HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JJasmin
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
13.04.15

BeitragThema: Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege
Mo 20 Jul 2015, 12:52    © JJasmin
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,
ich melde mich mal wieder bei euch, da ich wieder mal einen Rat von euch brauche und ich sonst niemanden kenne, der mich so versteht wie ihr.
Ich würde mich auch gerne viel öfters melden, aber leider fehlt mir momentan die Zeit dazu. L
Zum Thema: Meine Mutter möchte gerne ihre Familie für 4 Wochen besuchen. Sie vermisst ihre Familie so unheimlich sehr und deshalb möchte ich ihr das auch ermöglichen. Geplant ist noch dieses Jahr (ca November). Da ich auf Vollzeit arbeite, kann ich mich leider nicht 24 Stunden um meinen Vater kümmern. Meine Arbeitszeiten sind von 07:00 – 16:30 Uhr (Fahrweg miteinbegriffen). Das heißt ab 16:30 Uhr könnte ich die komplette Verantwortung für meinen Vater übernehmen und mich um ihn kümmern. Aber was ist vor 16:30 Uhr? Es kommen so viele Fragen auf.
Wer gibt ihm morgens die Tabletten? Soll ich ihn evtl. um 07:00 Uhr schon wecken? Obwohl er noch schläft?
(Halte ich eigentlich für keine gute Idee..) Wenn ich ihn aber schlafen lasse und er aufsteht, wenn ich schon außer Haus bin, verwirrt es ihn evtl?!..
Wer bekocht ihn?
Wer unterhält ihn? (Mindestens 2 Stunden pro Tag)
Wer badet ihn?
Wer bringt ihn 2 mal in der Woche zur Krankengymnastik?
Ich kann so froh sein, dass meine Mutter das sonst übernimmt. Aber kann ich das alleine?
Ich weiß es nicht..
Durch die Umstellung der Tabletten, schläft mein Vater wieder durch. Somit wäre es in der Nacht kein Problem für mich.
Aber was ist, wenn er doch wieder in eine Phase kommt, wo er nachts unruhig ist? Es kam schon vor, dass wir 2-3 Stunden gebraucht haben, ihn wieder ins Bett zu bringen.
Ich denke, die beste Lösung wäre das Altenheim. Aber leider kann ich mich damit nicht anfreunden. Ich denke, dass ging jedem von euch so… Es ist so schwer loszulassen. Am liebsten würde ich 4 Woche zu Hause bleiben und mich um ihn kümmern. Aber das geht leider nicht. Welche Möglichkeiten gäbe es noch bei einer Verhinderungspflege?
Ich mach mir so Sorgen, ich will nur, dass es meinen Eltern gut geht.
Mein Vater war bis jetzt 1-mal in der AWO und es war in Ordnung. Aber wie gesagt, er war nur einmal. Außerdem nehmen wir noch den Besuchsdienst von der Malteser in Anspruch. Da kommt immer einmal in der Woche jemand, der mit meinem Vater spazieren geht. (für ca. 1-2 Stunden)…
 

Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben? Vielleicht könnte man mehrere Dienste zusammen würfeln und hat am Ende eine gute und umsetzbare Lösung? Falls ihr die ungefähren Kosten wisst, wäre ich euch dankbar mir diese mitzuteilen.


Vielen Dank schon einmal!!
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
622
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege
Mo 20 Jul 2015, 22:17    © lucky
Eine Antwort erstellen

Hi, Deinem Vater stehen 1.612,-- € für 4 Wochen Verhinderungspflege zu. 
Vielleicht hast Du eine Freundin, die das machen würde? 

Damit wären ja allerhand Stunden abgegolten.
Nach oben Nach unten
JJasmin
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
27
Anmeldedatum :
13.04.15

BeitragThema: Re: Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege
Do 23 Jul 2015, 10:21    © JJasmin
Eine Antwort erstellen

Ja, wir haben tatsächlich jemanden gefunden, der für diese Zeit auf meinen Papa aufpassen würde.
Aber, meinst du / ihr es ist schlimm, wenn Papa mal für 2-3 Stunden alleine ist? Der Betreuer für diese Zeit würde von halb 9 - 10 zu uns kommen, und dann noch einmal von 14-16 Uhr - mein Freund wäre bis 16 Uhr zu Hause und würde den (ich nenne ihn jetzt einfach mal) "Betreuer" ablösen.

Kochen würde ich einen Abend zuvor, sodass der Betreuer nur noch das Essen mittags warm machen muss. Das Frühstück würde ich vorbereiten bevor ich zur Arbeit gehe.

Das einzige "Problem" ist die Körperpflege. Meine Mutter übernimmt alles komplett. Ich würde meinem Vater vorschlagen, dass ich im Bad warte bzw. neben der Dusche stehe bis er fertig ist und ihm beim Abtrocknen helfe. Ich weiß aber nicht, ob er das machen wird, da er nun jetzt einige Zeit von meiner Mutter "verwöhnt" wurde. Aber können, tut er das auf jeden Fall....
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
622
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege
Do 23 Jul 2015, 15:23    © lucky
Eine Antwort erstellen

Unsere Pflegerin geht mittlerweile auch alleine Einkaufen zum Beispiel. Oma hat keine Angst alleine und sie läuft auch nicht mehr weg. 

Man kann niemanden 24 Stunden im Haus anbinden.

Mann kann auch nicht alle Eventualitäten verhindern, wenn man da ist.

Körperpflege - ja, großes Thema.

Er soll auf jeden Fall 1 x am Tag Unterwäsche und Socken rausrücken.

Vielleicht bestellst Du 1 x die Woche den Pflegedienst zum Baden.
Nach oben Nach unten
 

Verhinderungspflege Pflegestufe 0 / Kurzzeitpflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten