HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 bitte um Hilfe :(

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Vroni
Gast



BeitragThema: bitte um Hilfe :(
Do 20 Okt 2016, 12:57    © Vroni
Eine Antwort erstellen

Hallo,
ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Mein Lebensgefährte seine Mutter verhält sich seit längerem sehr komisch. Ich würde auf eine vaskuläre Demenz tippen, kann es aber nicht so genau sagen, da nicht alle Symptome auf sie treffen. Sie wohnt in Ihrer eigenen Wohnung und bekommt ihren Haushalt auch sehr gut hin, sie geht selbstständig einkaufen und kann sich alleine verpflegen. Sie kommt Menschen die nicht viel mit ihr zutun haben wie eine gesunde Rentnerin vor, aber Menschen die mehr Zeit mit ihr verbringen und den sie vertraut (Vertrauen baut sie sehr schnell auf, sie verliert es auch wieder sehr schnell, wenn man nur ein falsches Wort sagt)  merken nach Gesprächen mit Ihr, das etwas "nicht stimmt". Sie erzählt dann, dass sie zu Hause abgehört wird, das ein Nachbar in Ihrer Wohnung war (sie ihn angeblich nachts gesehen hat), wobei der Nachbar sie nicht mal persönlich kennt, das die Ärzte sie vergiftet haben, das sie sich bei Ärztekammern beschwert hat, das ihr jeder was böses will. Sie vergisst Sachen von jetzt auf gleich. Das Problem ist sie wechselt sehr oft ihren Hausarzt,wenn sie denkt sie kann ihm / ihr nicht vertrauen. Wenn wir nicht ihrer Meinung sind oder sie verbessern dann wird sie böse oder misstrauisch und verdreht die Tatsachen und zieht sich zurück (blockt jeglichen Kontakt ab). Lücken füllt sie mit ausgedachten Sachen aus, die nicht der Tatsache entsprechen, aber für sie vollkommen real sind. Nun zu meiner Frage bzw Fragen. Wie kann ich es anstellen, dass es ärztlich attestiert wird ohne das sie es gleich mitbekommt, denn dann würde sie den Kontakt sofort abbrechen. Desweiteren würde mein Freund gerne als Betreuer für sie tätig werden, da es finanziell auch schon zu Komplikationen kam (Anzeige bei der Polizei, Mahnungen usw). Was können wir da tun? Ich hoffe das sich hier jemand damit auskennt und uns helfen kann. Wir sind mit unserem Latein am Ende.  help
LG
Nach oben Nach unten
Ulli
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1766
Alter :
60
Ort :
Nordhessen
Anmeldedatum :
26.09.13

BeitragThema: Re: bitte um Hilfe :(
Do 20 Okt 2016, 19:50    © Ulli
Eine Antwort erstellen

Liebe Vroni,

schön, dass du uns gefunden hast.

Könnte dein Lebensgefährte evtl. Kontakt mit dem Hausarzt aufnehmen und seine Bedenken vortragen ?
Vielleicht kann der seiner Mutter nahelegen für evtl. Notfälle vorsorge zu tragen.

Das erst mal zum Anfang.
Schau doch mal ins Lexikon oder melde dich als Mitglied an - da wirst du bestimmt mehr erfahren.

Liebe Grüße - Ulli
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2564
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: bitte um Hilfe :(
Do 20 Okt 2016, 21:03    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe vroni
herzlich willkommen.
dein freund kann bei gericht eine betreuung beantragen, muss dann dort die 
gründe darlegen. dann findet eine begutachtung seiner mutter statt, ob eine betreuung gerechtfertigt ist.
so wie ulli schon schreibt, könnte dein freund kontakt mit dem hausarzt aufnehmen,
und ihn bitten ggf weitere maßnahmen zur abklärung einer demenz einzuleiten.
was sehr schwierig ist das alles zu machen, ohne das seine mutter etwas mitbekommt,
denn niemand stellt betreuungen oder gutachten aus, ohne die betroffene person gesehen oder gesprochen zu haben.
betreuungen kann man auch für einzelne bereiche beantragen, z.b. nur für vermögens oder behördenangelegenheiten, wenn es eben zu nicht bezahlen von rechnungen ect kommt.
eine idee wäre auch, dass ihr euch mal an euren in der nähe befindlichen pflegestützpunkt wendet, denn 
die können euch in allen fragen und behördenangelegenheiten gut unterstützen.

lieben gruß
gisela






    lieben gruß

                           gisela                        

Der beste Weg, einen Freund zu haben, ist der, selbst einer zu sein.


Ralph Waldo Emerson, US-amerik. Philosoph, 1803 – 1882
Nach oben Nach unten
 

bitte um Hilfe :(

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten