HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Oma erkennt ihre Krankheit nicht...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
bambi_hwi
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6
Anmeldedatum :
16.07.15

BeitragThema: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 09:49    © bambi_hwi
Eine Antwort erstellen

Hallo,

ich bin noch ganz neu hier und habe mich heute angemeldet, weil unsere Situation so langsam eskaliert... Vielleicht habt ihr Tipps für mich wie man sich verhalten soll...

Meine Oma ist für Ihre 86 eigentlich körperlich und geistig noch recht fit, lebt alleine in Ihrer Wohnung einer altersgerechten Anlage, braucht keine Pflege und kann alleine zum Arzt oder Kleinigkeiten einkaufen gehen. Soweit so gut... 

Jetzt beschuldigt Oma seit ca. einem Jahr immer wieder meinen Papa (die beiden haben sich noch nie gut verstanden) bei ihr Ein- und Auszugehen und Akten zu sortieren, die Post abzufangen, Akten verschwinden zu lassen, leere Wasserflaschen zu bringen und noch viele andere Kleinigkeiten... Bis jetzt habe ich die ganze Sache noch mit Humor genommen, weil es Oma ja gut geht. Meine Mama, die sich immer um Oma kümmert (einkaufen etc), macht das natürlich wahnsinnig fertig... Mittlerweile hat Oma die Schlösser in der Wohnungstür ausgetauscht und schließt alle Türen der Wohnung ab wenn sie raus geht. Auch meine Mama hat keinen Schlüssel mehr, was uns natürlich beunruhigt wenn Oma mal Hilfe braucht... In letzter Zeit wurden die Anschuldigen dann immer häufiger und Oma sagt, Papa sei jede Nacht bei ihr und räumt irgendwas weg, am Wochenende meinte sie sogar er hätte bei ihr am Bett gestanden. Da meine Mama ihr das alles natürlich nicht glaubt, ist Oma dann beleidigt, wird aggressiv und sagt das ja alle lügen würden... Am nächsten Tag ist aber in der Regel erstmal alles wieder gut. Gestern kam dann aber der Hammer, mein Onkel hat eine Vorladung von der Polizei bekommen um als Zeuge auszusagen. Papa soll Oma in einer Nacht 50 € gestohlen haben... Einen Anwalt hat Oma sich auch genommen, den 2., weil der erste meinte seine Mutter hätte auch Demenz gehabt, sowas hört Oma ja nicht gerne. 

Es gibt noch keine Demenz-Diagnose vom Arzt, weil Oma nicht zum Arzt geht und sie zu fit ist um sie auszutricksen und mit ihr zum Arzt zu gehen. 

Da ich leider nur ca. alle 2 Wochen am Wochenende bei meinen Eltern bin, höre ich natürlich alles nur von meiner Mama, wenn ich mal bei Oma bin ist sie immer gut drauf, freut sich mich zu sehen und es kommen nie Anschuldigungen. Meinen Papa erkennt sie übrigens nicht mal mehr wenn er fast neben ihr steht, das haben wir letztens beim einkaufen getestet, die beiden haben sich schon länger nicht gesehen...

So jetzt ist mein Text ganz schön lang geworden, hat aber erstmal geholfen alles mal aufzuschreiben... Ich hoffe ihr habt Tipps für mich bzw. meine Mama wie man mit Oma am besten umgehen soll...

Schon mal Danke für's lesen.

LG Bambi
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 10:10    © lucky
Eine Antwort erstellen

Vorweg erstmal Hallöchen und herzlich Willkommen.

Beklaut werden ist ein normales Krankheitssymptom bei Demenz.
Das kann und muss man wegatmen und nicht diskutieren oder so.

Auch die Polizeibeamten und Rechtsanwälte wissen das.

Da braucht Dein Vater sich also keinen Kopp machen.

Man hat im Prinzip 2 Möglichkeiten:

Alles laufen lassen, wie es läuft. Eskalieren tut es von alleine.

oder:

Die Betreuung für die Oma beantragen und sich "durchsetzen".

Beantragt man die Betreuung nicht rechtzeitig selbst, wird sie irgendwann automatisch beantragt und dann wird man nicht unbedingt selbst der Betreuer sondern es wird ein Berufsbetreuer eingesetzt.
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2564
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 12:36    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe Bambi

wie es sich liest ist deine Oma ja noch sehr selbständig und kann selbst komplexe dinge wie schlösser austauschen lassen, anzeigen bei der Polizei machen etc selbst regeln. da wird es natürlich schwierig jetzt einzugreifen.
lucky hat recht, viele demenzkranke fühlen sich bestohlen, weil sie etwas selbst verlegen und es dann nicht wieder finden ( oftmals ist dann die aussage "ich wurde bestohlen" die einfachste lösung)
schwierig euch da im Moment etwas zu raten, vielleicht könntet ihr mal mit dem Hausarzt der Oma sprechen, ob dem ggf auch schon etwas aufgefallen ist und ihm euer Problem schildern.

lieben gruß
gisela
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 13:24    © lucky
Eine Antwort erstellen

Und wenn sie in einer Seniorenwohnalage wohnt, sollte man auch dort vorsprechen. Die haben auch Erfahrung und wissen, ab wann z.B. ein Pflegedienst nach ihr sehen sollte.
Nach oben Nach unten
bambi_hwi
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6
Anmeldedatum :
16.07.15

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 18:44    © bambi_hwi
Eine Antwort erstellen

Vielen Dank euch beiden für die Antworten. Die Tipps den Hausarzt und in der Wohnlage vorzusprechen, werden wir auf jeden Fall beherzigen.

@ Lucky: du schreibst es ist ein Krankheitssymptom und man solle es wegatmen (😆) und nicht diskutieren, aber wie reagiert man den am besten wenn Oma zu Mama sagt: "Dein Mann war heute Nacht wieder da!" ?

LG Bambi
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 19:39    © lucky
Eine Antwort erstellen

Fragen, wie sie ihn in die Flucht geschlagen hat zum Beispiel.

Für sie war der Mann da, also auch für Euch.

Ihr müsst in ihre Realität gehen.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 19:44    © lucky
Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
bambi_hwi
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6
Anmeldedatum :
16.07.15

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 20:46    © bambi_hwi
Eine Antwort erstellen

Vielen Dank für das Video, Lucky. Ich weiß ja das es eine Krankheit ist und Oma es tatsächlich so denkt, aber bestärkt man sie nicht in ihren Wahnvorstellungen wenn man ihr das Gefühl gibt ihr zu glauben und mein Papa sei wirklich da gewesen? Also ich meine wird es dadurch nicht auch für Oma schlimmer? Sie denkt doch dann das Mama das auch noch unterstützt?
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Do 16 Jul 2015, 21:09    © lucky
Eine Antwort erstellen

Dann muss man sie auf einen anderen Dampfer bringen und sagen, dass es jemand war, der dem Papa ähnlich sieht... oder so. Situationsabhängig. Patentrezept gibt es leider nicht.

Auf jeden Fall auch die Situation mit der Polizei abklären. Nicht, dass die Oma dort laufend anruft. 110 ist für Notfälle.
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2564
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Fr 17 Jul 2015, 10:00    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe Bambi

bambi schrieb:
aber bestärkt man sie nicht in ihren Wahnvorstellungen wenn man ihr das Gefühl gibt ihr zu glauben und mein Papa sei wirklich da gewesen? Also ich meine wird es dadurch nicht auch für Oma schlimmer?

begegnet eurer Oma/Mama auf der gefühlsebene. also nicht bestätigen, dass der papa nachts im haus war sondern so sätze wie z.b. "da hast du sicherlich ganz schön angst gehabt", "ich wär ganz schön erschrocken" o.ä.
so lässt du dich in ihre welt gleiten, ohne ihr zu bestätigen, dass die Situation wirklich so gelaufen ist.
vielleicht kannst du oder deine Mama mit ihr über eine euch unangehme Situation erzählen um sie so ,wenn sie die Phase hat sich bestohlen zu fühlen, in eine andere Richtung umzulenken.
sicher kein Patentrezept, aber manchmal funktioniert sowas recht gut. einen versuch wär´s vielleicht wert.

lieben gruß
gisela
Nach oben Nach unten
Quintilia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1094
Alter :
47
Ort :
Bayern
Anmeldedatum :
01.10.13

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Sa 18 Jul 2015, 09:33    © Quintilia
Eine Antwort erstellen

Liebe Bambi,

bei meiner Mutter gestaltet sich die Situation ähnlich wie mit deiner Oma. Auch sie ist geistig noch relativ fit, körperlich auch, macht mir jedoch mit Anschuldigungen (Geld genommen, Schlüssel genommen....) das Leben immer wieder recht schwer.

Ich kann nur bestätigen, dass es nahezu unmöglich sein wird, sie vom Gegenteil zu überzeugen, also, dass sie sich das nur einbildet.

Da deine Oma ärztlich noch nicht diagnostiziert ist, würde ich auch raten, dass deine Mutter zunächst mit dem Hausarzt spricht und sich eine Überweisung zu einem Facharzt holt.

Über die Anschuldigungen, dass der Papa nachts in der Wohnung herumschleiche, würde ich persönlich einfach hinweggehen. Notfalls aufstehen und das Zimmer verlassen. Widerspruch ist zwecklos.

Vor nicht allzu langer Zeit hat mich meine Mutter eines morgens beschuldigt, ich hätte (mal wieder) ihre Kontoauszüge, ihr Geld, ihre Schlüssel.... weggenommen. Sie würde zum Rechtsanwalt gehen, ich müsse aus dem Haus. Da bin ich wortlos aufgestanden und habe vor ihren Augen die genannten Sachen aus ihren Schränken bzw. Schüben geholt und vor sie hingelegt. Dann habe ich nur noch gesagt: Und jetzt kannst du zum Rechtsanwalt gehen! - Da kam nur trotzig zurück, vor fünf Minuten seien die Sachen noch nicht an diesen Plätzen gewesen, ich wolle sie wohl für blöd verkaufen! 
Du siehst also: Sowas bringt relativ wenig, auch wenn ich zugeben muss, dass Mama zumindest diesbezüglich insgeheim etwas vorsichtiger mit Anschuldigungen wegen Geld, Kontoauszügen etc. geworden ist. Dafür behauptet sie nun halt etwas anderes.  Rolling Eyes

LG Quintilia
Nach oben Nach unten
bambi_hwi
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
6
Anmeldedatum :
16.07.15

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
So 19 Jul 2015, 17:00    © bambi_hwi
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr alle,

sorry das ich erst jetzt antworte, aber ich kam am Wochenende nicht dazu...

Ich habe meiner Mama von euren Tipps erzählt und hoffe sie kann sie etwas beherzigen, aber es fällt ihr sehr schwer die Anschuldigungen zu akzeptieren, sie möchte die Hintergründe verstehen...
Zum Hausarzt zu gehen und sich eine Überweisung zu holen habe ich auch schon vorgeschlagen, Problem dabei ist nur das Oma nicht mitgehen wird... Aber evtl. kann meine Tante das nochmal versuchen, das ist ein anderes Verhältnis als Mutter und Tochter...

Ich danke euch auf jeden Fall sehr für's lesen und Antworten, es hilft schon sehr dass man hier verstanden wird...

LG Bambi
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
600
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Oma erkennt ihre Krankheit nicht...
Mo 20 Jul 2015, 00:23    © lucky
Eine Antwort erstellen

Du kannst es leider nicht für Deine Mama akzeptieren sondern nur für Dich. Deine Mama muss einen eigenen Zugang zur Krankheit der Oma finden. Vielleicht geht Ihr zu einem Angehörigenstammtisch oder in eine Angehörigenschulung?

Ich war damals in einer Angehörigensprechstunde.

Sowas wird in fast jedem Ort angeboten.
Nach oben Nach unten
 

Oma erkennt ihre Krankheit nicht...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten