HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Termin bei der Betreuungsstelle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
kamia
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause


Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1320
Ort :
Niedersachsen
Anmeldedatum :
19.03.12

BeitragThema: Re: Termin bei der Betreuungsstelle
Di 03 Jul 2018, 15:52    © kamia
Eine Antwort erstellen

....ach, das freut mich. Wie heißt es so schön.....Gut Ding braucht Weile
Nach oben Nach unten
Belle
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
805
Anmeldedatum :
16.05.18

BeitragThema: Re: Termin bei der Betreuungsstelle
Di 03 Jul 2018, 21:54    © Belle
Eine Antwort erstellen

Ich wünsche euch, dass alles glatt läuft und sämtliche Schulden getilgt sind.
Gibt es denn in Deutschland nicht die Möglichkeit bedingt und unbedingt ein Erbe anzutreten? Im Falle von bedingt, wären dann allfällige Schulden vom Erbe ausgenommen, der Rest sollte einer da sein, aber nicht. Die perfekte Lösung.
Ich drück die Daumen das alles Unangenehme bald vom Tisch ist....als hätte man sonst nix zu tun.
Deine Nicht-kümmer-Geschwister sind faule Stücke, die wissen einfach -Aggi kümmert sich eh!!!! Gottseidank hast du einen lieben Partner und einen kleinen Bruder. Das ist mehr als viele andere haben, so muss man das sehen. Und im Zuge dessen erinnere ich mal wieder an die verdienten zusätzlichen 20cm!!  scharmant-zwinkernd
Nach oben Nach unten
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
avatar

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1082
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Re: Termin bei der Betreuungsstelle
Mi 04 Jul 2018, 05:26    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Liebe Karin,

kamia schrieb:
....ach, das freut mich. Wie heißt es so schön.....Gut Ding braucht Weile

*gg* ... jo, und "Geduld" war noch nie mein 2.Vorname! ^^ Aber für Mutti habe ich auch das entwickelt.
Die Veränderungen, die ich in den letzten Jahren durchlaufen haben, ich hoffe, sie sind dauerhaft! Wink

Und nebenbei wäre ich dann bald auch die Zahlungen los - die verbleibenden Nebenkosten zahle ich
ja inzwischen von meinem Konto. Mach ich ja gerne und ist zu vertreten, nur, dass ich es auch nicht
so dicke habe und mich ehrlich freue, wenn das wegfällt...

Danke fürs Mitfühlen! rose


Und liebe Belle,

Belle schrieb:
Gibt es denn in Deutschland nicht die Möglichkeit bedingt und unbedingt ein Erbe anzutreten?

neckische Vorstellung, aber leider können wir uns nicht die Rosinen aus dem Kuchen pieken. Auf dem Haus liegen
die Schulden, die mein Vater nach seinem Tod 2007 hinterliess, als Grundschuld fix eingetragen. Und dieses
Haus ist alles, was noch "zu erben" wäre. Also müsste nach Adam Riese jedes unserer 5 Kinder seit 2007 sich
darüber klar gewesen sein, dass nischt mehr zu holen ist.

Aber die Gier scheint möglich zu machen, das der Verstand den Körper verlässt... Speziell meine große Schwester
hatte sich da schon direkt nach Vatterns Tod auffällig gemacht. Sie hatte damals das Erbe erst am allerletzten Tag
ausgeschlagen. Vermutete, das da noch "was" - however, vielleicht auf den Cayman-Islands - gebunkert ist...

Tja, so wahr der Papst evangelisch ist und Schimmel schwarze Pferde sind, war das ja im Bereich des Unmöglichen. Rolling Eyes

Aber ein fauler Apfel reicht und verdirbt die andern im Korb ... egal, was mein Kl.Bruder und ich auch an
Erklärungen, Zahlen, Daten und Fakten gebracht haben.

Gestern, als ich meinem Mann obiges Schreiben, dass ja an alle vier per Email ging, zum Korrekturlesen vorlegte,
meinte er, ich solle den Hinweis mit Erbe ausschlagen weglassen. Kl.Bruder wisse das, der sei schlau und die
andern sollen man ruhig in diese Falle tappen ... SO SAUER ist er inzwischen auf die Bagage ...

Und ich gab zu, dass ich schon den Gedanken hatte, die Gr.Schwester würde u.U. nach Muttis Tod das Erbe NICHT
ausschlagen, weil sie ja hofft, da wäre noch was zu holen - und war schadenfroh dabei...... Embarassed

Aber das sind m.E. böse Gedanken. Legitim, das sie auftauchen, aber ich will sie nicht unterstützen oder fördern,
diese Gedanken. Alles, was ich tue, ist in Muttis Interesse und das ist gut so. Macht notfalls sogar einen besseren
Menschen aus mir. Und dazu gehört, das alles richtig und ordentlich bleiben muss. Fairplay eben.

Und wenn das Haus endlich weg ist und Mutti nicht mehr mit Schuldenlasten behelligt -
dann ist das viel viel mehr, als ein schnödes Erbe.

Das wahre Erbe sind die vielen gemeinsamen Stunden mit Mutti.

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
 

Termin bei der Betreuungsstelle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Demenz-Forum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten