HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Steffi Brumm
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Anmeldedatum :
15.09.15

BeitragThema: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
Sa 19 Dez 2015, 01:52    © Steffi Brumm
Eine Antwort erstellen

Das alte Jahr geht nun bald zu Ende und der Zeitpunkt, dass meine Mutter in das Pflegeheim umziehen soll,
rückt immer näher. Man hat uns für Anfang Januar nämlich einen Dauerpflegeplatz zugesagt.
Ich weiß zwar, dass es dringend notwendig ist, aber ich habe riesige Angst vor dem Gespräch,
das wir dann mit meiner Mutter vorher führen müssen und meinem Vater geht es genau so.
Wie bisher kann es jedenfalls nicht weitergehen, denn die Streitigkeiten werden immer häufiger, die
Tränen fließen immer öfter und dort ist ständig Hochspannung.
Ich weiß zwar was ich ihr alles sagen muss und wie ich es ihr erklären muss, aber ihre Reaktion ist so unvorhersehbar.
Im Kopf ist das alles bei mir klar, aber mein Gefühl sagt mir etwas anderes.
Vor allem habe ich Angst, dass sie sich strikt weigert, denn dann wissen wir erst einmal nicht weiter.
Wir sagen ihr zwar erst einmal nur, dass mein Vater ins Krankenhaus und anschließend zur Kur muss, damit wir
überhaut eine Chance haben, sie zu dem Einzug in das Pflegeheim zu bewegen, aber das ist auch keine
Garantie, dass sie bei der ganzen Sache mitspielt.
Die ganze Sache geht mir laufend so im Kopf rum, dass ich nachts kaum noch schlafen kann und noch nicht
weiß, wie ich Weihnachten und Silvester einigermaßen ruhig über die Runden bringen soll.
Schon wenn ich bloß an meine Mutter denke, oder sie sehe, bekomme ich wegen dieser ganzen Sache
Bauchschmerzen. Mein Vater erwartet nämlich auch von mir, dass ich das alles regele und so fühle ich
mich noch mehr unter Druck gesetzt. Er sagt immer, er kann das nicht so und verlässt sich auf mich.
Mein Mann sagt zwar immer ich soll mich nicht verrückt machen, es erst einmal rankommen lassen und dann
je nach Situation entscheiden, aber ich kann das irgendwie nicht.
Ich mach drei Kreuze und mir fällt ein riesiger Stein von der Seele, wenn die ganze Geschichte vorbei ist
und wir es geschafft haben sollten, dass meine Mutter in das Pflegeheim gegangen ist.
Das klingt zwar etwas herzlos, aber im Moment kann ich es nicht anders ausdrücken.
Vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, wie man es anstellt, dass man etwas ruhiger damit umgeht.
Im Moment bin ich jedenfalls bald am verzweifeln!!!
Liebe Grüße Steffi Sad
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
Sa 19 Dez 2015, 06:17    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Steffi,

ich kann dich gut verstehen. Einfach ist das alles nicht. Wie sage ich es den Eltern? Das ist schwierig.

Ich kenne deine Eltern leider nicht und weiss daher auch nicht was ich dir da raten soll. Jeder Mensch reagiert da anders.
Auf jeden Fall wird die Mutter es im Pflegeheim gut haben. Sie wird gut gepflegt und hat auch jede Menge Unterhaltung.
Vielleicht "verkaufst" du es ihr als "Kur" oder "Ferien" oder sowas.

Eines kann ich dir jedoch sagen : lies dich bisschen hier um und du wirst sehen dass es sogut wie allen so wie dir ergangen ist, jeder Mensch ist erst mal skeptisch und hat Angst dass es nicht gut laufen könnte und wie damit um gehen.
Und dann wirst du sehen dass es zwar eine Einlebzeit braucht, die Mutter dort dann aber zufrieden sein wird. In den meisten Fällen war es so dass es ihnen im Heim dann wesentlich besser ging als zu Hause.
zu Hause hat man einfach weder die Kraft noch die Energie noch das Wissen alles so wie im Heim zu mchen, und dann noch Animation.... das kriegt keiner hin.

Beiden Eltern von mir ging/geht's im Heim besser. Beiden gefiel/gefällt es sehr gut, und das obwohl wir dachten Eltern und Heim, das geht auf gar keinen Fall. Nie im Leben geht das.
Doch, es geht!

Nur Mut, du packst das schon. Lass dich nicht auffressen von deinen Aengsten und Unsicherheiten. Sag dir einfach : hey, den Andern im Forum ist's auch so ergangen, und die haben's auch überlebt. Das pack auch ich. Wink 

Hab Vertrauen, das kommt schon gut.

Rita
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15019
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
Sa 19 Dez 2015, 09:26    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Steffi,

ich kann dich so gut verstehen. Die Entscheidung, dass ich es nicht mehr schaffe und einen Heimplatz für meine Mama brauche war die Schlimmste in meinem Leben und es ging mir so richtig schlecht dabei. Ich konnte ihr auch nichts mehr erklären, sie verstand es nicht mehr.

Bis etwa ein halbes Jahr davor konnte ich nicht einmal den Gedanken an ein Heim zulassen. Ich wusste ich würde Mama niemals in ein Heim geben - niemals. Aber dann ging es so schnell und mir war klar, dass es keine andere Möglichkeit gab. Es musste etwas geschehen oder ich würde mit einem Nervenzusammenbruch in der Psychiatrie langen und meine Mama in irgend einem Heim.

Mama war total auf mich fixiert und ich dachte, das würde sie nicht überleben. Sie hatte schon zu Hause so gut wie nichts mehr gegessen, war ständig krank und ich dachte wenn ich sie nun wo es ihr so schlecht geht ins Heim gebe, dann ist das das Schlimmste was ich tun kann. Ich bin mir wie die ärgste Rabentochter vorgekommen, die ihre Mama im Stich gelassen hat. Das Wort schlechtes Gewissen wäre noch untertrieben gewesen.

Und dann kam es so: Mama begann im Heim wieder zu essen, war so gut wie nie mehr krank, kam wieder auf die Beine (ich erinnere mich so gut an unsere Spaziergänge im Park und die Besuche bei den Ziegen), baute Beziehungen zu Pflegern auf (hätte ich nie gedacht!). Mit anderen Worten: es ging ihr gut! Viel besser als zu Hause! Zuhause war es immer Stress gewesen, im Heim hatte sie einen ruhigen geregelten Tagesablauf und konnte einfach sie selbst sein - wie sie halt grade war. Mama war in einem Heim mit Hausgemeinschaften und ich war willkommen wann immer ich kam, lebte praktisch mit.

Ich werde nie vergessen, wie ich das erste Mal eine Woche in Urlaub führ (nach so langer Zeit), mit Bauchweh zwar aber im Wissen, dass Mama gut versorgt ist.

Und als es schließlich zu Ende ging durfte Mama "daheim" sterben und ich konnte bei ihr sein.

Ich weiß, ich kann dir die Angst nicht nehmen, aber vielleicht hilft es dir zu wissen, dass es bei meiner Mama gut war (und bei Ritas Mama und auch bei Ullis Mama - lies mal in ihrem Tagebuch wie sie sich im Heim berappelt hat).

Und denk daran, du kannst hier die ganze Verzweiflung raus lassen. Wir wissen wie du dich dich fühlst!

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Steffi Brumm
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Anmeldedatum :
15.09.15

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
So 20 Dez 2015, 16:28    © Steffi Brumm
Eine Antwort erstellen

Liebe Rita, liebe Astrid,

vielen Dank für Eure Mut machenden lieben Zeilen! danke
Es hilft schon sehr, wenn man sich mal seine Sorgen etwas von der Seele schreiben kann, denn manchmal
hat man das Gefühl es geht nicht mehr weiter und die Sorgen laufen förmlich über.
 Und wenn man dann so lieben Zuspruch und moralische Unterstützung wie von Euch bekommt und hört,
 dass es einem nicht allein so geht, fühlt man sich schon wieder ein klein wenig besser und hat wieder etwas mehr
Hoffnung.
 Meinem Vater erzähle ich das lieber nicht, denn der ist noch unsicherer und ängstlicher als ich und der macht mich
dann bloß noch mehr verrückt und meinen Mann will ich damit auch nicht mehr nerven, denn der kann das nicht so richtig verstehen, dass ich mir solche Gedanken und Sorgen diesbezüglich mache.
Ich warte jetzt erst einmal ab bis wir Nachricht bekommen wann ein Pflegeplatz für meine Mutter frei ist und dann
werden wir ja sehen was passiert, wenn wir es ihr unterbreiten.
Wenn offiziell keiner mehr zu Hause ist, dann  muss sie ja eigentlich mitspielen, denn sie braucht ja täglich ziemlich viel Unterstützung - schon durch ihre Muskelerkrankung.
Vielleicht könnt Ihr mir die Daumen drücken, dass alles gut geht - dann wird es schon klappen?! daumendrueck daumendrueck daumendrueck
Warten wir ab und hoffen das Beste!!!!!
LG Steffi
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8889
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
So 20 Dez 2015, 16:56    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Steffi,

zur Sache selbst kann ich leider nichts konstruktives beitragen, weil es bei uns keinerlei Probleme mit 4-5 Wochen Kurzzeitpflege gab, wenn ich im Ausland war. Dauereinweisung war ihm glücklicherweise erspart geblieben. Wir hatten 5x tgl. den PD und ich war nachts im Haus.

Was ich aber gern mache, ist für Dich die Daumen drücken. Das hat hier im Forum schon so manchem geholfen.

daumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueckdaumendrueck

und ein     gibt es noch obendrauf.






von Marie
Nach oben Nach unten
dirtsa66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
15019
Alter :
52
Ort :
Graz, Österreich
Anmeldedatum :
24.02.12

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
So 20 Dez 2015, 17:22    © dirtsa66
Eine Antwort erstellen

Liebe Steffi,

ich drück die Daumen ganz fest!

daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck

Alles Liebe
Astrid






Anteilnehmende Freundschaft macht das Glück strahlender
und erleichtert das Unglück - Marcus Tullius Cicero
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
So 20 Dez 2015, 18:11    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Steffi,

da mach ich doch gerne mit, ich drück dir ganz viele Daumen.

daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck 

Und du weisst vielleicht schon : Daumendrücken im Forum, da sind wir Weltmeister drin, und es hilft immer.
Ich finde du hörst dich schon besser an, es bringt sowieso nichts sich jetzt schon so viele Gedanken zu machen, (ja logisch, ich hab gut Reden, ich weiss selber dass man in der Situation sich eben viele Gedanken macht und halt auch Aengste hat, das ist normal), und es kommt ja eh meist alles anders als man befürchtet.

Nur Mut, ich bin sicher ihr packt das, und du wirst sehen, danach bist du froh dass es "vorbei" ist und alles läuft.

Lass dich lieb umarmung  und schreib dir hier alles von der Seele, und so oft du es magst und brauchst.  Auch das hilft sehr, wenn man sich einfach mal "freireden" kann. Du weisst, wir stehen hinter dir und helfen dir da durch.

Rita
Nach oben Nach unten
Steffi Brumm
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Anmeldedatum :
15.09.15

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
So 20 Dez 2015, 20:50    © Steffi Brumm
Eine Antwort erstellen

Hallo Marie,

vielen Dank für Dein großes Kraftpaket und die vielen Daumen die ganz fest gedrückt werden.
Ich hoffe und glaube bei so viel moralischer und aktiver Unterstützung kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen.
LG Steffi Smile
Nach oben Nach unten
Hopeful
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
978
Alter :
49
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
01.10.14

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
Mo 21 Dez 2015, 13:02    © Hopeful
Eine Antwort erstellen

Sehr gern drücke auch ich dir/euch die Daumen daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck daumendrueck






LG Hopeful

Die Hoffnung möcht`ich nie verlieren!
Nach oben Nach unten
Steffi Brumm
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
22
Anmeldedatum :
15.09.15

BeitragThema: Re: Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst
Mo 21 Dez 2015, 18:50    © Steffi Brumm
Eine Antwort erstellen

Hallo Hopeful,

auch Dir ganz lieben Dank für Deine lieben Worte!
Es tut schon echt gut, hier so viel Verständnis und aktive Unterstützung zu erfahren.
Man fühlt sich mit seinen Sorgen gleich nicht mehr so allein.
Jetzt habe ich auch schon wieder etwas Hoffnung, dass alles gut wird  -  die Hoffnung stirbt bekanntlich nie.
LG Steffi  Smile
Nach oben Nach unten
 

Jetzt ist es bald so weit und ich habe große Angst

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten