HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Projekte für Demenzkranke mit Elisabeth-Preis ausgezeichnet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Projekte für Demenzkranke mit Elisabeth-Preis ausgezeichnet
Do 19 Apr 2018, 04:45    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Hessen hat dies Jahr einen Preis für soziale Projekte mit Demenzkranken vergeben. Was mich an diesem Artikel zugleich faszinierte und bestürzte, waren auf der einen Seite die hohe Zahl der Ehrenamtlichen und auf der anderen Seite die Randbemerkung am Ende, dass Demenz unverändert ein Tabuthema in unserer Gesellschaft ist...

Ich denke, beides, sowohl herausragendes Engagement als auch die andauernde Tabuisierung von Demenz gehören in diese Rubrik.

http://www.fnp.de/rhein-main/Projekte-fuer-Demenzkranke-mit-Elisabeth-Preis-ausgezeichnet;art1491,2964973
Projekte für Demenzkranke mit Elisabeth-Preis ausgezeichnet
18.04.2018 - Wiesbaden

Zitat :
Acht hessische Projekte für Menschen mit Demenz sind am Mittwoch in Wiesbaden mit dem Elisabeth-Preis für Soziales geehrt worden. Auf den ersten Platz kam die Initiative „SOwieDaheim” der Alzheimer Gesellschaft Main-Kinzig, bei der sich rund 80 Ehrenamtliche um Demenzkranke kümmern und die Angehörigen entlasten. Der Preis wird von der Liga der Freien Wohlfahrtspflege und Lotto Hessen gemeinsam mit der Landesregierung ausgelobt. Er ist mit insgesamt 30 000 Euro Preisgeld verbunden und wurde erstmals verliehen.

Bei „SOwieDAheim” öffnen die Helfer mehrmals pro Woche ihr Haus für Patienten, die sonst von Angehörigen versorgt werden oder alleine leben, wie es in einer Mitteilung der Liga hieß.

Mit dem Elisabeth-Preis wurden unter anderem noch Projekte ausgezeichnet, die Demenzkranken einen Museums- oder Theaterbesuch erleichtern oder motorisches und mentales Training anbieten.

In Hessen leben nach Angaben der Liga derzeit mehr als 100 000 Menschen mit Demenz. Obwohl deren Zahl stetig steige, sei die Erkrankung ein gesellschaftliches Tabuthema. Der Elisabeth-Preis soll nach Angaben des Sozialministeriums künftig jährlich vergeben werden. Die Auszeichnung solle dazu ermutigen, „die Qualität sozialer Arbeit zu verbessern”, erklärte Minister Stefan Grüttner (CDU).


http://hessischer-elisabethpreis.de/

Zitat :
Bei der Preisverleihung 2018 steht  das Thema „Lebensqualität von Menschen mit
Demenz“ im Mittelpunkt. Die Liga Hessen vergibt den Preis in Kooperation mit der
Hessischen Landesregierung und LOTTO Hessen.

Zitat :
"Selbstlos, unerschrocken und engagiert kümmerte sich Elisabeth von Thüringen
um Kranke und Arme, um von der Gesellschaft Ausgestoßene - sie steht sinnbildlich
für die Anfänge der Sozialfürsorge in Hessen und ist damit eine wunderbare
Namensgeberin für den Hessischen Sozialpreis."
(Barbara Hahlweg, Journalistin und ZDF-Moderatorin)

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
 

Projekte für Demenzkranke mit Elisabeth-Preis ausgezeichnet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Demenz Infos :: Allgemeine Informationen über Demenz und Alzheimer-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten