HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BarbaraL
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Anzahl der Beiträge :
118
Anmeldedatum :
12.05.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 08:22    © BarbaraL
Eine Antwort erstellen

Hallo an alle,

jetzt tauchen schon erste Probleme mit der finanziellen Situation auf. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich habe jetzt Anfang der Woche vom Heim 3 Rechnungen bekommen. 2x für die Kurzzeitpflege (ca. 600 Euro) und einmal einen Betrag von 1025 Euro Eigenanteil Pflegestufe I, was an für sich auch kein weiteres Problem darstellt, wenn sie die anderen Kosten, die noch die Wohnung betreffend sind, nicht mehr hat.

So jetzt kommt es aber. Jetzt haben die mir doch glatt vom Heim gesagt, ich sollte die ganzen 3 Rechnungen (hab ich aber noch nicht gemacht) einreichen bei der Sparkasse (also da wo meine Mutter ihr Sparkonto hat). So! Das ist ja nicht das große Problem. Das andere Problem aber das wären 1600 Euro insgesamt und sie kriegt an Rente 1350 Euro ca. ! Pi mal Daumen plus die ganzen Übreweisungen etc. Sie hat keinen allzugroßen Dispo weil sie das auch nie von Anfang haben wollte (ca. 500 Euro Dispo - den wir nur ganz selten mal angegriffen haben).

Jetzt wollen die natürlich vom Heim ihr Geld haben, klar logisch oder? Da haben die doch einfach gesagt am Montag zu mir, ich solle die Miete einfach nicht mehr zahlen (es würden dann noch 2 Monatsmieten in Höhe von ca. 410 Euro offen stehen). Ebenso würden dann Stromschulden unjd noch andere Kosten entstehen mit Mahnungen etc. die dann noch sicher kommen würden. Ich habe auch noch hier was zu überweisen für meine Mutter wo schon Zahlungserinnerung gekommen ist.

Nun meine Frage. Kann das Heim eigentlich von mir verlangen, das ich einfach mal eben so KEINE Miete mehr überweisen soll (den Dispo komplett ausschöpfen soll), wo demnach dann gar nix mehr abgebucht werden kann). Außerdem haben die noch tatsächlich gemeint, das ich die Wohnung doch einfach so hinterlassen soll wie sie jetzt ist (also mit Gerümpel drin). Ich denke, das geht schon mal gar nicht oder? Ich weiß im Moment echt nicht, wie ich das mit den 1025 Euro machen soll. Die können doch gar nicht sagen, ich soll die Miete nicht mehr zahlen, nachher wollen die von mir das Geld wieder haben. Denn ich habe jetzt das Glück, das ich hier beruflich in die Selbständigkeit gehen kann und wenn die dann von mir das Geld dann später haben wollen, baue ich ja auch gleichzeitig wieder Schulden auf. So geht das doch nicht oder? Ich habe deswegen schon schlaflose Nächte gehabt. Vielleicht hat jemand eine Idee wie ich mich verhalten soll?

Gruß Barbara

PS: Ich bin ja so froh, das der Termin am Dienstag beim Arbeitsamt so gut veraufen ist und ich jetzt positiv in meine berufliche Zukunft blicken kann mit meiner angehenden Selbständigkeit mit einer Event- und Werbeagentur, aber bitte dann auch OHNE Schulden, denn das fällt ja auch alles auf mich zurück! Bin da echt verzweifelt!
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 09:22    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Barbara,
der Seniorenstift kann sein Geld sofort verlangen, das mußte ich auch alles zahlen.

Allerdings kann man nicht verlangen, das Du keine Miete zahlst. Außer Du kannst es mit dem Vermieter anderst vereinbaren. Ob man das "Gerümpel" drin lassen kann, da müßtest Du mal einen Rechtsanwalt befragen, ich schrieb Dir das schon öfter.

Warum Strom ? Hast sie nicht abgemeldet Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Confused

Kannst ja auch mal mit der Arge reden.

Alles Gute für Deine Selbstständigkeit.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
BarbaraL
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Anzahl der Beiträge :
118
Anmeldedatum :
12.05.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 09:27    © BarbaraL
Eine Antwort erstellen

Moinsen Sylvia,

ich bin gerade dabei, die ganzen Sachen abzumelden, aber den Strom brauch ich ja noch bis zum Schluss, weil ich die Kellerräume noch leer machen muss und das geht nun mal eben nicht ohne Licht. Ich meine nur, ich kann das ganze Konto nicht pleite gehen lassen und die Miete für meine Mutter muss ja auch noch für 2 Monate bezahlt werden. Denn so einfach mal eben unterm "Tisch kehren" geht ja auch nicht oder? Und Schulden machen tu ich dann nicht, denn das wäre noch eine stolze Summe, die dabei rausspringen würde und ich kann nicht das ganze Konto noch auslasten. Da bin ich jetzt echt in der Zwickmühle und ich weiß nicht, ob ich nicht dann als Betreuungsbevollmächtigte, quasi dann noch für die Schulden meiner Mutter mit verantwortlich bin, denn wenn ich demnächst eigenes Geld verdiene kann es ja sein, das die sich dann wie die Geier auf mich stürzen und wie soll ich das dann machen? Ich will nicht beruflich mit großen Schulden loslegen, da kann man sich ja dann gleich abschießen!

Gruß Barbara
Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 13:48    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Barbara,
was hat das Heim mit verbleibenden Mietschulden zutun?? Das sind doch 2 Paar Schuhe. Da können die dir gar nichts vorschreiben!
Ich würde erst mal sehen, dass ich die Altschulden loswerde, damit schon mal das Kapitel Mietwohnung weg ist.

Bis sich alles normalisiert würde ich im Heim fragen, ob Ratenzahlung für diese Beträge möglich ist und denen dein Problem genau erklären.

Nachdem damals die Sparbücher unserer Mutter aufgebraucht waren und wir das übernehmen mussten, hatten wir kurzfristig auch so eine Situation. Ich muss sagen, da war unser Heim sehr entgegenkommend und hat auch lange auf 2 Monatsbeiträge gewartet.

Wie das rechtlich aussieht kann dir aber nur ein Anwalt sagen.

LG Biggi






Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
BarbaraL
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Anzahl der Beiträge :
118
Anmeldedatum :
12.05.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 14:49    © BarbaraL
Eine Antwort erstellen

Hallo,

also ich habe das erstmal geklärt. Sie wollte die eine fragen, ob wir notfalls Ratenzahlung machen können oder eben für 2 Monate das Sozialamt einspringen muss. Ich denke nicht, das ich in der Zeit schon finanziell was einnehme und sie sagte, das ich ja sowieso erstmal bei Hartz IV bleibe, aber das ist ja bei mir dann auch erstmal mit eine angefangene Nebentätigkeit und ich muss eh schon jeden Cent 2x umdrehen und da kann das Sozialamt ja nicht schon mein sauer verdientes Geld nehmen oder? Ich werde das nochmal alles mit unseren Anwalt abklären nach Ostern, aber wenigstens wissen die nun, das ich erstmal die höhere Summe nicht zahlen brauche. Die können auch nicht einfach sagen, lassen sie mal die Mietzahlen weg, nacher kommen die doch bei mir auf die Idee dann was zu pfänden oder so, da ich ja als Betreuerin eingesetzt werde, auch wenn ich kein Bürge bin. Man weiß ja nie genau, wie das abläuft. Und das möchte ich auf keinen Fall und habe dann eh noch den Ärger am Hals.

Aber wenigstens hab ich das jetzt nochmal vor Ostern geklärt.Meine Mutti scheint sich aber in dem Heim da sehr wohl zufühlen und ich kenne inzwischen auch die ganzen Mitarbeiter dort. Das ist schon mal viel wert. Also dann ran an meine Arbeit und auf in die hoffentlich positive berufliche Zukunft, nur mir geht es eben darum, keine Schulden zu machen.

Gruß Barbara
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 14:52    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Hört sich doch gut an. Hauptsache sie fühlt sich wohl.

Barbara wer macht schon gern Schulden - aber schau Dir mal den Staat an, was der für Schulden hat. Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! 161419

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19178
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 14:53    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Barbara,

dann wünsche ich dir einen guten Start!!! Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Icon_cheers

LG Biggi






Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
BarbaraL
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Anzahl der Beiträge :
118
Anmeldedatum :
12.05.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 15:10    © BarbaraL
Eine Antwort erstellen

Hallo Sylvia,

stimmt auch wieder mit dem Staat, wenn man das so im Fernsehen hört, kriegt man doch das blanke Grauen oder? Und ich hoffe, das ich nun auch endlich beruflich Fuß fassen kann, ich kann jetzt schon wenig besser und klarer denken als vorher und habe auch konkrete Vorstellungen in der Hinsicht und das andere klärt sich auch schon. Woher nimmt eigentlich das Sozialamt das Geld? Wenn dann wäre es doch nur für 2 Monate? Nehmen die auch sicher irgendwie von den Steuerzahlern oder? So nun aber genug davon, Ostern steht vor der Türe, hab soweit alles eingekauft (Ostersonntag bin ich eingeladen worden) und jetzt hab ich dann aber auch genug noch an Arbeit vor mir und die Sachen von meiner Mutter muss ich hier auch noch irgendwie unterbringen.

Gruß Barbara
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Re: Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyDo 01 Apr 2010, 17:14    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Hallo Barbara,
stimmt, von den Leuten die arbeiten gehen.

Schöne Ostertage.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Ehemaliges Mitglied
"GELÖSCHTER USER"
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
6760
Anmeldedatum :
25.05.09

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! Empty
BeitragThema: Heimkosten und Abrechnung ? Großes Problem
Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem! EmptyFr 02 Apr 2010, 10:30    © Ehemaliges Mitglied
Eine Antwort erstellen

Hallo Barbara,ich schreib mal wie es bei mir war.Als Betreuerin meines Mannes mußte ich beim Amtsgericht alle Unterlagen vorlegen, da ich meinen Mann Pflege konnte ich allein die Schulden auch nicht zahlen.Darauf hin machte ich einen Termin bei der Schuldnerberatung,ich hatte Glück da ich nie bei der Bank was Unterschrieben habe so waren es nur Schulden meines Mannes .Als der Schudnerberater alle Papiere durch hatte fragte er ob das alles wär,mir genügt das.
Bevor mein Mann in Kurzzeitpflege kam habe ich einen Antrag im Rathaus gestellt,da ich alle Papiere dabei hatte konnte ich gleich die Rente beantragen.
Das sind Schulden deiner Mutter die brauchst nicht zu zahlen nur wenn du reich bist.Selbst wenn du Arbeiten gehst an deinem Lebensunterhalt geht keiner du darfst sogar ein Auto haben.Das einzige was zählt ist das du dich um die Schulden deiner Mutter kümmerst.Da du dies ja tust mit hilfe eines Anwalts kann dir keiner was.Lass dich von niemanden nervös machen auch nicht vom Pflegeheim Du druckst ja nicht das Geld.Ich glaube ein Schulnerberater wär schnellstens angebracht.Ich denk mir immer was kann noch kommen, denn schlimmer gehts immer.Ich wünsche dir ein ruhiges erholsames Osterfest
LG Ulli
Nach oben Nach unten
 

Heimkosten und Abrechnung? Großes Problem!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten