HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Bericht!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Bericht! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Bericht! Empty
BeitragThema: Bericht!
Bericht! EmptyDo 15 Nov 2007, 18:18    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: LillNalle2 (Ursprüngliche Nachricht) Gesendet: 21.07.2004 11:27

Hallo Ihr Lieben

Diese Woche war Erik's jüngster Sohn (Problemsohn) mit Familie hier. Ich konnte allerdings nur mit seiner Frau reden die Heute hier vorbeigekommen ist, weil der Sohnemann genau den gleichen Fehler macht wie früher Erik - sich von seiner Mutter, Erik's ex.Frau rum kommandieren zu lassen.

Ihre neueste Idee ist, Erik in ein Heim in ihrer Nähe zu nehmen damit sie ihn oft besuchen könnten und Erik seine Enkelkinder oft sehen soll. Würden wir hier fest wohnen, wäre für mich die Antwort jetzt schon ein klares nein gewesen. Schon desswegen weil ein erneuter Umzug für Erik wieder 2 Schritte rückwärts beinhalten würde. Aber da ich ja doch jedes Jahr auch einige Monate in der Schweiz bin, macht es die Sache schon etwas komplizierter. Aber es bleibt trotzdem auch noch zu bedenken: Wie lange hätten seine Enkelkinder freude daran ihren an Alzheimer erkrankten Grossvater zu besuchen? Warum sollte ich ihnen nach all den Jahren leeren Versprechungen jetzt auf einmal trauen? Wie lange würden sie ihn wirklich "oft" besuchen? Wo liegt eigentlich ihre Motivation dazu? Auch wen sie Erik in dieser Woche wo sie hier waren 3x besuchten, ist es noch lange kein Beweis das sie die Verantwortung über eine lange Zeit auch auf sich nehmen würden. Immer noch habe ich das Gefühl, das sie nur ihr Image aufpolieren möchten. Es ist einfach zu viel passiert was nicht hätte passieren dürfen. Wie sollte ich da jetzt für ihre Versprechen vertrauen haben? Vorallem weil sie ja auch noch ein Haus hier haben und einiges mehr an Urlaub hier verbringen könnten wen es ihnen wirklich wichtig wäre und dadurch die ernsten Absichten ihrer Worte beweisen könnten.

Nach dem Personal zu Urteilen (darauf verlasse ich mich mehr), hat er sich zwar riesig über seine Enkelkinder gefreut. Kein Wunder er wo so sehr Kinder liebt, erst recht in einem Altersheim. Wie weit er sie jedoch erkannte, geschweige noch sein Sohn, bleibt aus verschiedenen Gründen trotzdem ein grosses Fragezeichen.

Naja, ich werde mit seiner Tochter darüber reden, sobald sie von ihrem Urlaub wieder zurück ist und erst mal noch ihre Meinung dazu einholen. Schliesslich habe ich persönlich sowieso keinen direkten Einfluss darauf als "Nichtverwandte".

So das war mal wieder das Neueste aus Schweden

Ganz liebe Grüsse an Euch alle

Eure Ursula
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
 

Bericht!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten