HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 Fragen die man nie gestellt hat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Antje
Gast



BeitragThema: Fragen die man nie gestellt hat
So 23 Nov 2014, 13:45    © Antje
Eine Antwort erstellen

Hallo ihr Lieben,

entschuldigt dass ich einfach so in euer Forum platze aber ich habe eine Frage und genau ihr seid die Fachmänner und Frauen dafür.
Ich heiße Antje, bin 41 Jahre alt und arbeite selbst im Demenzbereich seit nunmehr 12 Jahren, beschäftige mich also dienstlich schon sehr lange mit dem Thema.
Privat hatte ich glücklicherweise noch keine Berührung damit aber inzwischen sind meine Eltern auch Mitte 60 und so langsam muss auch ich mich mit dem Gedanken vertraut machen, was wäre wenn.
Aus diesem Grund habe ich für das diesjährige Weihnachtsfest zwei Tagebücher gekauft. Eins für meine Mom und eins für meinen Dad und möchte dieses gerne mit ein paar Fragen füllen bzw. zu Beginn auch ein wenig Hilfestellung geben, womit meine Eltern es füllen könnten. Darum bin ich heute bei euch hier und wollte horchen, welchen Fragen ihr nie gestellt habt und was ihr im nachhinein vielleicht bereut. Welche Fragen brennen euch unter den Nägeln, was erscheint euch wichtig, auch für den späteren Umgang mit euren Demenzkranken Eltern oder Partnern?

Ich würde mich wirklich freuen, von euch ein paar Antworten zu bekommen und hoffe ihr seid nicht böse über mein Anliegen aber ich wusste nicht, wo ich die Frage sonst sinnvoll stellen könnte.

Lieben Dank und viele Grüsse
Antje
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Fragen die man nie gestellt hat
So 23 Nov 2014, 14:36    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Antje,

nur weil deine Eltern 60 sind muss das doch nicht heissen dass sie zwangsläufig Demenz kriegen
Was macht es aus dass du das denkst?

Gibt es Anzeichen? Ist irgendetwas vorgefallen?

Ich denke es ist schon gut vorbereitet zu sein, sich im Vorfeld zu informieren (kann ja eh nicht schaden, vorallem da du beruflich mit Demenz zu tun hast), aber ich würd eher die Jahre mit deinen Eltern geniessen, ohne diese Gedanken.

Ich bin froh hatte ich die Jahre "davor" mit den Eltern, ohne zu wissen dass es ihnen mal so ergehen würde. ich glaube hätte ich es gewusst, hätte ich nicht so locker mit ihnen umgehen können. Die Sorgen hätten mich wohl aufgefressen.

Frag sie was du fragen willst, red mit ihnen über alles was dir auf der Seele brennt, aber nicht mit dem Hintergedanken dass sie evtl. Demenz kriegen könnten. Das weiss eh keiner wie die Zukunft aussieht. Vielleicht habt ihr Glück und beiden Elternteilen geht es ganz lange ganz gut, und sie kriegen nie Demenz
ich würd's euch auf jeden Fall wünschen.

Geniess die Zeit, sie ist kostbar.

Rita
Nach oben Nach unten
Marie
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8922
Anmeldedatum :
14.06.10

BeitragThema: Re: Fragen die man nie gestellt hat
So 23 Nov 2014, 16:46    © Marie
Eine Antwort erstellen

Liebe Antje,

was man in der Zeit vielleicht machen sollte ist, sich von den Eltern Dinge sagen lassen, die die Familie betreffen. Ich war letztlich sehr froh, daß ich mit meinem Vater alte Fotos beschriftet hatte, um zu wissen, wer da abgebildet war. Es waren Fotos, die meine Großeltern aufgehoben hatten und niemand hätte mir sonst sagen können, wer darauf zu sehen war.

Aus rein organisatorischen Gründen (er wohnte etwas abgelegen) hatte ich auch für alle Konten meines Vaters Vollmachten - auch über den Tod hinaus - und er hatte eine notarielle Generalvollmacht erteilt (diese auch über den Tod hinaus), die es mir ermöglichte zu handeln als es nötig wurde.

Inzwischen habe ich für meinen Sohn auch solche Vollmachten erteilt und eine Liste angelegt, in der ich aus der Betreuung meines Vaters gewonnene Erkenntnisse aufgeschrieben habe - und noch immer ergänze - was ich gern möchte, sollte ich dement werden.

Schaden kann's nicht.

Es geht ja nicht nur um Demenz. Man kann auch auf andere Weise (Unfall, andere Krankheit) gehindert sein, Entscheidungen zu treffen.






von Marie
Nach oben Nach unten
Rita
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
13655
Alter :
52
Ort :
Romandie (Westschweiz)
Anmeldedatum :
19.05.09

BeitragThema: Re: Fragen die man nie gestellt hat
So 23 Nov 2014, 16:59    © Rita
Eine Antwort erstellen

Liebe Antje,

da geb ich Marie recht. Da dran hatte ich gar nicht gedacht.
Das wäre auf jeden Fall eine Idee.

Bei uns war das alles halt nicht nötig, deswegen denk ich an sowas auch nicht unbedingt.

Rita
Nach oben Nach unten
 

Fragen die man nie gestellt hat

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten