HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Termin beim Neurologen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Suse
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4
Anmeldedatum :
26.05.17

BeitragThema: Termin beim Neurologen
Sa 17 Jun 2017, 17:51    © Suse
Eine Antwort erstellen

hallo,

Ich war am Freitag mit meiner Mutter beim Neurologen. Er hat sie getestet und sagt, dass sie vor allem eine Konzentrationsstörung habe wegen einer Depression. Wir habe ein neues Anitdepressivum bekommen, hoffen, dass es hilft. Sie will immer üben, Konzentration steigern, vergisst es aber wieder....
Ich habe ihn auch gefragt wegen eines Cannabis-Medikaments. Er war nicht blöd oder so, hat es auch nicht abgetan. Er meinte, das könne man erst verschreiben, wenn alles andere ausgereitzt sei, und das sei bei meiner Mutter noch ncht der Fall. Ausserdem müsste man einen Antrag stellen bei der Kasse, ob die das übernehmen. Das sei extrem schwierig. Aber man kann es auch auf Privatrezept selber zahlen, ca. 300 Euronen für 2 Monate!!! WOW!!
Nun, im Moment warten wir das neue Antidepressivum ab.
Ausserdem bin ich gerade am Suchen wegen der Kombi: Omega3 und Vitamin E, hochdosiert.
Hat jemand vielleicht Erfahung damit?
Und kennt jemand das neue "Life Plus Be"? Das sind wohl 3 Produkte, die helfen sollen...
Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und viel Geduld, Wohlwollen und Mitgefühl mit Euch selber!!!
Liebe Grüsse
Suse
Nach oben Nach unten
kamia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1366
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
19.03.12

BeitragThema: Re: Termin beim Neurologen
Sa 17 Jun 2017, 19:39    © kamia
Eine Antwort erstellen

Suse schrieb:
Hat jemand vielleicht Erfahung damit?
Und kennt jemand das neue "Life Plus Be"? Das sind wohl 3 Produkte, die helfen sollen...
Wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und viel Geduld, Wohlwollen und Mitgefühl mit Euch selber!!!
Liebe Grüsse
Suse
Die Verbraucherzentrale sagt dazu folgendes:
Lifeplus-Produkte

Frage

Wie sind Produkte von Lifeplus gesundheitlich zu bewerten, zumal sie relativ teuer sind. Was ist von der Geschäftsidee zu halten?

Antwort

Der Anbieter offeriert eine breite Palette an Nahrungsergänzungsmitteln für verschiedene Anwendungsgebiete: Produkte zur sogenannten Basis- und Optimalversorgung, zum Gewichtsmanagement, Sportlerprodukte, etc. Laut Herstellerangaben enthalten viele der Produkte vorwiegend Mischungen von Vitaminen und Mineralstoffen. Manchen sind weitere Inhaltsstoffe wie Ballaststoffe oder Gemüse- und Obstpulver zugesetzt. Teilweise entsprechen die enthaltenen Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen nicht den Empfehlungen des Bundesinstituts für Risikobewertung für Nahrungsergänzungsmittel, sondern sind deutlich höher dosiert. Verbindliche und einheitliche Obergrenzen zum Schutz der Gesundheit fehlen bislang europaweit. `
Die Produkte der Firma sind im Vergleich zu zahlreichen anderen Präparaten, die zum Beispiel in Drogerie, Supermarkt oder Apotheke verkauft werden recht teuer. Ein hoher Preis garantiert jedoch keine bessere Qualität. Aktuelle vergleichende Warentests liegen uns nicht vor.
Weil Nahrungsergänzungsmittel aus rechtlicher Sicht Lebensmittel sind, müssen sie nicht zugelassen werden. Sie kommen damit ohne behördliche Prüfung von Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit auf den Markt. Allein der Hersteller, Händler oder Importeur ist zuständig, dass die lebensmittelrechtlichen Vorschriften eingehalten werden. Wichtig zu wissen: Nahrungsergänzungsmittel sind im Gegensatz zu Arzneimitteln nicht zur Heilung oder Linderung von Erkrankungen, sondern ausschließlich zur Ergänzung der normalen Ernährung von gesunden Menschen vorgesehen.
Im Internet behauptet Lifeplus, dass bis zu neun Portionen Gemüse und Obst am Tag empfohlen werden. Mit dieser übertriebenen Menge suggeriert der Anbieter, dass auch Menschen, die gesund und ausgewogenen essen und trinken, angeblich nicht ohne zusätzliche Pillen und Pulver auskommen können. Tatsächlich empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung fünf Handvoll Gemüse und Obst pro Tag, das entspricht rund 400 g Gemüse, also beispielsweise 200 g gegartes Gemüse und 200 g Rohkost/Salat und 250g Obst. Bei einer Mischkost brauchen gesunde Menschen in der Regel keine zusätzliche Nahrungsergänzung. Eine zusätzliche Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen über den Bedarf hinaus bringt keinen gesundheitlichen Mehrwert. Es bestehen sogar Risiken, wenn Sie beispielsweise noch zusätzlich Medikamente einnehmen. Ob Sie ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind, kann ein Arzt diagnostizieren. Nur bei nachgewiesener Unterversorgung sollten Sie in Absprache mit Ihrem Arzt eine gezielte Ergänzung erwägen.
Lifeplus verkauft über das Internet und über ein sogenanntes "Empfehlungsmarketing". Das Prinzip dieses Vertriebes funktioniert in der Regel wie folgt: Selbständige Außendienstberater (bei denen es sich oftmals um Laien ohne Vorkenntnisse handelt) empfehlen Produkte der Firma an Endkunden. Die Mitarbeiter versuchen zunächst unter ihren Verwandten, Freunden und Bekannten Kunden oder auch neue Mitarbeiter zu gewinnen. Die Berater werden über ein pyramidenartiges Verdienstsystem am Gewinn beteiligt. Das Motto: Je mehr Kunden und Verkäufer geworben werden, desto höher soll das Einkommen sein. Aus unserer Sicht ist besonders problematisch, dass Werbeaussagen bei einer Mund-zu-Mund-Propaganda schwer zu kontrollieren sind. Beispielsweise dürfen Nahrungsergänzungsmittel nicht damit beworben werden, dass sie Krankheiten heilen oder lindern. Ob sich Berater an diese Rechtslage halten oder in ihren Heilversprechen weit darüber hinausgehen, lässt sich praktisch nicht überprüfen. Unternehmen können sich leicht damit herausreden, dass sie nicht wissen, was ihre Handelsvertreter tun.
Nach oben Nach unten
 

Termin beim Neurologen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten