HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 Überfordert mit Demenz von meinem Papa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
lisuloco
Gast



BeitragThema: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Do 26 Nov 2015, 17:34    © lisuloco
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr lieben,

auch wenn ich euch nicht kenne tut es gut eine Möglichkeit zu haben mal ein paar Sorgen und Gedanken loszuwerden. Also schonmal danke fürs Zuhören!

Mein Vater ist vor einiger Zeit an Demenz erkrankt und hat (soweit ich weiß) Pflegestufe 1. Er ist erst 65 was das Ganze nicht besser macht, ganz im Gegenteil.

Er ist dementsprechend Rentner und hauptsächlich zu Hause, wobei meine Mutter bislang versucht ihn so gut es geht selbst zu pflegen, doch ich sehe einfach, dass sie an ihre Grenzen kommt und dass das so nicht mehr länger geht. Sie arbeitet noch und ist täglich um 12.30uhr zu Hause, um mit ihm zu Mittag zu essen und den Rest des Tages zu verbringen, wobei das sehr eintönig ist, da er zu kaum etwas Lust hat (er kann sich für nichts begeistern, keine Musik, kein Sport, kein Lesen; ganz anders als er früher war) gerne schläft und sich leider kaum noch artikulieren kann (er macht zwar eine Sprachtherapie, aber ob es was bringt ist fraglich).
Am schlimmsten ist aber diese Inkontinenz, wenn man es als solche bezeichnen kann. Er hat ständig das Gefühl zur Toilette zu müssen (laut Arzt ist aber eigentlich alles ok) und weiß dann nicht wie es geht, ob sitzen/stehen, wie rum er sich stellen muss, usw., sodass meine Mutter ihm immer helfen muss. Dies führt dazu, dass sie auch kaum noch irgendwohin gehen, weil meine Mutter ja schlecht überall mit auf Toilette gehen kann.
Heute ist es zum ersten Mal passiert, dass er, während sie im Büro war, auf den Teppich .... hat. Meine Mutter war so schockiert und hat am Telefon geweint, als sie es mir erzählt hat. Er hat auch geweint, weil er sich so geschämt hat.In seiner Situation kann man ihm da ja keine Vorwürfe machen, er weiß es ja nicht besser.

Sie würde ihn gerne auch mal in eine Tagespflege geben bzw. dass sich jemand vormittags um ihn kümmert während sie arbeitet oder sie auch nach Monaten mal 1-2 Stunden für sich hat, doch bei all den Pflegeenrichtungen wo sie war, sagte man ihr er würde dort nicht hinpassen, weil er zu jung wäre, alle anderen in der Tagespflege wären zwischen 75-90. Und wurde weggeschickt.
Was nun? Welche Möglichkeiten gibt es? Ich möchte nicht mit ansehen wie meine Mutter darunter leidet, weil sie mit der Zeit auch überfordert ist und auch mal wieder unter Leute muss. Sie ist ja zu jung ,um ihren ganzen Alltag zu Hause zu verbringen und nur mit ihm zur Toilette zu gehen bzw. nachts alle 2 Stunden aufzustehen, weil er nicht weiß wie spät es ist und durch die Wohnung irrt. Das hat ja keiner verdient und kann ja auch nicht gut für ihre Gesundheit sein.
Habt ihr Ideen? Wäre für jede Info dankbar, denn ich weiß leider nicht weiter welche Möglichkeiten man da hat.
Bin selbst 28 und berufstätig, versuche aber so oft es geht meine Mutter zu unterstützen. Nur leider geht das nicht immer.

Ganz liebe Grüße an euch alle Smile
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8988
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Do 26 Nov 2015, 17:55    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe lisuloco.

welcom

Schön, daß Du zu uns gefunden hast.

Spontan fällt mir jetzt nur ein, daß Ihr es für Deinen Vater mal mit Pants versuchen könntet, die er anstelle von Unterhosen anzieht. Wenn er das Malheur im Büro noch als solches empfunden hat, kann man ihn vielleicht davon überzeugen. Fragt die Pflegekasse, mit welchem Lieferanten Ihr Euch in Verbindung setzen könnt, um ein Probepaket mit verschiedenen Inkontinenzmitteln und Größen zu bekommen für die Bestellung. Bei meinem Vater ging das dann ganz problemlos mit der Auswahl und Nachbestellung.

Die Ablehnung in der Tagespflege verstehe ich nicht. Ich denke, es kommt doch eher auf seine Krankheit/sein Befinden an, nicht so sehr auf sein Alter.

Damit mein Vater nicht zu oft nachts aufsteht, hat er Melperon vor dem Schlafengehen bekommen. So mußte ich in der Regel nur so 2-3x nachts mit ihm auf den Toilettenstuhl.

Dein Papa sollte neben der Pflegestufe 1 auch die Pflegestufe 0 haben. Dann kann eine Betreuung auch zu Hause erfolgen - leider nur wenige Stunden wöchentlich, weil das Geld nicht weit reicht.

Ich wünsche Euch viel Kraft für alles, was noch auf Euch zu kommt. Hier kannst Du Deine Sorgen jederzeit los werden. Wenn Du Dich anmeldest, hast Du Einblick in umfangreichere Postings, die Dir vielleicht schon beim Durchlesen Hilfe geben.






von Marie
Nach oben Nach unten
Ulli
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1766
Alter :
60
Ort :
Nordhessen
Anmeldedatum :
26.09.13

BeitragThema: Re: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Do 26 Nov 2015, 20:13    © Ulli
Eine Antwort erstellen

Hallo lisuloco,

es gibt spezielle Betreuung zu Hause, stundenweise.
Vergleicht genau die Preise. In der Regel sind Pflegedienste, die auch Betreuung anbieten, teurer als reine Betreuer.

Je nachdem wie dein Vater eingestuft ist bekommt er bei "Eingeschränkte Alltagskompetenz" 104,00€ bzw. bei "Erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz" 208,00 € pro Monat.
Wenn er schon seit mind. 6 Monaten eingestuft ist stehen ihm außerdem 1608,00 € pro Jahr zur Verfügung. Ihr müßt dazu einen Antrag bei der Pflegekasse stellen und wichtig! stundenweise Verhinderung ankreuzen.
Dazu kommen evtl. noch 804,00 € aus der Kurzzeitpflege, sofern ihr die nicht für eine Unterbringung im Heim gebraucht habt.

Das sind also im Jahr 3660 € bzw. 4908 €.
Also ...... für ein "paar" Stunden wird es schon reichen.

Liebe Grüße - Ulli
Nach oben Nach unten
Fussel
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1358
Anmeldedatum :
31.03.13

BeitragThema: Re: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Fr 27 Nov 2015, 06:26    © Fussel
Eine Antwort erstellen

Dir steht eine Pflegeberatung durch die Pflegekasse zu.

Wenn der Papa inkontinent ist, steht ihm mehr an Leistungen zu,
als die Leistung für eingeschränkte Alterskompetenz.

Lade Dir bitte ein Pflegetagebuch aus dem Net herunter und führe
diese Liste 2 bis 4 Wochen. Dann beantrage damit eine erneute Begutachtung
durch den MDK.

Wenn der Papa in die Wohnung uriniert, dann muß er umgezogen und
gewaschen werden usw.

Im Pflegetagebuch könnt ihr auflisten, was alles an Leistungen für den Papa
erbracht wird.

Mit dem Pflegetagebuch würde ich dann das Gespräch mit dem
Pflegeberater führen.

Liebe Grüße Christina
Nach oben Nach unten
Fussel
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1358
Anmeldedatum :
31.03.13

BeitragThema: Re: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Fr 27 Nov 2015, 06:28    © Fussel
Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2684
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: Überfordert mit Demenz von meinem Papa
Fr 27 Nov 2015, 09:49    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe lisuloco


erstmal herzlich willkommen.
es gibt pflegestützpunkte, die ihr aufsuchen könntet.
wenn ihr dort euer Problem schildert, können die euch gut beraten und sind auch gern
beim ausfüllen von anträgen etc. behilflich.

für die suche eines  pflegestützpunktes in eurer nähe kannst du den link benutzen
http://www.bdb.zqp.de/


lieben gruß
gisela






    lieben gruß

                           gisela                        


mein Vorbild ?....der Löwenzahn...wenn er es schafft durch Asphalt zu wachsen...kann auch ich scheinbar unmögliches schaffen
Nach oben Nach unten
 

Überfordert mit Demenz von meinem Papa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten