HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen
 

 Hilfs- und Ratlosigkeit.....

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Fafnir
Gast
avatar


Hilfs- und Ratlosigkeit..... Empty
BeitragThema: Hilfs- und Ratlosigkeit.....
Hilfs- und Ratlosigkeit..... EmptyDo 17 Mai 2018, 20:10    © Fafnir
Eine Antwort erstellen

Hallo,
in meiner / unserer Verzweiflung bin ich beim Recherchieren auf dieses Forum gestoßen und wage es einfach mal, vielleicht Tip`s/ Ratschläge zu bekommen, wie ich / wir mit anstehender Situation umgehen können....

Unser 83- jähriger Vater zeigt ausgeprägte Anzeichen einer Demenz, und das schon seit einigen Jahren. Mittlerweile ist es so schlimm geworden, daß er schon nicht mehr wußte, wie er die Zeitung aufschlagen kann, seine Körperpflege läßt sehr zu wünschen übrig. Er reagiert, stärker als sonst, aggressiv auf Gegenmeinungen, schaltet auf stur, bzw. geistig ab, usw. usw.
Zu allem kommt hinzu, daß er jegliche ärztliche Untersuchungen ablehnt, um eine vorliegende Demenz diagnostizieren zu können.
Da er trotz seines Zustandes immer noch mit dem Auto fährt - und das eigentlich nicht mehr kann ( hat schon mehrfach Unfälle verursacht, an anderen Auto`s und auch an seinem eigenen ), sind wir als Kinder jetzt gefordert, ihm klar zu machen, daß er nicht mehr mit dem Auto fährt, bzw. ihm den Schlüssel zu entziehen.

Hat vielleicht jemand eine Idee, wie wir vorgehen könnten ?????
Hab ja hier schon gelesen, daß man nicht auf Konfrontation gehen sollte, doch unser Vater ist absolut nicht einsichtig ! ER kann das, er konnte das schon immer .....so seine Meinung.

Für Meinungen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar !!!!!

Viele GrüßeFafnir
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Hilfs- und Ratlosigkeit..... Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
18246
Alter :
56
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Hilfs- und Ratlosigkeit..... Empty
BeitragThema: Re: Hilfs- und Ratlosigkeit.....
Hilfs- und Ratlosigkeit..... EmptyFr 18 Mai 2018, 10:50    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Fafnir,

mit dem Autofahren ist es in der Tat oft ein Problem bei unseren Lieben.

Nachstehend mal ein Link aus unserem Lexikon, der euch vielleicht ein wenig hilft: 

https://www.demenzforum.net/t4325-autofahren-mit-demenz

Ich sehe gerade, dass der Link im ersten Beitrag wohl nicht mehr aktuell ist, aber es werden ja noch andere Tipps angesprochen. 

Liebe Grüße






Hilfs- und Ratlosigkeit..... Signat10
---  Wenn wir nicht mehr über uns lachen können, ist es höchste Zeit, ein ernstes Wort mit uns zu reden  ---
                           
  
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Aggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Hilfs- und Ratlosigkeit..... Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
1085
Alter :
55
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

Hilfs- und Ratlosigkeit..... Empty
BeitragThema: Re: Hilfs- und Ratlosigkeit.....
Hilfs- und Ratlosigkeit..... EmptyFr 18 Mai 2018, 13:13    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Fafnir,

darf ich fragen, hat euer Vater schon eine anerkannte Pflegestufe oder hat er auch diese Einstufung bislang abgelehnt? Denn mit einer solchen Einstufung stünden Euch Mittel wie Pflegedienst und viele andere Möglichkeiten, auch der Entlastung zur Verfügung. Und notfalls können manchmal "Fremde" sogar sowas wie "Wunder" vollbringen, wo verrückterweise eigene Angehörige gescheitert sind. Was nicht an Euch liegt, ist manchmal so verrückt wie dies Ding, wen wer dem "fremden" Frisör ganz vertrauliche Sachen erzählen mag, aber zuhause das berühmte Maul nicht aufbekommt.

Habt ihr vor Ort eine Pflegeberatungsstelle, Sozialdienst, Betreuungsverein, Caritas oder ähnliches, wo ihr Euch einfach über die Möglichkeiten vor Ort erstmal schlau telefonieren könnt? Auch zum Thema Autofahren. Denn da sollte nach Mehrfachunfällen akut etwas geschehen. Krankheitseinsicht ist ein sehr sehr schweres Thema, aber Gefährdung im Straßenverkehr erfordert ein schnelleres Handeln und da würde ich auch die Konfrontation nicht scheuen.

Meine Cousine starb im Alter von 6 Jahren, weil der Autofahrer nicht eingesehen hatte, das er nicht mehr fahren darf... Seine Frau unterstütze sein Sturheit, in dem sie mitfuhr und ihm die Schilder vorlas. Meine Cousine hat sie ihm dann leider nicht vorlesen können ...

Ich würde Dir auch empfehlen, Dich hier anzumelden. Es kostet Dich nichts, Du bist in guter Gesellschaft und hast,
was am wichtigsten wäre, noch mehr "Lesemöglichkeiten", d.h. würdest noch mehr Bereiche sehen mit guten Tipps.

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
gisela

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Hilfs- und Ratlosigkeit..... Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
3166
Alter :
54
Ort :
thüringen (und mit HH im herzen)
Anmeldedatum :
03.03.15

Hilfs- und Ratlosigkeit..... Empty
BeitragThema: Re: Hilfs- und Ratlosigkeit.....
Hilfs- und Ratlosigkeit..... EmptyFr 18 Mai 2018, 15:51    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe/r fafnir
Chris schrieb in einem anderen beitrag eine idee, die ich wirklich gut finde

Zitat :
Gehe zur Polizei und schildere deine Eindrücke. Bitte die Beamten dann sie sollen diesen Verdacht der Führerscheinstelle deines Kreises /bzw. deiner Stadt melden. Dieser Verdacht löst sodann ein Verfahren aus.

Er bekommt Post und wird gebeten seine Fahrtauglichkeit nachzuweisen. Allein das Verfahren wird ihn überfordern und schafft evtl. Einsicht. Ich habe mit diesem Verfahren sehr gute Erfahrung machen können. Zudem ist dann dein Verdacht aktenkundig. Es schafft auch ein wenig Entlastung.


aggi schrieb:
Ich würde Dir auch empfehlen, Dich hier anzumelden. Es kostet Dich nichts, Du bist in guter Gesellschaft und hast,
was am wichtigsten wäre, noch mehr "Lesemöglichkeiten", d.h. würdest noch mehr Bereiche sehen mit guten Tipps.

das sehe ich auch so






    lieben gruß

                           gisela                        


mein Vorbild ?....der Löwenzahn...wenn er es schafft durch Asphalt zu wachsen...kann auch ich scheinbar unmögliches schaffen
Nach oben Nach unten
 

Hilfs- und Ratlosigkeit.....

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten