HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Demenz behandeln auf die sanfte Tour

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Aggi
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Aggi

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
1085
Alter :
54
Ort :
Nds., Emsland
Anmeldedatum :
02.01.18

BeitragThema: Demenz behandeln auf die sanfte Tour
So 11 Feb 2018, 06:24    © Aggi
Eine Antwort erstellen

Ich bin das Lexikon durchgegangen und finde noch keine zusammenfassende Empfehlung für die sog. Alternativmedizin. Deshalb dieser Vorschlag für das Lexikon, untenstehender Artikel umfasst sehr schön sehr viele Aspekte, natürlich gibt es noch vieles mehr in diesem Feld:

https://www.lifeline.de/demenz/demenz-behandeln-auf-die-sanfte-tour-id97575.html
Heilkräuter, Bewegung und gezielte Ernährung
Demenz behandeln auf die sanfte Tour
Alzheimer ist die häufigste Form der Demenzerkrankungen. Heilen lässt sich dieser Verlust der Persönlichkeit nicht, doch sein Fortschreiten verzögern – auch mit Heilkräutern, der richtigen Ernährung, Tanztherapie, Tai Chi und vielen weiteren, sanften Hilfen.
Autor: Monika Preuk - Letzte Aktualisierung:26. Juni 2017

und

https://www.demenzforum.net/t6575-neuigkeiten-in-der-forschung-neuigkeiten-von-prof-dr-pahnke
Neuigkeiten in der Forschung? Neuigkeiten von Prof.Dr.Pahnke
>> Tipps zum Thema spez. Johanniskraut bei Demenz


Leseprobe aus dem ersten Link "Demenz behandeln auf die sanfte Tour":

"Alternative Therapien für Demenzkranke

Wie im Fall der Mutter der Diplom-Biologin Andrea Flemmer: "Vom Konto meiner Mutter wurden regelmäßig 1.000 Euro abgebucht, und sie bemerkte es nicht. Auf Nachfrage wusste sie auch nicht. von wem." Auch polizeiliche Nachforschungen und Recherche bei der Bank brachten kein Ergebnis. Scheinbar hatte sich jemand ec-Karte und PIN der alten Dame angeeignet und bediente sich nun regelmäßig. "Wer das war, wissen wir bis heute nicht, doch die Tatsache, dass bei meiner Mutter so viel Geld vom Konto verschwand und sie es nicht mal bemerkte, war das erste Anzeichen für ihre Alzheimererkrankung", sagt Andrea Flemmer.

Heute ist die Demenz so weit fortgeschritten, dass die Mutter nicht mehr alleine leben kann und von Pflegern betreut wird. Für Andrea Flemmer war die Erkrankung der Mutter Anlass, sich mit alternativen Therapieformen der Krankheit zu beschäftigen. In ihrem Buch "Demenz natürlich behandeln" (Schlütersche Verlagsgesellschaft) hat die Ernährungswissenschaftlerin die besten unter die Lupe genommen. Sie reichen von Psychotherapie, Logopädie, Tai-Chi und Qi Gong bis zu Klangtherapie mit Steinen und vielen weiteren ergänzenden Behandlungsoptionen.

Ginkgo, Kurkuma und Gotu Kola: Demenz mit Heilpflanzen behandeln

Eine wichtige Rolle spielen vor allem spezielle Heilkräuter. "Besonders Ginkgo hat sich in vielen Studien bewährt", berichtet die Biologin. Der Blätterextrakt des Indischen Tempelbaums verbessert die Fließfähigkeit des Blutes und damit die Sauerstoffversorgung und den Energiestoffwechsel des Gehirn. Die Heilpflanze Rosenwurz soll die Ausschüttung der Botenstoffe im Denkorgan anregen, für die richtige Balance der Neurotransmitter sorgen – die bei Alzheimer gestört ist.

Darüber hinaus erweist sich Gelbwurz (Kurkuma, am besten in Bioqualität) in ersten Studien als vorbeugend gegen Alzheimer und als wirksam gegen die Krankheit. "In Indien, dem Heimatland des Kurkumas, tritt Alzheimer äußerst selten auf", sagt Andrea Flemmer. Kurkuma enthält zudem Substanzen, die gegen Krebszellen aktiv sind.

Die Biologin empfiehlt außerdem Gotu Kola (indischer Wassernabel) und Jiaogulan-Blätter (Apotheke). Die Heilkräuter stammen aus der ayurvedischen und chinesischen Medizin. Sie sollen die Blutzirkulation und Denkfähigkeit verbessern. Daneben erzielten Forscher des Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen gute Ergebnisse mit griechischem Bergtee und Johanniskraut. Letzteres wirkt gegen depressive Verstimmungen, die häufig eine Alzheimerdemenz begleiten.

Die richtige Ernährung gegen das Vergessen

Daneben kann die tägliche Ernährung die Krankheit positiv beeinflussen. Blaubeeren beispielsweise erhalten ihre blaue Farbe durch Anthocyane. Sie verzögern den Abbau des Botenstoffs Dopamin und verbessern damit die Gedächtnisleistung.

Darüber hinaus haben sich Vitamin D und Folsäure bewährt. Vitamin-D-Mangel könnte im Zusammenhang mit einem Rückgang der Gehirnleistung stehen. Die zu den B-Vitaminen gehörende Folsäure schützt Hirnzellen vor dem Absterben.

(...)

Keine falschen Hoffnungen wecken

Allerdings lässt sich mit den genannten Maßnahmen – wie übrigens auch mit den gängigen Alzheimermedikamenten – die Krankheit nicht heilen, nur das Fortschreiten verzögern. "Eine Studie der Yale University hat jedoch erfolgreich eine Substanz getestet, die verhindert, dass Hirnzellen absterben", sagt Andrea Flemmer."

LG,
Aggi






Manches ist einfach zu wahr um schön zu sein.
Nach oben Nach unten
 

Demenz behandeln auf die sanfte Tour

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Demenz Infos :: Tipp-Lexikon für die Pflege (nicht für Diskussionen gedacht)-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten