HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement
Sa 13 Jan 2018, 11:12    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Bei meiner Recherche zum Thema Demenzbeauftragte im Krankenhaus fiel mir dieser Artikel in die Hände.
Helga Rohra ist selbst Betroffene, Lewy-Body-Demenz.

Es macht mich immer wieder sprachlos, wenn sich Betroffene selbst derart engagieren - Respekt!

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/oldenburg/gesundheit/demenz-aktivistin-helga-rohra-23271.html
Demenz-Aktivistin fordert Demenzbeauftragte
Katrin Zempel-Bley — 5. April 2017

Zitat :
Helga Rohra kämpft seit Jahren für einen offiziellen Demenzausweis mit Lichtbild, der anderen Menschen signalisiert, dass Demente mitunter Hilfe benötigen und nicht simulieren. „Ich erlebe es immer wieder, dass man mir nicht glaubt, an Demenz erkrankt zu sein, weil man es mir nicht ansieht. Demenz ist nicht zu sehen“, macht sie klar. Sie will nicht getätschelt werden, möchte keine Sonderbehandlung. Sie will angenommen werden, auch wenn sie etwas wiederholt erzählt oder vergisst. „Das ist mein Recht“, sagt sie selbstbewusst.
(...)
Was aber ist Helga Rohras Rezept, die seit zehn Jahren gut mit ihrer Diagnose Demenz lebt? „Geschwindigkeit und Über-Fülle spielen für mich keine Rolle mehr. Ich habe mein individuelles Tempo und meinen eigenen Rhythmus. Hinzu kommt ein streng strukturierter ganz normaler Alltag mit viel Bewegung. Ich bemühe mich, so viel selbst zu machen wie es geht. Dort, wo das nicht klappt, hole ich mir Hilfe. Ich gehe zur Ergo- und Sprachtherapie und auf eigene Kosten zum Gedächtnistraining. Ich habe also Balance in mein Leben gebracht im Gegensatz zu meinem früheren Leben. Zudem plane ich nichts. Ich lebe in der Gegenwart und nicht in der Zukunft oder der Vergangenheit. Ich genieße den Moment.“ Am Ende erhielt Helga Rohra stehende Ovationen und ihr Ansinnen, die Zuhörer zu berühren und ihnen Mut zu machen, erfüllte sich.


LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4645
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement
Mo 15 Jan 2018, 09:49    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Liebe Aggi

danke für all deine Informationen.

Helga Rohra war hier im Forum auch schon Thema Very Happy 

Helga Rohra

Liebe Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement
Mo 15 Jan 2018, 10:16    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Therese,

cool Very Happy - den Thread hatte ich noch nicht gesehen! 
Wie lieb von Dir!

Alles Liebe,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Help
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
67
Anmeldedatum :
12.08.17

BeitragThema: Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement
Mo 15 Jan 2018, 21:37    © Help
Eine Antwort erstellen

Liebe Aggi

Helga Rohrer gehört neben den Australierinnen Christine Bryden, Kate Swaffer und dem mittlerweile verstorbenen Richard Taylor zur ersten Garde der Demenzaktivisten. Das sind Betroffene, die sich ganz besonders für die Anerkennung und Verständnis Demenz-Erkrankter in der Öffentlichkeit international einsetz(t)en. Alle haben Bücher geschrieben, Helga Rohrer deren zwei. Das besondere daran ist, dass aller Informationen sozusagen "aus erster Hand" stammen. Somit gewähren sie auch mit grosser Offenheit direkten Einblick in ihre Erkrankung, sozial, emotional und v.a.m.!

Ich würde jedem diese Literatur empfehlen, ganz gleich, ob es sich um Angehörige, Partner, Pflegepersonen, medizinisches Personal oder Interessierte handelt.



Hier die beiden Bücher von Helga Rohrer:

Aus dem Schatten treten, Mabuse Verlag, ISBN: 978-3-940529-86-2

Ja zum Leben trotz Demenz!, medhochzwei Verlag, ISBN: 978-3-86216-283-3

Mit lieben Grüssen
Help
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement
Di 16 Jan 2018, 03:13    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Help,

danke

Das sind wertvolle Erklärungen und Buchempfehlungen für mich und alle, die sich ja grad erst einlesen.

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
 

Demenz-Aktivistin berichtet über Ihr Engagement

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Demenz Infos :: Allgemeine Informationen über Demenz und Alzheimer-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten