HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Viel erreicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
toechter
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
16
Anmeldedatum :
04.07.15

BeitragThema: Viel erreicht
Sa 12 Sep 2015, 12:17    © toechter
Eine Antwort erstellen

Hallo,
Jetzt habe ich mal wieder Zeit zum schreiben. In letzter Zeit hat sich bei uns viel getan.
1. Pflegestufe beantragt. Das ging alles sehr zügig, 1 Woche nachdem wir den Antrag abgeschickt haben ( beim ausfüllen hat uns der Pflegedienst geholfen) bekamen wir die Antwort, dass es zum MDK weitergeleitet wurde.
Wieder 1 Woche später kam der Termin vom MDK, der 2Wochen später stattfand.
Die Dame die die Begutachtung vorgenommen hat, war sehr einfühlsam und hat sich ganz auf meine Mutter eingestellt.
Nach weiteren 2 Wochen kam das Ergebnis: Pflegestufe 2

2. Hausnotruf beantragt. Das hat der Pflegedienst gemacht und innerhalb von 2 Tagen war der Hausnotruf installiert. Jetzt können wir beruhigter zur Arbeit gehen.

Die Demenz bei meiner Mutter ist inzwischen weiter fortgeschritten. Sie merkt es selbst und sagt es uns jetzt auch.
Wir richten ihr morgens das Essen für den Tag und zwar so, dass sie alles vorfindet. Essen,das passende Geschirr dazu etc.

Waschen bzw. Duschen geht selbstständig auch nicht mehr. Da helfen wir ihr auch.
Durch den Pflegedienst sind wir unter der Woche etwas entlastet.
Wenn wir bei der Arbeit sind, kümmern sie sich 2x am Tag um unsere Mutter, bis ich nachmittags von der Arbeit komme.

Wo ich jetzt am überlegen bin ,ob ich meine Wochenstunden kürze, damit ich den Rentenbeitrag von der Pflegekasse bekomme. Allerdings kommt es darauf an wie es sich auf meine Rente auswirkt(der Beitrag der Pflegekasse ist etwas niedriger, als der den ich jetzt bekomme), da ich alleinstehend bin und dadurch auf meine Rente angewiesen bin.
Vielleicht hat damit jemand Erfahrung und kann mir einen Rat geben.

Viele Grüße
Karin
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9078
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Viel erreicht
Sa 12 Sep 2015, 13:23    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Karin,

das liest sich gut, daß ihr so viel erreicht habt. Freut mich für euch.

Kann eure Mutter denn den Hausnotruf benutzen, wenn es erforderlich ist?

Für meinen Vater hat schon ganz am Anfang die Kasse die Bezahlung abgelehnt, weil sie meinten, ein Dementer kann das nicht mehr sinnvoll nutzen. Bei meinem Vater war es leider auch so. Deshalb hatten wir dann die Webcams, damit ich auch von meinem PC zu Hause nach ihm sehen konnte. Da war er aber dann schon auf die Wohnung beschränkt.






von Marie
Nach oben Nach unten
toechter
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
16
Anmeldedatum :
04.07.15

BeitragThema: Re: Viel erreicht
So 13 Sep 2015, 13:36    © toechter
Eine Antwort erstellen

Hallo Marie,
Vielen Dank für Deine Antwort.
Unsere Mutter ist noch fähig den Notfallknopf zu drücken. Auch wenn die Demenz etwas fortgeschritten ist, befindet sie sich noch in der Anfangsphase.
Dadurch, dass sie körperlich stark eingeschränkt ist (das gehen fällt selbst mit Rollator schwer) ist sie auf die Wohnung beschränkt.
liebe grüße
Karin
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17979
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Re: Viel erreicht
So 13 Sep 2015, 14:02    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Karin,

ich bin mithelfende Ehefrau bei meinem Mann im Geschäft, habe also somit keine eigenen Einkünfte. Ich habe meine Schwmutter hier bei uns zuhause gepflegt. Es wurde mir dafür ein Entgelt für die RV von mtl. ca. 1.500,-- € angrechnet. Dabei war es u.a. wichtig, dass ich keine andere Tätigkeit von mehr als 30 Stunden die Woche ausüben durfte. Was bei der Pflege der Schwmutter auch nicht der Fall war.

Gleichzeitig war ich auch unfallversichert durch die Pflegeversicherung.

Ich würde mir das einfach mal durchrechnen lassen, was für dich in Frage käme.

LG Biggi







---  Nicht das Älterwerden sollte man fürchten, sondern das man verlernt Kind zu bleiben ---
                           
  
Nach oben Nach unten
 

Viel erreicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten