HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 beerdigung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
london-life
Gast



BeitragThema: beerdigung
Fr 18 Aug 2017, 13:44    © london-life
Eine Antwort erstellen

hallo,bin neu hier und noch nicht angemeldet aber vieleicht kann mir trotzdem jemand einen rat geben.folgende situation,mein vater ist vor 3 wochen verstorben,nun ist morgrn die beerdigung,meine mutter ist schwer dement krank und lebte mit meinem vater erst kurz in einem pflegeheim.sie fragt nicht nach ihm und das personal des heimes ist der meinung das sie es garnicht mitbekommt,wir haben mit ihr darüber gesprochen aber es kam keine reaktion,da sie seit langem nicht mehr spricht.nun zu meiner eigentlichen frage,sollen wir meine mutter mit zur beerdigung nehmen oder nicht,die meinungen gehen auseinander personal meint nein da sie im rollstuhl sitzt und es zu anstrengend werden würde,ich möchte meine mutter beschützen und weis nicht was richtig ist die meinungen gehen da auseinander.mfg monika
Nach oben Nach unten
Bine
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
142
Alter :
51
Ort :
Essen
Anmeldedatum :
03.06.15

BeitragThema: Re: beerdigung
Fr 18 Aug 2017, 15:09    © Bine
Eine Antwort erstellen

Hallo Monika,

erst einmal willkommen hier und mein herzliches Beileid zum Tod deines Vaters.

Deine Mutter lebt in ihrer eigenen Welt und aus der würdest du sie heraus reißen und damit wahrscheinlich nur Unruhe und Unsicherheit bei ihr hervorrufen. Oder reagiert sie bei Trubel gelassen?
Eine Beerdigung ist sehr emotional und alle Beteiligten sind aufgewühlt. Das habe ich selbst erst vorrige Woche erleben müssen. Ich konnte mich nicht um meine aufgewühlten Kinder kümmern, weil ich zu sehr mit mir selber beschäftigt war. Zum Glück hat das mein Mann übernommen, der nicht so eine enge Bindung zu meiner Stiefmutter hatte.

Was ich damit sagen will, ist: nein, nimm deine Mutter nicht mit. Lass sie in ihrer gewohnten Umgebung und vor allen Dingen, nimm dir die Zeit und die Ruhe, dich von deinem Vater zu verabschieden.

Vielleicht kannst du deine Mutter in ein paar Tagen mit zum Grab nehmen, aber dann in Ruhe und ohne den "Trubel", den eine Beerdigung mit sich bringt.

Liebe Grüße

Bine
Nach oben Nach unten
greenwood.66
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
149
Ort :
Hamburg
Anmeldedatum :
30.10.16

BeitragThema: Über Verstorbene reden!
Fr 18 Aug 2017, 15:19    © greenwood.66
Eine Antwort erstellen

Meine Mutter leidet seit vielen Jahren an Demenz und sie spricht oft über Verstorbene.(Mutter,Schwester,Freundin).
Ich erzähle ihr immer Geschichten,warum derjenige nicht bei uns ist,ich mich aber darum kümmere.
Am Anfang ,als sie mich nach ihrer Mutter fragte und ich sie naiv aufklärte,dass sie schon lange tot sei,litt sie,als wäre es gerade geschehen.
Die Entscheidung kann ich dir nicht abnehmen,aber für uns war es besser,in Phantasiewelten zu leben.
Liebe Grüsse
greenwood66
Nach oben Nach unten
 

beerdigung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten