HomeForumLeben mit EGemäldeDemenz....Heimwahl16 Regeln bei DemenzImpfressum


StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin



Teilen | .
 

 Hilfe aus Osteuropa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Hilfe aus Osteuropa
So 30 Sep 2018, 17:51    © Toons
Eine Antwort erstellen

Hallo zusammen, meine Mutter - Demenz im Afangsstadium - lebt allein in ihrem Haus eine halbe Autostunde von mir entfernt. Ich bin täglich dort. Jetzt habe ich den Eindruck, dass es besser wäre, meine Mutter nicht mehr alleine zu lassen. Ich kann aber dort nicht einziehen. Also entstand die Idee, eine Helferin aus Polen dort unterzubringen - Platz wäre genug da.

Hat jemand schon einmal Erfahrungen mit osteuropäischen Hilfskräften bei Dementen gemacht? Das würde mich sehr interessieren.

Besten Dank!
Toons
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
So 30 Sep 2018, 18:28    © lucky
Eine Antwort erstellen

Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
So 30 Sep 2018, 18:35    © Toons
Eine Antwort erstellen

Danke!

Ich hab ' s mir durchgelesen. Es wird leider nicht beschrieben, wie gekonnt oder eben auch nicht gekonnt eine Helferin mit einer dementen Person umgeht. Ich habe da so meine Zweifel, ob die Frauen Erfahrungen mit diesem Krankheitsbild haben.

Wenn man den Vermittlungsagenturen glauben kann, können die Frauen praktisch alles......

Toons
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 09:50    © lucky
Eine Antwort erstellen

Normalerweise haben sie keine Erfahrung und sind nicht geschult. Es sei denn, sie hatten schon mehrere Pflegestellen in Deutschland. Man muß ja auch beachten, daß es Haushaltshilfen sind und keine Altenpfleger/Krankenpfleger. Aber sie können oft sehr gut kochen.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 09:51    © lucky
Eine Antwort erstellen

Sie werden aber "genau so ins kalte Wasser geschmissen" wie wir Angehörigen.
Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 10:02    © Toons
Eine Antwort erstellen

Hallo Lucky, danke für Deine Einschätzung. Genauso habe ich es mir vorgestellt, auch wenn jeder Anbieter erklärt, seine Frauen würden sich mit Demenz auskennen.

Da befürchte ich bei der markanten Persönlichkeit meiner Mutter das Schlimmste für die arme Pflegerin.

Toons
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 12:43    © lucky
Eine Antwort erstellen

Wir Angehörigen müssen unbedingt als eine Art "Praxisanleitung" fungieren. Mindestens die erste Woche sollte man zu zweit arbeiten. Danach wechselt man sich dann "nur" noch ab. Der Austausch ist das A&O.
Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 17:47    © Toons
Eine Antwort erstellen

So wird es wohl sein.


Solltes Du eine geeignete Agentur kennen, gerne per PN!

Danke,
Toons
Nach oben Nach unten
Amelu
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
Amelu

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
519
Alter :
73
Ort :
im Saarland
Anmeldedatum :
11.11.15

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 17:53    © Amelu
Eine Antwort erstellen

Bitte die Adressen von geeigneten Agenturen hier für alle sichtbar reinstellen, wir haben in der Familie auch einen Pflegefall und die bisherigen 24-Stunden-Kräfte waren nicht so ganz das Gelbe vom Ei *seufz



Eva
Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mo 01 Okt 2018, 20:14    © Toons
Eine Antwort erstellen

Ich habe eine Agentur gefunden, die mit ihren Kenntnissen und Angeboten speziell in der Demenzpflege wirbt. Wie sich das dann tatsächlich darstellt, kann ich natürlich nicht sagen. Da wird man sich dann bei der Beurteilung in Bezug auf deren Qualifikation auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen müssen: www.pflegehilfe-senioren.de

Noch habe ich etwas Zeit, ein Glück.

Toons
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 11:41    © lucky
Eine Antwort erstellen

Es gibt einen Berufsverband für Vermittlungsagenturen. Dort sind die 30 halbwegs seriösen Agenturen Mitglied.

Eine 100 %ige Seriösität kann man in diesem Sektor nicht erreichen. Es sollte aber zumindest nah dran sein.

Wir als Arbeitgeber müssen uns dann ja auch die Mühe geben, seröse Arbeitgeber zu sein.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 11:48    © lucky
Eine Antwort erstellen

VHBP (Verband für häusliche Betreuung und Pflege e.V.)

http://www.vhbp.de/

Nach oben Nach unten
Andrea J
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Andrea J

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
35
Anmeldedatum :
09.06.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 13:06    © Andrea J
Eine Antwort erstellen

Im Saarland und Saar-Pfalz-Kreis kann ich die empfehlen www.pflegeherzen.de .

Nicht ganz günstig aber seriös.
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 18:42    © lucky
Eine Antwort erstellen

Wir hatten die Caritas: https://carifair.de/
Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 20:56    © Toons
Eine Antwort erstellen

lucky schrieb:
Eine 100 %ige Seriösität kann man in diesem Sektor nicht erreichen.
Eine bemerkenswerte Aussage.

Aber wohl eine richtige. Eine 24-Stunden-Bereitschaft ist durch nur eine einzelne Person nicht darstellbar. Das verbietet das Arbeitszeitengesetz - und auch der Verstand.

Wie soll denn eine einzelne Person 24 Stunden durchhalten und dann direkt noch einmal 24 Stunden und dann noch einmal und noch einmal und das acht Wochen lang?

Toons


Zuletzt von Toons am Mi 03 Okt 2018, 00:33 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
lucky
Ist hier Zuhause
Ist hier Zuhause
lucky

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
679
Alter :
52
Anmeldedatum :
20.02.14

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Di 02 Okt 2018, 22:08    © lucky
Eine Antwort erstellen

Wenn ich am Arbeitsplatz wohne, kann doch niemand prüfen, wann ich "Feierabend" mache. So können aus 8 Stunden schon unbemerkt 10, 12 und mehr werden. Aus 5 oder 6 Tagen werden schnell 7 und keiner merkt es. Die eine Familie hält sich ans Arbeitszeitgesetz, die andere nicht. Ich höre ganz oft von Ausbeutung und Verweigerung von Pausen, Ruhezeiten und freien Tagen/Wochenenden. Die Familie muss halt wissen und planen, wie sie diese Zeiten abdeckt. Sonst wird man dem Pflegenden und dem zu Pflegenden gegenüber ungerecht.
Nach oben Nach unten
Toons
Ist sich am Einleben
Ist sich am Einleben
Toons

Situation bezieht sich auf Situation bezieht sich auf :

Anzahl der Beiträge :
30
Anmeldedatum :
05.08.18

BeitragThema: Re: Hilfe aus Osteuropa
Mi 03 Okt 2018, 00:37    © Toons
Eine Antwort erstellen

Das Eine sind die Gesetze und das Andere sind die Notwendigkeiten. Die sind maßgebend und deswegen stimme ich Dir zu.

Toons
Nach oben Nach unten
 

Hilfe aus Osteuropa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Demenzforum :: Diskussionsforum Demenz :: Demenz Allgemein-
StartseiteFAQSuchenLexikonAnmeldenLogin







nach obennach unten