HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Sexualität und Demenz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Biggi
Moderator
Moderator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
17935
Alter :
55
Ort :
Essen / NRW
Anmeldedatum :
06.08.09

BeitragThema: Sexualität und Demenz
Mo 17 Nov 2014, 13:00    © Biggi
Eine Antwort erstellen

Ihr Lieben,
ich habe heute in unserer Tageszeitung interssante Artikel über Sexualität im Alter gelesen. Die Redakteurin war so lieb, mir die Links zu schicken, weil ich finde, das ist auch ein grosses Thema bei der Krankheit.

Mich selber haben diese Artikel sehr angesprochen. 

http://www.derwesten.de/gesundheit/sexualitaet-bei-demenz-eines-der-letzten-tabus-id10044378.html


http://www.derwesten.de/gesundheit/sie-legt-sich-beruflich-zu-pflegebeduerftigen-ins-bett-id10044463.html

http://www.derwesten.de/gesundheit/ueber-sexualitaet-im-alter-muss-geredet-werden-cmt-id10044882.html

LG Biggi







--- Wenn du anfängst, an dir selbst zu zweifeln, haben schlechte Menschen gute Arbeit geleistet ---

                        
                           
  
Nach oben Nach unten
Lichtblick
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
202
Alter :
57
Ort :
NRW
Anmeldedatum :
31.12.13

BeitragThema: Sexualität und Demenz
Mo 17 Nov 2014, 14:42    © Lichtblick
Eine Antwort erstellen

Hallo Biggi
Habe gerade die Artikel gelesen,schön das man das auch nun mal veröffentlicht
hat.Einiges habe ich im Altenheim live erlebt.Das Pflegepersonal dort war
mit solchen Situationen überfordert.Sie wußten nicht einmal wie sie sich
verhalten sollten.Wir Ehrenamtler sind schon lange damit vertraut. Die
nette Dame die ins Heim kommt wurde sogar im TV gezeigt.
LG
Lichtblick
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
664
Alter :
51
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Mo 17 Nov 2014, 16:10    © lucky
Eine Antwort erstellen

Oh, noch mehr WAZ-Leser. Habs auch gerade studiert. Und schon steht es hier auch.

Ja, nichts Weltliches sollte einem fremd sein.

Bei uns im Haus kommt es auch (sehr selten) vor, dass man mal kurz aus dem Zimmer gehen muss. Weil 1-2 Personen mit sexuellen Dingen beschäftigt sind.

Auch flotte Sprüche sind dementen Bewohnern bekannt.
Nach oben Nach unten
Silvi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
2794
Alter :
52
Ort :
Geb. Bochum , wohnhaft Kamen
Anmeldedatum :
12.04.13

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Mo 17 Nov 2014, 20:42    © Silvi
Eine Antwort erstellen

Liebe Biggi , danke fürs Einstellen ! Sexualität ist ein sehr wichtiges Thema ! 

In der Jungen Pflege hatten  wir auch eine Dame die ins Haus kam ! Leider  nur für die , die es sich leisten konnten !
Nach oben Nach unten
Musikant
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8
Anmeldedatum :
31.01.18

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Mi 31 Jan 2018, 18:29    © Musikant
Eine Antwort erstellen

Hallo !

Man liest oft von sexuellen Überreaktionen, bei meiner Frau ist es umgekehrt, schlagartig war alles vergessen.
Alle Bemühungen sind umsonst, es gibt nur noch oberflächliche Liebesbezeugungen.

Fluch oder Segen ?  Wer kann was dazu sagen ?

Gruß !  John
Nach oben Nach unten
Admin
Administrator
Administrator
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
9901
Alter :
56
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Mi 31 Jan 2018, 21:35    © Admin
Eine Antwort erstellen

Hallo John

Da hier ganz viele persönliche Erlebnisse geschrieben werden, ist es gewünscht, das sich neue Foris erstmal kurz vorstellen. Und das kannst du unter folgendem Link tun:
Vorstellung der Mitglieder (Neumitglieder sich bitte hier erst Vorstellen!)

Danke für dein Verständnis rose






Liebe Grüsse
 

"Trauer ist ein Teil des Lebens, aber sie darf nicht das ganze Leben werden."
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Fr 02 Feb 2018, 14:29    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Lieber John,

ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich Dir mit meinen Worten hier helfen kann, aber Deine Frage ist wichtig und verdient Antworten.

Musikant schrieb:
Man liest oft von sexuellen Überreaktionen, bei meiner Frau ist es umgekehrt, schlagartig war alles vergessen.
Alle Bemühungen sind umsonst, es gibt nur noch oberflächliche Liebesbezeugungen.

Ich selbst bin keine von Demenz Betroffene. Ich kümmer mich um meine demente Mutter.

Aber, falls Dir das weiterhilft, erzähle ich Dir hier von mir als Depressionsbetroffene:

Hinter mir liegen harte Jahre, die davon gekennzeichnet waren, das jedes Jahr ein noch härterer Schlag kam, der mir zusetzte.
Als mein Vater noch lebte, und die Staatsanwaltschaft das Elternhaus "stürmte" bis hin zu seinem Zusammenbruch, Krankenhaus
und Tod. Das schleppende Insolvenzverfahren und der stete Kontakt zu meiner Mutter, von der ich heute weiß, dass sie mehrere
unerkannte Schlaganfälle in dieser Zeit hatte - und ich in der Ferne in NRW in Sorge erst um beide, dann um sie.

Die eigenen Probleme - als Spitze nur der Krebs meines Mannes - Hölle auf Erden wird wahr: Der Tag, wo ich mich völlig plemmplemm
selber aus dem Haus ausschließe und unfähig, noch wen um Hilfe zu bitten, eine Scheibe einschlage, um so schnell es geht wieder
zu meinem Hund zurück ins Haus zu kommen, während mein Mann operiert wird...

Mehr mag ich nicht erzählen, aber Jahr um Jahr um Jahr kommt auf Nackenschlag ein härterer Nackenschlag und heute,
John, kann ich mich nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal mit meinem Mann geschlafen habe.

Ich glaube, letztes Jahr einmal. Aber ich weiß nicht, ob das auch Wunschdenken ist. Im Jahr davor nicht öfter. Im Jahr davor genauso.
Und davor ...

Schon lange, bevor Du hier an Board gekommen bist, habe ich mich rumgequält und mich gefragt, ob ich hier einen Thread eröffnen
kann mit der Frage, ob mein eigener Libidoverlust mit der Sorge um meine Mutter zusammen hängt? - Dann denke ich, mei, meine
Sorgen sind doch viel älter ... hmm ... und kann ich sowas überhaupt posten, wenn das wer liest, was denkt der dann von meinem
Mann?

Er ist der beste auf der ganzen Welt! (Und ich hoffe, jede glückliche Frau hier im Forum denkt an dieser Stelle: Kann nicht,
das ist doch MEINER?? ^^). Er weiß, was ich durchgemacht habe, was ich durchmache, er bedrängt mich nicht, er ist verständnis-
voll - was er alles auf sich genommen hat, damit ich Mutti pflegen kann, auf was er alles verzichtet ... manchmal denk ich sogar,
er hätte was Besseres als mich verdient, aber ich würde sterben, würde er mich verlassen und zum Glück hat er das nicht vor!

Aber, John, ich fühle jeden Tag, was er sich wünscht! Und das quält mich. Es belastet mich. Manchmal würde ich gern zum Arzt und
Viagra-für-die-Frau für mich verlangen - bloß wär das keine Lösung ...

Was ich sagen will, John: Es gibt Gründe, warum ein Mensch keinen Sex mehr "kann". Bei mir sind es meine Depressionen, die mich
blockieren. Ich wünschte, es wäre anders, aber dagegen - für mich - gibt es keine Pillen. Ich hoffe, nur die Zeit wird mich wieder zu
der Frau machen, die ich mal war. Oder ich werde eine andere, die es wieder kann. Wie auch immer...

Wie es mit Deiner Frau weitergeht ... John, Du hast die beste Formulierung gefunden ... als hätte sie es vergessen.

Musikant schrieb:
Fluch oder Segen ?  Wer kann was dazu sagen ?

Das liegt im Auge des Betrachters. Ich denke, Deine Frau vermisst z.Z. keinen Sex. Und Du?


Ich hab von mir selbst lange geglaubt, ich wäre krank, mindestens nicht normal (am besten finde ich dann noch ein Heft, wo drin steht,
wie oft es deutsche Paare in der Woche tun - dann möchte ich mich kreischend am Boden wälzen...) ... jo ... bis es irgendwann in mir
Klick machte und ich akzeptierte: Isso. Mit Gewalt geht nicht.

Und ich hab das enorme Glück, einen verständnisvollen Partner zu haben. Und so, wie ich Dich lese, hat Deine Frau dasselbe Glück.

LG,
Aggi
Nach oben Nach unten
Musikant
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8
Anmeldedatum :
31.01.18

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Fr 02 Feb 2018, 15:36    © Musikant
Eine Antwort erstellen

Liebe Aggi !

Ich hatte die Hoffnung auf eine Resonanz schon aufgegeben, Super dass Du geschrieben hast !

Ja das ist tragisch wenn es einem bewusst verloren geht.

Einen Unterschied gibt es zwischen uns Beiden :
Du hast noch eine Chance auf ein Zurück zur Normalität, ist auch therapierbar.

Bei meiner Frau erklingt nur noch: " was ist das, was soll das ? "
Da kommt nichts mehr zurück und ich hab es akzeptiert, zumal ich es durch meinen erfolglosen Aufruf hier bestätigt sehe.

Danke für den Mut zu Deinen Zeilen, ich drück Dir beide Daumen !


                                                                                                                       John
Nach oben Nach unten
kamia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1445
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
19.03.12

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Fr 02 Feb 2018, 20:31    © kamia
Eine Antwort erstellen







liebe Grüße
Karin

Schau nach vorne, nicht zurück, in deinen Händen liegt das Glück!
Aber sagen wir mal ehrlich: manchmal ist es schon beschwerlich;
aber auf der Lebensleiter geht es immer wieder weiter!
Nach oben Nach unten
Musikant
Neu im Forum
Neu im Forum
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
8
Anmeldedatum :
31.01.18

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Sa 03 Feb 2018, 08:33    © Musikant
Eine Antwort erstellen

Danke Kamia für den Link, doch auch hier geht es wie fast immer um das Gegenteil.

Dennoch gibt ein Satz die Antwort:
......und ihre eigenen Bedürfnisse haben unter Umständen keinen Raum mehr in der Beziehung ( Punkt ! )

Die Bewältigungsversuche bei dieser Krankheit die eigentlich gar keine sein soll, enden meist in der Resignation.

Bleibt nur der Ausspruch den ich mehrmals am Tag strapaziere:
.... es ist halt so ! keineahnung



Schönen Sonntag !
                           John
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Sa 03 Feb 2018, 11:11    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Lieber John,

erstmal Danke für Deine verständnisvollen Zeilen - hat mir gut getan!


Zu Dir - wenn ich jetzt Deine Zeilen lese:

Musikant schrieb:
......und ihre eigenen Bedürfnisse haben unter Umständen keinen Raum mehr in der Beziehung ( Punkt ! ) ... Resignation.

... kommt es mir vor, als hättest Du damit die Co-Abhängigkeit bei Demenz charakterisiert,
auch wenn ich aufgrund meiner o.g. Probleme das noch nie aus diesem Blickwinkel gesehen hab,
aber alles in mir schreit: Nein! - Resignation kann nie die Lösung sein.

http://www.alzheimerforum.de/2/3/4/svumdk.html
Sexualität von und mit Demenz-Kranken
Dr. Dr. Herbert Mück, Köln

Ein Artikel ist keine Lösung und vielleicht kennst Du ihn schon. Aber Deine Bedürfnisse sind genauso wichtig
und müssen genauso ernstgenommen werden wie meine Bedürfnisse danach, grad in Ruhe gelassen zu werden.

Mein Gott, wir leben im 21sten Jahrhundert, schicken Sonden ins All,
whatsappen uns um den Verstand, aber Sex bleibt ein Tabu -
was genauso blöd ist, wie das es keine Lobby für alte Menschen gibt!  confused

... hmmm, falls ich grad zu energisch klinge, hab heuer noch zu Mutti
gesagt, Leben ist zu kurz um die Dinge nicht beim Namen zu nennen.
Von Natur aus bin ich aber das Gegenteil von mutig... Embarassed

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
kamia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1445
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
19.03.12

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Sa 03 Feb 2018, 11:20    © kamia
Eine Antwort erstellen







liebe Grüße
Karin

Schau nach vorne, nicht zurück, in deinen Händen liegt das Glück!
Aber sagen wir mal ehrlich: manchmal ist es schon beschwerlich;
aber auf der Lebensleiter geht es immer wieder weiter!
Nach oben Nach unten
kamia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1445
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
19.03.12

BeitragThema: Re: Sexualität und Demenz
Sa 03 Feb 2018, 11:43    © kamia
Eine Antwort erstellen

Zitat :
.... es ist halt so !



.....ja, nach 10 Jahren Pflege schleicht sich diese Aussage auch bei mir mal ein....

ist normal  ..... oder?
Zitat :
unter Umständen keinen Raum
ja, unter Umständen!

Eine Anleitung habe ich nie gebraucht, habe immer gefühlt was geht oder was nicht geht.

Kann es sein, dass Frauen und Männer anders damit umgehen?

In Biggi's LINK wird von Sexualbegleitern gesprochen..... evtl. hilft dir das weiter?

..... ich habe gelernt: Das Gefühl wird nicht dement.....

Nun persönlich! Mein Mann reagiert IMMER auf MEIN Verhalten, wenn ich ungeduldig bin - wenn ich sauer bin - wenn ich traurig bin - wenn ich lustig bin - wenn ich müde bin, besonders unleidlich wird er wenn ich fordernd bin, usw.

ganz normal, obwohl dement ....oder?

hab eben gelesen, deine Frau ist 73...... Mein Mann ist 68

jetzt wünsche ich noch ein schönes restliches Wochenende, lieber John






liebe Grüße
Karin

Schau nach vorne, nicht zurück, in deinen Händen liegt das Glück!
Aber sagen wir mal ehrlich: manchmal ist es schon beschwerlich;
aber auf der Lebensleiter geht es immer wieder weiter!
Nach oben Nach unten
 

Sexualität und Demenz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten