HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Atropos
Wohnt hier fast immer
Wohnt hier fast immer
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
92
Alter :
29
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
16.07.17

BeitragThema: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 13:27    © Atropos
Eine Antwort erstellen

Hallo Mädels,

ich brauche mal dringend einen Rat. Und zwar über eure Erfahrung über die Vorgehensweise mit einem Dementen wenn ihr ihn/sie in Kurzzeitpflege geben müsst.

Wir haben nun mit Opa eine Situation die nun so eskaliert ist, dass er die nächsten Tage ins Krankenhaus muss. Oma konnte man letztes Jahr schon nicht alleine lassen - diese Situation hat sich naturgemäß natürlich nicht gebessert.
Letztes Jahr haben meine Mutter, Tante, Onkel (+ Cousine und ich) die Betreuung über 3 Wochen sichergestellt. Wir sind uns nun aber alle einig, dass so etwas nicht mehr geht. 
Nun haben wir eine Stelle gefunden wo sie sehr kurzfristig in Kurzzeitpflege könnte.
Die Frage ist jetzt - Wie bringt man ihr das bei?

Sie hat schon ein Theater veranstaltet heute zum Arzt mitzufahren (ich hatte Nachtschicht und 2 Überstunden wegen eines Einsatzes, konnte also nicht schnell übernehmen). Sie würde sich abgeschoben vorkommen.
Ist dann besser ihr das offen zu sagen und dann eben auf sie einzureden?
Oder sie einzupacken, hinzufahren und dann -TADA- Überraschung?
...oder oder oder?

Lieben Gruß,
Atropos






[size=10]All the things you said
I'll never hear again
I should've listened
Don't say goodnight
John Newman - Goodnight Goodbye
[/size]

Nach oben Nach unten
felixx
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
277
Alter :
49
Anmeldedatum :
05.07.16

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 13:51    © felixx
Eine Antwort erstellen

Hm, ich denke mal, einen wirklich hilfreichen Rat kann dir keiner von uns geben.
Nicht dass wir dir nicht helfen wollen, aber es ist einfach so, dass es die Patentlösung einfach nicht gibt.
Wenn es diese Patentlösung für irgendeine Angelegenheit bei Dementen gäbe und ich sie kennen würde, wäre ich sehr, sehr reich..... :-)
Könnt ihr das nicht von der jeweiligen Tagesform abhängig machen?
Stimmt euch gut ab, bereitet alles vor (Packen, evtl. Sachen schon vorher ins Heim bringen) und dann entscheiden, welche Variante geht und welche nicht?
Eine alte Dame in der Nachbarschaft verreiste für ihr Leben gern. Der wurde die Kurzzeitpflege mit einem Hotelbesuch schmackhaft gemacht.
Hätte bei meiner Mutter aber nie und nimmer funktioniert.
Felixx
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
669
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 14:04    © lucky
Eine Antwort erstellen

Auf keinen Fall zu lange vorher davon sprechen. Und für das Gespräch am Reisetag ein dickes Fell zulegen. Viele Einrichtungen haben auch einen Fahrdienst. Vielleicht klappt das besser als wenn man selber fährt? Ansonsten nicht zu viel Kopf drüber machen. Es kommt eh wie es kommt.
Nach oben Nach unten
Atropos
Wohnt hier fast immer
Wohnt hier fast immer
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
92
Alter :
29
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
16.07.17

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 14:22    © Atropos
Eine Antwort erstellen

Danke ihr beiden.

Das Problem ist einfach dass es nun so kurzfristig eskaliert. Meine Tante hat sehr viele Heime abtelefoniert, nun hat sie eins bei sich in der Nähe gefunden was sie nehmen könnte. Daher können wir nicht lange fackeln und müssen zügig Nägel mit Köpfen machen. 
Sie versteht leider solche Sachen noch ziemlich gut wenn es um sie selber geht. Als ob sie sich da zeitweise zusammenreißt und klar denkt.
Sowas wie Hotelbesuch würde bei ihr nicht klappen. Heute morgen war sie ja leider sehr unkooperativ (stellte es aber nachher so dar als hätte sie mitgewollt und die anderen beiden wollten sie zu hause lassen).
Ich denke heute abend reden "die Geschwister" mal mit den Beiden - Opa weiß auch noch nicht von den Plänen.
Es wird spannend Sad 

LG
Atropos






[size=10]All the things you said
I'll never hear again
I should've listened
Don't say goodnight
John Newman - Goodnight Goodbye
[/size]

Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2863
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 15:25    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe atropos
ich hab meiner mama damals als sie in die kzp sollte
einfach die wahrheit gesagt. das ich reif bin für urlaub,
dass es keinen gibt, der meine aufgaben übernehmen kann,
und ich sie nicht allein lassen möchte.
es gab verschiedene reaktionen von ihr, von verständnisvoll bis nicht so nett.






    lieben gruß

                           gisela                        


mein Vorbild ?....der Löwenzahn...wenn er es schafft durch Asphalt zu wachsen...kann auch ich scheinbar unmögliches schaffen
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1217
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 17:07    © Belle
Eine Antwort erstellen

Liebe Atropos

Ich würde auch eher mit offenen Karten spielen und die Fakten auf den Tisch legen. Schon allein damit ich mir selbst keine Vorwürfe machen müsste, ich hätte etwas vorgetäuscht oder jemanden überrumpelt. 
Vielleicht könnt ihr der Oma etwas mitgeben, damit sie sicher sein kann nur für die drei Wochen in Pflege zu bleiben. Ich könnte mir vorstellen, sie hat Angst es wäre vielleicht für immer?!

Alles, alles Gute!!! daumendrueck
Nach oben Nach unten
Atropos
Wohnt hier fast immer
Wohnt hier fast immer
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
92
Alter :
29
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
16.07.17

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 18:00    © Atropos
Eine Antwort erstellen

Danke ihr beiden

@gisela
Die Reaktionen waren warscheinlich auch Tagesform-abhängig, oder? 
Heute war sie ja eher krawallig drauf...

@Belle
Etwas mitgeben? Was denn zb? Ich hab da grade keine Vorstellung was du meinst


LG
Atropos






[size=10]All the things you said
I'll never hear again
I should've listened
Don't say goodnight
John Newman - Goodnight Goodbye
[/size]

Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1217
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Di 12 Jun 2018, 18:15    © Belle
Eine Antwort erstellen

Atropos schrieb:

Etwas mitgeben? Was denn zb? Ich hab da grade keine Vorstellung was du meinst

Vielleicht einen selbstgebastelten Kalender mit genau drei Wochen, so kann sie jeden Tag ein Blatt abreisen (vorausgesetzt sie kann das noch). Am letzen Blatt könnte sie dann eine Botschaft lesen, dass sie weiß, sie kommt jetzt wieder nach Hause. Irgendetwas in die Richtung.... scratch
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Mi 13 Jun 2018, 05:51    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Atropos,

ich hab Mutti damals auch die Wahrheit gesagt, da was vorgaukeln bei ihr nicht funktioniert hätte. Als ich ihr dann sagte, dass es darum geht, dass ICH eine Pause brauche, weil ich sonst zusammenklappe, kam kein Krawall, Mutti hat es vom Kopf her sofort verstanden und zugestimmt. Für mich war das Harte - und ich hasste mich noch lange dafür - zu merken, wie traurig sie wurde...

Sie verstand, dass es nicht anders ging und auch, dass es nur für vier Wochen sein sollte, und doch spürte ich ihre Traurigkeit ...

schreiweinend

Schätze, am wichtigsten kann es immer sein, sich schon vorher auch gegen den Film zu wappnen, der notfalls in einem selbst (hier vielleicht Deinen Verwandten) abgeht. Nicht das die vielleicht noch wieder umkippen?

Finde die Idee von Belle gar nicht schlecht, wenn die Oma schon beim Arztbesuch äussert, sie fühlt sich "abgeschoben". Man kann ja einen Kalender mit roten Kreuzen versehen: "Nur für diese Tage ...".

Ich drücke Euch die Daumen! daumendrueck daumendrueck

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Atropos
Wohnt hier fast immer
Wohnt hier fast immer
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
92
Alter :
29
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
16.07.17

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Mi 13 Jun 2018, 16:30    © Atropos
Eine Antwort erstellen

@Belle
Die Idee ist gut, danke

@Aggi
Zum Arzt geht sie nie mit. Die Diagnose hat der Hausarzt (wohl) mal gestellt (der hat auch echt was drauf), allerdings war sie nie beim Neurologen. Opa meinte "das wäre nicht nötig" neinNickend 

Wir haben es nun nochmal abbiegen können, sodass Opa zu hause eingestellt wird (auch wenn es stationär finde ich besser & sicherer wäre)
Aber auf kurz oder lang wird wohl ins Haus stehen dass sie beide in ein Heim sollten. Am besten zuerst gemeinsam und eben wenn es mit Oma so weit ist sie im Demenz-Teil und er im "normalen". Aber das klar zu machen wird wohl nicht einfach..






[size=10]All the things you said
I'll never hear again
I should've listened
Don't say goodnight
John Newman - Goodnight Goodbye
[/size]

Nach oben Nach unten
Lavendula
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
58
Alter :
49
Ort :
Am Rhein
Anmeldedatum :
07.10.10

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Do 14 Jun 2018, 10:35    © Lavendula
Eine Antwort erstellen

Hallo Atropos,

ach so, das Thema ist für den Moment erledigt, da könnt ihr ja erstmal durchatmen.
Ich möchte trotzdem noch meine Erfahrung teilen, vielleicht liest es ja sonst noch jemand den das Thema interessiert. 
Smile

Wie andere von sich schon schrieben habe ich meiner Mutter, mit der ich zusammen im Haus lebe, ebenfalls deutlich gesagt, dass ich dringend Urlaub brauche und es keine andere Lösung gibt als die Kurzzeitpflege.  Ich hatte das Glück, dass sie sehr einsichtig war, sogar verstanden hat, dass ich urlaubsreif war, und sich auch total kooperativ verhalten hat, als mein Bruder und ich sie dann ins Heim begleiteten.  
Als ich mich von ihr verabschiedete musste ich erstmal eine Runde heulen als ich außer Sichtweite war, leicht ist mir das nicht gefallen.
Ihr gefiel es dort aber dann sogar gut und sie sprach danach hier zu Hause davon, dass sie ganz dorthin gehen möchte.  Wir warten nun auf einen freien Platz und ich hoffe, dass es dann auch gut läuft und sie weiterhin freiwillig gehen möchte.

Ansonsten kann ich auch nur raten zu versuchen, sich ein dickes Fell anzuschaffen. Ich glaube in solchen Fällen des Widerstands und der Uneinsichtigkeit geht es nur wenn man lernt, solche Situationen auszuhalten.  
Bei uns ist es im Moment so mit dem Pflegedienst, der seit zwei Wochen täglich kommt.  Das passt ihr absolut nicht und sie motzt jeden Tag rum usw.. Ich lerne gerade, damit umzugehen und es zu akzeptieren, ohne dass ich nachgebe und den alten Zustand wieder einreißen lasse, der für alle nicht schön war. 

Und so versuche ich auch meiner Familie klar zu machen, dass sie, wenn sie mal im Heim sein wird, bestimmt auch immer mal wieder sagen wird, dass sie nach Hause will, und wir damit umgehen müssen.  Aber es geht hier einfach nicht mehr so weiter.

Ich finde, weil ich es neulich auch wieder aus der Familie hörte, man muss sich mal von dem Mythos des "jemand ins Heim abschieben" befreien.  Das ist ja heute noch immer ein beliebter Spruch, oft von Leuten, die überhaupt keine Ahnung von der Sache haben.
Mit Abschieben weil jemand "lästig" geworden ist oder man keine Lust hat sich zu kümmern hat das nämlich absolut nichts zu tun.  Um einem dementen Menschen gerecht zu werden braucht es übermenschliche Kraft und die entsprechenden seelisch-mentalen und physischen Voraussetzungen.  Die bringt halt nicht jeder mit, und ich finde auch, dass nicht immer ein alter und dementer Mensch zwingend zuhause besser aufgehoben ist als in einem (guten) Pflegeheim.

Und: die Pflege und das Kümmern enden damit ja nicht automatisch. Es ist ja dennoch so, dass man sich auch im Heim weiterhin um denjenigen kümmert, ihn besucht oder etwas mit ihm unternimmt.  Vielleicht sogar besser als man es zuhause könnte, weil man danach wieder in sein normales Leben zurück kehren kann und nicht für alles und jedes zuständig ist rund um die Uhr. 

Wenn Ihr  einen Heimplatz findet wenn es mal soweit ist würde ich das auch mal mit der Heimleitung besprechen. Die Idee mit einem eventuellen Fahrdienst finde ich auch sehr gut, das könnte wahrscheinlich einfacher sein als wenn die Familie sie bringen möchte.

Alles Gute,
liebe Grüße
Betty
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1217
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Do 14 Jun 2018, 18:09    © Belle
Eine Antwort erstellen

Liebe Betty!

Noch pflege ich meine Mama zu Hause, aber sollte es einmal soweit sein, dass ich es nicht mehr schaffe, dann werden wir auch diesen Weg gehen müssen. Dein Zugang zum diesem Thema gefällt mir und ich hoffe, im gegebenen Falle, so er denn eintritt, kann ich es dann auch so sehen. winke-winke
Nach oben Nach unten
Atropos
Wohnt hier fast immer
Wohnt hier fast immer
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
92
Alter :
29
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
16.07.17

BeitragThema: Re: Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege
Do 14 Jun 2018, 20:49    © Atropos
Eine Antwort erstellen

Danke Betty

Dieses "ins Heim abschieben" ist blödsinn, man braucht schon einiges an Wissen wenn man in der Altenpflege (am Ende ist es ja eben hauptsächlich Pflege) - nicht umsonst ist es eine Ausbildung. Ich sehe es ja auch im Job oft - Pflege zu hause. Manche haben es echt super im Griff und es läuft gut. Aber es gibt eben auch das Gegenteil - dass die Pflege überhaupt nicht funktioniert, die Patienten nicht gelagert werden, Waschen etc nicht richtig funktioniert usw usf
Und da muss auch jeder so viel "Eier" haben einzugestehen "Ok, ich schaffe das nicht, ich brauche professionelle Hilfe". 
Die Leute die sich da mahnende Worte erlauben stellen sich das ganze vermutlich ein wenig zu romantisch vor. 
- Und jeder muss das mit sich selber ausmachen was er leisten kann und was nicht. 

Ich denke auch, dass es schön wäre den beiden diesen Weg zu ersparen, jedoch kommen sie einfach nicht mehr alleine zurecht. Und bevor da was passiert, finde ich ein Heim besser. Außerdem wäre sie dann schon dort und falls Opa sterben würde (ich meine, meist stirbt der Mann einfach vor der Frau), müsste sie "nur" mit seinem Tod klarkommen und nicht zusätzlich noch damit dass sie sehr schnell ins Heim muss. 

Und ja, damit hast du recht. Sie sind ja nicht aus der Welt. Vlt hat man dann sogar mehr Zeit für sie einfach weil man zu hause Dinge geregelt kriegt und dann die Zeit mit ihnen entspannt angehen kann.

LG
Atropos






[size=10]All the things you said
I'll never hear again
I should've listened
Don't say goodnight
John Newman - Goodnight Goodbye
[/size]

Nach oben Nach unten
 

Umgang mit Dementem inpunkto Kurzzeitpflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten