmittel (31,00 €) vom Sanitätshaus geholt. Spricht mich die Mitarbeiterin an, daß ich zuviel Bettunterlagen nehme, mir würden nur 30 Stück zustehen (ich nehme monatlich 2 Pakete also 60 Stück).

Wenn ich schreibe, mein Mann wuselt nachts rum, dann meine ich, daß er sich die Windeln, Gummihosen und alles zur Seite schiebt und dann pinkelt (hochdeutsch uriniert).
Dadurch ist das Schlafzeug naß und natürlich auch die Bettunterlage.

Wenn ich ihn dann trocken anziehe, lege ich auch eine neue Unterlage hin.
Bei 30 Stück würde es bedeuten, daß ich ihn auf die nasse Unterlage legen muß.
Das geht doch gar nicht.

Bevor ich den Vollgummischutz für die Bettdecke hatte, mußte ich diese auch 2 - 3 mal
In der Woche waschen.
Die Mitarbeiterin wollte mich von waschbaren Unterlagen überzeugen, Wäsche waschen kann ich doch schon genug, diese Unterlagen habe ich abgelehnt.

Wie ist eure Meinung dazu, freu mich auf eine rege Diskussion.

LG Jutta
Nach oben Nach unten
Mizou
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
3
Anmeldedatum :
08.11.14

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Do 11 Dez 2014, 14:17    © Mizou
Eine Antwort erstellen

Liebe Jutta, ich benutze waschbare Unterlagen, das heißt eine menge Wäsche, an manchen Tagen brauche ich 3 bis 4 Stück.
Für mich sind sie aber auch eine Hilfe um mein Mann im Bett hoch zuziehen. Mein Mann ist 1,94 groß und hat ein Pflegebett, er rutscht immer runter und ohne hilfe dieser Unterlagen würde ich ihn alleine gar nicht hochziehen können.
Auch bei uns ist der gestörte Tages und Nachtrhytmus im moment ganz aktuell, haben  Melperon tabletten bekommen, ich habe aber nicht das Gefühl das sie helfen.
Mein Mann will nachts immer nach hause und ist schwer zu beruhigen bis er in den frühen Morgenstunden völlig erledigt einschläft.
Auch ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben weil mir das immer wieder zeigt das ich nicht alleine bin mit meinen Sorgen.
Liebe Grüße Maria
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 00:16    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Hallo Jutta,
Um wieviel Uhr gibst du deinem Mann den Melperonsaft?
Das Medikament braucht 3 bis 4 Std bis die Wirkung eintritt. Wir geben ihn in der Klinik so gegen 18h.

Damit dein Mann wieder in den Schlafrhytmus kommt, sollte er tagsüber nicht schlafen. Bekommt er neue Medikamente ?
Oder zuviele verschiedene Medikamente ? Vielleicht auch solche, die sich nicht gegenseitig vertragen?
oder z.b wassertabletten abends, dass er zu oft harndrang hat ?

Vielleicht geht er abends zu früh ins Bett.? Meine Schwmutter geht vor 22h nicht schlafen. Alte Mens hen brauchen nicht mehr soviel schlaf.

Das sind nur ein paar Gedankengänge von mit.

ganz liebe Grüße

Maria
Nach oben Nach unten
Beethoven
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
388
Alter :
62
Ort :
Brandenburg
Anmeldedatum :
27.05.14

BeitragThema: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 02:06    © Beethoven
Eine Antwort erstellen

Hallo Maria,

3 - 4 Stunden bis der Saft wirkt, dann gebe ich meinem Mann den Saft zu spät.
Ich hatte nichts auf dem Beipackzettel gefunden und gab ihm den Saft 1 Stunde vor dem Schlafengehen.
Wir gehen erst gegen 22.00 Uhr ins Bett.
Medis sind auch bloß eine für die epil. Anfälle und 2 Blutdrucksenker.
Es ist kein neues Medikament dazu gekommen.
Eine Nacht konnten wir schon mal schlafen, diese Nacht nun wieder nicht.
Ich bin halt noch in der Testphase.

LG Jutta
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9078
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 10:40    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Maria,

meine Erfahrungen mit Melperon decken sich damit nicht. Mein Vater bekam Melperon unmittelbar bevor er vom Bad ins Bett ging. Er schlief jeweils sofort ein. Nach 4 Stunden wurde er oft schon das erste Mal wieder wach und mußte auf den Toilettenstuhl gesetzt werden. Vielleicht wirkt das ja bei jedem unterschiedlich oder ist von der Dosis abhängig - keine Ahnung.






von Marie
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17979
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 11:42    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Bei unserer Mutter wirkte Melperon 100 mg auch wesentlich schneller. Sie bekam es als Tablette gemörsert über die PEG.

LG Biggi







---  Nicht das Älterwerden sollte man fürchten, sondern das man verlernt Kind zu bleiben ---
                           
  
Nach oben Nach unten
Ehemaliges-Mitglied
"GELÖSCHTER USER"


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
246
Ort :
Baden-Württemberg
Anmeldedatum :
09.07.12

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 14:01    © Ehemaliges-Mitglied
Eine Antwort erstellen

Meine Schwmutter braucht kein Melperon, habe es aber schon verschrieben bekommen.

Das ist nur meine Erfahrung als Krankenschwester in der Klinik. Da ist es eine Arztanordnung, dass wir das Melperon früher geben sollen, da es lange braucht, um zu wirken.
Ich kenne die Medgabe nicht anders. Im Pflegeheim wurde es auch zum Abendessen gegeben.
Sicher muss jeder sich nach den eigenen Arztanordnungen halten. 
Es war ja auch nur ein Gedankengang von mir

Gruss

Maria
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17979
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Gestörter Tages- und Nachtrhythmus
Fr 12 Dez 2014, 15:44    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Maria,
vielleicht hilft es ja, wenn Jutta es eher gibt. Man muss manchmal halt testen, wie man am besten zurecht kommt. Hauptsache es hilft überhaupt. daumendrueck 

LG Biggi







---  Nicht das Älterwerden sollte man fürchten, sondern das man verlernt Kind zu bleiben ---
                           
  
Nach oben Nach unten
 

Gestörter Tages- und Nachtrhythmus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten