HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Humor und Demenz?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tiana
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
14
Alter :
26
Ort :
Hildesheim
Anmeldedatum :
21.05.18

BeitragThema: Humor und Demenz?
Mo 21 Mai 2018, 12:30    © Tiana
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen, 
ich habe mich in der Vorstellungsgruppe bereits ausführlicher vorgestellt, aber falls dort nicht jeder reinschaut, wiederhole ich es hier noch einmal kurz Smile Mein Name ist Tiana, ich bin 26 Jahre alt und durch die Demenzerkrankung meiner mittlerweile verstorbenen Oma schon früh mit diesem Thema in Kontakt gekommen. Da ich seit meiner Kindheit meine Familie bei der Betreuung und Pflege unterstützt habe, habe ich auch die Schwierigkeiten, Belastungen, die immer wieder neuen Situationen, die vielen Verluste uvm. miterlebt. Jetzt studiere ich Psychologie im Master und habe mich dabei auf die Lebenssituation pflegender Angehöriger von Menschen mit einer Demenz spezialisiert. Seit einigen Jahren bin ich außerdem ehrenamtlich in der Einzelbetreuung tätig und arbeite bei der Alzheimer Gesellschaft Hildesheim als Koordinatorin mit. Dabei kann ich vieles, was ich damals als Angehörige selbst erlebt habe, jetzt von außen betrachten und mich und meine Familie in vielen Dingen wiedererkennen. 
Mir liegt es sehr am Herzen mich dafür einzusetzen, die Lebensqualität der von einer Demenz betroffenen Personen und ihren Angehörigen zu verbessern. Ich denke, dass das neben all den schmerzhaften und belastenden Aspekten der Demenz möglich ist. Aus diesem Grund habe ich auch mein Psychologiestudium dem Thema Demenz gewidmet und bereits meine Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang über (oft nicht wahrgenommene) Trauer bei pflegenden Angehörigen geschrieben. Jetzt, am Ende meines Masterstudiengangs, habe ich den Blick in eine ganz andere Richtung gelenkt. Ich habe mich daran erinnert, wie sehr es die Situation häufig erleichtert hat, wenn ich und meine Mutter uns gemeinsam erlaubt haben, Situationskomik wahrzunehmen und zu lachen. Die Situation hat sich entspannt und häufig hat auch meine Oma gelacht, ohne zu wissen, warum. Trotzdem schafft Lachen, natürlich nur wenn es kein Auslachen ist, ein Gefühl von Zusammengehörigkeit, das sonst, aufgrund der erschwerten Kommunikation, manchmal verloren gehen kann. Aus dieser Erinnerung ist meine Idee entsprungen, mich in meiner Arbeit mit Humor im Rahmen der Pflege einer Person mit Demenz zu beschäftigen. Humor ist ein schwieriges, komplexes und vor allem subjektives Konstrukt und in so einer Arbeit kann immer nur ein winziger Teil der Realität abgebildet werden. Dennoch halte ich es für ein lohnenswertes und interessantes Thema, welches den Blick neben all den Schwierigkeiten auch auf das Glück, das trotz allem empfunden werden kann, lenkt. 

Dazu meine Fragen an euch: Was haltet ihr von dem Thema Humor im Kontext Pflege und Demenz? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Findet ihr Humor hilfreich oder eher unangebracht? Wie reagiert die euch nahestehende Person mit Demenz auf Humor? Vielleicht hat der ein oder andere ja Lust, seine Erfahrungen hier zu teilen. 

Für meine Masterarbeit habe ich eine Studie entwickelt und über einen Fragebogen erhebe ich nun, wie pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz Humor unterschiedlich nutzen und wie es sich auf verschiedene andere Dinge, etwa Niedergeschlagenheit, Wohlbefinden, usw. auswirkt. Während man den Fragebogen bearbeitet, könnte eventuell das Gefühl aufkommen, dass er die eigentliche Thematik verfehlt. Für solche Studien muss allerdings ein theoretischer Ansatz verwendet werden, der von außen oft nicht klar durchsichtig ist. Im Grunde geht es aber darum, ob die weitverbreitete Annahme, dass Lachen die beste Medizin ist, sich auch wissenschaftlich belegen lässt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sich auch hier vielleicht einige Personen finden und diesen Fragebogen ausfüllen. Es dauert etwa eine halbe Stunde und ist über folgenden Link direkt zu erreichen (einfach kopieren und in die Adresszeile des Browsers einfügen): 

https://ww3.unipark.de/uc/hauf_projekt/8e63/


Ich danke herzlich für jeden Kommentar und jede Teilnahme an der Studie. Jede einzelne ist mir tatsächlich eine große Hilfe! 


Alles Liebe, Tiana
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
614
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mo 21 Mai 2018, 22:41    © lucky
Eine Antwort erstellen

Ohne Humor (auf beiden Seiten) bekommt man den Tag doch nicht hin. Viele Demenzpatienten haben einen starken Sinn für Humor. Das Pflegepersonal bekommt ja bei manchen flotten Sprüchen noch rote Ohren.
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1081
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Di 22 Mai 2018, 15:30    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Tiana,

Done! Fragebogen ausgefüllt. Hat bei mir 36 Minuten gedauert, weil ich immer überlegen musste, stimmt jetzt stimme-zu oder stimmt jetzt stimme-nicht-zu, sonst wärs auch schneller gegangen...  zungensmile

Dies wiederkehrende 2-Wochen-Fenster fand ich merkwürdig. In der Welt der Demenz sind 2 Wochen ein Wimpernschlag. Also nix.

Aber da ich mich eh mitunter gefragt hab: "Hä???" - mir aber genau diese Frage mehrfach täglich stelle, hab ich einfach alles so ausgefüllt, wie ich mich schon seit Jahren fühle und war dann am Ende nur enttäuscht, dass kein Cola-Lolly auf mich wartet ... oder Zuckerwatte ... oder Gummibärchen ... Eiskonfekt??? ... zwinker

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Lina
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1389
Alter :
72
Ort :
Hessen
Anmeldedatum :
13.08.12

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Di 22 Mai 2018, 16:10    © Lina
Eine Antwort erstellen

war dann am Ende nur enttäuscht.....

Meine erste Enttäuschung
erlebte ich als Kind
als es am Ende bei einer Schnitzeljagd
keine Schnitzel gab.

zwinker
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1081
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mi 23 Mai 2018, 04:06    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Lina schrieb:
Meine erste Enttäuschung
erlebte ich als Kind
als es am Ende bei einer Schnitzeljagd
keine Schnitzel gab.

lachen lachen lachen






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Tiana
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
14
Alter :
26
Ort :
Hildesheim
Anmeldedatum :
21.05.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mi 23 Mai 2018, 13:06    © Tiana
Eine Antwort erstellen

Aggi schrieb:
Dies wiederkehrende 2-Wochen-Fenster fand ich merkwürdig. In der Welt der Demenz sind 2 Wochen ein Wimpernschlag. Also nix.


Liebe Aggi, 

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast! Diese "Hä-Momente" kann ich sehr gut nachvollziehen Smile Der Fragebogen ist zusammengesetzt aus mehreren, etablierten Fragebögen und der 2-Wochen Zeitraum wird häufig verwendet, damit die Ergebnisse später miteinander vergleichbar sind und nicht eine Person seine Antworten auf die letzten zwei Jahre und die andere auf den heutigen Tag, vielleicht weil aktuell gerade ein bestimmtes Gefühl besonders präsent ist, bezieht. In Bezug auf Demenz hast du natürlich recht, dass es ein wahnsinnig kurzer Zeitraum ist.

Schönen Tag dir noch! Smile
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9822
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Do 24 Mai 2018, 07:24    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Tiana

Beim Fragebogen falle ich alleine schon im 2-Wochen-Fenster durch den Raster, da mein intensives Rund-um-die-Uhr Demenzerleben schon länger zurück liegt. Dennoch möchte ich gerne auch etwas zum Thema Humor sagen.....

Echter Humor fängt immer bei einem selber, und dem zur eigenen Tolpatschigkeit stehen an. Denn nur wer über sich selber lachen und sich selber auf die Schippe nehmen kann, kann aus meiner Sicht auch nicht Verletzend sein. Folgedessen ist dies aus meiner Sicht also auch ein Muss und eine Grundvoraussetzung wenn tatsächlich gemeinsamer Humor gelebt werden will. Schliesslich betrifft es dann in erster Linie ja auch nur mich und meine eigenen Fehler scharmant-zwinkernd   Gerade diese Fähigkeit hat sich aus meiner Erfahrung heraus immer als Positiv erwiesen (nicht nur bei Demenz). Kaum etwas öffnet bei Dementen die Türen besser als die Tatsache wenn wir über unsere eigenen Fehler lachen können. Es lässt mich ihnen dadurch nicht nur auf gleicher Augenhöhe begegnen, sondern lässt mich so zu gemeinsamen, defizitären und fehlerbehaftung Verbündeten werden - die sich alleine schon Desswegen gegenseitig helfen und beistehen müssen scharmant-zwinkernd

Humor ist ein ganz wichtiges Gut. Wenn Dieser richtig verstanden wird, hilft es nicht nur im Miteinander, sondern gibt auch enorm viel Kraft. Mir persönlich ist Dieser schon vor langem zu einem wichtigen Lebensbegleiter geworden. Erst recht im Umgang mit dementen Menschen  nickend






Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1081
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Do 24 Mai 2018, 13:43    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Ursula,

Du sprichst mir aus der Seele und Du tust mir grade gut!

Mein Leben lang schon tanze ich den Drahtseilakt, von vielen nicht für voll genommen zu werden, da ich gerne über mich selber lache ... was den "Bösen" Tür und Tor öffnet, mich runterzumachen. Dennoch will ich mich nicht ändern, denn ohne diesen Humor, die Fähigkeit, lachen zu können und Lachen verbreiten zu können wäre mein Leben wie ein Leben ohne Sonne oder atmen.

Besonders aber seit ich in die Welt der Demenz eingetaucht bin. Die Ängste, die Mutti hat, teile ich ja indirekt mit ihr. Fühle mit oder habe auch ganz meine eigenen, wenn ich mal wieder in Angst und Sorge zu ihr fahre. Das alles ohne die Möglichkeit zu lächeln, zu lachen, zu grinsen oder schmunzeln, nein, das wäre für mich unmöglich, aber immer MIT ihr oder FÜR sie.

Dir einen lieben Gruß,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
558
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Fragebogen
Fr 25 Mai 2018, 19:38    © Belle
Eine Antwort erstellen

Sodala, ich hab 20 Minuten gebraucht.
Hoffentlich bekommst du viele ausgefüllte Fragebögen. Bin schon gespannt aufs Ergebnis. Dran bleiben... winke Alles Gute!
Nach oben Nach unten
Tiana
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
14
Alter :
26
Ort :
Hildesheim
Anmeldedatum :
21.05.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mo 28 Mai 2018, 15:07    © Tiana
Eine Antwort erstellen

Belle schrieb:
Sodala, ich hab 20 Minuten gebraucht.
Hoffentlich bekommst du viele ausgefüllte Fragebögen. Bin schon gespannt aufs Ergebnis. Dran bleiben... winke Alles Gute!

Toll, vielen Dank! Ich geb mein Bestes Smile
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
478
Alter :
73
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mo 28 Mai 2018, 22:37    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Ich habe die Fragen auch nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt. Das ist mir meistens schwergefallen, weil ja meine Mutter - die ich rund um die Uhr versorgt und gepflegt habe, leider schon verstorben ist. In den 6 Jahren meiner Betreuung hat sie alle Stadien der Demenz durchlaufen, anfangs nur leicht, und am Ende war ihr Gedächtnis und auch ihre Mitteilungsfähigkeit fast erloschen. 

Gewitzelt haben wir selten über Andre, mein und ihr Humor hat sich zu 99 % auf kleine Witzchen beschränkt, die ich aber oft und gerne angebracht habe, etwa solche:

Drei Jungens in der Apotheke. Der erste möchte für 1 Groschen Lakritze, also steigt der Apotheker auf seine Leiter, holt vom obersten Regal das Lakritzeglas, holt für einen Groschen von der Süßigkeit raus, stellt das Glas wieder oben aufs Regal, steigt runter, stellt die Leiter weg. Frägt er den  zweiten Knaben, was er möchte und der möchte auf für 1 Groschen Lakritze, also wieder Leiter her, raufklettern, Glas runterholen, Ware abwiegen, Glas zu... und er frägt gleich den dritten Buben, ob er auch fürn Groschen Lakritze möchte. Der Bub verneint. Also mit Glas die Leiter rauf, Glas abgestellt, Leiter runter, Leiter weggestellt. Und der Apotheker frägt den Dritten, was er möchte, antwortet der: 'Ich möchte fürn halben Groschen Lakritze.... '

Schulanfang, der Lehrer frägt die ABC-Schützen nach ihrem Namen. Der erste sagt 'ich bin der Sepp'. Der Lehrer antwortet 'Das heißt nicht Sepp, das heißt Josef'. Der zweite gibt an, daß er Hannes heißt, drauf der Lehrer: 'Das heißt nicht Hannnes, das heißt Johannes'. Beim Dritten sagt das Kind gleich 'Und ich bin der Jokurt'. 

Solche kurzen Witzchen mochte meine Mutter sehr, sie hat dabei spontan gelacht, bis etwa 1 Monat vor ihrer letzten Stunde. Kurz mußten sie sein, und immer eine witzige Pointe haben. 


Eva
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1081
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mi 30 Mai 2018, 04:42    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Amelu schrieb:
Solche kurzen Witzchen mochte meine Mutter sehr, sie hat dabei spontan gelacht...

Und dank der schönen Fotos, die Du mit uns geteilt hast, liebe Eva,
hab ich bei diesen Worten jetzt ein Bild Deiner Mutter vor Augen,
wie schön sie lacht! I love you

... "Jokurt" ... lachen ... kannte ich auch noch nicht!

Dir einen lieben Gruß,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
558
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mi 30 Mai 2018, 08:02    © Belle
Eine Antwort erstellen

Speziell zum Thema Humor kann ich aus meiner Situation nicht viel beitragen.Ich betreue meine Mam rund um die Uhr, aber sie ist fast verstummt., sie scheint eher teilnahmslos. Ich hab sie überall mit und sie ist einfach dabei. Ohne Kommentare. Nix ist lustig, nix ist unangenehm. Zumindest drückt sie es nicht aus.
Nur beim Anblick von Tieren entkommt ihr ein Lächeln und manchmal auch ein Wort dazu. Das sind dann die Highlights des Tages. Aber Lustig findet seher selten was und wenn, dann geht das schon in Richtung Slapstik ( z.B. Im TV). Zu vergleichen mit dem humoristischen Verständnis bei Kindern. Aber wirklich ausgeprägt ist es nicht, immer nur so ein Hauch....
Nach oben Nach unten
Lavendula
Hat sich hier schon eingelebt
Hat sich hier schon eingelebt
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
56
Alter :
49
Ort :
Am Rhein
Anmeldedatum :
07.10.10

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Di 12 Jun 2018, 10:00    © Lavendula
Eine Antwort erstellen

Hallo Tiana,

das finde ich eine gute Sache, dass sich Studenten des Themas annehmen.  Ich finde, dass die Gesellschaft viel zu wenig darüber weiß, wie Angehörige sich fühlen wenn sie einen dementen Menschen pflegen/betreuen.  Das muss viel mehr noch in das öffentliche Bewusstsein vordringen.

Humor ist eine tolle Sache, um auch mit dieser Situation besser umzugehen.  Ich merke durch meine Mutter immer wieder, dass ich das leider teilweise aus den Augen verliere und mit wie viel Ernst, Sorge oder Ängsten ich bei der Sache bin.
Meine Mutter macht dann schon mal einen Spruch oder lacht plötzlich und sagt, sie hätte nur Spaß machen wollen.  Mir tut das jedesmal so gut, wenn das von ihr ausgeht und wir beide miteinander lachen können.
Seitdem versuche ich mir klar zu machen, dass ja mit dem geistigen Abbau nicht automatisch ihr Humor mit verschwunden ist, und scherze auch mit ihr rum wann immer es geht oder erzähle ihr lustige Anekdötchen.  Das entspannt die Lage doch sehr, und es ist wunderbar, dass es dieses "Werkzeug" gibt! 

Ich habe an der Umfrage teilgenommen, auch wenn ich manche Fragen etwas sehr allgemein gehalten oder uneindeutig fand.  Aber ich habe dann aus dem Bauch heraus geantwortet, wird schon passen.  Wink

Vielleicht wäre es gut, im Thread-Titel auf diese Umfrage hinzuweisen, damit noch mehr Mitglieder darauf aufmerksam werden und daran teilnehmen?

Liebe Grüße,
Betty
Nach oben Nach unten
Tiana
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
14
Alter :
26
Ort :
Hildesheim
Anmeldedatum :
21.05.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
So 24 Jun 2018, 09:01    © Tiana
Eine Antwort erstellen

Liebe Betty, 

vielen lieben Dank für deine Teilnahme und vor allem, dass du mir von deinen Erfahrungen berichtet hast. 
Das ist eine gute Idee, den Titel zu ändern, ich schaue mal, ob ich das nachträglich noch tun kann  Smile

Alles Liebe und einen schönen Sonntag
Tiana
Nach oben Nach unten
Bremen
Wohnt oft hier
Wohnt oft hier
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
74
Alter :
69
Ort :
bei Dortmund
Anmeldedatum :
22.06.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
So 24 Jun 2018, 19:43    © Bremen
Eine Antwort erstellen

Habe soeben auch den Fragebogen ausgefüllt. Bei mir handelt es sich um meine Frau die jetzt schläft und auch tagsüber sehr ruhig ist. Trotz allen ernst der Lage versuche ich den Tagesablauf mit einer kleinen Portion Humor aufzuheitern. Nach anfänglichen Schwierigkeiten komme ich inzwischen ganz gut zurecht. So gut es geht unterstützen mich unsere Kinder wo sie nur können. 

Viele Grüße, Albert
Nach oben Nach unten
Tiana
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
14
Alter :
26
Ort :
Hildesheim
Anmeldedatum :
21.05.18

BeitragThema: Re: Humor und Demenz?
Mo 25 Jun 2018, 09:02    © Tiana
Eine Antwort erstellen

Lieber Albert, 

auch Dir vielen Dank für Deine Antwort und Teilnahme! Schön, dass Deine Familie Dich bei Deiner Aufgabe unterstützt Smile 

Ich wünsche Dir und Deiner Frau alles Gute!
Nach oben Nach unten
 

Humor und Demenz?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten