HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Umzug in eine Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
DiSu
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4
Ort :
Oberbipp
Anmeldedatum :
08.10.17

BeitragThema: Umzug in eine Wohnung
So 08 Okt 2017, 22:26    © DiSu
Eine Antwort erstellen

Meine Mutter lebt in ihrem Haus. Nun liegt sie mir in den Ohren, dass sie in eine Wohnung ziehen will. 
Das ist für mich absolut nachvollziehbar und auch ok. Aber...kann sie die Folgen wirklich abschätzen. Den Verlust der guten Nachbarn, neue Umgebung, usw.
Sie wird zwar im selben Dorf bleiben, aber in einem anderen Teil.

zu meiner Mutter; sie hatte einen Hirnschlag und eine vaskuläre Demenz wurde festgestellt. 
Sie lebt alleine und versorgt sich noch selbst. Wir machen jede Woche einen Essensplan, gehen zusammen Einkaufen, schreiben ihre Aufgaben und Termine zusammen ein. 

Wer hat schon Erfahrungen mit solchen Situationen gemacht.

Gruss Diana
Nach oben Nach unten
soda1964
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4508
Alter :
54
Ort :
Biberist, Schweiz
Anmeldedatum :
02.05.11

BeitragThema: Re: Umzug in eine Wohnung
Mo 09 Okt 2017, 09:50    © soda1964
Eine Antwort erstellen

Liebe Diana

das sind schwierige Lebensentscheide.

DiSu schrieb:
Sie wird zwar im selben Dorf bleiben, aber in einem anderen Teil.

Das liest sich so, als wäre der Entscheid bereits gefallen und die neue Wohnung konkret.

DiSu schrieb:
Aber...kann sie die Folgen wirklich abschätzen. Den Verlust der guten Nachbarn, neue Umgebung, usw.

Das ist schwierig voraus zu sehen. Ich selber habe meine an Demenz erkrankte Schwiegermama betreut, im Hausteil neben uns. Ich kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen was so ein Ortswechsel alles mit sich bringen kann. Wenn ich deine Zeilen so lese, scheint deine Mama doch noch recht gut bei einander zu sein. Daher ist der Wechsel vielleicht jetzt noch einfacher und die Hürden, Eingewöhnung etc. mit entsprechender Begleitung besser zu bewältigen als in ein paar Monaten/Jahren?

Wenn du hier im Forum liest, wirst du viele verschiedene "Lebenswege" sehen. Ihr, du und deine Mutter, werdet den euren finden. Schreib einfach hier, wenn du konkrete Fragen hast.

Liebe Grüsse






Therese

Die wichtigsten Dinge im Leben sind keine Dinge.
unbekannt



Die wahre Lebenskunst besteht darin, im alltäglichen das Wunderbare zu sehen.
Pearl s. Buck
Nach oben Nach unten
DiSu
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
4
Ort :
Oberbipp
Anmeldedatum :
08.10.17

BeitragThema: Re: Umzug in eine Wohnung
Mo 09 Okt 2017, 20:52    © DiSu
Eine Antwort erstellen

Liebe Therese

Danke für deine Worte. Ich denke, dass ich meine Mutter entscheiden lasse. Wenn es ihr Wunsch ist in kleine Wohnung, ohne Arbeit rund ums Haus und ohne Treppen zu ziehen, sollte ich sie Unterstützen. 
Vielleicht mache ich mir zu viel Sorgen.

Grüsse Diana
Nach oben Nach unten
 

Umzug in eine Wohnung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten