HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 14:57    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo, ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Folgender Fall:
Meine Oma (Demenzkrank) lebt in einem Haus zusammen mit meinem Vater und dessen Frau. Mein Vater ist die meiste Zeit in der Arbeit und mit der Krankheit meiner Ansicht nach total überfordert und will nur sein eigenes Leben leben. Die Frau meines Vaters geht nicht arbeiten und hat einen regelrechten hass auf meine Oma. Sie versucht sie grundsätzlich schlecht zu machen, erzählt das sie agressiv währe und nicht zurechnungsfähig, gemein und boshaft und das sie sie terrorisieren würde. Ich kenne meine Oma sehr gut, bis vor 1 Jahr hab ich auch immer in der nähe gewohnt um mich um sie zu kümmern, habe grundsätzlich viel Kontakt zu Ihr und kann nur sagen das das nicht so ist. Sie zieht sich eher zurück und sagt nichts mehr wenn es zum streit kommt als sich darauf einzulassen. Und sie ist natürlich neugierig und hat so ihre Probleme mit besitzverhältnissen aber sie würde sie nicht boshaft terrorisieren und angeblich mitten in der Nacht randalieren, gegen die Scheiben klopfen usw. das passiert merkwürdiger weise auch nur, wenn mein Vater nicht im Haus ist.
Meiner ansicht nach hat die Frau meines Vaters selbst starke psychische Probleme die sich in meherern hinsichten bemerkbar machen, aus diesem Grund ist es mir wichtig ob es eine Möglichkeit gibt ein KONTAKTVERBOT zu verhängen das diese Frau von meienr OMA fernhält, sie tut ihr nicht gut, schimpft sie den ganzen Tag, beschuldigt sie des Diebstahls und Spuckt sie auch an. Meiner Oma geht es immer noch schlechter da sie mittlerweile sogar zuhause eingesperrt wird und ich habe keine Handhabe dagegen. BITTE, meldet euch wenn Ihr euch auskennt und hilfreiche Tips für mich habt. help

LG
Nicki
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 17:26    © Admin
Eine Antwort erstellen

Hallo Nicki

Erst mal ein herzliches Willkommen im Forum.

Nur schon alleine die Tatsache, das die Frau deines Vaters, deine Oma nicht leiden kann (warum auch immer), macht eine Pflege grundsätzlich zu einer Zumutung. Es ist weder für deine Oma, noch für die Frau deines Vater gut. Von dem her müssten dringendst andere Pflegekräfte hinzu gezogen werden.

Der Frau deines Vaters ein Kontaktverbot zu deiner Oma zu verhängen, müsste über einen Anwalt bewirkt werden. Da sie aber im gleichen Haus wohnen, fürchte ich wäre das zuwenig Garantie für "Frieden". Was als erster Schritt wichtiger wäre, ist für einen neutralen, vom Amt gestellten Betreuer zu sorgen, sowie einen Pfelgedienst zu beauftragen.

Du könntest eventuell auch versuchen, mit deinem Vater und seiner Frau auf neutrale Art zu reden. Ohne mit dem Finger auf etwas zu zeigen, sondern einfach nur ganz Sachlich, ohne Vorwürfe zu fragen. Ob es für sie nicht besser wäre, wenn sie diese Aufgabe abgeben könnten - dann hätten sie selber nicht mehr soviel Stress und mehr Zeit für sich selber.

Meine Frage wäre auch, ob dein Vater das einzige Kind ist, oder hat er noch Geschwister mit denen du vielleicht mal darüber reden könntest? Dann würdest du gleichzeitig auch ein bisschen mehr Rückenstärkung bekommen.

Ich wünsche dir viel Kraft und ich finde es ganz toll, das du dir um deine Oma solche Sorgen machst. Darf ich dich noch fragen wie oft du sie nun noch besuchen kannst?

Sei ganz lieb gegrüsst
Ursula






Liebe Grüsse
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 17:55    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Herzlich Willkommen Nicki,
Ursula hat schon alles wichtige erzählt.

Alles Gute und findet möglichst schnell eine Lösung.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 18:58    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo Ursula,
Hallo Sylvia,

vielen Dank für eure schnellen Reaktionen.
Ich habe schon viel mit meinem Vater und seiner Frau geredet, das geht ja nun schon fast seit 3 Jahren, jedoch hatte ich früher noch die Möglichkeit regelmäsig vor Ort zu sein und mir mein Bild von der Sache zu machen. Da ich seit 1 Jahr gute 30 km weggezogen bin, hat sich die Sache ziemlich verschärft. Wir haben Pflegestufe 1 und einmal am Tag kommt die AWO zur Tabletten gabe sowie einmal in der Woche zum Baden. Pflegestufe 2 wurde leider verweigert, und das nächste Problem ist das die AWO keine kapazitäten mehr zur verfügung hat um mehr Zeit aufzuwenden. Alles was ich ins Rollen bringen möchte bzgl. Pflege von der Oma, muß von meinem Vater abgesegnet werden da er evtl. die Kosten zu tragen hat. Und genau da liegt das Problem, er ist Einzelkind und ist nicht gewillt auf seinen Lebensstandard verzichten zu müssen damit es der Oma gut geht. Mittlerweile währe Oma schon so weit, das sie in ein Heim gehen würde, nur das vermeidet mein Vater da Kosten auf Ihn zukommen würden. Sehr verzwickt also. Mittlerweile schaffe ich es leider nur noch max. 1 mal die Woche persönlich zur Oma und sonst telefonisch sozusagen zur Seelsorge, zum aufbauen und gegen die Langeweile die sie so quält. Das mit dem Betreuer habe ich meinem Vater ebenfalls schon vorgeschlagen, jedoch spielt auch hier das Geld wieder eine Rolle, deshalb ist auch dies gescheitert. No
Nun ja und von Pflege kann man auch nicht reden, weder mein Vater noch seine Frau kümmern sich wirklich um meine Oma. Das einzigste worum sie sich kümmern ist das die Oma nicht ausserhaus geht und wenn sie doch einmal alle 2 Wochen raus darf, wird aufgepasst das sie keinen "Müll" mit nachhause bringt. Die zwei sind nun sogar in den Urlaub gefahren ohne den Pflegern oder den Nachbarn bescheid zu geben. Haben Ihr wohl ein paar fertig Suppen und Semmeln in die Wohnung gelegt und sind weg!!! Sad Ganz ehrlich gesagt bin ich total entsetzt, das große Problem dabei ist das ich jetzt natürlich mein bestes gebe das es Oma gut geht, dabei bin ich selbst schon seit Wochen krank wegen Depressionen. Deshalb verzeiht mir bitte das ich euch hier so vollheule aber ich finde das nicht menschlich und das hat sie nicht verdient, deshalb muß ich etwas unternehmen!

Vielen Dank auch für eure wünsche und eure offenen Ohren oder sollte ich besser sagen eure offenen Augen zwinker
Nach oben Nach unten
Jürgen
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Jürgen

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
401
Alter :
62
Ort :
Herne
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 19:13    © Jürgen
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

Du könnest mal zum Amtsgericht gehen und eine neue Betreuungsperson beantragen und denen den Sachverhalt erklären, das könnte helfen.
Ich wünsche dir viel Mut und Glück.

LG Jürgen






Um das Herz und den Verstand eines Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf, was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt.
Nach oben Nach unten
maxmoritz
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
maxmoritz

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
587
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 03 Aug 2009, 20:56    © maxmoritz
Eine Antwort erstellen

Hallo Nicki,
auch von mir ein herzliches Hallo.

Die Anlaufstelle bei gericht ist die einzige Möglichkeit die Du hast als Enkelin. Dein Vater als Verwandter direkt, oder heißt das ersten Grades ist mehr berechtigt. Wenn es um das Vermögen geht, da wird ein Gericht richtig hellhörig. Und wenn, der Pflegedienst wird mehr mitbekommen als Du glaubst, erwähne das ruhig in einem Satz.

Sollter Dir persönlich der Mut fehlen (Streß mit Deinem Vater als Folge) dann wähle die "ananyme" Briefform. Das hat auch gewicht.

Alleine die Tatsache das Deine Omi eingesperrt ist während Dein Vater und seine Frau in Urlaub sind ist laut BGB:

Freiheitsberaubung und somit anzeigewürdig wenn nicht sogar anzeigepflichtig. (bin keine Juristin, aber dementkranke dürfen nicht OHNE RICHTERLICHEN Beschluss eingeschlossen werden. Und dann gilt diese nur dem eigenen Schutz und nicht um zu verhindern das andere Menschen mit ihr Kontakt aufnehmen könnten)
Sei tapfer!!!!
Moni flower
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDi 04 Aug 2009, 08:28    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Nicki,
da hat Moni völlig recht.
Nimm Dir einen Anwalt, der kennt sich genau aus.

Der Pflegedienst führt übrigens täglich Buch, über alles was sie so sehen. So war es jedenfalls bei meinem Papa.

Viel Kraft und Stärke.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDi 04 Aug 2009, 11:18    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

Du heulst uns nicht voll - keine Angst. Dieses Forum ist auch dafür da, das man sich selber etwas Luft verschaffen darf. Auch das ist manchmal sehr wichtig.

Ich kann sehr gut verstehen das dich die ganze Situation aufwühlt und ich finde es sehr schön das es dich auch so bewegt.

Ich fürchte der einzigen Weg, den du beschreiten kannst ist der, wo dir Jürgen, Moni und Sylvia schon sehr gut beschrieben haben. Ich nehme auch einfach mal an (korrigiere mich gerne wenn ich falsch liege), dass das Haus eigentlich deiner Oma gehört/e. So wäre sie im Prinzip schon mal nicht Mittellos. Nur müssten die Finanzen unbedingt in anderen Händen liegen, als in denen deines Vaters.

maxmoritz schrieb:
Freiheitsberaubung und somit anzeigewürdig wenn
nicht sogar anzeigepflichtig. (bin keine Juristin, aber dementkranke
dürfen nicht OHNE RICHTERLICHEN Beschluss eingeschlossen werden. Und
dann gilt diese nur dem eigenen Schutz und nicht um zu verhindern das
andere Menschen mit ihr Kontakt aufnehmen könnten)
Dem kann ich sowieso nur mit beiden Händen zustimmen.

Ich finde es ganz toll, wie du nach all deinen Möglichkeiten versuchst den Alltag deiner Oma zu "versüssen". Ich wünsche dir dazu viel Kraft, weil davon wirst du noch eine ganze Menge brauchen.

Schreibe hier soviel du möchtest, es wird wie du siehst immer offene Herzen und Ohren/Augen geben.

Sei ganz lieb gegrüsst
Ursula






Liebe Grüsse
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
chiara
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
chiara

Anzahl der Beiträge :
120
Alter :
58
Ort :
Mainz
Anmeldedatum :
08.02.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 00:31    © chiara
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

nein, das, was du da schreibst, kann man wirklich nicht menschlich
nennen! Ich kann es verstehen, aus eigener Erfahrung, wenn man es nicht
schafft, aus eigener kraft, einen Demenzkranken zu pflegen - aber ein
solches Verhalten ist einfach unmenschlich und sollte verhindert
werden.....und dass dein Vater nicht auf seinen Lebensstandard
verzichten möchte und deshalb seine Mutter leiden lässt.....diese Frau
hat ihn geboren, aufgezogen und IHR Möglichstes dazu beigetragen, DASS
er jetzt diesen "Lebensstandard" führen KANN!

Wie dem auch sei - auch ich finde es toll, dass du dich so um deine Oma
kümmerst - auch ich kann mich den anderen nur anschließen! Und nocht etwas: Keine Sorge - WENN es erforderlich ist, dass deine Oma fremde Hilfe benötigt, die sie ja erwiesenermaßen von Sohn und Schwiegertochter nicht bekommt - weiß das Amt sehr genau, WO es sich das Geld dafür holen kann - ob es deinem Vater nun passt oder nicht! Er MUSS Angaben zu seinem Vermögen und seinem "Lebensstandard" machen - und wenn er finanziell heranzuziehen ist, dann WIRD das auch so sein!

Die zweite Idee, die ich hätte, da du auch von Einsamkeit und "Langeweile" deiner Oma sprachst: Es gäbe ja auch die Möglichkeit, sie für einen Tagesplatz in einem Heim anzumelden. Ich weiß nicht, ob das in jedem Heim möglich ist, bei uns wurde das für meine Mutter, als es ihr zeitweise wieder recht gut ging, angedacht. Sie wäre dann am Morgen zuhause abgeholt worden, hätte im Heim an einigen Aktivitäten teilnehmen und das Mittagessen dort einnehmen können und am Abend wäre sie wieder zuhause gewesen.
Dort hätte sie tagsüber dann Hilfe, Unterstützung und Abewechslung und den Abend, bzw. die Nacht könnte sie ja - so verstehe ich ihren momentanen Zustand nach deiner Mail - alleine verbringen.

Das nur als Gedanke, weil du ja auch sagtest, dass es alleine nicht mehr geht, du nur einmal die Woche zu ihr könntest und sonst ja wohl niemand zur Verfügung steht, der Hilfe leisten könnte.

Als allererstes aber, da stimme ich allen anderen zu, sollte die Situation im Wohnhaus deiner Oma zusammen mit deinen Eltern geklärt werden.

Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute
Anja
Nach oben Nach unten
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 10:24    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo alle zusammen,

zuerst möchte ich mich bei euch allen für die vielen Antworten und für eure Anteilnahme und euer Mitgefühl bedanken!!!!
Vielen herzlichen Dank!!!
Chiara: Das mit den Tagesplätzen habe ich auch schon einmal gehört, ich werde mich nochmals schlau machen und hoffe das das klappt. Das währe eine gute Möglichkeit um die Oma zu beschäftigen und um Ihr endlich wieder eine Aufgabe zu geben, gegen Langeweile und zur Förderung.
Ursula: Das haus gehörte einmal meinen Großeltern, als sie sich scheiden liesen, haben sie das Haus meinem Vater überschrieben damit es keinen Scheidungskrieg gibt. Beide, also Oma und Opa haben jedoch lebenslanges Wohnrecht. Somit ist die Oma mittellos da sie durch Ihre Demenz auch sozusagen den Überblick über Ihre Finanzen verloren hat und ständig einkaufen war.
Sylvia: Na von unserem Pflegedienst bin ich ehrlichgesagt nicht so überzeugt. Laut Medizienischen Dienst, währe der Pflegedienst auch für das anziehen meiner Oma zuständig, jedoch ist meine Oma bisher noch nie dabei unterstützt worden. Deswegen bin ich mir auch nicht sicher ob die Buch führen, denn die AWO kennt die Zustände und weiß das meine Oma eingesperrt wird, unternimmt jedoch auch nichts.
Wisst Ihr ob meine Rechtschutzversicherung einen Anwalt übernehemen würde obwohl es sich um meine Oma handelt?
Moni: das mit der anonymen Briefform ist eine gute Idee, du hast recht, den stress mit meinem Vater möchte ich mir nicht antun.
Jürgen: Darf ich denn eine Betreuungsperson als Enkelin beauftragen? Ich erkundige mich heute mal im Internet wie das funktioniert, jedoch befürchte ich das die sich erst die erlaubniss meines Vaters holen und da stehe ich dann wieder vor einem großem Problem.

Vielen Dank das Ihr da seid und mir so viele Tips gebt!!!!
danke
Nach oben Nach unten
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 10:43    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Neuigkeiten:

Ich habe soeben mit dem Amtsgericht telefoniert.
Mir wird ein Antrag für Betreungpersonen zugesendet.
Laut der Dame vom Amtsgericht, wird daas im Anschluss alles geprüft und ein Betreuer wird vorgeschlagen. Kosten kommen keine auf meine Oma zu, da kein Vermögen vorhanden ist.
Auch mein Vater muß nicht zahlen, das wird dann aus der Staatskasse gezahlt.

Ist doch schon mal positiv!!!
Mal sehen wie kopliziert der Antrag ist study

Very Happy
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 10:58    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

Danke für die Info.

Ich freue mich sehr, das du den ersten, wichtige Schritt in die richtige Richtung gemacht hast. Finde ich ganz toll.

Ja, für jegliche art Betreuungsfragen ist das Amtsgericht zuständig. Da nun, nachdem was du erfahren hast, dein Vater auch nichts bezahlen muss, wird vielleicht die ganze Angelegenheit einfacher, als befürchtet über die Bühne gehen.

Für den Moment freue ich mich einfach erst mal riesig über die positive Entwicklung. Finde es bewundernswert wie du dich um deine Oma sorgst. Auch das darf und soll gesagt sein.

Liebe Grüsse
Ursula






Liebe Grüsse
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
chiara
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
chiara

Anzahl der Beiträge :
120
Alter :
58
Ort :
Mainz
Anmeldedatum :
08.02.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 11:29    © chiara
Eine Antwort erstellen

Hallo Nicki

hört sich ja erstmal positiv an! Auf jeden Fall aber würde ich auch das Amtsgericht darüber informieren, wie deine Oma von ihrem Sohn und seiner Frau behandelt wird. Ich bin da jetzt nicht sicher, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass dein Vater als erster Angehöriger, der ja auch im Haus mit lebt, die Zustimmung für eine Betreuung geben muss - mehr noch denke ich aber, dass da zuerst auch mit deiner Oma gesprochen wird, die ja anscheinend noch "bei klaren Verstand" zu sein scheint. Und wenn SIE selbst einen Betreuer wünscht, glaube ich, dass dem dann auch zugestimmt wird - EGAL, was dein Vater dazu zu sagen hat!

Ich arbeite in einer Werkstatt für psychisch Kranke - und dort haben die Mitarbeiter des öfteren Betreuer (bspw., wenn eine schwere Psychose o.ä. vorliegt), die werden dann oft sogar vom Gericht gestellt, wenn aber alles doch "relativ normal läuft", kann der Betroffene selbst entscheiden, ob er noch Betreuung braucht oder nicht - und nicht die Angehörigen.

Liebe Grüße
Anja
Nach oben Nach unten
Babs2105
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Babs2105

Anzahl der Beiträge :
738
Alter :
58
Ort :
Petershagen NRW
Anmeldedatum :
19.02.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 15:39    © Babs2105
Eine Antwort erstellen

Hallo Nicki,
zuerst einmal ein Herzlcihes Willkommen !
Was zu sagen ist, ist auch schon gesagt worden.
Freut mich für Dich, daß sich endlich etwas rührt.
Hat Deine Oma keinen Hausarzt der ins Haus kommt ???
Das wäre nämlich die erste Anlaufstelle für mich gewesen um die Zustände im Haus Deiner Oma zu schildern, bzw. er sich die mal ansieht (unangemeldet selbstverständlich).
Wenn der Arzt bestättigt, daß Deine Oma unter erbärmlichen Zuständen, die ja bei ihr herrschen, lebt. Wird kein Gericht der Welt nichts unternehmen, ganz im Gegenteil !!!
Ich wünsche Dir nur das Beste und hoffe dass es Deine Oma bald besser "leben" kann.






_________________________________________________

" Für die Menschen, die regelmäßig ein Gebet sprechen,
ist es das beste und einfachste aller Beruhigungsmittel "
_________________

" Die wahre Lebensweisheit besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen "
Nach oben Nach unten
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 05 Aug 2009, 20:54    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo Babs2105,

danke für deine Nachricht.
Der Arzt meiner Oma kommt leider nicht ins Haus,
da die AWO zuständig für die Tabletten gabe ist,
wird die Oma auch von der AWO zum Arzt gebracht,
falls es wieder Zeit ist für einen Bluttest, jedoch besteht
wenig Kontakt mit dem Arzt, mehr mit den Arzthelferinen,
da diese ja das Blut abnehmen. Ich hatte auch schon
öfters ein Gespräch mit dem Doc, jedoch bin ich auch
da nicht weitergekommen.

An alle: cheers
Dafür hat sich heute noch etwas getan.
Nachdem ich mehrere Altenheime bzgl. Tagesbetreuung
angerufen habe, bin ich auf einen sehr netten Herren gestoßen,
der mir den TIP gegeben hat das eine Tagesbetreuung von
einem Betreuer veranlasst werden muß (Antrag kommt die Tage).
Zudem meinte er, es währe sehr viel einfacher die Zustimmung für eine Betreungsperson zu bekommen sowie den Wiederspruch der abgelehnten Pflegestufe 2 einzulegen wenn wir ein richtiges Gutachten über den schweregrad der Demenz haben. Er gab mir einen Namen einer Klinik die sich auf soetwas spezialisiert haben und ich konnte heute einen Termin (leider erst) für anfang September vereinbaren. Dort bin ich dann einen halben Tag mit meiner Oma und sie wird verschiedene Tests machen um die Form und den Grad der Demenz festzulegen und um zu prüfen ob eine Möglichkeit besteht, sie auf Tabletten einzustellen.
-Darauf ist Ihr Hausarzt nämlich nie gekommen- Evil or Very Mad
Hab mir heute auch schon einen einweisungsbeleg für sie beim Doc abgeholt. queen

LG
Nicki
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDo 06 Aug 2009, 07:53    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Nicki,
das hört sich doch gut an.
Mir ging es auch so, ich habe soviele nette Kontakte bei meinen Anrufen erhalten und auch wenn ich persönlich wo hin mußte. So wird man immer schlauer.
Manche Ärzte sind schon eine Katastrophe. Das sah ich bei dem Hausarzt meines Vaters. Der verschrieb das falsche und nicht mal nachdem mein Papa im Krankenhaus war und er dann die Order bekam, welche Medikamente, tat er das. Erst mein Hausarzt und auch der meines Vaters klärte mich auf.

Drück die Daumen, das alles Gut klappt.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDo 06 Aug 2009, 08:15    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

Ich kann nur sagen - super!!! Du machst alles wirklich ganz toll und hast dafür meine volle Bewunderung.

Wenn ich deinen ersten, bis zu deinem letzten Beitrag lese, fällt mir sogar noch etwas ganz anderes dabei auf.....Durch dein aktiv sein und den dadurch erlebten Erfolge, würde ich sogar behaupten das dies deinen persönlichen Depressionen hilft.

Ich freue mich mit dir mit und kann nur sagen, das an deinem Handeln sich viele Menschen ein Beispiel nehmen sollten. Ich freue mich auch aus ganzem Herzen für deine Oma, das sie dich hat.

Sei ganz lieb gedrückt trösten

Ursula






Liebe Grüsse
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Babs2105
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Babs2105

Anzahl der Beiträge :
738
Alter :
58
Ort :
Petershagen NRW
Anmeldedatum :
19.02.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDo 06 Aug 2009, 19:47    © Babs2105
Eine Antwort erstellen

Ich bin auch Ursulas Meinung, Du machst es super !!!
Mit jedem Schreiben, das Du hier machst bist Du immer ein wenig "gewachsen" , weiter so !!!
Ich bin ganz sicher Du macht Deinen Weg und wirst es auch schaffen.
Auch ich bin bei meiner Schw.Mutter über mich gewachsen, ich war selbst verwundert, wieviel Kraft ich besitze.
Heute teile ich meine Erfahrungen mit vielen Bewohnern in meiner neuen Arbeit.
Es st zwar stressig, manchmal schwer, aber es macht mir sehr viel Freude.






_________________________________________________

" Für die Menschen, die regelmäßig ein Gebet sprechen,
ist es das beste und einfachste aller Beruhigungsmittel "
_________________

" Die wahre Lebensweisheit besteht darin,
im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen "
Nach oben Nach unten
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMo 17 Aug 2009, 22:00    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo.....

lang ist es her als ich mich das letzte mal bei euch gemeldet habe. Da ich euch allerdings auf dem laufendem halten möchte, wollte ich euch unbedingt noch mitteilen was sich bisher noch getan hat.
Mein Vater kam aus dem Urlaub und ich bat Ihn um ein Gespräch unter 4 Augen, dieses Gespräch haben wir nun auch am vergangenen Freitag geführt. Es ist überraschend positiv ausgefallen und er hat das was ich Ihm gesagt habe sehr gut aufgefasst. Er hat sich sogar bei mir für meine Bemühungen bedankt (das erste Danke das ich je von Ihm gehört habe).
Somit war ich auch sehr positiv eingestellt und dachte das wird alles.......allerdings hielt diese positive Aura nicht lange an, kaum war er daheim und hat seiner Frau davon erzählt, war alles wieder nur Mül.
Heute hatte ich nun auch noch ein Gespräch mit seiner Frau und bin selbstverständlich -auf bayrisch gesagt- ganz sche mit ihra zama gruckt Wink

Der Streit lies so oder so nicht lange auf sich warten, da ich meinem Vater gesagt habe das ich NICHT mindestens 2 mal die Woche bei Oma vorbeischauen kann während die zwei 2 Wochen im Urlaub sind. (Meine Familie weiß jedoch nicht das ich unter Depressionen leide, somit habe ich dies auch nicht begründet). Dafür habe ich allerdings auch gesagt ich tue alles erdenkliche um eine Kurzzeitpflege zu organisieren!
Hierfür gab es natürlich gleich einen Vorwurf und sie wollte mir auch noch erzählen das meine Oma mit Fäusten, Stöcken und heißem Cafe auf Sie losgegangen sei und das sie bestimmt nicht für meine Oma und das Altenheim arbeiten gehen wird usw. usw.
Wie auch immer, ich habe Ihr auf jedem Fall meine Meinung mitgeteilt und das Sie mir nicht verbieten kann meinen eigenen Weg zu gehen um der Oma endlich ein Menschliches Leben zu ermöglichen.
Und das das was Sie machen keine Freiheitsberaubung sei, da sie meiner Oma einen Schlüssel ausgehändigt haben, sie diesen jedoch nicht mehr findet (die Türe haben Sie umgebaut, innen ist nun nur noch ein Knauf und keine Klinke, somit kann man ohne Schlüssel das Haus nicht mehr verlassen)!!!
Sie hat mir noch so einiges an den Kopf geworfen, dies würde hier jedoch den Rahmen sprengen....nun seid Ihr auf jeden Fall auf dem neuesten Stand.
Ach ja und ich werde nun auch noch Mitglied beim VDK da diese scheinbar eine sehr gute Beratung haben auch bzgl. Pflegestufe usw.

Ich melde mih wieder bei Euch und hoffe es gibt dann noch bessere Nachrichten zu verkünden!!!

Drück euch alle ganz lieb danke
Und nochmals vielen lieben Dank für die Tips und Zusprüche!!!
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDi 18 Aug 2009, 07:53    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Moin Nicki,
hast keinen einfachen stand. Denke mal Deine Eltern sind etwas "egoistisch". Dein Vater steht unter dem Einfluss Deiner Mutter und hat keine eigene Meinung vermute ich mal. Ich kenne das aus von meinen Eltern. Meine Mutter war der Boß und es wurde getan was sie sagte - schlimm.
Du solltest Deine Depressionen der Familie erklären, damit sie wissen was los ist.

Das Du dem VDK beitreten willst find ich toll. Du bist eine starke Frau.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19174
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDi 18 Aug 2009, 13:30    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hallo Nicki, habe gerade die Beiträge gelesen. Ich finde auch, dass du stolz auf dich sein kannst.Smile Müsste mehr so mutige Menschen geben die nicht wegschauen.
Was ist denn der VDK überhaupt?
LG Biggi






[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10226
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyDi 18 Aug 2009, 14:04    © Admin
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki

Hab lieben Danke für deine aktuellen Infos. Du hast in der Tat keinen einfachen Stand. Leider ist dies oft so, das wenn nicht die selben Interessen im Sinne unserer lieben Dementen vorliegen, es schnell zu gewissen Auseinandersetzungen kommen kann. Aber du machst es wirklich toll, schon alleine desswegen, das du dich nicht einschüchtern lässt und deinen Weg durchziehst.

Ich hoffe wirklich das sich bald, sowohl für deine Oma, als auch für dich eine gute Lösung ergeben wird. Es ist schon traurig, wie dein positives Gespräch mit deinem Vater, durch seine Frau wieder vollkommen zu Nichte gemacht wurde. Es scheint wirklich so, als ob dein Vater kein Rückgrad hat und seine Frau kein Interesse daran, seine familiären Angelegenheiten mit zu tragen. Dies tut mir, abgesehen von deiner Oma auch unheimlich leid für dich. Einfach weil du, ebenfalls kaum Unterstützung, in Bezug auf deine Depressionen von ihnen erwarten kannst. Unter solchen Umständen kann ich mir auch gut vorstellen, das du keinen Sinn darin siehst ihnen von deinen Depressionen überhaupt zu erzählen......Aber....

Ich bin mir sicher das du deinen Weg für dich selber dennoch finden wirst. Indem du gleichzeitig auch noch deiner Oma helfen kannst, wird es dich darin noch mehr bestärken. Unsere Herzen und Gedanken hier im Forum werden dich begleiten - soweit dies möglich ist.

Und zu guter letzt.....Du machst es wirklich ganz toll. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Zuversicht - mit dem festen Glauben das du viel erreichen wirst.

Liebe Grüsse
Ursula






Liebe Grüsse
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Ursula 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
nicki.maus
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Anzahl der Beiträge :
9
Anmeldedatum :
03.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 26 Aug 2009, 15:08    © nicki.maus
Eine Antwort erstellen

Hallo meine lieben,

es gibt ein paar ... wenn auch nur wenige.... neuigkeiten von der Front. Ich habe soeben mit der AWO gesprochen die meine Oma versorgen. Die AWO hat dieses mal doch wieder die Versorgungspflege übernommen da mein Vater mit seiner Frau im Urlaub ist.
Ich habe nun 2 Seiten gehört.
Vater + Frau haben erzählt das die AWO die Versorgungspflege einfach so nicht übernehmen wollen, ausserdem hätten sie kaum Kapazitäten frei. Die AWO währe mit der Oma überfordert und keine der Pflegerinen geht gerne zur Oma da sie ja so eine böse Frau ist.
AWO Leiterin:
Sie haben zuerst die Versorgungspflege abgelehnt da sie nicht damit einverstanden sind das die Oma eingesperrt wird und es ausserdem für einen Menschen mit dem Grad der Demenz sinnvoller ist in eine Kurzzeitpflege zu gehen. Die Pflegerinen haben überhaupt keine Probleme mit der Oma, die Oma ist immer ganz lieb zu den Pflegerinen und jeder geht gerne hin. Die Oma ist sehr langsam aber absolut unkompliziert!

Naaa wer sagts denn!!!! Evil or Very Mad

Die Frau meines Vaters hat nur wieder versucht einen Wurm rein zu bringen und die Awo ist absolut meiner Meinung das die Oma mehr Gesellschaft braucht und ein bisschen gefördert werden muß, zudem haben sie auch den Verdacht das Oma mitlerweile in Depressionen verfallen ist (ich habe mir schon so etwas gedacht aber da ich selbst depressiv bin, wollte ich nicht auch noch anderen eine Depression "andichten")

Zudem hat die Leiterin ebenfalls gesagt das die Frau meines Vaters eine sehr sehr schwierige Person sei und wahnsinnig dominant. Sie meinte das man an und für sich mit meinem Vater gut reden kann und er alles immer abnickt und kurz drauf steht die Frau von Ihm wieder in der Tür und macht allen Feuer unter den Füßen und erzählt irgenwelche Märchen.
(So war es bei mir ja auch wieder)

Naja das wars fürs erste, nächste Woche Mittwoch haben meine Oma und ich den Termin in der Klinik bzgl. schwere Grad der Demenz und ich werde nun nochmals die Pflegestufe 2 beantragen da mein Vater natürlich wieder einmal keinen Einspruch eingelegt hat!

Drückt mir die Daumen

Liebe Grüße
Nicki
flower
Nach oben Nach unten
sylvia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
sylvia

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
7348
Ort :
in der Heide
Anmeldedatum :
14.11.08

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 26 Aug 2009, 17:12    © sylvia
Eine Antwort erstellen

Liebe Nicki,
Du machst das einfach spitzenmäßig, kannst sehr stolz auf Dich sein.

Verpaß bloß nicht die Einspruchtstermine.

Die Frau Deines Vater scheint so ähnlich, wie meine Mutter war, zu sein. Da hat es Dein Vater nicht leicht, er wird nur schwer gegen sie ankommen. Es ist schade für Deine Oma. Aber denken wir positiv.

Ich wünsch Dir alles Gute und immer Kopf hoch.

LG Sylvia








Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu  viel Zeit, die wir nicht nutzen.


Nach oben Nach unten
Biggi
Moderator
Moderator
Biggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Flag_g10
Anzahl der Beiträge :
19174
Alter :
58
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Empty
BeitragThema: Re: [b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran
[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran EmptyMi 26 Aug 2009, 18:01    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Hi Nicki, meine Daumen sind natürlich auch gedrückt.Wink
LG Biggi






[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran Signat10

                           
--- Besondere Menschen erkennst du daran, dass sie dich berühren ohne ihre Hände zu benutzen ---
Nach oben Nach unten
 

[b]Hilfe!Gibt es ein Kontaktverbot zum Schutz für Demenzkran

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten