HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Essen wird verweigert

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Toons
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
41
Anmeldedatum :
05.08.18

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 01:15    © Toons
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,

wahrscheinlich ist das ein gängiges Problem, aber ich habe noch keine befriedigende Lösung gefunden: Meine Mutter verweigert das Mittagessen. (Morgens und abends isst sie relativ problemlos). Es kostet ihre bulgarische Pflegerin und mich mittags fast zwei Stunden, um die warme Mahlzeit in sie hineinzukomplimentieren. Wir füttern sie abwechselnd, sonst würde sie vor vollem Teller verhungern. Man muss sie überreden, man muss Witze machen, man muss ihr mit Gewichtsverlust (den sie ja auch tatsächlich hat) und Zwangsernährung drohen, man muss sie ablenken, etc., etc., etc., man braucht tausend Tricks und noch viel mehr Nerven, um nur einen Löffel in sie hinein zu bekommen. Es ist jeden Mittag ein Kampf.

Sie versucht, dass Essen im Mund zu bunkern und es bei unbeobachteter Gelegenheit irgendwohin zu spucken - da ist sie ziemlich kreativ. Sie kann schlucken, tut aber so, als würde sie dabei sterben.

Mittlerweile ist sie klapperdürr - nur noch 49 Kilo bei 1,70 Meter - es ist also lebenswichtig, dass sie Kalorien zu sich nimmt. Gottseidank klappt es, ihr hochkalorische Drinks zu verabreichen.

Also deswegen die Frage: Gibt es hungerproduzierende Medikamente?

Vielen Dank,
Toons
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Marie

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
9521
Anmeldedatum :
14.06.10

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Re: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 06:58    © Marie
Eine Antwort erstellen

Hallo Toons,

nur so eine Idee von mir: Habt ihr mal versucht, ihr etwas anzubieten, wa sie morgens und abends gern isst? Wenn es ums Verhindern von weiterem Gewichtsverlust geht, muss das doch nicht immer warmes Essen sein.






Essen wird verweigert Graaye10von Marie
Nach oben Nach unten
Toons
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
41
Anmeldedatum :
05.08.18

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Re: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 07:50    © Toons
Eine Antwort erstellen

Hallo Marie,

leider funktioniert das nicht oder nicht mehr. Sie hat immer Süßes gerne gegessen - Kuchen oder Eis, zum Beispiel. Aber auch das verweigert sie mittags. Sie setzt sich vor den vollen Teller und verkündet, dass sie das unmöglich essen könne. Und dann geht der Kampf los.

Das Einzige, was einigermaßen geht, ist Suppe. Die lässt sie abkühlen und tringt sie dann aus der Suppentasse in ein, zwei Zügen aus. Ich glaube, sie findet Suppe deswegen gut, weil sie sich da nicht groß bemühen muss. Mund auf, Suppe rein - fertig. So langsam glaube ich, der Grund für ihre Essensverweigerung ist schlichtweg Faulheit.

Wir erzählen ihr jetzt immer wüste Stories - von der Nachbarin, die jetzt im Krankenhaus liegt und über Schläuche ernährt wird oder über den Onkel der Pflegerin, der wegen Essensverweigerung innerhalb von einem Monat gestorben ist usw., usw. Damit bringt man dann wieder ein oder zwei Löffel in sie hinein.

Ich habe erst gedacht, sie hätte irgendwelche Probleme beim Schlucken. Aber da sie ja abends und morgens ohne große Zicken isst, kann das ja nicht sein - sie kann schlucken.

Toons
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Belle

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_a13
Anzahl der Beiträge :
3289
Anmeldedatum :
16.05.18

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Re: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 09:11    © Belle
Eine Antwort erstellen

Hallo Toons,
das ganze liest sich für mich schon sehr ernst. Wart ihr mal bei einem Arzt? Grundsätzlich ist die Verweigerung als solche ernst zu nehmen, weil man die Ursache dafür finden muss. Gerade zu dieser immer gleichen Zeit. Vielleicht ist sie da nicht hungrig? Ihr mit diversen Schauergeschichten Angst zu machen, ist glaube ich keine Lösung dafür. Ich würde auch versuchen, alles was sie gerne mag, in dem Fall Suppen, so zuzubereiten, dass sie mehr Kalorien haben. Wie schauts mit Grießbrei und Haferbrei, so wie solchen Sachenaus? Schön gesüßt, damit es schmeckt. Appetitanreger gibts schon, ich glaube auch jede Menge spezieller Nahrung für solche Fälle gibt es, aber da weiß Gisela sicher mehr darüber. Ich wünsche euch alles Gute! Lieben Gruß, Belle
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
gisela

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
3252
Alter :
54
Ort :
thüringen (und mit HH im herzen)
Anmeldedatum :
03.03.15

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Re: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 09:36    © gisela
Eine Antwort erstellen

lieber toons

ich versuche gerade das problem zu verstehen.
deine mama möchte mittags nichts essen.
morgens und abends ißt sie, zeigt also keine generelle
nahrungsverweigerung.
wenn es euch allein um die kalorienzufuhr geht, bietet sich an
morgens und abends hochkalorische mahlzeiten anzubieten.
zu bestimmen ob ich esse oder nicht ist für demente menschen oft
die einzig verbleibende selbstbestimmung, die ich persönlich tolerieren würde.
und ich denke ähnlich wie belle auch, dass horrorszenarien über sondenernährung,
u.ä. nicht dazu beitragen den appetit zu steigern.
vielleicht stellt ihr einfach an verschiedene plätze kleine schalen oder teller mit
dingen die sie mag, und wo sie sich bei bedarf bedienen kann.ohne zwang.
wenn sie mittags suppen zu sich nimmt, dann gebt ihr suppe (vielleicht mit sahne
gekocht).
und ja, es gibt appetitsteigernde medikamente, die aber auch nicht zum erfolg
führen, wenn ein dementer mensch nicht essen WILL.






    lieben gruß

                           gisela                        


mein Vorbild ?....der Löwenzahn...wenn er es schafft durch Asphalt zu wachsen...kann auch ich scheinbar unmögliches schaffen
Nach oben Nach unten
Toons
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Essen wird verweigert Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
41
Anmeldedatum :
05.08.18

Essen wird verweigert Empty
BeitragThema: Re: Essen wird verweigert
Essen wird verweigert EmptyDo 14 Nov 2019, 17:22    © Toons
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen,
zunächst mal vielen Dank für das Verständnis und die Zuschriften!

Zitat :
Vielleicht ist sie da nicht hungrig? Ihr mit diversen Schauergeschichten Angst zu machen, ist glaube ich keine Lösung dafür.
Also ich gehe mal davon aus, dass drei nicht allzu große Mahlzeiten täglich auch für eine sehr alte Frau in Ordnung sind. Irgendwo müssen ja die Kalorien, die sie nun mal zum Leben braucht, herkommen. Meine Mutter ist trotz ihrer Erkrankung nicht depressiv und durchaus lebenswillig. Davon, dass sie sich bewusst zum Nichtessen entschieden hat - und damit zum Sterben - kann, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt, sicher keine Rede sein.
Die Stories und Tricks, die die Helferin und ich benutzen, um meine Mutter zu füttern, sind kein Selbstzweck. Sie sind auch keine grundsätzliche Lösung für das Verweigerungsproblem. Aber die Probleme, die meine Mutter krankheitsbedingt macht - und mit denen sie sich ja gefährdet - muss schließlich und endlich ich lösen und dabei sind solche Schauspielereien nützlich.

Zitat :
zu bestimmen ob ich esse oder nicht ist für demente menschen oft
die einzig verbleibende selbstbestimmung, die ich persönlich tolerieren würde.
Das sehr ich anders und toleriere das darum nicht - jedenfalls nicht solange wie ich kann. Für mich ähneln da Demente durchaus kleinen Kindern. Die handeln bekanntermaßen auch nicht vernünftig und ich muss deswegen Entscheidungen für sie treffen, genau wie ich das für meine Mutter tun muss. Das hat mit nicht respektierter Selbstbestimmung absolut nichts zu tun wenn ich mich darum bemühe, dass sie gegen ihren Willen isst. Ohne Kalorien wird es nicht lange dauern und dann geht es meiner Mutter erst mal so richtig schlecht. Das will ich nicht verantworten müssen.


Zitat :
ich glaube auch jede Menge spezieller Nahrung für solche Fälle gibt es
Also, ob es "jede Menge" an hochkalorischer Nahrung gibt....da habe ich so meine Zweifel. Die verschiedenen Hersteller bieten im Grunde alle das Gleiche an: Trinknahrung in diversen Geschmacksrichtungen mit 1 bis 3,5 Kalorien pro Milliliter. Davon verputzt meine Mutter zum Glück ohne große Probleme zwei Flaschen (= 800 Kal.) täglich - immerhin etwas. Aber für eine einigermaßen gesunde Ernährung sollte doch noch einiges Andere - Salat, Obst, Fleisch, Fett, Beilagen etc. dabei sein. Ich glaube irgendwie nicht, dass man jemanden ausschließlich mit Fresenius- oder Hippprodukten gut ernährt bekommt.

Heilfroh und dem Himmel dankbar bin ich, dass ich so eine engagierte und perfekte Helferin habe. Die kann man mit Geld nicht bezahlen.

Bis denn,
Toons
Nach oben Nach unten
 

Essen wird verweigert

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten