HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteNeueste BilderSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen
 

 Immer wieder was neues!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Immer wieder was neues! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10307
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Immer wieder was neues! Empty
BeitragThema: Immer wieder was neues!
Immer wieder was neues! EmptyDo 15 Nov 2007, 19:43    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: LillNalle2 (Ursprüngliche Nachricht) Gesendet: 15.11.2004 09:26

Hallo Ihr Lieben

Jetzt habe ich mich von den Neuigkeiten gestern etwas beruhigt und hoffe nun ruhiger darüber schreiben zu können.

Gestern hat mich Erik's Tochter angerufen und mir mittgeteilt, das sie von der Bank am Freitag die Bestätigung bekommen hat damit sie diesen Teil ihrer Beistandsaufgaben auch erledigen kann. Der Hammer war jedoch, das sie dadurch auch erfahren hat das Erik's Sohn schon eine Vollmacht hat......

Sie wollte mir das erst mitteilen und mich fragen ob ich davon was wusste, damit sie jetzt nicht irgendwas dummes mache. Nun ich war genau so geschockt wie sie. In all den Jahren bei allen Bankauszügen u.s.w. wurde nie ein Wort erwähnt das noch irgendwo eine Vollmacht existiert und Erik hat nie darüber gesprochen. Das einzige was ich mich erinnern kann, war wo er das erste mal Geld aus dem Automaten holen wollte, das Konto leer war. Darauf war sein Komentar: "Dann haben sie es leer geräumt". Ich bin in dem Moment nicht gross darauf eingestiegen, weil es ihm erstens zu dem Zeitpunkt gesundheitlich ohnehin sehr schlecht ging und zweitens weil ich mir sagte dass, das was vorher war mich nichts angeht. Nachdem nachher in all den Jahren keine Kontobewegungen stattfanden ausser den eigenen, habe ich kaum einen solchen Gedanken gehabt und für Erik war es dadurch auch "unnötig" das zu erzählen. Eigene Fehler verdrängt man gerne solange sie einen nicht zwingen diese zuzugeben......Aber irgendwann kommt alles ans Licht auch sowas.

Ich habe mit seiner Tochter abgemacht, das sie jetzt allen nötigen Stellen klar macht, das sie den Beistand nicht übernehmen kann, solange noch eine Vollmacht existiert. Ausserdem soll sie bei der Bank auch nachfragen seit wann und auf welche Art diese Vollmacht entstanden ist.

Was mich am ganzen aber so wütend macht, ist die Tatsache das sein Sohn behauptet nicht gewusst zu haben das Erik krank war. Aber wozu wurde dann die Vollmacht beantragt? Wusste er damals vielleicht sogar schon mehr als wir? Wärend wir noch glaubten das Erik's Gedächtnisschwächen von seiner Bewusstlosigkeit her sein könnten - durch eine überdosis Herzmedikamente? War die Diagnose Demenz vielleicht schon damals gestellt worden? Auf viele Fragen die bei mir von neuem aufkommen, werde ich vermutlich nie Antwort bekommen. Aber vielleicht auf die einen oder anderen mit der Zeit.

Auf jeden Fall mit dem neuen Stand der Dinge, glaube ich jetzt zu wissen das man damals wo man Erik hier bei uns praktisch ausgesetzt hat nachher gleich noch schnell sein Konto plünderte. Er soll ja nichts haben und das hatte er auch nicht mehr. Nicht mal ein Brötchen hätte er sich mit dem Geld was er zu diesem Zeitpunkt besass kaufen können. Ein paar Tragtaschen mit etwas Kleider hat man uns vor die Türe gestellt und ist einfach los gefahren. Man ist einer Aussprache mit uns immer möglichst ausgewichen. Alles hat man ihm genommen, so das auch seine Kinder aus erster Ehe ja nichts bekommen sollten.

Wärend ich hier schreibe, packt mich wieder die nackte Wut. Wie furchtbar, geldgierig und egoistisch können eigene Kinder sein.....

Schade, das ich mich nicht mehr an den Namen seines früheren Arztes erinnern kann. Es wäre wirklich interessant gewesen mit diesem mal ein paar Worte zu wechseln......

Naja, was solls, nach allem was ich mit Eriks verrückter und verlogener Verwandtschaft aus 2. Ehe schon erlebt habe, bin ich eh des kämpfens müde geworden, wen es nicht mehr Erik direkt betrifft.

Ich habe seiner Tochter nur gesagt. Willkommen im Club. Genau so war es in all den Jahren. Immer wen man glaubt das schlimmste sei überstanden kommt was neues. Ich hoffe nur für sie, das dies das letzte Problem sein wird.....Ehrlich gesagt für uns hoffe ich das auch.

Ganz liebe grüsse an euch alle von eurer im Moment ziemlich müden Ursula
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Immer wieder was neues! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10307
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Immer wieder was neues! Empty
BeitragThema: Re: Immer wieder was neues!
Immer wieder was neues! EmptyDo 15 Nov 2007, 19:49    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: °°°Jürgen°°°1 Gesendet: 15.11.2004 12:36

Meine liebe Ursula

Ich möchte Dich wieder ein bischen munter machen. So wie ich es verstanden habe, hat Erik´s Tochter jetzt die Vollmacht für Gesundheit, Aufenthalt und Geldangelegenheiten, also die Betreuung für Erik vom Gericht bekommen. Also hat sie auch die Vollmacht das Konto(Geld) allein für Erik zu führen, da Sie ja gerichtlich die alleinige Vollmacht hat. Wenn das so ist, dann gibt es kein Problem mehr für Euch. Sie hat das Recht den Sohn aus dem Vertrag mit der Bank zu schmeißen.

Und jetzt mal zu Deiner Frage, ob Demenzkranke und Nichtdemenzkranke miteinander leben können und wie meine Erfahrung darin ist. Es gibt zwei Antworten. Wenn Demenzkranke nicht agressiv oder nicht sehr verwirrt sind geht das sehr gut. Oft habe ich erlebt, das Nichtdemenzkranke auch verwirrt wurden, weil sie mit der Agressivität oder Verwirrtheit mit dem anderen nicht klar kamen. Ein Beispiel: Wir haben eine Bewohnerin, die sehr, sehr lieb ist, aber eben verwirrt. Sie ist bei jedem Bewohner ins Zimmer gegangen, weil sie sagte, das alle Zimmer Ihr gehören, dadurch gibt es viel Ärger bei den Nichtdemenzkranken. Es gibt aber Bewohner, die damit auch zurechtkommen, weil ihr Nervenkleid das zulassen. Also, das muß man genau abwägen, wer mit wem leben kann. Und wenn in dieser Einrichtung noch dazu genug Personal ist, dürfte es auch kein Problem sein, weil ja das Personal genug Zeit hat auf die Bewohner einzugehen, das schafft Ruhe, denn die Bewohner sind darin sehr sensibel. Sie spühren jede Nervosität und Unsicherheit vom Personal. Ich hoffe, das das in dieser Einrichtung vorhanden ist, das Erik dort gut leben kann.

Meine liebe Ursula, ich hoffe, das ich Dir damit ein wenig geholfen habe und Du ein wenig aufgemuntert bist,

Dein Jürgen
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Immer wieder was neues! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10307
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Immer wieder was neues! Empty
BeitragThema: Re: Immer wieder was neues!
Immer wieder was neues! EmptyDo 15 Nov 2007, 20:06    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: LillNalle2 Gesendet: 15.11.2004 20:19

Lieber Jürgen

Danke dir für deine Worte. Es ist dir auch gelungen mich wieder ein bisschen munterer zu machen.

Du hast es richtig verstanden und du hast vollkommen recht. Eigentlich war ich auch über mich selbst erschrocken. Das mich so was "kleines" was seinen Sohn betrifft so aufregen kann. Schliesslich hatten wir in all den Jahren mit ihm beiweitem grössere Problem die viel aufwendiger waren zu lösen. Vor ein paar Jahren hätte ich das noch mit einem lächeln entgegengenommen, weil doch eigentlich die Lösung dieses Problems schon klar ist und auch nicht schwer zu lösen......Kurz nachdem ich dies geschrieben hatte, haben bei mir sämtliche Alarmlampen geleuchtet. Es hat mir gezeigt Ursula jetzt bist du an deine Grenzen gekommen. Und spätestens nach deiner Antwort bekam ich es auch bestätigt. Ich habe jetzt eingesehen, das ich mit meinen Kräften die noch da sind anfangen muss besser zu Haushalten. Das heisst für mich selbst, entlich klare Linien zu ziehen, wo meine Verantwortung liegt und wo nicht. Ausserdem auch einzusehen, dass das wo ich abgegeben habe, auch als abgegeben behandeln soll. Schliesslich hat Erik`s Tochter zur Zeit wirklich bei weitem mehr Kraft als ich und nur weil sie mir sehr am Herzen liegt, kann ich das nicht auch noch tragen. Wozu hätte ich es sonst abgegeben? Ausserdem hat sie es ja auch angenommen um vorallem mir zu helfen und beizustehen. Also nimm es entlich an Ursula....

Danke Jürgen du hast einen grossen Beitrag geleistet um mir meine Augen zu öffnen. Ich bin zwar immer noch müde, aber ich sehe jetzt klarer und das ist schon mal ein guter Anfang - oder?

Bei dem was du geschrieben hast über Demenz- und nicht Demenzkranke musste ich etwas schmunzeln. Einfach weil mir das nicht fremd ist. In der Zwischenzeit kenne ich dort jeden Bewohner/in und hatte ja auch gerade weil ich nicht dort arbeite viel Zeit zum beobachten. Oftmals bin ich am Anfang bis zur Schlafenszeit von Erik geblieben damit sich das Personal in aller Ruhe erst um die anderen Bewohner/innen kümmern konnte ohne zu riskieren, das Erik gerade beim waschen von vorallem weiblichen Personen ins Zimmer kam.....Es hat einfach gedauert um ihn selbst an andere Schlafenszeiten zu gewöhnen. Ausserdem war er lange einfach am Zeitaufwendigsten. In der Zwischenzeit geht es aber gut, das sie ihn als erster für die Nacht klar machen bevor sie sich den anderen annehmen. Er bleibt jetzt auch wirklich schön im Bett liegen und somit ist wenigstens dieses Problem gelöst. Ich glaube zur Zeit ist nur noch das Essen etwas kritisch manchmal. Erik (der äusserlich auch wirklich im Vergleich noch jung aussieht) stört sich an seiner Gesellschaft. Vorallem weil die eine Person davon noch ziemlich lautstark ist. Die anderen wiederum stören sich daran, dass alles was in seiner Griffnähe ist einfach nicht sicher ist. Griffnähe bei ihm heisst, auch zwischendurch aufzustehen und dann noch nach allem zu greifen. Also ein grosser Radius den man beachten muss. Nun auch dieses Problem wurde soweit es ging ganz gut gelöst, indem diejenigen die es am meisten störte jetzt an einem separatem Tisch essen dürfen. An Erik`s Tisch gibt es aber immer noch diese lautstarke Person wo sich wirklich niemand wo sich noch wehren kann in der Nähe haben möchte. Anscheinend war Erik mal so genervt, das er seinen Teller nach ihr schmeisssen wollte, aber zum Glück noch in letzter Sekunde gestopt werden konnte. Also auch darauf muss geachtet werden. Aber das Personal macht es wirklich toll und in der Zwischenzeit habe ich eigentlich wirklich zu allen Angestellten einen sehr guten Draht gefunden und sie zu mir. Darum war meine Frage auch ob es wirklich einfacher wäre wen nur Demenzkranke zusammen wären, wie die Meinung von einzelnen ist. Ich weiss es nicht, weil schliesslich gibt es ja auch lautstarke und agressive Demenzkranke. Ich würde meinen es wird immer nur die Frage der Personalstärke bleiben. Unterbelegung ist nun mal für jedes Heim ein Problem wen sie vorhanden ist. Weil wie du sagst es braucht einfach genügend Personal um auf die einzelnen Bewohner eingehen zu können um damit die Ruhe zu schaffen die es braucht.
Ich habe bis jetzt nur einmal dort erlebt wo wirklich alles aus dem Rytmus gekommen war und das Personal auch richtig gestresst war. Das war schon zur Zeit wo Erik sich dort eigentlich schon gut eingelebt hatte. Nämlich wo eine neue Bewohnerin ankam, die Verständlicherweise an ihrem ersten Tag etwas speziell Aufmerksamkeit brauchte. An diesem Tag war selbst ich mit Erik gestresst. Er konnte kaum ruhig sitzen und war nervös hoch 3. Als dann noch das Abendessen an diesem Tag eine Stunde verspätet war, wollte Erik schon absolut nicht mehr dort bleiben und einfach nur noch mit mir nach Hause kommen. Da musste ich wirklich alle Register meiner Phantasie ziehen um ihn wieder zu beruhigen. Ausgerechnet an dem Tag wurde auch noch die Uhr auf Winterzeit umgestellt, was sowieso für Demenzkranke noch schwerer anzunehmen ist. Aber alles in allem gesehen glaube ich kann es Erik nirgendwo besser haben als dort und Stressituationen hatte es auch bei uns ab und zu schon gegeben, weil sich solche selbst bei bester Planung nicht immer vermeiden lässt.
Es gäbe noch viel dazu zu schreiben, aber ich denke es reicht für dieses mal.

Nochmals ein ganz grosses Dankeschön an dich und ganz liebe Grüsse

Deine Ursula
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Immer wieder was neues! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10307
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Immer wieder was neues! Empty
BeitragThema: Re: Immer wieder was neues!
Immer wieder was neues! EmptyDo 15 Nov 2007, 20:26    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: Polarzwo Gesendet: 16.11.2004 15:44
Liebe Ursula,

ich habe euch beide, dich und Jürgen, gerade sehr aufmerksam gelesen und leider nicht die Zeit, die schönen Gefühle zu schildern, die ich von euch habe.

Alles in allem, so denke ich, bist du mit Erik und der Handhabung seiner Situation auf einem guten Weg - man sieht es ja von aussen oft etwas neutraler als wenn man darin befangen ist.

Dass du schockiert bist über Eriks Sohn, brauchst du dir ja nun wirklich nicht anzulasten. Es ist ja beinahe unglaublich, was da an Dramatik zu Lasten von Erik sich abspielt.

Ich denke, Jürgen hat sehr recht, wenn er meint, dass Eriks Tochter, nachdem sie Vollmacht besitzt, die Vollmacht von Eriks Sohn annulieren lassen kann. In Deutschland zumindest wären wohl so die Gesetze.

Ich kann dir ja leider nicht helfen bei deinem Engagement für Erik, kann dir immer wieder nur beiseite stehen um mitzuhören und mitzulesen.

So muss also das Beiseitestehen wichtig sein und bleiben: Auch der richtige Hintergrund prägt die Ereignisse, die wichtig sind zu geschehen!

Ich denke mit sehr viel Sympathie an euch, dich, Daniel und auch Erik. Flora und ich werden jetzt gleich ein paar Tage abgetaucht sein .... Bis danach

ganz liebe Grüsse, auch an dich Jürgen

Euer Peter
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
Admin
Administrator
Administrator
Admin

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :
Immer wieder was neues! Flagge10
Anzahl der Beiträge :
10307
Ort :
Schweiz/Schweden
Anmeldedatum :
14.11.07

Immer wieder was neues! Empty
BeitragThema: Re: Immer wieder was neues!
Immer wieder was neues! EmptyDo 15 Nov 2007, 20:27    © Admin
Eine Antwort erstellen

Von: LillNalle2 Gesendet: 20.11.2004 11:41

Lieber Peter

Gerade da vieles von aussen neutraler gesehen wird als wen man mitten drin sitzt, ist etwas sehr wertvolles, was nicht gering geschätzt werden sollte. Auch dies ist ein Grund warum Freunde so wertvoll sind. Ein richtiger stabiler Hintergrund hilft einem das wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren, ausserdem gibt es zusätzlich viel Kraft, weil auch dies eine ganz wichtige Stütze ist - wen man sie annimmt.

Erik`s Tochter hat mich gestern noch angerufen und gesagt das sie auf der Bank war und das Problem schilderte. Leider dauert es nun etwa 2 Wochen für diese um dies abzuklären. Auch wen ich mir wirklich nur schwer vorstellen kann, warum sie 2 Wochen brauchen um dies abzuklären. Entweder reicht ihre Kompetenz dazu oder nicht, was gibt es da schon gross abzuklären......Sie fragte mich dann, ob sie dem Verantwortlichen der Vormuntschaftsbehörde bescheid geben soll. Aber ich fand, das sie jetzt erst mal in Urlaub fahren sollen der 2 Wochen dauern wird, weil auf diese 2 Wochen mehr oder weniger kommt es jetzt wirklich auch nicht mehr darauf an. Nachher wissen wir mehr und können weiter überlegen.

Am 17. November bin ich mit Erik zur Computertomographie gefahren und alles hat besser geklappt als erwartet. Danks guter Vorbereitung, und wirklich sehr guter Zusammenarbeit zwischen der Bezirkskrankenschwester, seinem Heim und dem Krankenhaus. Das Ergebnis wird in etwa einer Woche seinem Arzt gesendet werden - dann werde ich mehr wissen.

Heute werde ich ihn wieder besuchen. Sie haben am Nachmittag Musikunterhaltung dort und das möchte ich mit ihm zusammen geniessen. Hoffe das er bis dann wach ist. In letzter Zeit hat er wieder mal seine Schlafphasen und ausserdem merke ich auch, das seine Krankheit wieder einen Schub nach unten macht.

Nun möchte ich einfach dir Peter und Flora ganz schöne und erholsame Tage wünschen. Lasst es euch so richtig gut gehen und geniesst euch gegenseitig aus vollen zügen.

Ganz liebe Grüsse an Euch alle. Schön das es Euch gibt

Eure Ursula
Nach oben Nach unten
http://www.demenzforum.ch
 

Immer wieder was neues!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Alzheimer-Chor in Hamburg - Erfahrungen?
» Neues Forum!
» Neues Fotoupload
» Neues Gebiss
» Zukunftsangst ...

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteNeueste BilderSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten