HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Warum wird Dement Patient ungehemmt ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aphrodite
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Anmeldedatum :
20.07.15

BeitragThema: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Sa 02 Apr 2016, 11:18    © Aphrodite
Eine Antwort erstellen

Hallo Ihr Lieben!

ich konnte mich lange nicht mehr melden warum werde ich in den nächsten Tage im Tagebuch berichten.
Es ging diesmal um mich selber. Doch dazu mehr im Tagebuch.

Ich habe ein neues Problem mit meiner Mutter. Sie hat letztes in der Ergo Therapie erzählt das sie
von meinem Mann kein Geld bekommt. Das stimmt ganz und gar nicht. Sie bekommt regelmäßig von
ihm das Geld. Das Problem sie vergisst das. Mein Mann ist wirklich getroffen und kommt im
Augenblick gar nicht damit klar. Er weiß das es zu ihrer Krankheit gehört. Ich war auch entsetzt.
Doch ich denke weiter.

Dazu gehört auch das sie enthemmter wird. Deshalb passiert das auch. Ich möchte ihm das
erklären warum das passiert. Deshalb meine Frage heute warum entsteht diese Enthemmung?

Ich konnte ihm bis jetzt begreiflich machen das sie dazu nichts kann. Das weiß er auch.
Doch es trifft ja trotzdem bei all seiner Mühe die er für sie aufwendet. Das ist wie ein
Hammerschlag. Es ist sinnlos mit ihr darüber zu reden. Mir erging es ja ähnlich.

Wie kann ich ihm am besten das erklären was da bei ihr ab läuft? Das wäre auch für mich
sehr hilfreich. Könnt ihr mir da helfen ihm das zu erklären?

Sonst läuft es aber mit meiner Mutter. Dank immer wieder Beziehungspause ist es sogar
im Umgang besser geworden. Sie ist vorsichtiger geworden uns gegenüber.
So das es auch Positive Erlebnisse mit ihr wieder gibt. Dafür bin ich sehr dankbar.

Ich freue mich auf eure Antworten.
Liebe Grüße Aphrodite
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
454
Alter :
72
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Sa 02 Apr 2016, 17:19    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Zum Krankheitsbild von Demenz gehört der Verlust von sozialen, kognitiven und emotionalen Fähigkeiten, und das erklärt sehr vieles.

Familienmitglieder und Freunde werden nicht mehr als solche oder überhaupt nicht mehr erkannt, soziale Fähigkeiten wie (auch) Rücksichtnahme, Freundlichkeit und Anpassung gehen immer mehr verloren, und damit ist auch verständlich, daß es zu solchen Enthemmungen im Verhalten gegenüber bisher vertrauten Personen kommt.

Daß Dein Mann sehr betroffen ist über die Anschuldigungen, ist sehr verständlich! Aber man muß sich wohl oder übel zu der Haltung durcharbeiten, daß solche Anklagen niemals persönlich zu nehmen sind, es sind keine bewußten Diffamierungen oder Beschuldigungen. Wenn einem das bewußt wird, kann man mit solchen Situationen wesentlich besser bzw. gelassener umgehen.



Amelu
Nach oben Nach unten
Aphrodite
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Anmeldedatum :
20.07.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Sa 02 Apr 2016, 17:46    © Aphrodite
Eine Antwort erstellen

Hallo Amelu!

Herzlichen Dank für deine tolle Antwort. Damit kann ich etwas anfangen.

Jetzt habe ich was in der Hand was ich ihm genauer erklären kann.
Unter anderem auch einer Freundin die das mit bekommen hat.

Mir war das schon sehr richtig klar gewesen. Vor einigen das man das
nicht persönlich nehmen darf was sie sagt. Doch habe ich jetzt
Dank dir die richtigen Argumente an der Hand.

Was auch mich weit nach vorne bringt wieder besser damit umzugehen.

Da ist meine Mutter schon ein einem fort geschrittenen Stadion.
Das tut mir sehr leid für sie.

Liebe Grüße Aphrodite
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
454
Alter :
72
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Sa 02 Apr 2016, 19:34    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Mutter ist auch nicht mehr 'ganz neu' im Kreis der Demenzkranken und wie wohl immer, wurden die Anfänge als altersbedingte Vergeßlichkeit interpretiert. Die ersten Anzeichen gabs sicher schon vor 10 Jahren, echte Demenz im Anfangsstadium wurden ca. 2008 - 2009 diagnostiziert. Seither gehts zwar langsam, aber leider unaufhaltsam immer weiter bergab.

Gottseidank sind die wirklich rüden Verbalattacken schon lange nicht mehr aufgetreten, in der letzten Zeit mildern sich die kleineren Aggessionen auch immer mehr. Das konnte mit passenden Medikamenten erreicht werden und ich bin sehr froh darum.


Seit ca 5 Jahren bin ich stets bei ihr, wohne jetzt in ihrem Haus. Das macht es einerseits etwas leichter im Umgang, weil man sich an so vieles gewöhnt, aber es ist gleichzeitig auch schwieriger, den Verfallsverlauf richtig zu erkennen. Nur manchmal - da fällt es auf, z.B. wenn sie (wie neulich) in der Küche sagt 'das ist alles so fremd, war ich hier schon mal?'. Bis dato hat sie diesen Raum immer noch als ihren erkannt, von ihr eingerichtet und mit viel alten, vertrauten Möbeln und Hausrat drin. Nun ist auch das fremd geworden. Crying or Very sad



Amelu
Nach oben Nach unten
Aphrodite
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Anmeldedatum :
20.07.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
So 03 Apr 2016, 12:09    © Aphrodite
Eine Antwort erstellen

Hallo Amelu!

Ich habe heute morgen mit meinem Mann beim Frühstück sprechen können.
Dank deiner Antwort konnte ich ihm das sehr gut vermitteln. Er war mehr
als erleichtert darüber. Ein Herzliches Danke schön auch von seiner Seite
an dich. Es hat ihm sehr geholfen einiges zu verstehen und zu begreifen.
Das erleichtert auch ihm da mit ihr den Weg weiter zu gehen.

Wir leben im Betreuten Wohnen und meine Mutter hat ihre eigene Wohnung.
Mit Hilfe von außen läuft das sehr gut. Ihr Verfall hat schon Jahre vorher
begonnen. Was ich erst jetzt überblicken kann. Sie hat das sehr gut
versteckt. Doch glaube ich das sie nicht verstehen konnte was da mit
ihr passiert. Sie merkt aber jetzt erst das sie abbaut. Das hat sie Ostern
auch zu gegeben.

Die verbalen Attacken sind sehr in Hintergrund gegangen. Obwohl ich das
Gefühl bekomme das ich immer mehr zu einer Fremden für sie werde.
Sie erkennt mich noch und weiß auch das ich ihr Kind bin. Bloß ihr
Umgang gleicht dem mir gegenüber einer Fremden. Mir ist klar geworden
das sie ihren Weg gehen muss. Ich kann sie nur begleiten und das ohne
mich selber in der Krankheit zu verlieren. Wobei mich dieses Forum
in den letzten Wochen sehr viel gelehrt hat. Ich bin Dankbar für dieses
Wissen, weil es den schwierigen Weg mit ihr für mich erleichtert.
Dadurch bekomme ich auch weiterhin den Mut und die Kraft das mit
ihr durch zu stehen. Was ich auch gerne tue.

Danke für euer Dasein.
Liebe Grüße Aphrodite
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
454
Alter :
72
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
So 03 Apr 2016, 16:52    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Ich vermute, Du wirst nicht so sehr zur Fremden als eher zu einer Person, die sie kennt, aber nicht mehr als ihre Tochter 'einsortieren' kann. Mitunter leben Demenzkranke in einer andren Lebenszeit, so daß sie jünger als ihre Kinder wären und das ist mit ihrem Verständnis nicht vereinbar. Sei es drum - Hauptsache, sie kennt Dich überhaupt noch und dann ist es auch gut, wenn Du ihr gut zusprichst, immer wieder aufs Neue ihr Vertrauen gewinnst. Denn nur das ist wichtig für den Moment, in dem sie lebt.

Meine Mutter nennt mich oft 'Kind', ruft mich bei meinem Namen und weiß doch nicht mehr, daß ich ihre Tochter bin. Wenn ich ihr das dann sage, ist sie zutiefst erschüttert, erschrocken und abweisend. Ich weiß nicht, wie diese Abwehr kommt, mich als Tochter und eigenes Kind zu sehen.
Ihre intellektuellen Fähigkeiten haben so sehr nachgelassen, daß sie Verwandtengrade nur noch selten richtig einordnen kann.


Amelu
Nach oben Nach unten
Kathra
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
160
Alter :
54
Ort :
Berlin
Anmeldedatum :
10.12.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
So 03 Apr 2016, 18:47    © Kathra
Eine Antwort erstellen

Liebe Aphrodite,

vor einer Woche hat mich mein Neffe völlig aufgelöst angerufen und gefragt, was denn mit Oma los wäre.... Sie hatte ihn angerufen und übels beschimpft, das er ihr Laptop vertauscht hätte (er war Tags davor bei ihr und hatte ein Update gemacht).

Ich war ganz schön geschockt und fand im ersten Moment nicht die richtigen Worte das meinem Neffen nun von jetzt auf gleich zu erklären, das die Oma die ersten Anzeichen von Demenz zeigt und wie sich das noch entwickeln kann....
Mein Neffe verstand zwar was mit seiner Oma los ist, aber seine Angst, das das nun in der Familie die Runde macht und er vielleicht nun auch von anderen verdächtigt wird, was völlig unsinnig ist, konnte ich ihm nicht nehmen.

Ich fuhr also, mit klopfendem Herzen, zu meiner Mutter und lies mir ihren "neuen" Laptop zeigen und konnte sie überzeugen, das das ihr eigener ist.
Sie rief daraufhin meinen Neffen an und entschuldigte sich für die Unterstellung , worauf mein Neffe sich tausendmal bei mir bedankte.

Ja, es ist sehr schwierig, liebe Aphrodite, das Verhalten eines an Demenz erkrankten einem Anderen zu erklären und dann auch noch DIE Lösung für das aufgetretene Problem zu haben. Ich ängstige mich jedenfalls, obwohl ich das gar nicht möchte, vor der nächsten Zeit wie sich das mit meiner Mutter noch entwickeln wird und bin wahnsinnig froh, das Forum hier gefunden zu haben.

Alles alles Gute wünsche ich dir

Liebe Grüße
Kathra
Nach oben Nach unten
Aphrodite
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Anmeldedatum :
20.07.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Mo 04 Apr 2016, 17:40    © Aphrodite
Eine Antwort erstellen

Hallo Ihr Beiden!

Jetzt mal was Positives. Es läuft inzwischen sehr gut mit meiner Mutter. Mein Mann kann seit
dieser Erklärung viel besser damit um gehen. Ich habe ihm das gezeigt was du geschrieben
hast Amelu und das hat ihm viel gebracht. Er baut bei meiner Mutter anders auf.
Wir haben abgesprochen das ich mich um den Umgang mit ihr kümmere. Das heißt ihn
mit Infos von hier versorge. Und er baut bei meiner Mutter anders auf. Was schon in die
richtige Richtung geht.

Amelu meine Mutter nennt mich auch Kind. Meinen Namen weiß sie. Doch habe ich
mir lange ihre Abwehr mir gegenüber nicht erklären können. Doch glaube ich was du
schreibst. Das leuchtet mir ein. Ihr Vertrauen habe ich so gesehen sehr gut.
Doch ihr Verhalten hat sich sehr verändert. Wo das hin kommt was auch bei
deiner Mutter passiert. Das ist für mich wie ein Aha Erlebnis.

Kathra mir ergeht es genauso wie dir mit meiner Mutter. Auch mir macht das Angst wo das
mit ihr noch hin führt. Aus diesem Grunde hilft mir das ich die Zukunft abriegle so weit es geht. 
Und mehr im Heute lebe. Ich bin immer für jeden Tag Dankbar wo es gut läuft. Und nichts
Außergewöhnliches passiert bei ihr. Vor Jahren wäre ich nie auf die Idee gekommen das sie
mal so krank wird. Obwohl es eigentlich auch wieder absehbar war. Sie war eine starke
Raucherin raucht aber seit zwei Jahren nicht mehr.

Mein Verschlag wäre diese Spalte weiter aufrecht zu erhalten. Der Austausch hier würde uns
gut tun wenn unsere Angehörigen verrückt spielen. Wozu sie nichts können. Gerade auch wenn
Ängste entstehen würde ich empfehlen das nicht für sich allein abmachen sondern hier Druck
abbauen. Vor einigen hier bekommt man auch gute Antworten.

Liebe Grüße Aphrodite
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
454
Alter :
72
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Mo 04 Apr 2016, 19:08    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Bei Mutter gibt es auch Zeiten, in denen sie mich garnicht mehr erkennt, dann siezt sie mich. Was aber nicht unbedingt zur Folge hat, daß sie meinen Namen nicht mehr weiß.
Anfangs bei den ersten Situationen hatte ich sie noch drauf hingewiesen, daß sie mich duzen kann, da ich ja ihre Tochter sei, doch das ging leider über ihr momentanen Verständnis.
 Jetzt greife ich kurzfristig das 'sie' auf, guck aber, so schnell wie möglich ausm Zimmer zu kommen und wenn ich nach etwa 5 - 10 Minuten wieder reinkomme und sie etwas frage (z.B. was sie essen möchte, wie sie sich fühlt, ob sie noch was vorhat..), ist das alte, vertraute 'du' wieder da.


Amelu
Nach oben Nach unten
Kathra
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
160
Alter :
54
Ort :
Berlin
Anmeldedatum :
10.12.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Di 05 Apr 2016, 10:20    © Kathra
Eine Antwort erstellen

Liebe Aphrodite,

es freut mich zu lesen, das dein Mann einen Weg gefunden hat mit der Erkrankung deiner Mutter umzugehen.

Wir, also mein Mann und meine Kinder, können das auch und trotzdem passieren immer wieder mit Mutter/Oma Sachen, die uns den Boden unter den Füßen wegreißen. Dann heißt es für uns, das wir alles neu überdenken müssen, das das was war, einfach nicht mehr gegeben ist.

Besonders schlimm ist es, wenn es Außenstehende getroffen hat (z.B. Beschuldigungen). Einer Nachbarin von Muttern kann man mit wenigen Worten sozusagen beruhigen. Aber Mutter zu beruhigen, das ist schwer. Wenn ich also versuche die Situation zwischen der Nachbarin und meiner Mutter zu entschärfen, dann bekomme ich das von Mutter ab : " Du glaubst der mehr als mir...". Oder: " Du wieder... Immer nimmst du alle in Schutz".

Sicher... Ich versuche auch im Heute zu leben und versuche nicht an die Zeit zu denken, was noch mit Mutter passieren wird aber dadurch, weil immer und immer wieder etwas passiert, kann man ja nur ängstlich werden.

Ich verdränge das jetzt aber erstmal, denn heute scheint die Sonne und alles ist gut.

Einen schönen Tag wünsche ich euch und ganz liebe Grüße
Kathra
Nach oben Nach unten
Aphrodite
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Anmeldedatum :
20.07.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Mi 06 Apr 2016, 11:36    © Aphrodite
Eine Antwort erstellen

Hallo Kathra!

Ich kann dir das sehr gut nachempfinden. Ich habe das Anfangs auch verdrängt aber durch meine
Therapie im letzten Jahr mache ich das nicht mehr. Meine Therapeutin hat mir einen sehr guten
Tipp gegeben. Ich habe Freunde die das mit tragen und auch helfen Lösungen zu finden.
Mir in dem Augenblick Mut machen. Hast du Menschen die dir zur Seite stehen können?
Und auch worauf du jederzeit zurück greifen könntest?

Eines habe ich bei meiner Mutter auch gelernt. Durch ihre Erkrankung ist es sehr wichtig mich
abzugrenzen und mich selbst zu schützen. Ich wäre beinah durch ihre Erkrankung auch mit
gegangen. Durch die Psyche eben. Ich muss sehr darauf achten das dass nicht wieder
passiert. Nicht umsonst bin ich in Depressionen gelandet. Wenn solche Situationen
kommen grenze ich mich sofort ab. Regele das was es zu regeln gibt und das war es
aber auch. Mehr geht von meiner Seite nicht.

Gleichzeitig lade ich bei solchen Extrem Fällen auch meine Akkus wieder auf. Setze sehr
gezielt das ein was mir Freude macht. Wo ich mich wieder anfange wohl zu fühlen.
Endergebnis ist für mich bereits das ich wieder klar komme und das auch merke.
Wichtig ist im Grunde genommen für das eigene Leben für ganz viel Freude sorgen
und Positive Erlebnisse für mich selber. Das ist das beste Gegenmittel bei ihrer
Erkrankung.  

Ich wünsche dir weiterhin viel Mut und Kraft durch schöne Erlebnisse für dich selber.
Nur so geht es.
Liebe Grüße Aphrodite
Nach oben Nach unten
Kathra
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
160
Alter :
54
Ort :
Berlin
Anmeldedatum :
10.12.15

BeitragThema: Re: Warum wird Dement Patient ungehemmt ?
Mi 06 Apr 2016, 13:50    © Kathra
Eine Antwort erstellen

Hallo Aphrodite,

vielen Dank für deine Antwort I love you

Ja, ich habe ganz liebe Menschen um mich herum und stehe deshalb nicht alleine da... aber den noch besseren Austausch habe und finde ich hier.
So habe ich schon eine Menge dazugelernt und umsetzen können und bin deswegen so einigen lieben Leuten hier, sehr sehr dankbar dafür.

Das ich meine Ängste, was die Zukunft mit Muttern bringen wird, verdrängen möchte, finde ich völlig in Ordnung. Denn es bringt ja nichts...
Kommt eh immer alles anders, als man denkt affraid 

Dir auch alles Gute und ganz liebe Grüße
Kathra
Nach oben Nach unten
 

Warum wird Dement Patient ungehemmt ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten