HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | .
 

 wieviel Freiraum darf man geben?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Schwieger-Erika
Gast



BeitragThema: wieviel Freiraum darf man geben?
So 15 Jan 2017, 17:43    © Schwieger-Erika
Eine Antwort erstellen

Hallo,

mein Schwiegervater hat Demenz, Schwiegermutter geht nun ins Krankenhaus und ich habe in der Zeit quasi die Verantwortung.
Die Demenz selber ist noch im Anfangsstadion. Er kommt im Alltag noch halbwegs zurecht, hat aber seine "Blackouts", hat sich im näheren Umfeld schon verlaufen, wird oft wütend und klagt "keiner hilft mir", lehnt aber auf der anderen Seite Hilfe ab und meint alles noch selber zu können.

So bittet er mich seit Tagen mit ihm zum Hausarzt um die Ecke zu gehen zum Verbandswechsel (da Schwiegermutter grad nicht laufen kann, hat er gekocht und sich übel verbrannt), was ich natürlich auch gemacht habe - will aber zum Urologen alleine mit dem Bus fahren und alleine zum Supermarkt, der weiter als der Hausarzt ist.

Nach langen Diskussionen habe ich mich jetzt mit Schwiegermutter geeinigt, dass ich ihn ausser Haus begleite, aber im Haus weitestgehend erstmal alleine wursteln lasse.

Wie geht ihr damit um? Möglichst viel Freiraum auch mit dem Risiko, das etwas passiert oder lieber Nummer Sicher?

Bin gespannt auf euere Meinungen. LG Erika
Nach oben Nach unten
gisela
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2866
Alter :
53
Ort :
hamburg/thüringen
Anmeldedatum :
03.03.15

BeitragThema: Re: wieviel Freiraum darf man geben?
So 15 Jan 2017, 18:30    © gisela
Eine Antwort erstellen

liebe erika
ich persönlich bin eine Kämpferin dafür demente menschen möglichst viel
allein machen zu lassen und ihnen so wenig wie möglich und nur soviel wie
nötig abzunehmen.
man kann menschen nicht vor allem und jedem beschützen, auch wenn man
es gern möchte.
daich denke, dass deine schwiegermutter die Situation deines Schwiegervaters
recht gut einschätzen kann, finde ich eure Einigung ihn ausserhalb zu begleiten und ihn aber
zuhaus machen zu lassen eine gute lösung.
um mit einem auge immer mal nach dem rechten zu sehen, kannst du dich doch ganz
unverbindlich auf eine Tasse Kaffee bei ihm einladen, ohne ihm das gefühl zu geben
ihn kontrollieren zu wollen.so bist du einigermaßen beruhigt und er weitesgehend zufrieden.

lieben gruß
gisela






    lieben gruß

                           gisela                        


mein Vorbild ?....der Löwenzahn...wenn er es schafft durch Asphalt zu wachsen...kann auch ich scheinbar unmögliches schaffen
Nach oben Nach unten
greenwood66
Gast



BeitragThema: Freiraum geben
Mi 18 Jan 2017, 20:57    © greenwood66
Eine Antwort erstellen

Freiraum lassen.Demente sind sehr gute Partner bei Schauspiel und Mummenschanz.Versuche,Sicherheit und Hilfe zu geben,ohne dass er merkt,dass ihm geholfen wird. Wenn meine Mutter sich z.B. weigert, das Haus zu verlassen,bitte ich sie, mich beim Einkauf zu begleiten ,weil ich alleine Angst habe. 
Jede Eigeninitiative ist unterstützen und notfalls heimlich, zu sichern,
"oh,welch Zufall,dass ich dich hier treffe."
M.f.G.andreas G.
Nach oben Nach unten
 

wieviel Freiraum darf man geben?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Infos zum Forum :: Für unsere Gäste-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten