HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Verhinderungspflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
engelchen_bibbi
Neu im Forum
Neu im Forum
engelchen_bibbi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Verhinderungspflege Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
4
Alter :
52
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
23.04.19

Verhinderungspflege Empty
BeitragThema: Verhinderungspflege
Verhinderungspflege EmptyDi 23 Apr 2019, 09:16    © engelchen_bibbi
Eine Antwort erstellen

Guten Morgen,

ich pflege seit August 2017 offiziell meine Mutter und bin seitdem als Pflegeperson bei der Kasse eingetragen.
Meine Mutter hat eine Betreuerin ( lange Geschichte....) und die regelt halt alles ( leider) .

Ich gehe für meine Mutter einkaufen, mache die Wäschepflege, koche Mittagessen, putze die Wohnung und kümmer mich am Wochenende sowie an Feiertagen um sie.

Es gibt eine Demenzbetreuung die sich von Montag- Freitag je 1 Std um sie kümmert. Am Wochenende und an Feiertagen arbeiten die nicht.

Arzttermine werden auch von der Demenzbetreuung begleitet, wir dürfen das nicht bzw die Betreuerin möchte nicht, dass wir dies übernehmen.

Mein Mann ist übrigens der Ersatzbetreuer meiner Mutter.

Die Betreuerin hat nun vor 1 Jahr die Hauswirtschaft ( putzen) auch der Demenzbetreuung übergeben obwohl ich das nicht wollte und ich dies ja nun ehrenamtlich gemacht habe ohne Bezahlung, ist ja schließlich meine Mutter.

Meine Mutter muss diese Dienste nun privat bezahlen aus ihrem Vermögen, was ich unmöglich finde!

Ich hatte seit August 2017 keinen freien Tag , kein freies Wochenende und keinen freien Feiertag, da ich mich kontinuierlich um meine Mutter kümmer. Sie wohnt alleine in einer Wohnung und noch klappt das recht gut.

Wir konnten nicht in den Urlaub fahren um uns mal zu erholen da die Betreuerin uns immer sagte dass die Demenzbetreuung ja nur Montag- Freitag arbeitet und sie deshalb niemand hat der sich dann um Mutter kümmert.

Sie beantragt aber immer fleißig Verhinderungspflege und nimmt das Geld dafür,dass die Demenzbetreuung Sachen erledigt, die wir machen könnten , es wird da zb mit meiner Mutter Pizza essen gegangen und dann schreiben direkt 2 Mitarbeiter ihre Stunden auf den Zettel wo die Verhinderungspflege abgerechnet wird. Pizza essen kann meine Mutter mit uns, da brauche ich keine Vertretung für.

Letzte Woche habe ich bei der Krankenkasse angerufen und habe Ihnen mitgeteilt dass ich meine Mutter nicht mehr Pflege denn die Betreuerin hat mir nun auch noch die Einkäufe und Spaziergänge und Essen kochen weggenommen, was nun die Demenzbetreuung macht und dies teilweise privat bezahlt werden muss von meiner Mutter und halt auch über die Verhinderungspflege abgerechnet wird. Ich wollte nicht dass mir alles abgenommen wird. Die Krankenkasse sagte mir nun dass die Betreuerin mich und meinen Mann als zu entlastende Person in den Antrag auf Verhinderungspflege eingetragen hat obwohl mir das NIE zugute kam. Ich war nie entlastet und ich habe auch nie einen Cent Pflegegeld gesehen.

Mich ärgert der ganze Zustand zumal ich weiß dass die mit den Stunden auch noch lügen und die mehr Stunden aufschreiben als dass sie sich wirklich um meine Mutter gekümmert haben. Da steht dann 11-14 Uhr Hauswirtschaft aber um 12:45 Uhr ist schon niemand mehr vor Ort.
Ich habe dies alles der Kasse mitgeteilt und die sagten nur dass das ein Problem zwischen mir und der Betreuerin wäre, die Anträge wären korrekt ausgefüllt und somit alles ok . Ich habe aber diesen Antrag auf Verhinderungspflege nie unterschrieben bzw noch nie einen Antrag gestellt.

Da die Demenzbetreuung ja nun komplett den Haushalt bei meiner Mutter schmeißt, und dies ja alles teuer ist, bekommt meine Mutter kein Taschengeld mehr. Die Betreuerin hatte mir monatlich Geld für meine Mutter überwiesen was ich ihr eingeteilt habe und dies hat sie nun komplett eingestellt. Ich darf nun nur noch die Wäsche waschen da die Maschine meiner Mutter kaputt ist und sie keine neue anschaffen möchte. Dafü hat sie mir 50;Euro überwiesen, wobei ich sonst nie Geld für irgendwas bekommen, auch nicht für die Wäschepflege.

Ich kann das alles nicht verstehen, wir waren auch schon beim Anwalt und kämpfen um die Betreuung für meine Mutter aber die Betreuerin und auch die Demenzbetreuung kämpfen dass sie meine Mutter weiterhin betreuen dürfen und das alles gegen den Willen meiner Mutter denn die möchte am liebsten nur mit uns zusammen sein und ist momentan nur noch traurig und in sich gekehrt.

Hat jemand eine Ahnung wie das nun ist mit der Verhinderunspflege, die bekommt meine Mutter doch nun nicht mehr wenn ich keine offizielle Pflegeperson mehr bin, oder? Und es gibt niemanden anderen der dies übernehmen könnte bzw den die Betreuerin da in den Antrag eintragen könnte. Mein Mann und ich sind ihre einzigen Verwandten, mein Bruder kümmert sich seit 2 Jahren gar nicht mehr um sie .
Nach oben Nach unten
christine-josefine
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
christine-josefine

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Verhinderungspflege Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
351
Anmeldedatum :
27.01.18

Verhinderungspflege Empty
BeitragThema: Re: Verhinderungspflege
Verhinderungspflege EmptyDi 23 Apr 2019, 11:02    © christine-josefine
Eine Antwort erstellen

Hallo liebe Bibbi

willkommen im Forum, hier findest Du viele liebe Menschen die Die immer wieder helfen.
Zum Thema Betreuung, hier steht unter anderem dass der Wille des Betreuten zu berücksichtigen ist, das steht auf Seite 12.

https://www.bmjv.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Betreuungsrecht.pdf?__blob=publicationFile&v=30


allerdings habe ich selber so viel haarsträubendes mit Betreuung erlebt, dass ich immer noch Wut kriege wenn ich daran denke.
Vielleicht hilft es Dir weiter.
Ich wünsche Dir alles Gute

Liebe Grüße
Christine
Nach oben Nach unten
engelchen_bibbi
Neu im Forum
Neu im Forum
engelchen_bibbi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Verhinderungspflege Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
4
Alter :
52
Ort :
Köln
Anmeldedatum :
23.04.19

Verhinderungspflege Empty
BeitragThema: Re: Verhinderungspflege
Verhinderungspflege EmptyDi 23 Apr 2019, 11:16    © engelchen_bibbi
Eine Antwort erstellen

Vielen lieben Dank für deine Antwort.

Es gab schon eine Anhörung bei Gericht aber meine Mutter wird leider nicht für voll genommen weil sie ja dement ist und uns wurde vorgeworfen wir wären nur auf das Geld meiner Mutter aus ( was eine Unverschämtheit ist denn wir wissen gar nicht ob und was sie an Vermögen hat, die Betreuerin zeigt meiner Mutter keine Kontoauszüge) . Ich bin immer noch fassungslos wie mit Angehörigen von kranken Menschen umgegangen wird.
Wir möchten nur das beste für sie und mein Mann ehrenamtlich als Betreuer für sie da sein.
Noch zahlt sie ein heidengeld für die Betreuerin und die legt uns nur Steine in den Weg und will uns von Mutter entfremden. Schlimm sowas....
Nach oben Nach unten
 

Verhinderungspflege

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten